Sprechprobe: Gabriel

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Telliminator

Sample-Collector
Sprechprobe
Link
Wenn man das Geräusch am Ende Deiner Aufnahme ganz laut verstärkt würde ich auch auf einen Lüfter tippen der da fröhlich mit Dir mit aufgenommen wird. Kann es aber örtlich nicht eingrenzen ob es der Netzteil-, Gehäuse- oder der Grafikkartenlüfter ist. Eins steht jedenfalls fest, da musst Du weit genug von weg kommen.

Ansonsten kann ich zur Qualität des Mikros wenig sagen, außer dass es sehr rauscharm zu sein scheint. Dadurch das der Lüfter vor sich hin bruselt lässt sich das sehr schwer für mich hörtechnisch unterscheiden.
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Ich glaube am Mikro ist relativ wenig auszusetzen. Ob dein Mikro besser oder schlechter gegenüber dein altes ist, da fehlt mir die Akkustische Referenz des alten Equipments, um das zu beurteilen.

Das du Raumhall im Raum hast, weißt du ja schon. Da wirst du was ändern müssen. Und das rauschen hättest du nicht verstärken müssen. Ist eindeutig ein PC Lüfter, durch die Kapsel direkt aufgenommen (hört man). Keine Schwingungsübertragung über Mikrofonarme, die am Schreibtisch geklemmt sind oder sonstige spirenzchen (sowas kann man rein akkustisch unterscheiden). Ich bin da ganz @Telliminator Meinung. Welcher Lüfter dich da ärgert ist relativ Wumpe, solange der Rechner im selben Raum bleibt, selbst mit Stellwänden im Raum, wird dir der jede Aufnahme versauen.
Am einfachsten wäre es, das Mikro zu nehmen (XLR Kabel am Interface hast du ja sicher lang genug) und damit den Raum zu wechseln. Oder alternativ den Rechner abschalten und via Tablet/Smartphone plus aktiven USB Hub aufnehmen. Und a, du wirst nciht drum herum kommen etwas Geld und Bastelzeit zu investieren für Schalldämmung (je nachdem, wie deine Räume beschaffen sind mit mehr oder weniger Aufwand. Muss ja nicht immer in teure Stellwände ausarten). Ansonsten wäre das doch ziemlich witzlos.
 

Heavy

Schnitter (Sony Vegas PRO 13)
Sprechprobe
Link
Welcher Lüfter dich da ärgert ist relativ Wumpe, solange der Rechner im selben Raum bleibt, selbst mit Stellwänden im Raum, wird dir der jede Aufnahme versauen.
Das Mikrofon nimmt wenig vom Lüfter auf.. aber gut, das du es einordnen konntest und mir sagst, das es aufjedenfall ein Gehäuselüfter ist ;)

XLR Kabel am Interface hast du ja sicher lang genug
NEIN, ist 1,5 m lang ist immer ausreichend gewesen

damit den Raum zu wechseln.
Definitiv NEIN :D:D:D Das Wohnzimmer ist noch größer und mein Schlafzimmer ist mein Arbeitsplatz ;)

Wenn der Bekannte im Oktober wieder kommt, dann nehmen wir das ganze Gehäuse mal auseinander :)

Ob dein Mikro besser oder schlechter gegenüber dein altes ist, da fehlt mir die Akkustische Referenz des alten Equipments, um das zu beurteilen.
Es ist definitiv besser, da es weniger Nebengeräusche und Raumhall aufzeichnet.
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
aufjedenfall ein Gehäuselüfter ist
Es ist auf jeden Fall ein Lüfter in deinem Rechner. Keine Abschirmungsfehler oder sonst etwas in der Art :)

NEIN, ist 1,5 m lang ist immer ausreichend gewesen
Naja, XLR Kabel dazu kaufen ist ja nicht so das Problem. Anders als bei USB läßt sich das (quasi) beliebig verlängern. Und ein gutes Sommercable (am besten das Stage 22) hat nciht nur gute Übertragungswerte, auf dem kannst du die ganze Zeit wie auf einem Trampolin herum springen ohne das es bricht (na gut, etwas überzeichnetes Beispiel - aber das Stage 22 hat seinen guten Ruf als Bühnenequipment wirklich nicht umsosnt und ein billiges Sssnake ist dagegen kein vergleich).

Definitiv NEIN :D:D:D Das Wohnzimmer ist noch größer und mein Schlafzimmer ist mein Arbeitsplatz ;)
Nur so nebenbei: das Schlafzimmer als Arbeitsplatz könnte man leicht missverstehen, du Hengst :tearsofjoy: ;)

Na gut, mir ist auch deine Sehschwäche (entsprechend auch großer nötiger Monitor nötig) und dein Hobby zu Filmsynchro bewußt. Da wird es schwierig einen passenden Kompromiss zu ziehen. Außer evt. einen Flüsterrechenr oder Mac mit ausreichender Leistung für die Synchronaufnahmen anzuschaffen, während deine laute Powermaschine später das Muxen und Neuberechnen von Filmen übernehmen kann. Für Gaming ist es eh wurst, wie laut das Ding ist, Raumklang bei Lets-Plays spielt auch keine Rolle - die ansprüche bei Hörspiel und Film sind da doch um einiges höher/anders. Und Gesang braucht wieder ein wenig Raumeigenklang, aber auch das beißt sich mit den Hörspiel/Filmsynchro Ansprüchen wieder.

Nur so nebenbei: klar, die Raumgröße spielt auch eine Rolle. Aber auch wieviel Schallschluckendes und dämpfendes im Raum ist (vollgestopfte Bücherregale, Teppich(e) usw.). Ich nehm auch im Schlafzimmer auf, weil der Raum etwas halllfreier ist (nur meine beiden Räume sind gleich groß, das Wohnzimer hat zu viel reflektierendes an Fläche und fördert Raumhall, dazu ist mein Aufnahmerechner eben auch dort und lärmt dort in Ruhe vor sich hin, ohne in meinen Aufnahmen zu stören *ggg*)

Wenn der Bekannte im Oktober wieder kommt, dann nehmen wir das ganze Gehäuse mal auseinander :)
Ja, tut das - ob das am Ende helfen wird werden wir dann hören/lesen.
 

Heavy

Schnitter (Sony Vegas PRO 13)
Sprechprobe
Link
@Marco ich muss mal sehen ob sich das noch lohnt ein Upgrade auf Intern zu holen, da ich nächstes Jahr umziehe und dann alles nochmal machen müsste. Aber erstmal, ist das gut zu wissen ;)
 

jam

Absolut
Sprechprobe
Link
Also, zum Technischen ist hier ja schon einiges gesagt worden. Ich konnte jetzt gerade leider nicht nachsehen, was in deinen Infos zum verwendeten Aufnahmeequipment steht, aber du verwendest jetzt ein dynamisches Mikro, oder? Es mag an meinen alten Ohren liegen, aber ich finde die S-Laute ein wenig überbetont (Zischen). Das läßt deine Stimme ziemlich nah wirken, ziemlich präsent. Generell ist das nichts Schlimmes, aber man muß daran denken, wenn man Aufnahmen verschiedener Sprecher in einen (virtuellen) Raum bringen möchte. Ansonsten habe ich erstmal nichts mehr hinzuzufügen.:)
 

Heavy

Schnitter (Sony Vegas PRO 13)
Sprechprobe
Link
aber du verwendest jetzt ein dynamisches Mikro, oder?
Das SHURE SM7B.

as läßt deine Stimme ziemlich nah wirken, ziemlich präsent.
So nah bin ich gar nicht dran... obwohl es einen recht guten Nahbesprechungseffekt haben soll ;)

aber ich finde die S-Laute ein wenig überbetont (Zischen).
Ich habe das Signal geändert, so das die höhen angehoben werden. Das kann man am Mikrofon hinten regeln. Ich kann gerne mal einen linearen Frequenzgang einstellen, vielleicht ist es dann besser?
 

jam

Absolut
Sprechprobe
Link
Naja, also, ich kenne das SM7B in der Tat als ausgewogener - mach' das ruhig mal mit dem linearen Frequenzgang. Abgesehen von den anderen angesprochenen Problemchen wäre es dann immerhin eine Frage weniger.:)
 

Heavy

Schnitter (Sony Vegas PRO 13)
Sprechprobe
Link
Naja, also, ich kenne das SM7B in der Tat als ausgewogener - mach' das ruhig mal mit dem linearen Frequenzgang. Abgesehen von den anderen angesprochenen Problemchen wäre es dann immerhin eine Frage weniger.:)

:eek::eek::eek::eek:

Ich habe den Frequenzgang geändert aber noch keine Probe reingestellt. Mach ich noch. @Ellerbrok @Marco nicht's desto trotz, werde ich den Versuch eine Freigabe zu erwirken aufgeben. Es lohnt sich nicht, da ich in 8 Monaten umziehe.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben