Schnittprogramme (Cut-Programme)

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Dirk Hardegen

www.Ohrenkneifer.info
AW: Schnittprogramme (Cut-Programme)

Ich bin ein großer Cubase4-Fan.

Intuitives Handling, übersichtlich, schicke Features, schön.
Dirk: "Dieses Programm war immer sehr, sehr gut zu mir"

Vorteil gegenüber "nur" WaveLab: hier kann man gleich Musik mit Midi-Spuren auf die Szene komponieren/timen.
Oder einfach mal ne süßliche Popmelodei in die Tasten pressen.

Letzte Sahnecreme verstreiche gern mit WaveLab über den Endmix.
 

Meta

Thorsten Frommen
Sprechprobe
Link
AW: Schnittprogramme

Hallo zusammen,

ich wollte das Thema noch mal aufgreifen, denn seit dem letzten Post hat sich bestimmt eine Menge getan.

Welche Software verwendet ihr, wozu und warum?

Ich bin heute auf den Thread bzgl. Samplitude 10 SE gestoßen und habe gesehen, dass die Software zurzeit im KEYS Sonderheft Jahrbuch 2010 enthalten ist.
Sollte ich mir die zulegen?
Neben Samplitude liegen auch noch andere Sachen bei (Näheres dazu hier, einfach etwas runterscrollen, dann stehen rechts die Infos).

Oder doch lieber die Vollversion von XYZ anschaffen?
Falls ja, welche denn?

Im Grafik-Bereich komme ich super mit Adobe zurecht, aber ob ich als Audio-Neuling gleich in Audition investieren sollte, ...?

Oder doch Samplitude, aber wenn ja, welche Version und welche Ausführung?
Samplitude 10? 11? Music Studio 16? Studio 2008? ...?

Oder gibt es mittlerweile sogar Freeware, die auch für eine gesamte Hörspielproduktion zu gebrauchen ist?
Für Audiobearbeitung verwende ich bisher Audacity und komme damit (zusammen mit einer Reihe externer/VST-Plugins) auch sehr gut zurecht. Aber eben nur für minimalistische Aufgaben/Projekte wie einen fertigen Song zu bearbeiten (also nur eine Stereo-Datei, keine Mehrspurbearbeitungen) oder ähnliches...

Oder aber ganz was anderes?

Sooo viele Fragen... :)

Vielen Dank schon mal! :danke:

Grüße
Meta
 
G

Giallo

Guest
AW: Schnittprogramme (Cut-Programme)

Na ja, die ganze MAGIX Software (abgesehen von der 16er-Version) ist ja auch für 30 - 90 EUR zu haben... ;)
Die können aber nicht wirklich viel mehr (vom MP3-Codec einmal abgesehen). Die interessanten MAGIX-Produkte kosten ca. 500 aufwärts.
 
G

Giallo

Guest
AW: Schnittprogramme (Cut-Programme)

Die wird aber immer wieder in diversen Zeitschriften für unter 10 € angeboten. Ich habe meine Version zum Beispiel aus der c't
Jepp! Deswegen empfehle ich die ja. Wenn es so ne Aktion gibt sollte jeder, der eine Cut-Software für wenig Geld sucht, zuschlagen. Hier kann man wirklich nichts falsch machen. :)
 

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Schnittprogramme (Cut-Programme)

Damit kann man auf jeden Fall was anfangen, das stimmt. Die Teilnehmer der Cutterschule verwenden alle die 10 SE, weil siegünstig und gar nicht schlecht ist. ich schließe mich Giallos Empfehlung an. :laechel:
 
G

Giallo

Guest
AW: Schnittprogramme (Cut-Programme)

IMO ist das einzige große Manko der 10 SE ein fehlender MP3-Codec. Aber sowas gibt's ja als Freeware. :zwinker: Mit der Begrenzung auf 2 VSTs pro Objekt kann ich persönlich leben.
 
AW: Schnittprogramme (Cut-Programme)

So pauschal kann ich das nicht sagen. Da braucht man mehr Info:

Deine Anwendungsbereich (Mehrspur, 5.1, Lowbuget, Hörspiel, Film, Musik)
Dein Preislimit
Deine Rechnerplattform (Mac PC Linux)

Jeder hier schwört auf auf seine Host. Das hat was mit persönlichen Vorlieben zu tun (Workflow).

Bei der Freeware (PC) hat sich nicht viel getan, leider.

Für wenig Geld gibts da zB. Reaper, mit einer "discounted license" kostet das 60$ und bietet sehr viel fürs Geld.

Sonst können die paar Taler für Samplitude 10 SE nicht schaden.

LG,

Badda
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben