Schnittprogramme (Cut-Programme)

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Strom

Lars 'Legend' Eickstädt
Sprechprobe
Link
AW: Schnittprogramme (Cut-Programme)

Also die Studio One Professional Version läuft bei mir komplett in Deutsch. Man kann die Sprache auswählen.

Und wie das hier ausschaut - geht das auch bei der Free Version.

Ich bin halt nach vielen Jahren Cubase auf StudioOne umgestiegen, weil mir bei Cubase mit der Zeit vieles zu umständlich und zu aufgebläht war.

Bei Reaper wiederum hat mich etwas gestört, dass man zwar vieles - ALLES - machen und anpassen kann - aber auch irgendwie muss. War im Endeffekt mehr mit Einstellen und Finetunen am Programm beschäftigt (LayoutDesign, Anordnung des Menü's, Farben etc) als da wirklich produktiv mit zu arbeiten.:)

Studio One vereint da irgendwie das Beste von beiden anderen Programmen - es ist mindestens genau so einfach und intuitiv wie Cubase zu bedienen. Und man hat viele der sinnvollen innovativen Features, die man bei Reaper auch hat. Und dabei auch recht geringe Prozessorlast - da von grundauf neu programmiert - und nicht so nen über die Jahre aufgeblähtes Etwas wie Cubase :cool:

Vor allem sehr angenehme Drag&Drop Möglichkeiten - kein nerviges (PullDown)Menü-Abgefahre - man kann einfach alles anpacken und irgendwo hin fallen lassen ;-) Audiodateien, Effektplugins etc etc...

Ich arbeite sehr gern damit - sowohl bei Musik-Projekten, als jetzt auch in letzter Zeit bei nur Sprach-Takes.
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
AW: Schnittprogramme (Cut-Programme)

Der No.23 ist nur ein Recorder, der quasi das AudioOut signal der Soundkarte aufzeichnet, kein Schnittprogramm. Falls Du sowas suchst, da gibts noch einige mehr

http://www.freeware.de/blog/tipps/tipps-tricks/audio-recorder-freeware-aufnehmen-was-man-hort/

um mal einen kleinen Ausschnitt dieser Recorder Tools zu geben.

Ujnd zu deiner Frage - was für "Dinger" suchst Du speziell? Schnittprogramme oder DAWs? Das gibts auch auf deutsch.
Audacity zum Bleistift. Traverso DAW und Jokosher.

Eine schöne Übersicht für AudioEditoren findet sich hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Audioeditor

und für DAWs

http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Audio_Workstation

Bei den Kommerziellen Sachen sind meist deutsche Übersetzungen dabei.
 

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
AW: Re: Schnittprogramme

Also von Ardour halte ich persönlich sehr viel! Aktuell kann ich damit all meinen "Schnippelkram" damit erledigen.
 

peter4171

Peter Rupprecht
Sprechprobe
Link
AW: Re: Schnittprogramme

Auch wenn einige unken werden... Für Aufnahme und Schnitt verwende ich das Magix Music Studio Samplitude.
Vom Preis-Leistungs-Verhältnis top! :)
 

Nightblack

Meinhard Schulte
Sprechprobe
Link
AW: Re: Schnittprogramme

Ok Peter, hat das auch eine Möglichkeit Kurven für Panning und Lautstärke bzw. Effektautomation einzustellen? ( Habe Samplitude 10 SE - da geht so etwas und bekam man auf Heft-CD von z.B "BEATS")
 

peter4171

Peter Rupprecht
Sprechprobe
Link
AW: Re: Schnittprogramme

Mit Effektautomation habe ich noch nicht gearbeitet. Aber Kurvenbearbeitung ist auf jeden Fall möglich.
 

BVBFan

Komponist, Audiodesigner
AW: Re: Schnittprogramme

Ich nutze Pro Tools 10 und Cubase 5 :). Cubase zum Komponieren und Pro Tools für Audioschnitt und Mastering...
 

Vetter Balin

Martin Beyerling
AW: Re: Schnittprogramme

Was haltet ihr eig. von Ardour?
Mit Ardour habe ich "Der Maler und sein Bild" geschnibbelt. Sehr feines Ding, man muss sich aber schon ein wenig mit Effekt-Plugins auskennen, weil die üblichen LV2- und LADSPA-Effekte keine Presets, also keine Effektvorlagen haben. Klartext: will man Hall, Kompression oder ähnliches unter die Stimme legen, muss man die dafür nötigen Regler selbst stellen können. Aktuell ist bei der Ardour 2er-Reihe auch noch das Panning etwas umständlich, aber spätestens mit Version 3 wird eine DAW auf Augenhöhe mit Cubase, Adobe, Samplitude und so weiter zu erwarten sein.

Die einzige DAW, die momentan auf Linux gegen Ardour gegenhalten kann ist Qtractor.

Das genannte Jokosher ist gut, fehlen aber die Automationskurven komplett. Auch Traverso ist spitze, fehlen aber die PAN-Automationen. Die letzt genannten Programme sind zudem seit langer Zeit nicht mehr aktualisiert worden, würde ich dementsprechend als Auslaufmodelle einschätzen.
 

Sylvester

Super-Hoertalker
AW: Re: Schnittprogramme

Ardour müsste ich auch nochmal probieren - wenn nur das "Einarbeiten" nicht immer wäre ;)
 

Urs Wild

Musikdose
AW: Re: Schnittprogramme

Ich erwische mich immer wieder, dass ich für Cuts auf Propellerheads Record (mittlerweile in Reason 6 integriert) zurück falle. Ansonsten Samplitude, welches sich meiner Meinung nach auch auch in der abgespeckten und sehr erschwinglichen Version "Music Studio" ziemlich gut zum Cutten eignet.
 

CommanderConner

Hoertalker
Sprechprobe
Link
AW: Re: Schnittprogramme

Ich hab Cube Base, Abelton einen alten Hund von Data Becker ausprobiert und bin letztendlich bei Samplitude 16 hängengeblieben. Gut sind die Programme alle. Für mich persönlich gilt dabei, wie intuitiv ist es anwendbar und da bekommmen die Samplitude Programme bei mir ein sattes + Dazu ist es optisch sehr gut organisiert. Das gilt aber auch für die älteren Versionen.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben