Sprechprobe (Intern) Diana

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Hallo @Lady_Di,

bei mir kommt die Sprechprobe sehr leise an. Ich muss meine Lautsprecher fast voll aufdrehen um dich richtig zu hören.

Liebe Grüße von
Peter :)
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Hallo @Lady_Di,

die Lautstärke stimmt bei mir jetzt wieder. :) Für alle anderen technischen Details - vor allem das intern betreffend - wendest du dich am Besten an: @Ellerbrok, @jam oder @Marco. Da ich sie hier markiert habe, werden sie über den Beitrag informiert und hören sich deine Sprechproben an, wenn sie Zeit haben. Konntest du denn die Ideen von Lupin Wolf schon umsetzen?

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Lady_Di

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hallo @Lady_Di,

die Lautstärke stimmt bei mir jetzt wieder. :) Für alle anderen technischen Details - vor allem das intern betreffend - wendest du dich am Besten an: @Ellerbrok, @jam oder @Marco. Da ich sie hier markiert habe, werden sie über den Beitrag informiert und hören sich deine Sprechproben an, wenn sie Zeit haben. Konntest du denn die Ideen von Lupin Wolf schon umsetzen?

Liebe Grüße von
Peter :)


Danke das ist lieb von dir.

Bei den jüngeren Aufnahmen habe ich versucht die technischen Tipps die ich bekommen habe so gut wie möglich umzusetzen. Gar nicht so einfach, wenn man eine gute Qualität liefern will. :) Habe das alles etwas unterschätzt.
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Erstmal: Ein berührender Text, schön eingesprochen. Von der sprachlichen Seite her gefällt mir das sehr gut! :)

Habe das alles etwas unterschätzt.
Kann passieren! :) Vor dir haben allerdings schon viele andere diese Hürden gemeistert! Also schaffst du das auch! :) Du brauchst nur eine Portion Durchhaltevermögen, gewürzt mit dem Willen immer wieder Neues auszuprobieren, bis die Technik passt. (Und: Du hast hier keinen Termindruck! Wenn also im "richtigen Leben" mal was dazwischen kommt und du keine Zeit für die Sprechproben hast, ist das nicht schlimm.)

Aus der technischen Beurteilung halte ich mich ab hier raus, weil weder meine Lautsprecher noch meine Ohren dafür geeignet sind. :)

Liebe Grüße von
Peter :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
Wie Peter schon schrieb, das mit den Hürden... ;)

Wunderbar, das Rechnerrauschen ist schonmal weg. *TOP*

Etwas stört mich noch an dem Aufnahmen selber. Da scheint mir ein Gate, Rauschunterdrückung und/oder Compressor unbeholfen mit zu laufen. In der Stille ist es absolut still, die Spracheinsätze klingen seltsam und beim aufhören schwingt scheinbar was metallisches mit. Ähnliches auch bei den S-Lauten ...
Verfügt das Gerät über eine Rauschunterdrückung und über eine Einstellung, die Nebengeräusche reduzieren soll (oder beides)? Wenn ja, schalte diese Funktionen bitte ebenfalls noch aus.
Für Sprachaktivierung gilt übrigens das gleiche. Auch das abschalten!

Entschulkdige, wenn ich da etwas vage raten muss, was da alles für Funktionen sein könnten. Aber ohne die Modellnummer können wir das dazu passende Handbuch nicht studieren. Von dem VoiceTracer selbst gibt es schon ein paar Geräte-Varianten.

Ohne Garantie das dein Gerät den technischen Anprüpchen damit genügen wird, aber allgemein verhunzt sowas eher die Aufnahmen für unsere Zwecke hier, auch wenn es für Diktierfunktionen ok ist. Solche technischen Dnge überläßt man dann später den Tonmenschen beim schneiden :)

Umgebung: du sprichst anscheinend woanders ein. Jetzt klingt es nach jeder menge Holzreflektion und kleiner Kammer. Das wäre noch ein weiterer Punkt, an dem du nach dem Gerätetechnischen noch arbeiten musst.

Zu dem Thema haben wir ganze Beitrags und Thread-Sammlungen (zB. diese hier):
Hier spreche ich ein, oder mein Studio (den lies am besten von hinten nach vorne durch. Einige Sachen von früher sind eher nicht mehr aktuell)
PVC Vocal Booth (Sprechkabine)

Vom Klang her fehlen mir ein wenig höhen - mag sein das das Gerät nicht das ganze Höhenspektrum nutzen kann (?), muss aber jetzt noch nichts bedeuten - kann sein das deine evt. Rauschunterdrückung da auch ein Stück weit rein murkst. Das erfahrne wir sicher bald bei deinem nächsten Probeaufnahmen.

Keine Bange, das wird schon mit der Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Hallo Diana und ein herzliches Willkommen auch von meiner Seite.
Ohne Dich gleich vor den Kopf stoßen zu wollen, aber mit dem Gerät kannst Du keine vernünftigen Aufnahmen für ein Hörspiel machen.
Diese Aussage hat aber absolut nichts mit Deiner Stimme zu tun. Es geht allein um die Technik.

Dein Philipps voice Tracer ist ein reines Diktiergerät. Die Qualität der verbauten Teile, wie Mikrofon Analog/Digital-Wandler etc. ist entsprechend ihrer Funktion niedrig. Hier soll nur das Gesprochene verständlich wiedergegeben werden und dabei liegt die Betonung auf "verständlich", also so, dass man es einigermaßen gut versteht, ohne höhere Ansprüche zu stellen.
So beim Diktiergerät! Anders sieht es dann schon aus, wenn Du einen sogenannten Fieldrecorder hast, wie oben schon beschrieben das ZOOM H2n oder Tascam. Sie spielen, was die Qualität betrifft, schon in einer ganz anderen Liega als die "normalen" Diktiergeräte.
Auch sie werden oft von Journalisten als "Diktiergeräte" bei Interviews genutzt, aber auch für Mitschnitte bei Vorlesungen, bzw. Vorträgen kommen solche Geräte zum Einsatz.

Fazit: Um also ein Upgrade auf [Intern] zu erhalten, bedarf es doch ein wenig besserer Technik. Das Diktiergerät reicht hier für jedenfalls nicht aus (im Übrigen auch kein Headset ;)).
 
Zuletzt bearbeitet:

Lady_Di

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hallo Diana und ein herzliches Willkommen auch von meiner Seite.
Ohne Dich gleich vor den Kopf stoßen zu wollen, aber mit dem Gerät kannst Du keine vernünftigen Aufnahmen für ein Hörspiel machen.
Diese Aussage hat aber absolut nichts mit Deiner Stimme zu tun. Es geht allein um die Technik.

Dein Philipps voice Tracer ist ein reines Diktiergerät. Die Qualität der verbauten Teile, wie Mikrofon Analog/Digital-Wandler etc. ist entsprechend ihrer Funktion niedrig. Hier soll nur das Gesprochene verständlich wiedergegeben werden und dabei liegt die Betonung auf "verständlich", also so, dass man es einigermaßen gut versteht, ohne höhere Ansprüche zu stellen.
So beim Diktiergerät! Anders sieht es dann schon aus, wenn Du einen sogenannten Fieldrecorder hast, wie oben schon beschrieben das ZOOM H2n oder Tascam. Sie spielen, was die Qualität betrifft, schon in einer ganz anderen Liega als die "normalen" Diktiergeräte.
Auch sie werden oft von Journalisten als "Diktiergeräte" bei Interviews genutzt, aber auch für Mitschnitte bei Vorlesungen, bzw. Vorträgen kommen solche Geräte zum Einsatz.

Fazit: Um also ein Upgrade auf [Intern] zu erhalten, bedarf es doch ein wenig besserer Technik. Das Diktiergerät reicht hier für jedenfalls nicht aus (im Übrigen auch kein Headset ;)).

Danke für deine ehrliche Meinung. :)

jetzt bin ich umso motivierter durch eure Tipps das Beste zu machen.
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Hi Diana,
Die Aufnahmen sind jetzt für ein ein [Intern] alle ok.
Ich glaube jedoch, dass Du da noch irgendwelche Filter verwendest (Kompressor? Rauschfilter?)
Aber Rauschen würden die Cutter selber wegbekommen, also immer die Rohdaten schicken ;)

Hiermit bekommst Du Dein [Intern]
Gratulation :)
 

Lady_Di

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hi Diana,
Die Aufnahmen sind jetzt für ein ein [Intern] alle ok.
Ich glaube jedoch, dass Du da noch irgendwelche Filter verwendest (Kompressor? Rauschfilter?)
Aber Rauschen würden die Cutter selber wegbekommen, also immer die Rohdaten schicken ;)

Hiermit bekommst Du Dein [Intern]
Gratulation :)

Dankeschön, darauf habe ich schon solange gewartet. :)
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
@Lady_Di Herzlichen Glückwunsch zum "Intern" und viel Spaß mit den Rollen, die auf dich zukommen! :) Jetzt hat es ja doch noch rechtzeitig für das Casting von "Der Fünfer" geklappt! :)

Liebe Grüße von
Peter :)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben