Spuren der Alten - Der Gesichtslose

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Mr B.

Tassenmörder
Sprechprobe
Link

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

au verdammt .... habs garnicht mitbekommen ... Asche auf mien Haupt ... gleich malt runterladen und anhören
 

psart

Autor/Sprecher/Cutter
Sprechprobe
Link
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

...ich war dabei (Premiere):D
Zur Story
Da ich mit dem Genre bisher wenige Berührungspunkte sammeln konnte, kann ich mich zu dem Inhalt im Zusammenhang mit Lovecraft und Film Noir wenig äußern. Aber mich beeindruckt immer wieder die Idee und Vielzahl der Details, mit welchen Georg seine Skripte schreibt. Ein Plot, der einen wahnsinnigen Umfang und zum Schluss zusammenfügenden Fluss aufweist, welchen Georg hier perfekt zusammen gestellt hat.

Zum Schnitt
Ich darf R.O.Hershey als Georg Britzkow des Cutt`s bezeichnen. Welcher es geschafft hat, seine Fantasien in Stimmungen, Atmos und Geräuschen zu packen. Eine, sofern es mir als „Jungcutter“ zusteht, hervorragende Leistung. Mal davon abgesehen ein 2 Stunden Werk zu bearbeiten. Hut ab!

Zu den Sprechern

Die vergebenen Rollen wurden perfekt besetzt und zeichnen aufgrund ihrer Spielleistung dieses Stück erneut aus.

Zur Musik
Die Musik ist perfekt abgestimmt und nimmt die Stimmung an der richtigen Stelle auf und transportiert sie weiter. Klasse Arbeit von Christian Storcks.

Fazit
Für alle Fans des Genre eine muss. Für alle „Jung-Cutter-Autoren-Sprecher“ des Hoertalks, ein Lehrstück. Dieser Satz ist leider nicht von mir, aber er gibt genau das wieder, was ich hier zum Schluss sagen möchte.
„ Der Hörer ist dabei nur ein stummer Gast, der am Ende, als sich der Vorhang wieder senkt, überrascht sein wird, was er gerade gehört hat.“
 

Mr B.

Tassenmörder
Sprechprobe
Link
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

Danke Schaldek und psart für eure Rezensionen, es freut mich zu lesen, dass das Hörspiel so gut ankommt. Inzwischen ist das Hörspiel auch auf Youtube verfügbar, den Link dazu habe ich auf der ersten Seite eingefügt.
 

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

An dieser Stelle nun mein Geschreibsel

Mittlerweile habe ich es durchgehört .... und äh ...... ich muß leider sagen, daß ich überhaupt nichts damit anfangen kann.

Zunächst einmal allerdings muß ich sagen, daß die Sprecher einfach großartig sind. Was mir auch wirklich gut gefällt und ziemlich schnell "ins Ohr sprang" war das Timing im Schnitt, das ist wirklich großartig gelungen. Über die technische Umsetzung brauche ich wohl nichts zu sagen, ich verneige mich einfach mal gaaanz tief vor dieser Umsetzung.

Kommen wir zum Stück selber. Ich habe es mir nicht komplett gurchgelesen, als ich meine Minirolle aufnahm. Das mache ich fast immer so, damit es bis zuletzt für mich spannend bleibt. So habe ich also gerade erst wirklich die ganze Geschichte gehört.
Ich finde es - Entschuldigung - fürchterlich langatmig .... ständig fragte ich mich, warum sich das so zieht .... leider baute sich bei mir so überhaupt keine Spannung auf. Im Gegenteil, ab dem dritten Teil ging es mir ernsthaft auf die Nerven. Ich möchte aber auch anmerken, daß ich auch mit Lovecraft so garnichts anfangen kann. Diese Art von Texten finde ich meistens einfach .... sinnlos ... ich verstehe nicht, was das alles in sich soll.

Wobei ich andererseits sagen muß, daß ich es "texthandwerklich" sehr gut finde, also die Art, wie es geschrieben ist, wie die Charaktere umgesetzt sind .... das finde ich wirklich absolut spitze. Nur ist es eben inhaltlich nicht meine Welt.
Ach ja, speziell Stone und Markus Raab waren einfach großartig. Ebenfalls möchte ich Chrissi als ... irgendwie ... "Femme Fatale" hervorheben, ihre Umsetzung hat mir auch sehr gut gefallen.
 

An Eid Sensortyp

Dennis Prasetyo
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

Ein Mammutwerk und damit das Debüt von Georg Britzkow!

Ich durfte bereits einige Werke des Autors in diesem Forum kennenlernen und war immer wieder gefesselt von der Tiefe und Atmosphäre, die Herr Britzkow auch in kurzen Storys zu verpacken weiß. Das er nun zusammen mit einem gewaltig besetzten Team einen Zentner vertonten Lovecraft-Krimis raushaut, lässt einen nach der Premiere doch erstmal mit offenem Mund stehen.

GROSS-artige Story mit gewaltigen Szenen, tollen Dialogen mit großartigen Sprechern, !!! grandioses Sounddesign und Cut !!! (der Verantwortliche hierfür durfte in dem von mir abgegebenen Schleim im Afterchat förmlich baden und ja: Ausrufezeichen vorne UND hinten!) und riesiger Musik (Trompeten von Jericho? *Gäähn...).
Großes Kino, das auf den Einsatz der Leinwand verzichtet!

Bei aller Lobeshymne: Ja, die Story lebt vom Sounddesign, viele Bilder wollen im Kopf des Hörers gebaut werden. Wer Lovecraft kennt wird hier mit tollen Bildern belohnt, wer keinen Bezug zu seiner Welt hat... tja... der wird wohl mit diesem Stück einfach irgendwann... wahnsinnig :D
 

wer.n wilke

wer.n the voice
Sprechprobe
Link
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

Wer Lovecraft kennt (Komma!) wird hier mit tollen Bildern belohnt, wer keinen Bezug zu seiner Welt hat... tja... der wird wohl mit diesem Stück einfach irgendwann... wahnsinnig :D
oder: wer zum Bäcker geht und n Staek bestellt, wird möglicher Weise ent-täuscht sein. Nichts desto trotz: das Phantastische enthält meist - so auch hier - mehr RealitätsPartikel, als das sog. Realistische: da sind Figuren aus Fleisch & Blut & Scheiße - und nur darauf kommt es an! Und: handwerklich sauber umgesetzt - daran erkennt man die Kunst ... und den Künstler :cool:
 

Passi

Pascal Runge
Sprechprobe
Link
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

Auch hier...vielen Dank für diesen Ohrenschmaus...
BTW: Ne coole Quizfrage zu diesem Hörspiel wäre...WELCHEN SONG PFEIFT DER WACHMANN?
 

Phollux

Robert Kerick
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

@ Passi:
Achja die guten alten Sinclair Hörspiele von Tonstudio Braun: Heute ist Halloween, Halloween, Halloween....
;)

Nun aber zu meinem Eindruck:
Ich habe es nun zuende gehört und finde es toll, dass der Gesichtslose endlich das Licht der Welt erblickt...äh nein ich muss es anders formulieren...der Gesichtslose endlich das Licht der Welt verdunkelt hat! Muahahahaha...! :D:thumbsup:
Ich habe keine Ahnung was ich erwartet hatte, aber ich war doch sehr angenehm überrascht wie extrem authentisch sich die Geschichte in die 1930er Jahre eingefügt hat. Das waren soviele kleine Details wie das Telefonklingeln, die kratzige Sprechqualität durchs Telefon, vorbeifahrende Autos, Türklingeln uvm. Klasse! :thumbsup:
Als zweischneidiges Schwert empfand ich die, wie soll ich es sagen, "Nüchternheit" des Hörspiels. Auf der einen Seite
...bekam ich richtig Gänsehaut, als Groonsfield zum ersten Mal das Arkham Sanatorium betritt und mit den fremdsprachigen Versen konfrontiert wird. Kein Erzähler, spärlich gesetzte Sounds...Die Atmosphäre empfand ich als eiskalt und sehr gut gemacht.
Auf der anderen Seite
...hatte ich manchmal meine argen Probleme mich generell zu orientieren. Außer einzelnen Sounds gab's da nichts, sie allein waren meines Erachtens zu schwach um alleine wirken zu können. Ich fühlte mich wie ein Blinder, der sich einen Film anschaut. Zudem mit dem nicht gerade schnellen Tempo des Hörspiels entstanden so doch die einen oder anderen Längen, wo ich mir mehr Tempo und Spannung gewünscht hätte.
Die Sprecher fand ich durch die Bank sehr gut! Ein wenig hervorheben möchte hier Mailor und Barkers Pinnhead, deren Schauspielerei mich echt umgehauen hat! Sehr gut! :)
 

Olaf

Olaf
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

Tja, ich finde es großartig. Solide produziert, guter Schnitt, tolle Sprecher, tolle Geräuschkulisse !
Es wird eine Geschichte erzählt, in verständlicher Form, keinesfalls eine Selbstverständlichkeit.
 

Stone

Lupenreiner Demokrat
Sprechprobe
Link
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

Da im TS, im Regieraum und auch anderenorts schon mehrfach gefragt wurde, ob wir zusammen, also nicht dezentral, eingesprochen hätten, jetzt nochmal hier für alle die Antwort:
Teilweise ja.

Mailor (Ruby) und Pinnie (Devonport) waren bei mir und in anderen Aufnahme-Sessions auch Thalyndra (Cathie). Ich habe dabei ein weing Dialog-Regie gemacht. Wir haben uns bei diesen Aufnahmen auch im Raum bewegt und mit einer ganzen Menge Requisiten hantiert. :D Danach sah mein Aufnahmeraum tatsächlich fast so aus, wie man sich Groonsfields Büro vorstellt. ;)
Bei der letzten Aufnahme-Session mit Thalyndra hatte ich auch Ryan gebeten dabei zu sein, weil die Lektüre des gesamten Manuskriptes bei mir mittlerweile schon ein Weilchen her war, und ich die Story nicht mehr wirklich vor Augen hatte. Ryan hat bei dieser Session also ein bißchen "Story"-Regie gemacht/auf die Continuty geachtet.

Ich persönlich war allerdings baff, wie homogen auch die dezentral aufgenommenen Dialoge (besonders bei den Szenen mit "Mr Smith" und "Walter") letztenendes geworden sind. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ellerbrok

Hoer-Stalker
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

Hallo,
ich habe es nun endlich geschafft das Hörspiel in Ruhe anzuhören. Ich muss sagen, es gefällt mir. Die Produktion ist aufwändig, die Sprecher haben wirklich gute Arbeit geleistet und alle Charaktere glaubhaft und nahezu realistisch zum Leben erweckt
Die Musik und die Geräusche fügen sich nahtlos und auf eine angenehm natürliche Art und Weise in die Geschichte ein.

Die Geschichte finde ich interessant und im Gegensatz zu einigen Vorrednern nicht in die Länge gezogen. Allerdings habe ich, bis auf die Hexer-Reihe von Wolfgang Hohlbein keinerlei Vorwissen über das Lovecraft-Universum und kann in dieser Hinsicht keine fundierte Meinung abgeben.

Bitte mehr davon Georg :)

Liebe Grüße,
Marcel
 

Mr B.

Tassenmörder
Sprechprobe
Link
AW: PREMIERE: 08.04.2015 Der Gesichtslose

Insgesamt wurde das Hörspiel auf Youtube mehr als 10.000 mal aufgerufen, danke an alle :)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben