Der Minimalist

Karu

Weltraum-Crew
Sprechprobe
Link
AW: Der Minimalist

ich fand auch von Anfang an (und immernoch!) dass Du eine richtige Hörspiel-Stimme hast.
mag ich auch!
Hab ich schon mal geschrieben, nicht?

AAAAAAAAH! :eek: :eek: :eek:

Das ist natürlich das schönste Feedback das man sich wünschen kann! Vor allem weils mir wirklich mittlerweile sau-Spaß macht :D
 

Passi

Pascal Runge
Sprechprobe
Link
AW: Der Minimalist

Hey...mit hat Dein Erstlings sehr, sehr gut gefallen:)
Natürlich finde ich meine Gattin sehr klasse...aber auch die anderen Rollen waren sehr klasse besetzt:)
Hut ab...Klaus und Alex...haben mich richtig glücklich gemacht:)
Das Kurzhörspiel hat eine gaaaanz besondere Atmo...irgendwie habe ich diese immer noch im Schädel...nicht das ich mir das Buch auch noch hole;)
Wie dem auch sei...ich hoffe, dass Du weitere Hörspiele produzierst und ich auch mal auf der Sprecheliste stehe:)

DAUMEN HOCH mein Lieber
 

Karu

Weltraum-Crew
Sprechprobe
Link
AW: Der Minimalist

Wobei ich auch noch mal etwas Sachliches zum Hörspiel selbst loswerden möchte: Ich war am Anfang skeptisch, ob man so eine "außergewöhnliche" Geschichte glaubhaft rüberbringen kann. Und ich finde es ist Frank echt gelungen! Tolle Story, Musik und Gräusche sind super passig. Ich fand den Raumhall bei der leergeräumten Wohnung etwas zu viel, und beim Päärchenabend fand ich die Stimmung etwas zu euphorisch, vielleicht ist ja auch einfach ordentlich Alkohol geflossen ;-).
Ich finde es ist ein absolut hörenswertes Hörspiel geworden!!!
Das Cover finde ich auch sehr gelungen!
Super Frank!!!
 

Passi

Pascal Runge
Sprechprobe
Link
AW: Der Minimalist

btw...wir hatten schon lange kein PÄRCHENABEND....vielleicht kommt es uns deshalb so komisch vor;)
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
AW: Der Minimalist

Hallo miteinander,

Obwohl ich im Moment irgendwie einen Haufen um die Ohren habe (ja ein Wortspiel :D), fand ich dann doch zumindest die 30 Minuten Zeit für dieses Hörspiel.

"Der Minimalist" von Frank Schmidt ist für mich im eigentlichen Sinne kein reines Drama. Unterschwellig kann man es schon als Mystery-Thriller bezeichnen. Die trockenen und spartanischen Dialoge sorgen so für die besondere Atmosphäre, so dass der Hörer zumindest am Anfang nicht weiß worauf es hinausläuft. Ab der Mitte des Hörspiels lässt sich bereits erahnen, wie das Ende aussehen wird. Dennoch bleiben Fragen offen, die erst im Epilog beantwortet werden - allerdings nur vage, so dass die Hörerschaft sich in den eigenen Phantasien ausmalen kann, wie die Geschichte fortgeführt wird. Frank Schmidt ist ein gehöriger Spagat gelungen. Ein quasi "minimalistisches" Hörspiel über Minimalisten zu produzieren, ohne auf übertriebene Effekte und Emotionen zu setzen und gleichzeitig ein schauriges Gefühl zu hinterlassen, erfordert einen guten Spürsinn. Sehr schön gemacht.

Die Sprecher haben mir rundweg gut gefallen. Man erkannte die Stimmen gut raus, die Dialoge passten sehr gut. Vielleicht hätte hier und da ein wenig mehr Emotionen gepasst. Insgesamt war das Bild aber rund.

Der Schnitt gefiel mir ebenfalls. Einzig den "Pärchenabend" fand ich anstrengend auf den Ohren. Wenn man sich mit den Leuten im Raum befindet, ist das normal, da man selbst die Aufmerksamkeit per Blickkontakt koordiniert. Hier aber hatte ich Schwierigkeiten den Dialogen zu folgen, musste auch nochmal neu aufsetzen, da Teile der im Hintergrund gelegten Dialoge auch wichtig für den weiteren Verlauf sind. Der Rest passte super.

Die Musik war mit den Klavierklängen passend "minimalistisch" und unterstrich die Stimmung des Hörspiels sehr schön.

Das Cover finde ich klasse. Die Kartons assozieren in mir zunächst Fragezeichen. Denn der Blutfleck lässt ein Hörspiel im eher schwarz-humorigen Genre erscheinen, statt eines Dramas.

Für ein Erstlingswerk ist das ein besonders schönes und gelungenes Hörspiel, dem man nicht anmerkt, dass hier auch Erfahrung gesammelt wurde. Ich bin gespannt auf die weiteren Produktionen von Frank (dem Felsen) :)

Viele Grüße.
 

Felsen

Frank Schmidt
AW: Der Minimalist

Oh, vielen Dank. So eine ausführliche Rezension - toll. Jetzt weiß ich, was Sven immer meint, dass Bewertungen hier quasi das Brot des Künstlers sind.
 

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Der Minimalist

Ich habe es gestern gehört und fand es wirklich toll. Die Story steigert sich, man ahnt schon Böses, aber so radikal hätte ich die Durchsetzung einer Philosophie nicht erwartet. Sprecher, Story und Schnitt haben mir gut gefallen und ich war durchgehend von dem Hörspiel gefesselt. Vielen Dank dafür! :)
 

Mr B.

Tassenmörder
Sprechprobe
Link
AW: Der Minimalist

Ich habe es mir noch mal angehört und habe noch etwas entdeckt, was ich dir, lieber Frank, doch gerne noch dazu sagen wollte.

Fangen wir mit dem Cover und dem Klappentext an. Ich habe mir irgendwie gedacht, dass der Protagonist am Ende seine Freundin umbringt, frag mich nicht warum aber diese blutige Ecke hat mich irgendwie darauf gebracht. Dann noch der Autor des Buches "Rock Smith"...ich grinse immer noch breit. Es ist wirklich ein wunderbares Hörspiel und ich hoffe es wird nicht dein letztes Werk gewesen sein. Das war es auch schon ;)
 

Mr B.

Tassenmörder
Sprechprobe
Link
AW: Der Minimalist

Ja ist er :D Wir sollten ein Spiel machen: Details bei Hörspielen (ich erinnere mich da an eine Szene bei Timeshift) :p
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: Der Minimalist

Witzige Story, mochte ich. Für mich ist Handlung immer das Wichtigste, daher beide Daumen hoch.

Die Sprecher-Riege fand ich recht gemischt, einige waren richtig gut. Besonders gut hat mir Franks Ehefrau gefallen, das war sehr natürlich und glaubwürdig. HaPe und Xilef auch klasse und die berliner Kollegin fand ich auch super! Auch total schön mal nen Dialekt zu hören, der prima zur Figur passt und gar nicht stört oder verwundert. Sehr schön.
Bei der Hauptrolle hätte ich mir an manchen Stellen noch ein bisschen mehr Natürlichkeit gewünscht. Insbesondere wenn er zynisch wird wurde es mir zu aufgesetzt. Ne Schippe zu viel drauf.

Der Schnitt wirkte auf mich schön flüssig, lediglich bei den geselligen Lachszenen hats mich rausgehauen, weil die Lacher einfach nicht organisch und locker kamen, sondern so aneinandergeheftet. Vermutlich wurden die extra aufgenommen und dann alle zusammengeschnitten. In solchen Fällen wäre es glaube ich besser, die Sätze und Lacher beim Sprechen direkt zu verbinden, da man ja normalerweise während eines Satzes schon ins Lachen kommt und die Fröhlichkeit auch in den nächsten Satz mit reinnimmt. Extra Lachaufnahmen wirken oft hölzern.
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
AW: Der Minimalist

Die Story hat mir auch sehr gut gefallen, großartige Idee! Gute Unterhaltung, auch schön wie er sich immer weiter in die "Philosophie" des Buches reinsteigert, bis zum Finale. Bei den Lachszenen hatte ich eher das Gefühl, als sollte das absichtlich übertrieben experimentell eingesetzt werden, würde dann aber glaub ich nicht zum Rest des Hörspiels passen. Also das wäre auch mein einziger Kritikpunkt am Schnitt, bei dem sonst alles gestimmt hat :).

Ich habe das Hörspiel auch schon mehrfach gehört und bin gespannt auf weitere Skriptideen und Hörspiele von dir - Hau rein! :music:
 

Mr B.

Tassenmörder
Sprechprobe
Link
AW: Der Minimalist

Ich habe es mir noch mal angehört und eine vernünftige Rezension geschrieben. Danke noch mal Felsen für diesen Ohrenschmaus, ich hoffe auf mehr von dir!
 

Felsen

Frank Schmidt
AW: Der Minimalist

Danke für die schöne und ausführliche Rezension. Das geht ja runter wie Öl. :)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben