Idee für ein Hörspiel (Aufklärungsarbeit)

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Luna Tick

Multiple Choice :-)
Sprechprobe
Link
Liebe Community!
Ich habe eine Idee für ein Hörspiel und ich möchte euch da gerne mit einbinden und nach eurer Meinung fragen - da ich im Prozess des Hörspielskriptschreibers/-machers ja mehr als blutiger Anfänger bin.
Ich habe eine Vision, die teile ich nun mit euch und bin gespannt, wie ihr das findet.

Thema des Hörspiels (oder der Reihe, wenn es richtig gut läuft):
Aufklärungsarbeit über die Dissoziative Identitätsstörung (Multiple Persönlichkeit).
*
Wie ihr vielleicht aus meinem Thread „Outing“ hier schon wisst, bin ich davon selbst betroffen.
Und wie oft können Menschen sich nicht vorstellen, was das ist, wie es ist, so zu leben. Ich möchte für alle hörbar machen, wie es ist, mit vielen Persönlichkeiten (und eben auch deren hörbaren Stimmen im Kopf) ein Leben zu teilen.

Ich möchte Alltagssituationen aufgreifen und mit Spaß an die Sache heran gehen. Es soll kein bierernster Vortrag werden, sondern so nah am Leben wie möglich.
Dazu gehört dann auch eine große Prise Situationskomik.

Der Prozess des Entstehens des Skriptes ist wohl etwas, das es hier so noch nicht gegeben hat, glaube ich.
Lasst mich erzählen:
Ich stelle mir vor, dass ich zwar das Skript schreibe - aber mit eurer Hilfe und Inspiration.
Ich möchte ganz bewusst nicht bloß aus meiner eigenen Kopfwelt schreiben - sondern euch, diejenigen, die dabei mitmachen möchten, bei der Ausgestaltung des Skriptes einbinden.
Ich denke nämlich, dass es so lebendiger wird, als wenn ich es hier „kalt im kleinen Kämmerlein“ nur konstruiere.
Ich würde mir also aus all euren Vorschlägen, aus all dem, was sich entwickeln würde, das an Gesprächen (...) herauspicken, von dem ich finde, dass es gut passt.

Denn wie könnte es besser laufen, wie könnten die einzelnen Charaktere besser unterscheidbar werden, wenn nicht ihr mit dabei seid?
Ich stelle mir erstmal grob bis zu 25 (gut unterscheidbare) Stimmen vor. Und jeder von euch, der dann mitmacht, bringt sich und seine Vorlieben, Abneigungen und seinen Charakter mit ein!
Jetzt dürft ihr euch aber nicht vorstellen, dass die 25 Leute dauerhaft durcheinander sprechen, sondern sie werden oft nur in Einzelsituationen zum Tragen kommen, wo sie sich angesprochen fühlen.
So wird der Vegetarier sich vielleicht die ganze Zeit raushalten, aber wenns darum geht, das Huhn zu kaufen, „dezent protestieren“ ;-)
Hauptagierende, immer präsente Persönlichkeiten denke ich etwa 5 bis 7 Stück.

Im Grunde dachte ich, wenn sich genügend Leute mit Interesse eingefunden haben, eine Gruppe zu erstellen und den Spielen ihren Lauf zu lassen.
Ich würde mit euch das Skript, meine Idee, meinen Grundriss der existiert, Stück für Stück durchgehen und hier schriftlich durchspielen.
Hierzu würde ich jeweils einzelne, kleinste Situationen anreißen und dann sehen, was ihr daraus macht.
Beispiel:
Wir wollen alle zusammen in einen Supermarkt, stecken ja alle im einem Körper!
Und ich sage: So wir ziehen uns jetzt an und gehen los. Ich möchte gerne diesen Rock anziehen und ....
Blick in den Schrank und das Gezeter geht los.;-)
Weil natürlich die Herren zum Thema Rock ihre eigene Meinung haben.
Und dazu möchte ich die internen Gespräche entwickeln.
Mit euch.

Natürlich hätte ich ein paar Vorgaben, die die Charaktere einzeln miterfüllen müssten oder sich gut hineinversetzen können.
Männlich, weiblich, Jugendlich, Kind, Depressiver Typ, Ängstlicher Typ, Aggressiver Typ, Dauergutelaune ...und so weiter....
Hier würde ich also darauf achten, dass sich ... sagen wir mal einige stereotype Personlichkeiten wiederfinden, wie es auch in der Realität in den Dissoziativen Systemen meistens der Fall ist.

Weiter habe ich gehört, dass Cutter hier Mangelware sind.
Es wäre also toll, wenn sich direkt ein Cutter finden würde, der sich vorstellen könnte mitzumachen und zum einen damit leben kann, dass ich recht genaue Vorstellungen habe, was die Positionierung der Stimmen im (Kopf-)Raum angeht und zum anderen Kreativität benötige, wie man darstellt, wenn die Stimmen ihre Position wechseln. Damit klar wird, dass die eine Stimme, die eben noch IM Kopf sprach jetzt nach Außen gewechselt hat.
Das wird auf jeden Fall spannend ....

Wenn wir dann zusammen auf die Art das Skript fertig haben, möchte ich es vorlegen zur Prüfung auf ein Internes Hörspiel!

Ich weiß, das ist jetzt mal vollkommen anders, als sonst Hörspiele entstehen.
Inspiriert dazu wurde ich im Grunde durch das Marsabenteuer.
Dort war so viel Kreativität zu spüren und es hat sich so viel entwickelt durch verschiedene Ideen, running Gags und so weiter...
Ich finde das allemal spannender auf die Art, als allein etwas künstlich zu konstruieren.

So. Jetzt bin ich gespannt, was ihr dazu sagt.
Mit lieben und aufgeregten Grüßen
Luna
 

Nightblack

Meinhard Schulte
Sprechprobe
Link
Das hört sich nach einer seeeehhhrr reizvollen Aufgabe an. Jetzt kommt es darauf an, wann der Cut beginnen könnte. ( Ich hoffe natürlich, dass das noch eine Weile dauert, da es sicher nicht einfach sein wird das Skript zu erarbeiten) . Im Moment hätte ich keine Zeit, aber bin grundsätzlich bereit das Projekt so gut ich kann zu unterstützen. Bei Fragen deinerseits - sprich mich ruhig an.
 

Luna Tick

Multiple Choice :-)
Sprechprobe
Link
Das hört sich nach einer seeeehhhrr reizvollen Aufgabe an. Jetzt kommt es darauf an, wann der Cut beginnen könnte. ( Ich hoffe natürlich, dass das noch eine Weile dauert, da es sicher nicht einfach sein wird das Skript zu erarbeiten) . Im Moment hätte ich keine Zeit, aber bin grundsätzlich bereit das Projekt so gut ich kann zu unterstützen. Bei Fragen deinerseits - sprich mich ruhig an.
Ui das klingt doch toll. Danke sehr. Das heißt du würdest auch cutten?
Also ja bis dahin dauert es garantiert noch. Ich meine ... erstmal müsste ja das Skript fertig werden. Ich habe mir jetzt dafür auch keine Deadline gesetzt oder so.

Und ich richte mich auch gerne nach den Ressourcen und Kapazitäten derer, die gerne mitmachen würden (so lang sich das nicht um Jahre handelt ;-) )

Ich neige manchmal dazu, Worte auf die Goldwaage zu legen.
Von daher kann ich so nicht einsortieren, ob sich ein „das hört sich toll an“ bedeutet „ich bin dabei“ oder ob das heißt „Ja klingt gut, viel Spaß dabei - aber ohne mich“ ;-)

Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr durchblicken lasst, dass ihr dabei wärt.
 

Kluki

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Das hab ich aber auch gedacht, der Mars hatte sich selbst weiterentwickelt und wurde immer lustiger. Zum RUMkugeln;)
Deine Idee finde ich super. Das könnte was richtig einzigartiges werden. Und wenn ich dich dabei unterstützen kann, dann würde ich dies gern tun.:)
 

Nightblack

Meinhard Schulte
Sprechprobe
Link
Von daher kann ich so nicht einsortieren, ob sich ein „das hört sich toll an“ bedeutet „ich bin dabei“ oder ob das heißt „Ja klingt gut, viel Spaß dabei - aber ohne mich“ ;-)
Ich wollte sagen, dass ich im Moment keinen Cut übernehmen kann. Wenn sich also jemand meldet der dies machen möchte - dann sage dort zu. Sollte sich niemand finden und ich habe meine jetzigen Verpflichtungen erledigt, dann würde ich auch bei Cut helfen. Als Sprecher kann ich gern mitmachen, wenn dir meine Stimme für irgendeine Rolle gefällt.
Sollte ein "Anfängercutter" meinen ich könne ihm helfen - gerne - so wie auch bestimmt andere hier im Forum. Sollte keiner der Musiker Zeit haben das Projekt zu unterstützen , müsste ich schauen, ob da meine bescheidenen Mittel ausreichend wären.
 

Verney

Super-Hoertalker
klingt wie ein klassisches Einsatzgebiet für Kunstkopfstereofonie u.ä. ("Binaural") - festzulegen wäre also, ob das Hörspiel ausschließlich / bevorzugt über Kopfhörer / Ohrstöpsel gehört werden soll.
 

PeBu34

Super-Hoertalker
@Luna Tick: Nur ein kurzer Hinweis, falls du es noch nicht weisst: Die Gruppe kannst du selbst eroeffnen und benennen. Wenn hier Leute sagen, dass sie mitmachen moechten, kannst du sie auch gleich in die Gruppe einladen. Wenn du dabei Hilfe haben moechtest, schreib mich per PN an. :)

klingt wie ein klassisches Einsatzgebiet für Kunstkopfstereofonie u.ä. ("Binaural")
Das duerfte aber, nach allem, was ich im Forum gehoert und gelernt habe, ziemlich schwer umsetzbar sein. Einerseits haben nicht alle Sprecher einen Kunstkopf zuhause rumstehen und andererseits ist Kunstkopf beim Schnitt wohl auch sehr umstaendlich umzusetzen. Gibt es denn Cutter hier, die sich das zutrauen? Ich erinnere mich grade daran, dass @Corlanus das vor einiger Zeit mal versucht und irgendwann aufgegeben hat. Vielleicht kannst du @Corlanus ja etwas dazu sagen? :)

Liebe Gruesse von
Peter :)
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
Einerseits haben nicht alle Sprecher einen Kunstkopf zuhause rumstehen und andererseits ist Kunstkopf beim Schnitt wohl auch sehr umstaendlich umzusetzen.
Sagen wir mal so - das ist eigentlich nicht nötig, wenn du keine Echtaufnahme für Richtungen machen willst/kannst. Es gibt Plugins die eine akkustische 3D Positionierung auch ohne Kunstkopf ermöglichen (zb. Übersicht HIER, Ambisonic, AMBEO Orbit, Invada ER-Reverb etc. pp. - diverse DAW's haben sowas manchmal auch von Haus aus dabei: zB. Reaper mit ReaSurround (das kann Binaural und Suround)). Lediglich das abmischen passiert dann entweder Binaural (für Kopfhörer) oder Surround (für Lautsprecher). Aufwendig ist das allerdings schon für den Cutter. Da wirst du jedes einzelne geräusch so in den Raum stellen müssen, Faltungshall und Entfernungen zu Klang und Hörrichtung ausrichten müssen - das ist quasi 4 mal soviel Arbeit wie normales abmischen in Stereo - und dann noch entscheiden ob nun für Binaural oder sourround oder nur Stereo. Eine Universallösung für alle drei, die Gleichermaßen funktioniert gibt es da auch nicht. Heißt, um alles abzudecken wirst du das ganze auch noch zusätzlich 3mal unterschiedlich abmischen müssen. Das gibt dir jetzt eine grobe Vorstellung über den Aufwand, hoffe ich.

Was binaurales angeht, dann lausch doch mal via Kopfhörer dem hier:
Dr. Ernst Garner 1 - Hexensabbat auf dem Brocken - Remake | HoerTalk.de - Hörspiel-Community

Das bisher einzige Hörspiel im Hoertalk, mit vollem Binaural 3D Sound! Badda hat sich als Cutter leider erstmal zurück gezogen. Falls er noch mitliest wird er sich äußern, oder du fragst via PN nach. Er hat damals ewig und drei Tage gebraucht, das binaural komplett abzumischen. Und wir hatten damals alle auch keine Kunstköpfe zuhause ;)
 

PeBu34

Super-Hoertalker
@Lupin Wolf Und wieder was gelernt! Danke! :)

Aufwendig ist das allerdings schon für den Cutter. Da wirst du jedes einzelne geräusch so in den Raum stellen müssen, Faltungshall und Entfernungen zu Klang und Hörrichtung ausrichten müssen - das ist quasi 4 mal soviel Arbeit wie normales abmischen in Stereo - und dann noch entscheiden ob nun für Binaural oder sourround oder nur Stereo.
So aehnlich hatte ich noch aus Berichten von Corlanus im Kopf, aber eben nicht so detailliert. :)
 

Nightblack

Meinhard Schulte
Sprechprobe
Link
Wieso Kunstkopfaufnahme? Kann man meiner Meining nach mit Panning , Faltungshall (Reverb, Delay), EQ auch so umsetzen. Bin gespannt wie Luna Tick die Stimmen beschreibt.
. . . dass ich recht genaue Vorstellungen habe, was die Positionierung der Stimmen im (Kopf-)Raum angeht und zum anderen Kreativität benötige, wie man darstellt, wenn die Stimmen ihre Position wechseln. Damit klar wird, dass die eine Stimme, die eben noch IM Kopf sprach jetzt nach Außen gewechselt hat.
Edit: Sehe gerade - Lupin hat sich ähnlich geäußert.
 

Luna Tick

Multiple Choice :-)
Sprechprobe
Link
Also bei aller Liebe zum Detail :) ich gaube nicht, dass wir es so kompliziert machen müssen.
Zumal es ja auch mein erster Einstige ist.
Ich stimme daher uneingeschränkt Nightblack zu.
Danke auch nochmal @Nightblack für die genaue Definition von deiner Zeit und deinem Engagement.
Bin gespannt, wer sich hier noch einfindet.

Ich hoffe, das ist nicht zu frech, was ich jetzt mache...

Denn @Ani ? Ich hätte dich auf jeden Fall total gerne dabei.
Zum Einen deine Kreativität, dein Knowhow und deine Stimme die einen so wundervoll hohen Wiedererkennungswert hat.

@Macintosh77 Ich möchte deine Bösewichtstimme so gerne dabei haben, was sagst du?

@Lupin Wolf Du bist ja schon hier. Magst du dabei sein?
Ich glaube, deine Ogerstimme wäre suuuuuper :) Ich würde dich gern als Beschützer einteilen, wenn Du Lust hast.

@Alex Ich würde für die Stimme gerne deine Marie mit ins Boot holen

Ebenso den Adrian von @frog25

@Hörlili deine weinende Probe kommt mir sehr gelegen.
Außerdem auch dein Spaß an der Sache selbst....
Interesse an einer recht depressiven, weinerlichen Persönlichkeit im Kopf?
 
Zuletzt bearbeitet:

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben