Scheinbar oder anscheinend?

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Ohrenblicker

Vollaudiot
Immer wieder stolpere ich über diesen Fehler, der auch in Hörspielskripten auftaucht. Da ich es immer etwas oberlehrerhaft finde, einen Autor darauf aufmerksam zu machen, möchte ich den Oberlehrer lieber hier rauslassen und etwas Aufklärung betreiben. :)

In den meisten Fällen, in denen man das Wort "scheinbar" liest, kann man davon ausgehen, dass es falsch verwendet wird und im Sinne von "anscheinend" gemeint ist. Nun ist die Sprache natürlich im stetigen Wandel begriffen und wahrscheinlich werden diese beiden Ausdrücke irgendwann nicht mehr unterschieden werden. Ich finde aber, dass die Sprache dadurch verliert, wenn sie zwei verschiedene Bedeutungen in einen Topf schmeißt und plädiere daher für die Unterscheidung der beiden Ausdrücke. Zumindest sollte man sich mal damit beschäftigt haben.

Was ist jetzt der Unterschied?

anscheinend
Bedeutung: "Drückt die Annahme aus, dass die Wirklichkeit dem Schein entspricht"
( http://de.wiktionary.org/wiki/anscheinend )

Beispiele
Anscheinend wird in der Umgangssprache nicht mehr zwischen "scheinbar" und "anscheinend" unterschieden.
Anscheinend ist Karl mal wieder besoffen.

Heißt also: Es sieht so aus und es ist wohl auch so.


scheinbar
(So heißt auch eine Kleinkunstbühne in Berlin-Schöneberg, das aber nur am Rande ;) )
Bedeutung: "(nur) auf den ersten Blick oder vordergründig wahr; etwas scheint zwar so zu sein, ist aber nicht so"
( http://de.wiktionary.org/wiki/scheinbar )

Beispiele
Scheinbar führen sie eine glückliche Ehe. (Aber hinter der Fassade sieht es ganz anders aus).
Scheinbar ist meine Hose geschrumpft. (Dabei bin ich nur dicker geworden, seufz).

Heißt also: Es sieht nur so aus, ist aber in Wirklichkeit nicht so.

Achtet mal darauf, wenn ihr irgendwo das Wort "scheinbar" lest, ob es korrekt verwendet wurde. :)
 

Xilef

zerfahrener Verdutzter
AW: Scheinbar oder anscheinend?

Ist es nicht ein verblüffend Ding um die deutsche Sprache und ihren Gebrauch. So richtig und erwähnenswert die Ausführungen anscheinend sind, ist die Nutzungserläuterung dennoch nur scheinbar hinreichend. Ist es nicht ausserordentlich, dass ich im Dämmerlichte sagen kann:
" Leute, anscheinend geht die Sonne unter - auch wenn wir alle wissen, sie geht nur scheinbar unter und gerade jetzt im Zwielicht können wir anscheinend besser als Rotkäppchen beurteilen, ob seine Großmutter nur scheinbar harmlos ist, denn entspannt mit Nachthaube und Brille, wie sie so daliegt möchte man beim letzten Lichtschein gemeinsam mit dem Enkelkinde am liebsten glauben, dass sie es anscheinend sei. "
oder
Sehe ich durchs Fenster den Nachbarn vor seinem Fernseher hin und herhüpfen, und ich erkenne, dass gerade die Lottozahlen verkündet werden, dann möchte ich am liebsten in die Küche rufen:"Schatz, wir sollten mal wieder Lose kaufen - unser Nachbar hat anscheinend gerade 6 Richtige". Doch während ich noch überzeugt von meiner Wortwahl den Blick wieder zu jenem Glückspilz wende, erkenne ich, dass dieser, sich den Allerwertesten reibend, mit empörter Miene eine lange Nähnadel aus den Polstern seines Sofas zieht. War der scheinbare Gewinner also doch ein Pechvogel ? Anscheinend bin ich doch oft nicht in der Lage zu entscheiden, was Schein ist und was Wirklichkeit.
Und überhaupt: meist denken wir, die Welt sei so, wie sie uns erscheint und wissen doch, dass dem nicht so ist. Anscheinend ist genau dies ihr Charakterisikum. Hilft uns dieses Wissen um die Welt und ihre Wirkichkeit nun scheinbar nur oder anscheinend weiter. Karl Raimund Popper hatte mittels Falsifikation anscheinend eine Methode zur Erkenntnis entwickelt, die zweiteres stützt, da aber Paul Feyerabend anderer Meinung war und diese Form des Erkenntniszugewinns anscheinend nicht teilte, war philosophisch scheinbar nichts gewonnen obwohl gerade dies anscheinend Fortschritt ist, gedanklich betrachtet.
Anscheinend bleibt die Welt für uns eben doch eine Scheibe. Was für ein Dilemma ist das doch, denn die längste Zeit ihres Daseins hätten wir wortgewandten Menschen eben diese Aussage anscheinend als vollkommen korrekt bezeichnet. Doch ausgerechnet wir müssen uns heute mit der Feststellung herumschlagen, dass die Welt anscheinend rund und überhaupt ungleich komplizierter aber vor allem scheinbar nach wie vor flach für uns ist, und deswegen also auch anscheinend flach ist. Anscheinend neige ich vor allem als Mann zu diesem Schlusse, denn wer wollte in Frage stellen, dass ich anscheinend ebensogut behaupten kann "Männer sind anscheinend klüger als Frauen" wie auch "Männer sind scheinbar klüger als Frauen".
Aber keine Sorge, das ist scheinbar ein Problem, nur weil es den Anschein hat, denn anscheinend ist entscheidend, ob ich Haltung beziehe, wenn ich Welt beschreibe - denn dann weiss ich auch, was ich vermute. Tja, Platon ist scheinbar nie wirklich aus der Höhle rausgekommen, und anscheinend die Katze ja auch nie aus Schrödingers Kiste. Ein Glück !

Texte wie diesen will aber scheinbar kaum einer zur Kenntnis nehmen geschweige denn sprechen
 

Ohrenblicker

Vollaudiot
AW: Scheinbar oder anscheinend?

Texte wie diesen will aber scheinbar kaum einer zur Kenntnis nehmen geschweige denn sprechen
Anscheinend liegt dir das Schreiben fürs Sprechen auch nicht so (Wolf Schneider hätte seinen Spaß an deinen Beiträgen), aber welche alles andere als unscheinbaren philosophischen Höhenflüge du um diese Zeit scheinbar aus dem Ärmel schüttelst, das verdient meinen höchsten Respekt. Trotzdem verziehe ich mich jetzt wieder zu Platon in die Höhle und hau mich aufs Ohr, denn gleich geht die Sonne auf, ob sie das anscheinend oder scheinbar macht, ändert nix daran, dass ich zum Frühstück verabredet bin. :)

Gut's Nächtle!
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: Scheinbar oder anscheinend?

Wow...was für ein Text.
Ich habe ihn nicht nur gelesen, sondern auch mal meiner Frau vorgelesen, mit Betonung versteht sich. Ein schöner, amüsanter Start in den Sonntag.
Vielen Dank :wink:
 

Phollux

Robert Kerick
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: Scheinbar oder anscheinend?

Danke Ohrenblicker, für diesen Hinweis.:) Aus einer "auf Dramatik bezogenen Sichtweise" halte ich das Wort "scheinbar" durchaus für stärker und spannender. :)
 

Xilef

zerfahrener Verdutzter
AW: Scheinbar oder anscheinend?

@Ohrenblicker
hau Dich nicht mein bester Vollaudiot ! Wie elegant hast Du doch mit wenigen Worten:
welche alles andere als unscheinbaren philosophischen Höhenflüge du um diese Zeit scheinbar aus dem Ärmel schüttelst
verdeutlicht, dass selbst die scheinbar willkürliche Verwendung eines Wortes, in diesem Falle "scheinbar", bei tieferem Verständnis und eingehender Betrachtung sich anscheinend gar zur Geste mausern kann, denn obgleich ich diesen Text aus dem Ärmel schüttelte schien es gerade Dir probater mit "scheinbar" mir ein Kompliment zu machen, denn mit anscheinend nur zum Ausdruck zu bringen, dass ich wohl ohnehin mit geringem Aufwand nur gern solche Phrasen dresche. Anscheinend war genau dies doch Dein Ansinnen, was ich tatsächlich sehr freundlich finde.
@Marco - wer hätte gedacht, und ich am wenigsten, dass meine Worte anscheinend gar für einen erfrischenden Sonntagsbeginn taugen - danke für die Blumen noch vor dem Vatertag. Ich dachte tatsächlich am Freitag, Du seist der ältere reife Freund von Laura, Deiner Tochter - und ich war anscheinend nicht der einzige. "Anscheinend ihr Freund..." ging ein Raunen durch die Menge, auch wenn wenige früh schon einwarfen "scheinbar nur..." - ein Kompliment zurück also.
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: Scheinbar oder anscheinend?

Bin ich die einzige die hier kein Wort versteht? Und zwar ANSCHEINEND, und nicht nur scheinbar!
 

Xilef

zerfahrener Verdutzter
AW: Scheinbar oder anscheinend?

Darauf möchte ich mit der Frage antworten: ist es überhaupt möglich soetwas zu sagen wie:" Ja! Aber Du bist es wirklich nur anscheinend." ? Scheinbar liegt es doch daran, liebe Dagmar, dass Du anscheinend eine andere Sprache sprichst, wüßt ichs nicht besser - ach es ist anscheinend nur scheinbar Blödsinn, was ich schreibe - oder?
 

Marie

Elfchen
Sprechprobe
Link
Ich versteh auch nur die Hälfte, abgesehen von dem Unterschied zwischen "anscheinend" und "scheinbar" - der wurde mir schon im Buch "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" beigebracht. :lach:
Ich finde es gut, dass auch sowas hier abgesprochen wird, ich finde das nämlich durchaus wichtig. In diesem Zusammenhang möchte ich die Bücher dieser Reihe auch allgemein empfehlen an alle (zukünftigen) Autoren hier. Man schafft es zwar bei weitem nicht, sich auf Anhieb alles zu merken, was einem darin vermittelt wird, aber es bleiben doch die relevanten Dinge gut hängen dank der Beispiele. Auf jeden Fall ist die Reihe mindestens genauso amüsant wie interessant.

Und ich weiß, dass die Reihe schon seit langem kein Geheimtipp mehr ist, aaaaber ich empfehle die Bücher immer sehr gern, weil sie eben so gut die Infos vermitteln. :laechel:

Und Xilef: Ich meine zu wissen, was du mit deinem Text andeuten willst. Glaube ich... :lach: In solchen Fällen, in denen die Entscheidung, welches Wort zu nehmen ist, schwer fällt, sollte man sich am besten Fragen, auf welchen Aspekt man als Autor den Schwerpunkt gerade legen möchte. Zum Beispiel lieber auf die Entdeckung, dass die Sonne (wissenschaftlich gesehen) gar nicht wirklich aufgeht, sondern unser Teil der Erde sich ihr nur wieder zuwendet, oder darauf, dass die Sonne gar nicht aufgeht und das Licht hinter den Bäumen von einem Waldbrand herkommt und die beobachtende Person da jetzt bemerkt. :laechel:
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: Scheinbar oder anscheinend?

@Xilef

ebenfalls Dank für die Blumen.
Anscheinend hat sich durch die Unscheinbarkeit im Ausdruck meiner Außendarstellung bei einigen eine scheinbare, wenn auch nur scheinbar vorübergehende, Verwirrung eingestellt. Ich wollte natürlich nicht den Anschein erwecken, dass Laura (Imari) meine, aus einer scheinbar gerade steckenden Midlifecrisis hervorgegangende, jüngere Freundin ist. Um diesen Anschein zu revidieren und ihn nun hoffentlich scheinbar endgültig aus der Welt zu schaffen, möchte ich hier mit aller Deutlichkeit zum Ausdruck bringen, dass ich als Vater und nicht als Freund von Laura in den unser aller Köpfen erscheinen möchte.
 

MoFisch

ein mächtiger Pirat
AW: Scheinbar oder anscheinend?

Liebe Marie, auch ich gehöre zu den ASSG, den Anonymen Sebastian-Sick-Geschädigten. *lach* Daher danke ich Ohrenblicker für seinen Beitrag! Mir wäre manchmal danach einen allgemeinen Thread aufzumachen, wo auch Dinge wie "DNA", "Super-Gau" und "macht Sinn" aufgenommen werden können. :)
 

ansuess

Andy Suess
AW: Scheinbar oder anscheinend?

Ihr seid doch alle....



Bin ich der einzige, dem scheinbar anscheinend alles völlig pups ist? ;)
 

michelsausb

Laphroaig forever!!!
AW: Scheinbar oder anscheinend?

Tja......
Deutsche Sprache, schwere Sprache,
schreibt sich Pferd und spricht sich Gaul :)
 

Kolibri

Hannah
Sprechprobe
Link
AW: Scheinbar oder anscheinend?

:D Also ich glaube ich habe es jetzt verstanden... Und entschuldige mich dafür, dass ich es wohl vorher auch mal falsch verwendet habe :D
 

Dorsch Nilson

aka Beipackzettel
Sprechprobe
Link
AW: Scheinbar oder anscheinend?

Ich finde ja solche debatten über Sprache höchst interessant und amüsant, aber mehr so als Denksportvergnügen oder historische Betrachtung. Was die Praxis angeht, so möchte ich den Herrn Lehrer doch mal auf diese in meinen Augen fatale Verknüpfung hinweisen: "In den meisten Fällen, in denen man das Wort "scheinbar" liest, kann man davon ausgehen, dass es falsch verwendet wird" - Ich denke wenn es gegenwärtig in den "meisten Fällen" so verwendet wird, dann ist es gegenwärtig korrekt, denn Institutionen wie der Duden sollten in meinen Augen ausschließlich eine beschreibende Funktion haben und sich dem Wandel der Sprache kontinuierlich anpassen. Wäre es andersherum, könnte Sprache sich nicht weiterentwickeln und wir wären immer noch bei "Uga Uga Keule Bumm Höhöhö" - nein, der Fassetenreichtum unserer Sprache ist sicherlich kein Verdienst der Normierung.

Aus ästhetischer Sicht würde ich mich dem Jens allerdings total anschließen. Ich finde es herrlich erfrischend solche Nuancen des Mediums zu entdecken und künstlerisch Auszuschöpfen und wenn ich mir diese Dinge erstmal erschlossen habe, blutet auch mir das Herz, wenn ich sehe, wie sie im Fluss der Welt verloren gehen.

Ich würde mich aber hüten aus solchen Gefühlen heraus mit Wertungen wie "korrekt" und "nicht korrekt" um mich zu werfen, mir Rollen sich regelmäßig die Fußnägel auf, wenn sich ein so ein elitärer Büchernerd hinstellt und sich anmaßt die Mehrheit der Menschen als "inkorrekt" zu diskreditieren - iiihhhh


Das ist eben auch der Grund, warum solche wunderbaren Texte wie der von Xilef nicht wahrgenommen werden, weil sie elitär sind, genau wie Jazz - Ich liebe Jazz, ich kann aber jeden verstehen, der es nicht tut.
 
Zuletzt bearbeitet:

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben