[Rechtliches] GEMA-Fragen

Marco Ansing

Autor und Sprecher
Moin Leute,
eine Freundin von mir ist Pianistin und wir waren am Überlegen gemeinsam an einem Hörspielprojekt zu arbeiten. Sie würde gerne was komponieren, immerhin ist das ihr täglich Brot. Nun ist sie aber bei der GEMA. Rotes Tuch!
Wie ist denn nun die rechtliche Situation. Darf Sie damit keine Musik für das Hörspielprojekt komponieren?
 

Mr_Kubi

Der auf den Bus wartet
Sprechprobe
Link
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Also lt. Gema Website FAQ für Musiker wird das wohl sehr schwierig...

siehe Punkt 8

https://www.gema.de/de/musikurheber/10-fragen-10-antworten.html

Auch wenn man bei den Musiknutzern auf der GEma Website nachsieht ist das wohl eher schwierig. Dann müsste Deine Freundin den Hut für das Hörspiel aufhaben. Wenn ich das hier richtig verstehe:
https://www.gema.de/musiknutzer/liz...eigenrepaesentation-von-gema-mitgliedern.html

Wird wohl schwierig....bin aber auch nur interessierter Laie.
 

bob7

__________________
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Am besten direkt bei der GEMA nachfragen, die wissen das am besten.
Meinem gefährlichen Halbwissen nach muss der GEMA-Musiker seine Werke/Lieder jeweils bei der GEMA anmelden. Tut er das nicht, sondern komponiert/musiziert das ausschließlich für Dein Hörspiel, hat die GEMA keinen Auftrag (und der Künstler erhält auch kein Geld von der GEMA).
 

Marc Schülert

Sprecher & Cutter
Sprechprobe
Link
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

ich bin selber mitglied bei der GEMA, und soweit ich weiss, vertritt die GEMA nur die wahrnehmung der urheberrechte für die kompositionen, die der musiker bei der GEMA anmeldet.
die musikerin muss das werk einfach nicht anmelden, und schon sollte es da keine probleme geben. bei der GEMA nachzufragen kann aber nicht schaden.

anders sieht es übrigens aus, wenn der komponist einen exklusiv-vertrag bei einem verlag hat. damit hat er nämlich seine verlagsrechte zunächst einmal pauschal an den verlag abgetreten. dieser muss dann erst seine zustimmung erteilen, wenn ein werk an den künstler zur freien verfügung zurück gehen soll.

eine andere möglichkeit liegt ja auch noch darin, dass deine freundin unter einem pseudonym für dich schreibt!!
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

HINWEIS:
Wie aktuell meine Informationen sind oder was davon noch korrekt ist, weiß ich ebenfalls nicht! Darum wichtig: Am besten noch einmal genau informieren. Das ist etwas für den Fachmann

Durch Eintritt in die Gema stellt man sein gesamtes künstlerisches Schaffen, egal ob damals oder heute zur Verwertung der GEMA zur Verfügung. Es gab schon Beispiele, da wurden CC-Lizenz Stücke gespielt und die GEMA hat bei einer Veranstaltung nachträglich noch eine Rechnung gestellt, weil die Künstler in die GEMA eingetreten sind. Damit wird aus Sicht der GEMA die CC Lizenz ungültig - Ob das rechtlich einwandfrei ist, kann wahrscheinlich nur ein Gericht entscheiden. GEMA Mitgliedschaft und CC Lizenz schließen sich fast aus.

Vor einigen Jahren war es so, dass man als GEMA Künstler keine freie Musik zur Verfügung stellen durfte (generell nicht). Mittlerweile müsste das gelockert sein und ich glaube man muss per Antrag bei der GEMA seine freien Stücke erst beantragen und einreichen.

HINWEIS:
Wie aktuell meine Informationen sind oder was davon noch korrekt ist, weiß ich ebenfalls nicht! Darum wichtig: Am besten noch einmal genau informieren. Das ist etwas für den Fachmann
 

Marco Ansing

Autor und Sprecher
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Ich werde mal direkt bei der GEMA anfragen bzw. anfragen lassen.
"Halbwissen tötet!" ;)
Danke Euch!
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Boah, wie kann denn eien Institution sich einfach herausnehmen zu bestimmen, was ein Künstler mit seinen Werken machen darf? Das ist ja mal oberhammer! Klar, wenn das Werk angemeldet ist, ist das eine Sache: aber man muss doch als Künstler auch die Möglichkeit haben, weiterhin als freier Mensch zu atmen und mal was zu komponieren, was einfach nur MIR gehört und den Leuten, denen ich das schenken will. Wenn dem nich so ist, dann ist das ne Bande Halsabschneider und kommt bei mir auf der Abschussliste gleich nach GEZ *grr*
 

Marc Schülert

Sprecher & Cutter
Sprechprobe
Link
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Boah, wie kann denn eien Institution sich einfach herausnehmen zu bestimmen, was ein Künstler mit seinen Werken machen darf? Das ist ja mal oberhammer! Klar, wenn das Werk angemeldet ist, ist das eine Sache: aber man muss doch als Künstler auch die Möglichkeit haben, weiterhin als freier Mensch zu atmen und mal was zu komponieren, was einfach nur MIR gehört und den Leuten, denen ich das schenken will. Wenn dem nich so ist, dann ist das ne Bande Halsabschneider und kommt bei mir auf der Abschussliste gleich nach GEZ *grr*

du bist nicht die erste, die genau so argumentiert!!! :) ich kenne eine menge GEMA-hasser. die meisten davon sind dort aber selbst mitglied.
 

Marco Ansing

Autor und Sprecher
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Es wäre toll, wenn Du uns Deine Erkenntnisse danach mitteilen könntest. Das Thema interessiert mich selbst immens :)

Wird natürlich gemacht!


Hey Dagmar, um Dir Feuer zu geben: Vor Kurzem war es sogar noch so, dass wenn Du als GEMA-Musiker Beispiele Deiner Werke auf Deiner Homepage gesetzt hast, Du an die GEMA eine Gebühr abführen musstest. Das wurde aber in der Zwischenzeit etwas aufgeweicht.

Mehr folgt...
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

du bist nicht die erste, die genau so argumentiert!!! :) ich kenne eine menge GEMA-hasser. die meisten davon sind dort aber selbst mitglied.

Und warum? Lohnt sich das so? Sind es die Vorteile wert? Das ist doch wie VG-Wort, oder? da kassiert die Bild-Zeitung und sonst keiner *seufz*
 

Mr_Kubi

Der auf den Bus wartet
Sprechprobe
Link
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Vor Kurzem war es sogar noch so, dass wenn Du als GEMA-Musiker Beispiele Deiner Werke auf Deiner Homepage gesetzt hast, Du an die GEMA eine Gebühr abführen musstest. Das wurde aber in der Zwischenzeit etwas aufgeweicht.

Meinst Du damit das
http://www.golem.de/print.php?a=46210
oder gilt jetzt mittlerweile etwas anderes? Die Befristung ist ja eigentlich vorbei.

Die wenigsten Bands werden das Know How haben, ihre Songs zu streamen und ein einfacher Download kostet.

Ansonsten habe ich interessehalber mal rumgegoogelt....und HILFE da tut sich eine Verwaltungsbüchse der Pandora auf... ob die folgenden Infos noch stimmen weiß ich nicht, aber das Thema ist recht komplex...

CC und Gema Problematik
http://www.retosphere.de/offenenetz...llision-der-rechteeinraumung-bei-cc-lizenzen/
http://phlow.net/magazin/netzkultur/1168-gema-verwertung-vs-cc-lizenzen
http://www.e-teaching.org/projekt/rechte/verwertung/ => Siehe Knackpunkte

Die Zwei Seiten der GEMA aus Künstlersicht => ein Interview mit einer Künstlerin
http://www.tonspion.de/neues/neueste/245199

Wird gesamtes Werk oder nur Teile durch GEMA vertreten?
http://www.tyrbedarf.de/2007-02-27/nettes-telefonat-mit-der-gema

zu dem Punkt siehe auch direkt auf GEMA Seite => punkt 13
https://www.gema.de/de/musikurheber/weitere-faq-fuer-musikurheber.html

Der Wikipedia Artikel zur GEMA listet auch speziell die Kritikpunkte der Komponisten auf
http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA#Aus_Sicht_der_Mitglieder

Nach Lesen von all dem - Gut das ich mit Musik nicht mein Geld verdienen muss.:eek:
 

Nightblack

Meinhard Schulte
Sprechprobe
Link
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Punkt 5 bei "Recht und Politik" 10 Fragen - 10 Antworten

5
Entscheidet die GEMA, wem Urheberrechte übertragen werden?

Nein. Als Treuhänderin der Musikschaffenden erteilt die GEMA lediglich die Nutzungsrechte für das von ihr verwaltete musikalische Weltrepertoire, die grundsätzliche Übertragung der Urheberrechte kann nur durch den Urheber selbst erfolgen.

scheint mir auch interesaant
 

Markus Haacke

alias Doc Markuse
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Kann man das nicht ganz pragmatisch lösen und sagen Nachbar Schulze hätte die Musik gemacht?
(der darf dann freilich nicht in der GEMA sein :) )

Also ich würde mich als Namensdummy zur Verfügung stellen... sehr unwahrscheinlich, daß ich mal in die GEMA gehe. :lach:
 

bob7

__________________
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Kann man das nicht ganz pragmatisch lösen und sagen Nachbar Schulze hätte die Musik gemacht?
(der darf dann freilich nicht in der GEMA sein :) )

Also ich würde mich als Namensdummy zur Verfügung stellen... sehr unwahrscheinlich, daß ich mal in die GEMA gehe. :lach:
:eek: Du meinst...lügen???!!... :eek:
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Lügen ist so ein hartes Wort. Ich denke "die Umstände zurechtbiegen" wäre ... netter :D
 

Markus Haacke

alias Doc Markuse
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Naja.... ich ähh ich ... *schluck* also... ein klein wenig schwindeln vielleicht? :rolleyes:

Evtl. hab ich das Stück unter Hypnoseeinfluß erstellt... das würde dann auch erklären, warum ich ansonsten unmusikalisch bin. :)
 

Jamie

Jamie Leaves
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Aber gar nicht erst eintreten geht! :D Ich versuche mich soooooolange Gema frei zu halten, wie es nur irgend geht. Es gibt mittlerweile ziemlich viele Verlage, die darauf wert legen. Und man bekommt auch als Musiker im Hörspielbereich den ein oder anderen ganz gut bezahlten Auftrag, wenn man explizit nicht in der Gema ist. Und selbst da müssen die Produzenten letztendlich dem Künstler vertrauen, denn der kann jederzeit auch in einigen Jahren noch in die Gema eintreten und dann sein Geld fordern. Bisher hätt ich nur Probleme gehabt, wenn ich in der Gema gewesen wäre. Für kleine unbedeutende Künstler bringt das nichts!!!

Mich würde auch nochmal genau interessieren, ob man als Mitglied diverse Sachen einfach nur nicht anmelden kann. Aber ich glaube nicht! Soweit ich weiss, agiert die Gema dann allgemein für den Künstler. Mann kann aber glaube ich, mittlerweile den Bereich "Internet" ausgrenzen, so dass an doch wieder seine eigenen Werke auf seine Homepage stellen kann. Die Idee mit dem Pseudonym ist doch nicht schlecht!!!


Hat jemand Erfahrungen mit der GVL?
 
Zuletzt bearbeitet:

Swetty8

Foren-seelen
AW: [Rechtliches] GEMA-Fragen

Naja.... ich ähh ich ... *schluck* also... ein klein wenig schwindeln vielleicht? :rolleyes:

Evtl. hab ich das Stück unter Hypnoseeinfluß erstellt... das würde dann auch erklären, warum ich ansonsten unmusikalisch bin. :)

:eek::eek:
Also Doc Na na Doc mal Zeigefinger Hoch halten,;):lach:



Vielleicht ist das ja ein blöde frage aber was ist GEMA?????
 
Oben Unten