• Huckepuck - Der Klabautermann - Folge 7 - Und den Weihnachtsmann gibt es doch   Adventskalender 2022

bram_bowers

Mitglied
Hallo Leute,

ich bin schon seit Kindesbeinen begeisterter Hörspiel-Fan. Angefangen habe ich mit den klassischen Märchen- und Abenteuer LP's von Europa. Danach folgte eine längere Pause und ich stieg erst im fortgeschrittenen Erwachsenenalter wieder in das Thema ein, dann allerdings hauptsächlich mit Science Fiction und Gruselhörspielen, wobei mir meine alten Schätze immer noch lieb und teuer sind.

Es war schon immer mein Traum, eigene Hörspiele zu konzipieren. Ich bin eigentlich studierter Diplomkaufmann und habe mittlerweile mehrere Fachbücher geschrieben, sodass mir Schreiben an sich liegt und auch viel Freude bereitet. In der ersten Corona-Zeit fing ich dann an, ein erstes Hörspielskript

DAS KOLA-LOCH

auf den Weg zu bringen.
Das Hörspiel spielt im Jahr 1978 auf der Kola-Halbinsel in der damaligen Sowjetunion. Es thematisiert den Wettlauf der Sowjets mit den Amerikanern um die tiefste je durchgeführte Bohrung auf der Erde. Die Amerikaner hatten 1974 mit einer Tiefe von 9583 Metern vorgelegt. Die sowjetische Seite plante darauf sogar eine Tiefe von 15000 Metern. Dieses Ziel wurde allerdings mit 12262 Metern nicht erreicht, da in dieser Tiefe eine gerade Führung des Bohrers wegen der Weichheit des Untergrundes nicht mehr möglich war. So viel zu den Fakten...
Ein seltsamer Schamane bringt das Bohrprojekt mit seinen sich erfüllenden Weissagungen ins Stocken. Das Bohrteam ignoriert die Warnungen und hat es plötzlich mit höheren Mächten zu tun. Es enbrennt ein dramatischer Kampf auf Leben und Tod...
Mein Schwerpunkt lag dabei auch in der sauberen Recherche aller geschichtlichen und geologischen Fakten. Das Manuskript habe ich im Anhang beigefügt. Coverentwurf und Layout stammen ebenfalls von mir. Ich habe mir als Schreiber den Künstlernamen Bram Bowers zugelegt (ich wohne in Lünen im Ortsteil Brambauer...)

Mittlerweile gibt es zweites fertiges Skript. Dieses Projekt heißt

DER BASILISK VON UTRECHT

und greift als Grundthema eine alte holländische Sage aus dem Mittelalter um einen Drachen auf, der Mensch und Vieh tötet und die Stadt verwüstet. Nur eine kleine Gruppe leistet erbitterten Widerstand und will den Kampf mit der Bestie aufnehmen. Doch zunächst gilt es, eine alte Weissagung zu entschlüsseln...

Auch hier sind alle geschichtlichen Fakten exakt dargestellt. Ich habe es auch angehängt. Ich bin mir nicht sicher, ob meine Arbeitsweise, sprich der Aufbau der Drehbücher so in Ordnung ist, aber darüber kann man je reden...

Mein Traum wäre es, eines oder beide Hörspiele eines Tages mit echten Sprechern umgesetzt zu hören. Suche also ein Team zur Umsetzung meiner "Drehbücher"

BRAM BOWERS
 

Anhänge

  • Bram Bowers - das Kola-Loch.pdf
    1 MB · Aufrufe: 85
  • Bram Bowers - Der Basilisk von Utrecht.pdf
    1 MB · Aufrufe: 73

Kluki

Kann mich jemand hören? Hallooooo!
Sprechprobe
Link
Hallo und willkommen hier. Das klingt doch sehr interessant. Grundsätzlich müssen Skripte bei internen Hörspielen hier lektorisiert werden, dann kannst Du ein Casting veranstalten und nur die Sprecher mit der internen Freigabe können sich bewerben. Das garantiert Dir eine gleiche hohe Aufnahmequalität. Wenn Du Dich nicht selber um den Cut kümmerst, müsstest Du zeitgleich Dir einen Cutter ins Boot holen und zu guter Letzt wäre ein Cover nicht verkehrt. Und dann kann Dein Traum in Erfüllung gehen. Da habe ich hier gar keine Bedenken. So mal im Schnelldurchlauf erklärt.
Und wenn ich für mich selber sprechen darf, als Sprecherin wäre ich gerne dabei (die Links zu den Sprechproben findest Du unter den Profilbildern) und bei einem Cover kann ich Dir auch helfen. Dann viel Glück
 

bram_bowers

Mitglied
Hallo Anja,

super!! Du bist definitiv dabei..... Deine Rolle könnte die Valeria in "das Kola Loch" und/oder die der Alena im "Basilisk von Utrecht" sein, deine Stimme passt.....

Ich habe keine Ahnung vom Cut, müsste also noch jemand hinzuholen. Wer kümmert sich denn um Musik/Geräusche und das Lektorat? Cover sind bei beiden Skripten in der PDF enthalten. Dürfen hier auch Kinder mitmachen? Der "Basilisk" beinhaltet auch zwei Kinderrollen.

Klaus aus Lünen-Brambauer (=> BRAM BOWERS)
 

Kluki

Kann mich jemand hören? Hallooooo!
Sprechprobe
Link
Heeeee ein Brami, das gibt es doch nicht. 😄
Für die Cuttersuche kannst du einen neuen Thread öffnen und direkt danach suchen. Es gibt nur leider immer zu wenige Cutter hier, darum nicht verzweifeln. Der Cutter kümmert sich dann um die Sounds. Musik bekommst du hier auch von unseren großartigen Musikern. Und die Lektoren schreibst du dann direkt einfach an und fragst nach, ob sie Zeit haben. Das sind die Mitglieder mit dem roten Namen.
 

MaHe

Glück ist meine Superkraft!
Sprechprobe
Link
Hey @bram_bowers , willkommen und viel Spaß bei uns! Wow, da hast du dir ja richtig Mühe gemacht. Scheinen mir tolle Geschichten zu sein. Zum cutten hat Anja ja schon alles gesagt. Falls dir mein Stimmchen zur irgendeiner deiner Figuren passt, dann sag bescheid. Ich lese jetzt erstmal ein bisschen in deine scripts. :giggle:(y)
 

BornInAbyss

Professioneller Tollpatsch :P
Sprechprobe
Link
Erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Dein Skript ist schon mal ordentlich, was die Länge angeht. Es wäre aber von Vorteil, wenn du die Skripts jeweils einzeln im Casting Bereich veröffentlichen würdest.

Cutter gibt es hier auch einige, die dir sicher behilflich sein können. Und Musiker gibt es auch welche, vorallem unser beliebter @MonacoSteve besitzt echt gute Stücke. Frag ihn doch bei Gelegenheit mal per private Nachricht an.

An sich hätte ich selbstverständlich Interesse daran, teil deines Werkes zu sein. Schau doch mal in meinen Sprechproben rein, um dir ein Bild zu machen. :)
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Ich sag hier erst mal auch einfach hallo! Herzlich willkommen in unserem Forum!

Na, du gehst ja hier gleich richtig in die Vollen. Schreibprobleme scheinst du keine zu haben :) . Finde ich sympathisch 😄 .

Grundsätzlich bis du hier in diesem Forum goldrichtig, wenn du vorhast, im nicht-kommerziellen Rahmen eigene Hörspiele zu produzieren. Wie meine Vorredner*innen schon gesagt haben, hast du dazu im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, nämlich entweder über ein externes oder über ein internes Casting.

Für das interne Casting muss dir einer unserer offiziellen Lektor*innen (kenntlich an den rot geschriebenen Namen) das Stück erst freigeben. Dann kannst du es mit ausschließlich solchen Sprecher*innen umsetzen, die hier eine Qualitätsprüfung durchlaufen und bestanden haben, das sogenannte "Intern". Das heißt, diese Personen können dir technisch einwandfreie Takes liefern. Und am Ende kann das Stück ein offizieller Teil von Hoerspielprojekt.de werden (siehe Hoerspielprojekt.de – Community für Hörspielmacher) und wird mit einer offiziellen Premiere eingeführt (so wie zufällig heute diese hier :) : Premiere - 23.05 um 20 Uhr: Anrüchig. Der erste Fall von Leutnant Melody Kurz)

Da ein Lektorat Zeit braucht, kannst du auch die Abkürzung nehmen und dein Stück direkt im Rahmen eines externen Castings anbieten. Hier können sich Sprecher*innen aus unterschiedlichen Qualitätsstufen melden (was aber nicht notwendigerweise ein Problem sein muss). Dann kannst du immer noch deine Auswahl treffen, und dein Stück mit ihnen produzieren.

Für Cut, Sound und Musik brauchst du in allen Fällen jemanden, der so etwas technisch kann, Interesse an deinem Werk hat, und sich die Aufgabe auch zutraut. Und da genau hier meist (abgesehen vom Lektorat) ein Nadelöhr einer jeden Produktion liegt, ist mein guter Rat, dass du zuerst für diese Aufgabe jemanden findest, bevor du Sprecher castest. Ansonsten wirst du zwar schnell (wie du schon gesehen hast) erste begeisterte Interessent*innen für deine Rollen finden, aber es wird am Ende an der Umsetzung scheitern. Ich kenne hier einige Beispiele von ambitioniert gestarteten Vorhaben, die auf halber Strecke verhungert sind oder deren Produktion sich über so viele Jahre hinzieht, dass am Ende neu gecastet werden muss, weil einige der frühen Mitwirkenden gar nicht mehr zur Verfügung stehen.

Und ja, wirf nicht einfach deine Skripte irgendwo in den Ring, sondern bereite für jedes sorgfältig ein eigenes Projekt vor, mit Fristen und regelmäßigen Status-Updates. Du kannst im Bereich für externe und für interne Produktionen dazu genug Beispiele finden, wie man sowas gut anlegt und durchführt. Von allein passiert auch hier nichts, bzw. geht gerade bei großen Projekten wie deinen der Schwung sonst verloren.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Plänen!
 

Pumuckel14

Die Leseratte, die gerne spricht ...
Sprechprobe
Link
Hallo und herzlich willkommen im Forum :) also ich wäre als Sprecherin auch sehr gerne dabei :) wenn es dann soweit ist ;)
 

NinaBLNuCH

Die Berlinerin in der Schweiz
Sprechprobe
Link
Herzlich willkommen 🤗
Oja, klingt interessant …und so viele weibliche Sprechrollen dabei 🤩
Guck doch gerne mal in meine Sprechproben rein, vielleicht wäre was dabei für dich 😊
Liebe Grüsse
Nina
 

Strom

SCHREIBEN • SINGEN • SPRECHEN
Sprechprobe
Link
Welcome onboard 🥳
Sehr coole Skripte 🧐
...falls du eine brummelige, ranzige Stimme brauchst - wär ich gern dabei 🙃
 

Nightblack

Meinhard Schulte
Sprechprobe
Link
Herzlich Willkommen! lies dich hier im Forum ein bischen ein, dann wird das schon. Sprecher zu finden ist hier kein Problem ( Das Problem besteht da eher aus den vielen tollen Stimmen nur wenige auszuwählen)
Problem ist meist einen Cutter zu finden. Aber auch da wünsche ich viel Erfolg.
 

KanniBunny

"Alice, follow the white bunny...."
Sprechprobe
Link
Hallo Anja,

super!! Du bist definitiv dabei..... Deine Rolle könnte die Valeria in "das Kola Loch" und/oder die der Alena im "Basilisk von Utrecht" sein, deine Stimme passt.....

Ich habe keine Ahnung vom Cut, müsste also noch jemand hinzuholen. Wer kümmert sich denn um Musik/Geräusche und das Lektorat? Cover sind bei beiden Skripten in der PDF enthalten. Dürfen hier auch Kinder mitmachen? Der "Basilisk" beinhaltet auch zwei Kinderrollen.

Klaus aus Lünen-Brambauer (=> BRAM BOWERS)
 

KanniBunny

"Alice, follow the white bunny...."
Sprechprobe
Link
Hallo
Ich arbeite zur Zeit noch an meinem Intern status zwecks Akkustik. Wenn ich es rechtzeitig schaffe könnte ich dir die/ein Kind/er sprechen
 

Rainbowberry

beerig gut
Sprechprobe
Link
Hallo Leute,

ich bin schon seit Kindesbeinen begeisterter Hörspiel-Fan. Angefangen habe ich mit den klassischen Märchen- und Abenteuer LP's von Europa. Danach folgte eine längere Pause und ich stieg erst im fortgeschrittenen Erwachsenenalter wieder in das Thema ein, dann allerdings hauptsächlich mit Science Fiction und Gruselhörspielen, wobei mir meine alten Schätze immer noch lieb und teuer sind.

Es war schon immer mein Traum, eigene Hörspiele zu konzipieren. Ich bin eigentlich studierter Diplomkaufmann und habe mittlerweile mehrere Fachbücher geschrieben, sodass mir Schreiben an sich liegt und auch viel Freude bereitet. In der ersten Corona-Zeit fing ich dann an, ein erstes Hörspielskript
Sehr cool, herzlich Willkommen schon mal :)

Passt ja perfekt hier rein. Ich denke, da hier alle sehr locker-kreativ unterwegs sind, gibt es keine strenge Vorgabe, wie man ein Hörspiel zu gestalten hat. Wäre ja.. fast paradox?

Ich lese mir heute Abend sehr gern Deine Stories durch und freue mich schon auf mehr Leben von Dir hier :) ganz viel Spaß!
 

bram_bowers

Mitglied
Hallo Leute!

Kurze Aktualisierung: das Skript zu "das Kola-Loch" wird gerade lektoriert und könnte Mitte Juli eventuell starten. Habt etwas Geduld bis dahin. Vielen Dank für die vielen Angebote zur Mitwirkung... bin begeistert!!
 

pio

Autor, Audio Engineer (BA), Musiker
Sprechprobe
Link
Habs gerade mal überflogen. Schön finde ich, die handelnden Personen kurz vorzustellen. Auch die Übersicht nebst Kurzbeschreibungen gefällt mir gut.
Die verwendete Sprache klingt recht natürlich, finde ich gut. Soweit die Pro`s.

Worauf ich aktuell gar kein Bock hätte, wäre ein Hörspiel zum Thema Russland zu cutten. Sorry, komme ich nicht drüber. Wünsche dir aber viel Glück, auf den ersten Blick ein gutes Skript. :cool:
 

PeBu34

Mitglied
Sprechprobe
Link
Hallo @bram_bowers

und etwas verspätet: Herzlich Willkommen auch von mir. :)

Ich hab grade mal in das "Kola-Loch" reingeschnuppert und bin beeindruckt! Ein übersichtlich gestaltetes Skript und - soweit ich gelesen habe - sehr echt wirkende Dialoge. Den beiden Arbeitern nehme ich die "kernigen Typen" sofort ab! :)

Ich wünsch dir viel Spaß und viel Erfolg bei deinen Projekten.

Liebe Grüße von
Peter :)
 
Oben