Welche Kopfhörer fürs Recording?

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Mit dem "Klassiker" AKG K240 bist Du gut ausgestattet. Du solltest dabei beachten, daß er halboffen ist. Das bedeutet, daß ein Teil dessen was Du hörst auch außerhalb des Kopfhörers; sprich auch Dein Mikrofon wird das "hören" ;)
Aber normalerweise ist das kein Problem ... probier es einfach aus und höre es Dir an. Sollte er für Deine Aufnahme-Situation "zu offen" sein, dann versuch doch mal den AKG K 271. Der ist dem K240 recht ähnlich und geschlossen. Da dringt einfach noch weniger Schall nach außen.
ABER: Dadurch, daß er geschlossen ist, betont er den Bassbereich etwas stärker. Das kann beim Cutten / Mischen dazu führen, daß man in der Mischung die Bässe ein wenig zu weit "rausdreht". Aber mit ein bißchen Übung bekommt man das ganz schnell in den Griff, auch ohne Fledermausohren ;)

Wichtig ist, daß Dein "Kopfhörerverstärker", kann ja auch der Kopfhörerausgang Deines Interfaces / Computers sein, genug Power liefert. In aller Regel kommt der K240 mit so ziemlich allem klar, aber manchmal kann es auch noch ein Tick zu wenig sein.
Wie hört frau das?
Stell die Lautstärke auf "Mitte" und laß eine dynamische und recht laute Stimme abspielen. Jetzt soweit aufdrehen, bis Du erste Verzerrungen hörst.
An diesem Punkt sollte der Lautstärkeregler schon fast vor oder komplett auf "Volldampf" stehen. Wenn das der Fall ist, dann ist alles im grünen Bereich.
Nicht vergessen wieder auf Deine "normale" Lautstärke zurück zu drehen !!! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

wer.n wilke

wer.n the voice
Sprechprobe
Link
Den AKG 240 Studio für ca. 50 Euronen hatte ich auch schon. Das ist ein bequemer, alltagstauglicher Kopfhörer, zum Musikhören am Handy allerdings leicht zu leise. Aber am PC tut er seine Dienste, wenn mann nicht die allergrößten Anforderungen stellt.
Nunja ; 1. ist schon ein kleiner, großer Unterschied ob man was für die Musikproduktion sucht oder zum gelegentlichen Gegenhören von Sprechfiles. 2. Hab neulich mal die Ohren testen lassen und da ist bei 8 KHz eh Sense. Klar, man kann auch n Auto, was locker 250 Sachen macht, kaufen, nützt einem aber wenig in der 30 km Zone. Und das wichtigste ist immer noch, was sich vor dem Mikro abspielt - oder hab ich recht?
 

7klang

Musikus (semiprof.)/ Komponist/ MusikFX
das wichtigste ist immer noch, was sich vor dem Mikro abspielt - oder hab ich recht?
Da hast du völlig Recht ;-)

Aber der AKG 240 ist nun bei Weitem KEIN Ferrari unter den Kopfhörern ;-)

@wer.n wilke ... jo, wir werden leider alle nicht jünger. Dass du den "oberen Frequenzbereich" nicht mehr oder nicht mehr so gut hören kannst, ist natürlich echt schade! Aber das tut deiner tollen Stimme ja nix ;-)
 

Hörlili

Katharina Koschel
Sprechprobe
Link
Ich habe sie!! 🎧Für meine ungeübten Ohren klingt das phänomenal! Danke für Eure Beratung! :)
Die Lautstärke am Rechner ist auch ideal!
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
@Hörlili!
Wenn es für Dich gut klingt, ist alles in Ordnung. :)

Hast Du es mal getestet, wie sehr sie Schall nach außen dringen lassen, wenn Du aufnimmst? Das würde mich mal sehr interessieren. Ich kenne sie aus Studios, wo Rock 'n Roll aufgenommen wurde. Da spielte das keine Rolle, aber Sprache ist halt etwas anderes. :)
 

WolfsOhr

Mario Wolf
Sprechprobe
Link
Ja, das ist interessant.
Beim Rock‘n‘Roll ist die Monitorlautstärke auf dem Kopfhörer aber auch viel lauter als beim Sprechen (wenn man den überhaupt benutzt). Wenn man sich an „nur so laut wie nötig“ hält müsste es auch mit dem halboffenen passen.
 

Hörlili

Katharina Koschel
Sprechprobe
Link
@Hörlili!
Wenn es für Dich gut klingt, ist alles in Ordnung. :)

Hast Du es mal getestet, wie sehr sie Schall nach außen dringen lassen, wenn Du aufnimmst? Das würde mich mal sehr interessieren. Ich kenne sie aus Studios, wo Rock 'n Roll aufgenommen wurde. Da spielte das keine Rolle, aber Sprache ist halt etwas anderes. :)
Werde ich ausprobieren und berichten!!! (y)
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Hallo @Hörlili,

ich wollte einfach mal nachfragen, wie zufrieden du inzwischen mit deinem Kopfhörer bist. :) - Ist natürlich reinre Egoismus, weil ich mir -wieder mal - überlege, mir auch einen zu kaufen. Was hier so erzählt wird, klingt er ja recht gut und würde auch noch zu meinem Geldbeutel passen. :)

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Hörlili

Katharina Koschel
Sprechprobe
Link
Hey Peter,

ich bin wirklich sehr zufrieden: Sie klingen für meine Ohren sehr gut uns sind sehr angenehm zu tragen und sie sehen auch sehr wertig aus. Ich kann sie empfehlen. Sie haben ein ziemlich langes Kabel - für mich könnte es kürzer sein - aber für andere Zwecke ist man vielleicht froh ein so langes Kabel zu haben!

LG Katha
 

Heavy

Schnitter (Sony Vegas PRO 17)
Sprechprobe
Link
@PeBu34 DIe Superlux sind wirklich sehr gut. Ich habe eine zeit lang mit den Superlux HD 688 gearbeitet. DIe HD 660 Pro sehen wie die Beyerdynamic DT 770 aus und sollen wohl auch besser als diese sein (sofern man Berichten bei Thomann glauben darf ;) ).
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Hallo @Hörlili,

herzlichen Dank für deine schnelle Antwort! Dann bleibt der jetzt auf meiner Wunschliste stehen, bis ich soweit bin, ihn mir zu kaufen. :)

@Heavy Danke für deine Antwort! :) Ich hab inzwischen gelernt, dass die Superlux Reihe Klone von Beyerdynamic sind und technisch baugleich sein sollen. Leider hab ich auch immer wieder gelesen, dass das Kopfband der Superlux Kopfhörer nicht so gut sein soll und es bringt mir ja nichts, wenn ich immer wieder ein Kopfband austauschen muss, das fast so teuer ist, wie der ganze Kopfhörer. :)

Ich hab mich gedanklich jetzt erstmal auf den AKG "eingeschossen". Mal sehen, was es letztlich wird. :)

Liebe Grüße von
Peter :)
 

NoName

Künstler/Produzent
Sprechprobe
Link
Kann mich Yüksel nur anschliessen würde ebenfalls die DT-770 Pro empfehlen. Liegen zwar geringfügig über deinem Preis-Limit allerdings bieten sie dafür einiges.
Allerdings würde ich eher die 32 Ohm Version empfehlen, die sind extra für Mobilgeräte und Co. gedacht.
 

WolfsOhr

Mario Wolf
Sprechprobe
Link
@PeBu34 Ich vermute du wirst ihn vor allem zum Hören benutzen und nicht zum Aufnehmen? Dann würde ich persönlich nicht zum DT-770 (oder dem Superlux-Pendant) greifen, da diese geschlossen sind. Die sind vor allem zum Aufnehmen gut, da wenig Schall nach außen dringt (also in's Mikro) und umgekehrt. Zum ausschließlichen Hören nimm lieber halboffen oder gar offen. Für dich dürfte der AKG eine feine Sache sein, oder wenn's noch etwas günstiger sein soll auch ein Superlux, ich habe damit auch schon gut Erfahrung gemacht.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben