STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Markus Haacke

alias Doc Markuse
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

Ich kann mich den positiven Äußerungen meiner Vorredner nur anschließen.
Auch diese Folge ist eine runde Sache geworden, sowohl schnitttechnisch, als auch Sprecher- und Atmotechnisch.

Allerdings musste ich mich mit der Story erst etwas anfreunden. Ich fand es schon etwas seltsam...
...daß sich so ein Bösewicht haufenweise andere Leute "kapert", damit diese für ihn die Klunker bergen und als Schlangenfutter dienen.

Zum einen wusste er ja noch gar nicht, daß die Kristalle in einem kalten See liegen (in dem er selbst nicht tauchen wollte). Zum anderen hätte ein potentieller Verbrecher sicher erst einmal versucht allein mit den vermeindlichen Schlangen auf dem Weg in die Grube fertig zu werden.

Jeder Typ, den er für seine Zwecke entführt, stellt in erster Linie eine Gefahr für ihn dar, weil er irgendwann vermisst wird. Insofern zieht er damit die Aufmerksamkeit auf sich. Zumindest wird nach den Leuten gesucht. Den öffentlichen Weg mit auffälligem weiß/roten Flatterband abzusperren, um an seine "freiwilligen Helfer" zu kommen, ist ähnlich shizophren für einen Verbecher. Die setzen eigentlich alles daran keine Aufmerksamkeit zu erregen. (Leute, die vollbesetzte Busse entführen o.ä. mal ausgenommen) ;)

Hätte er den Coup allein mit seiner Knackarsch-Schnecke durchgezogen, dann hätte kein Hahn danach gekräht, weil von dieser Grube und seinem kostbaren Inhalt bis dato ja keiner wusste.

Trotzdem fand ich diese Folge in keinster Weise langweilig. Ich hab mich auf die Geschichte eingelassen und mich bestens unterhalten gefühlt.

Die dynamischen Dialoge zwischen den vielen Personen haben mich beeindruckt. Sehr sauber und mit gutem timing umgesetzt, Bob.

Weiter so liebes SC-Team, ich freue mich auf die nächsten Folgen.
 

Alibaba

Erik Albrodt
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

Ich habe das Hörspiel gestern zum 2. Mal gehört und bin wirklich absolut angetan davon. Hier wurde mal wieder ein schönes Stück Unterhaltung geschaffen, das genau das bei mir geschafft hat: Ich habe mich verdammt gut unterhalten gefühlt. :music:
Vielen Dank an alle Beteiligten!!!
 

Zoe

Sprecherin
Sprechprobe
Link
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

Habe mir endlich die Folge anhören können und bin total begeistert. So viel Spannung und Action, tolle Dialoge und super Atmosphäre. Mir hat wirklich alles gut gefallen: Super Musik, perfekter Schnitt, tolle Sprecher (ok ich war ja auch dabei als wie war das... "Knackarsch-Schnecke" :D) - aber mal ehrlich: ein rundum gelunges Hörspiel!!!! :)

Zoe
 

Marco Ansing

Autor und Sprecher
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

Ich habe es gehört! Es hat mir ja schon so lange in den Ohren gekribbelt endlich das Hörspiel zu genießen, an dem ich mit MarcisWorld so lange rumlektoriert haben. Sogar einmal telefoniert haben wir, damit alles genau durchgesprochen wird.
Ich bin vom Ergebnis begeistert!

Skript: Ich wäre dafür, dass im nächsten Teil noch einmal ein Rückgriff auf diese Klunker im Wasser stattfindet. Wäre irgendwie cool, hehe.
Es gab nur im ersten Erzählerpart einen Wortwiederholungsfehler; Schwamm drüber! :D
Was ich schade finde ist, dass MarcisWorld wohl ein wenig Text weggekürzt hatte. Vorher wird nämlich von Mike gesagt, dass Bruns Historiker oder dergleichen ist und wohl in einer Urkunde diesen heidnischen Tempel entdeckt hätte. Die Kürzung war nicht ganz sauber, denn irgendwo gen Ende wird Bruns als "brutaler Wissenschaftler" bezeichnet, keiner weiß aber wieso?

Sprecher: Die Studis waren einfach großartig! In jeder Folge werden sie besser und besser. MarcisWorld ragt mal wieder voll raus! Seine Angst und seine Sorge nimmt man ihm voll ab, aber auch die herzlichen Momente am Ende der Folge.
Lavendel möchte ich hier auch nochmal besonders loben: Die "Weiblicher Moment"-Szene, wo sie ihre erste Hilfekenntnisse zeigt, ist richtig klasse. Da ist sie Herr(in) der Lage. Toll!
Der Erzähler war dieses Mal besonders mitreißend. Ganz große klasse, Bob!

Cut: Fand ich sehr professionell. Besonders die Sounds oder die "Verzerrungen" an den Szenenenden haben das ganze Hörspiel spannend gemacht! Das einzige was mich gestört hat, war der "innere Monolog" von Kevin. Urplötzlich dringt der Hörer in seine Gedankenwelt ein.
Es ist ein ziemlicher Stilbruch zu den vorherigen Teilen. Eigentlich sollte Todi diesen Part ja nur vor sich hermurmeln. Vielen werden jetzt sagen "Was hat der Grisbert nur, dass ist doch so'n Kinderkram." Naja, aber es ist eben ein Bruch in der Erzähltechnik, der eine völlig neue Ebene der Dramaturgie aufbaut. Aber ich höre hier mal auf, dass würde zu weit führen.

Ansonsten: Wirklich sehr tolle Folge!
Marcel, wenn Du mich wieder brauchst, dann sag Bescheid.


PS: Wombat, an Deinem Französisch arbeiten wir nochmal. :D Is aber nicht schlimm, Bruns sollte es ja eh nicht richtig können, ... war wohl geplant von Dir. :rolleyes:
 

bob7

__________________
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

Vielen Dank für die Rückmeldung, Grisbert!

Nur kurz dazu
Was ich schade finde ist, dass MarcisWorld wohl ein wenig Text weggekürzt hatte. Vorher wird nämlich von Mike gesagt, dass Bruns Historiker oder dergleichen ist und wohl in einer Urkunde diesen heidnischen Tempel entdeckt hätte. Die Kürzung war nicht ganz sauber, denn irgendwo gen Ende wird Bruns als "brutaler Wissenschaftler" bezeichnet, keiner weiß aber wieso?
Am Anfang führt sich der Herr Bruns selbst in die Geschichte ein und sagt:

 

Das haben wir auf den letzten Drücker noch mit eingebaut, damit auch mal der Name fällt. Ich bin jetzt nicht sicher ob ein "Archäologe" auch zwingend eine Wissenschaftler ist aber für mich ging es so einigermaßen auf.

Lieben Dank noch mal für Dein detailiertes Feedback.
 
Zuletzt bearbeitet:

aurelin

Where ist online?
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

Ich hab's mir gestern auch angehört und nun meine Gedanken dazu:

Introsong: ich finde des Song an sich gut und vor allem passend für das Genre. Sowohl gesanglich als auch musikalisch. Allerdings finde ich die Lyrics nicht so toll. Mir kommen allein schon die Worte "StudisClan" zu häufig drin vor und an sich könnte man den Text auch mal ein bisschen überarbeiten.

Und damit bin ich auch schon bei der Musik an sich: Klasse! Großes Lob an RummBammBuff. Gerade die diffusen Soundflächen (z.B. Track 05) passen sich sehr gut in das Geschehen ein und sind trotzdem nicht einfach nur platt druntergelegt. Die Mixtur von elektronischen Sounds mit Bläsern (Track 6) hat es in sich und trifft den Nerv der Szene, ohne sich zu weit nach vorne zu bringen oder zurückzunehmen.
Daran schließt sich gleich meine Bemerkung zu Bob an. Bei der Windsängerin (klar, das war eine Rolle und nicht der Erzählpart) fand ich Deine Stimme manchmal ein bisschen tief gedrückt, was ich persönlich nicht so gerne mag. Als Erzähler hier hattest Du auch eine Tiefe in der Stimme, die aber locker war. Irgendwie sehr ernsthaft, was dem Hörspiel eine große Spannung verleiht. Genauso, wie man sich das halt von einem Erzähler erwartet. Überhaupt haben Musik und Erzähler zusammen einen sehr großen Wiedererkennungswert und sind für mich vom Niveau her höher als das Hörspiel an sich.
Gleich weiter zum Cut an sich: Ich fand den Schnitt (nicht den Sprechschnitt) teils zu schnell und hätte mich über ein paar mehr Geräusche gefreut. Auch war (zumindest auf meinem MP3 Würfel) die Stimme von Todi immer sehr im Vordergrund. Der Sprechschnitt an sich war wiederum flüssig und sehr angenehm zu hören. Das viel vor allem bei den Funkgesprächen zwischen den Bruhns auf: Tolles Wechseln zwischen den klanglich eindeutigen Szenerien der Sprecher. Ich hatte sofort die getrennten Bildschirmhälften wie bei manchen Filmen im Kopf!

Zu den Sprechern:
Todi: War super!

Marci: Fand ich zu Anfang ein wenig unrund im Sprechfluss. Alles sauber, aber zu wenig Marci-Charme. Das ergab sich dann aber, als Du auch von der Rolle her immer emotionaler wurdest und die Stimme mehr Sprechmelodie hatte.

Lavendel: Wenn Jana emotional wird, dann passt Deine Stimme voll gut und berührt. Da hat man sofort ein Bild vor Augen (z.B. Szene 8). Dafür ist mir die Stimme in normaleren Situationen zu überdreht. In denen überdeckt die teils sehr extreme Satzmelodie die leiseren Gefühle. So als ob Jana ständig unter Hochspannung steht.

DaCube: Die Stimme hat einen sehr jugendlichen Charme und passt sehr gut zu der von Lavendel. Tom ist mir gleich sehr sympathisch geworden. Man hört den Unterschied zu z.B. Todis Sprechausbildung, aber genau benennen kann ich das nicht.

Wombat und Zoe: Ein tolles Gespann. Zoe eine klassische Knnnnnnnackarsch-Schnecke (toll, dieses leicht unterkühlte, aber doch schneckige) und dazu ein eher nicht eindeutiger Bösewicht. Wombats Interpretation aus "sicher-wirken-wollen" und "dem-Wahnsinn-schon-zu-Nahe-gekommen-sein", ohne dass er zu sehr ins Klischee verfallen wäre, hat mich total überzeugt.

Lavina: Zum einen eine sehr warme sympathische Stimme, zum anderen hätte die Rolle noch eindeutiger interpretiert werden können. Mir fehlt ein stimmliches Element, dass Yvonne noch besser charakterisiert hätte.

Noir: Bestens. Aus einer kleineren Rolle so viel rausholen, dass man sie noch hinterher im Ohr hat. Das Lallen war sehr gut dosiert.

Diabsi und Schnaps: An sich zu zweit fand ich die beiden sehr lustig und eingängig. Aber irgendwie wirkten sie in der Szene für mich fremd. Wie "reingesetzt aber nicht drin". Cut? Sprache? Keine Ahnung.

Zur Story: Ich fand die Kernstory spannend und gut. Auf doch eher kleinem Raum ist da viel passiert. Die Geschichte muss keinen großen Handlungsspielraum suchen, um Spannung aufzubauen und das zeichnet sie aus.
Gerade deshalb gefallen mir die Dialoge am Anfang und am Ende nicht. Irgendwie wirkt alles sehr oberflächlich. Ich fühlte mich oft wie in einer amerikanischen Teenie-Serie. Kann sein, dass das beabsichtigt ist. Für mich wird da aber Potential nicht ausgeschöpft. Der "Rahmen" erzählt einiges über die Lebenswelt (Party, Studium) der Protagonisten. Und aufgrund der Interpretation der Sprecher bekomme ich ein ungefähres Bild von ihnen. Aber das reicht für mich nicht. Anstatt relativ oberflächlicher Gespräche hätten mich die Protagonisten an sich interessiert. Letztlich verbleiben sie aber auch nach dem Hörspiel als irgendwelche Studenten. Ohne Hobbys, ohne eigene Geschichte. Auch dem Ende fehlt es dann an Tiefe und es fühlt sich irgendwie platt an. Wenn ich die Wiederbelebungsszene höre, die viel Tiefe hat und die Sorge der Helden sehr intensiv darstellt, dann hätte ich mir gerade für das Ende etwas anderes gewünscht als die Darstellung von moralischen Ideal-Jungadoleszenten. Letztlich kann die Geschichte ja nur gut ausgehen, weil die Helden bestimmte Eigenschaften haben. Und welche das sind, sprich wer sie sind, dass würde mich für den hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lassenden fünften Teil sehr interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thuda Dragon

Admin in Pension
Teammitglied
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

Nicht schlecht, damit gilt Dir jetzt jedenfalls die ungeteilte Off-Topic-Aufmerksamkeit des lieben Docs. :grins: :lach: :zwinker:
 

Wombat

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

PS: Wombat, an Deinem Französisch arbeiten wir nochmal. :D Is aber nicht schlimm, Bruns sollte es ja eh nicht richtig können, ... war wohl geplant von Dir. :rolleyes:
Ähmm... eigentlich... ja also... :eek: Ich habe mir das nochmal von nem Franzosen vorsprechen lassen und hab noch weniger verstanden als ich schon lesen konnte;) Habs mir dann in Lautschrift aufgemalt und mal schneller versucht. Aber ich musste ja eh die Studis fragen was es heisst :D

Mir hatt es super gut gefallen. Ein Hauch von Indyana Jones. Ganz mein Geschmack.
 

Marco Ansing

Autor und Sprecher
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

Ähmm... eigentlich... ja also... :eek: Ich habe mir das nochmal von nem Franzosen vorsprechen lassen und hab noch weniger verstanden als ich schon lesen konnte;)
Der Franzose war wohl ich, ... hatte ja extra diesen Satz für MarcisWorld eingesprochen. :D
Sonst einfach nachfragen... hehe.


Das haben wir auf den letzten Drücker noch mit eingebaut, damit auch mal der Name fällt. Ich bin jetzt nicht sicher ob ein "Archäologe" auch zwingend eine Wissenschaftler ist aber für mich ging es so einigermaßen auf.
Asche auf mein Haupt!!!! Danke Dir!
Und ein Archäologe ist ein Wissenschaftler, hihi.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus Haacke

alias Doc Markuse
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

This ain't funny:
War nicht bös gemeint, Jan. Nach einem leckeren Bierchen bin ich für sowas einfach total anfällig. :rolleyes:

Der smilie zeigt auch nicht auf Dich, sondern auf den Text (sollte er jedenfalls).

@Sven: Mist, ich bin durchschaut worden. :lach:

So, nun gebe ich aber wieder ans topic zurück, bevor hier noch schlimmeres passiert (irgendwo hab ich auch gelesen "An Deinem Französisch arbeiten wir nochmal" :rolleyes:)

*duck und wech*

LG vom Doc
 

aurelin

Where ist online?
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

War nicht bös gemeint, Jan. Nach einem leckeren Bierchen bin ich für sowas einfach total anfällig. :rolleyes:
Nein, bin ich doch gar nicht - fand das Schneckenbild aber so passend. Und als Bierliebhaber kann ich Dir ja eh nicht böse sein ;) :drinks:
 

Zoe

Sprecherin
Sprechprobe
Link
AW: STUDIS CLAN "Das Geheimnis des Schlangenthrons" Folge 4

Hilfe, ich bin eine Kackarsch-Schnecke!!! :eek:
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben