Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Markus Haacke

alias Doc Markuse
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Hallo zusammen,

nach dem ich es nun komplett durchgehört habe, kann ich mich in Teilen meinen Vorrednern anschließen.

Ich habe es über Kopfhörer gehört und hatte streckenweise ebenfalls das Gefühl, das die Actionszenen zu dünn und zu kurz ausgefallen sind. Erst dachte ich, daß dies als Stilmittel genutzt wurde, aber als Kadomann die Geräusche anspach... Die Problematik passende Geräusche zu beschaffen kann ich gut verstehen, jedoch hat die Musik die Actionszenen dermaßen vorangepeitscht, daß das restliche Sounddesign nicht immer hinterherkam.

Zeitweise fand ich Gegebenheiten zu sehr gestrafft. Z.B. der Sprung durch das Portal, wo ich dann dachte, "Oh, das war es schon?"

Sprecher waren alle gut bis sehr gut. Dirk "das Tier" Hardegen ist prächtig aufgegangen in seiner Rolle. War wieder eine Wonne zuzuhören. Die Schiffs-KI fand ich ein wenig zu zickig in Tonfall und Wortwahl, aber das ist ja Geschmackssache.
Genauso ist es Gemschmackssahe, daß ich Cpt. Elias Black eine Nummer zu cool empfand, selbst in den kritischten Momenten bleiben Ausdruck und Stimmlage noch immer 3-Wetter-Taft-gestylt. ;)
Rieke Werner fand ich sehr toll gesprochen, authentisch und gekonnt betont, ist sie Userin des Forums? Weil in den Credits kein NIckname dahinterstand.

Die Sprechweise und der Ausdruck der Crew fand ich hingegen sogar ganz ansprechend (z.B. "Das wurde verstanden").

Mich hat das Hörspiel hervorragend unterhalten. Die Story hat keine Schwächen, sie ist spannend und wurde bis auf die angesprochene Kritik von allen Beteilligten schön umgesetzt. Daumen hoch dafür.
 
S

StarDust

Guest
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

So, nun auch ein paar Gedanken von der anderen Seite der Welt...

Zur Story und der Musik wurde ja schon viel geschrieben und ich kann mich da nur anschliessen. Sehr gute Story und super Musik bzw Sounds. War trotz der hohen Erwartungen die ich hatte doch sehr positiv ueberrascht. :D

Die einzige Kritik die ich habe ist, dass ich an manchen Stellen im Hoerspiel ab und an das Gefuehl etwas "verpasst" zu haben. Manche Handlungsschritte gingen mir "zu schnell" oder, wie schon von anderen erwaehnt, waren nicht ausreichend mit Sounds untermalt, so dass man noch auf einen Sound wartete welcher die Handlung, die man sich vorstellte, untermalte z.b. eine Explosion beim Angriff auf das Aerophore Team an einer Stelle des Hoerspiels. Auf der anderen Seite waren die restlichen Szenen super von den Sounds her, was vielleicht der Grund ist dass sie mir in manchen Schluessel-Szenen (Fluch, Angriff etc) fehlten.

Bis auf diesen kleine Punkt jedoch ein super gelungenes Hoerspiel, welches die Latte fuer alle weiteren Productionen doch sehr hoch ansetzt. Gratulation nochmals an alle Beteiligten! Hat sehr viel Spass gemacht es zu hoeren. :wink:
 

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Ist eigentlich irgend jemandem aufgefallen, dass das Hörspiel komplett ohne Erzähler auskommt? Da niemand etwas geschrieben hat, tippe ich mal auf nein. Und genau das zeugt dafür, dass es funktioniert! Gut gemacht, Kado! :D
 
G

Giallo

Guest
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Ist eigentlich irgend jemandem aufgefallen, dass das Hörspiel komplett ohne Erzähler auskommt? Da niemand etwas geschrieben hat, tippe ich mal auf nein. Und genau das zeugt dafür, dass es funktioniert! Gut gemacht, Kado! :D
Nicht ganz. xD Es gibt Logbucheinträge, die zu Anfang als off-Kommentar vorgelesen werden. Mann, bin ich kleinlich. :grins: :lach:
 
G

Giallo

Guest
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Hi,
als erstes möchte ich sagen, dass mich Aerophore wirklich gut unterhalten hat. Über die Sachen, die wirklich klasse waren (Musik, Cut, FX, die Liebe zum Detail, etc.) will ich auch gar keine Worte verlieren, da sie bereits mehrfach erwähnt worden sind und ich mich hier voll und ganz anschliessen kann. :)

Es sind mir aber insbesondere 3 Sachen aufgefallen, die man im Hinblick auf weitere Folgen verbessern könnte.

1. Charaktertiefe
War für mein Empfinden wenig vorhanden. Konflikte zwischen den einzelnen Figuren gibt es praktisch nicht. Da es sich jedoch um eine Serie handelt, kann (wird) das natürlich noch kommen. :music:

2. Regie
Im FX-Bereich wirklich gut gemacht. :cool: Die Regie der einzelnen Charaktere lag für mich (in Anbetracht vieler erfahrener Sprecher) unter Ihren Möglichkeiten. Alle haben zwar gut, aber irgendwie zu routiniert gesprochen. Wenn jemand in Schwierigkeiten war oder etwas unvorhergesehendes passiert ist, haben das alle ziemlich cool hingenommen. Beispiel:

"Oh Gott, Micky ist getroffen. Carmen - sammle Ihn ein. Bin schon dabei. Achtung ... jetzt könnte es etwas ungemütlich werden."

Da (für mein Empfinden) die Emotionen der Figuren zu wenig nach außen transportiert worden sind, hat mir das ein wenig die Spannung genommen.

3. Plot-Points
Die fand ich ehrlich gesagt etwas schwach. Ich denke, das hat aber weniger mit den einzelnen Wendungen, sondern mit den in diesem Zusammenhang stehenden Dialogen zu tun. Ich persönlich hätte mir gerade an diesen Stellen etwas mehr Dramatik gewünscht, damit ich mehr mit der Besatzung mitfiebere.


All dies hat bei mir dazu geführt, dass ich mich zwar sehr gut unterhalten gefühlt habe, aber Spannung leider nicht wirklich aufgekommen ist. Die Produktion ist sehr gut, aber für mein Empfinden etwas zu sehr "Style over Content". Insgesamt aber tolle, kurzweilige Unterhaltung, die man auch öfters hören kann.

Das klingt jetzt alles sehr negativ aber so ist es wirklich nicht gemeint. Wie eingangs geschrieben, habe ich die Stärken nicht nochmal hervorgehoben, um Satzwiederholungen zu vermeiden. :grins: Positiv möchte ich aber ergänzen, dass es sich hier um einen in sich geschlossenen Plot handelt und man am Ende nicht das Gefühl hat, dass die Geschichte zu nichts führt. In diesem Sinne wurde das 1. Etappenziel voll erreicht. :thumbsup:

Man muss natürlich bei aller Kritik immer bedanken, dass es sich um erste Folge einer Serie handelt und all die Dinge, die in "Die neue Galaxie" weniger ausgeprägt waren, in weiteren Episoden kommen können. Ein wenig mehr Dramatik und Folge 2 es rockt auf noch mehr Ebenen. :) Aerophore werde ich auf jeden Fall weiterhören und bin jetzt schon auf die nächste Folge gespannt. :music:


Liebe Grüße
Giallo
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Und schon nach 4 Tagen Aerophore ist die 1000er Downloadmarke auf Hoerspielprojekt.de auch geknackt. Ganz guter Schnitt in der Zeit :).
 

Dirk Hardegen

www.Ohrenkneifer.info
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Okay, Roman. Und was machst Du jetzt mit den 999 downloads auf Deinem Rechner?

War nur Spaß.


DAS IST halt so.
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Ich habe es nun auch geschafft, mal reinzuhören...

Insgesamt hat mich der Trip in eine neue Galaxie ehrlich begeistert. Die Sounds und die Musik waren passend und die Sprecher waren durch die Bank gut. Dirk Hadegen stach für mich besonders heraus, da er auch die Chance hatte, einige Facetten des Charakters genial herüberzubringen.

In Bezug auf die Charaktere hatte ja Giallo schon etwas geschrieben. Dem möchte ich mich anschließen. Hier wäre mehr Konflikt und Spannung zwischen den Charakteren schön gewesen. Den Maschinisten, also nicht den Azubi und Pilotholer :D fand ich zumindest im ersten Teil überflüssig, da er nicht wirklich zur Handlung beigetragen hat. Aber er hat Potenzial für weitere Folgen.
Aber ich bin da guter Dinge, dass es in den weiteren Folgen noch ordentlich krachen wird und die Charaktere an Tiefe gewinnen werden...

Insofern: Serienstart gelungen, Daumen hoch :D

Bis dann.
 
M

Max6466

Guest
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Hallo Hörspielfreunde,

Seit vielen,vielen Jahren höre ich schon Hörspiele. Seit ich Internet habe, sogar noch mir. Dank solcher Seiten wie z.B. "Hörspielprojekt". Ein generelles Lob also an alle die dabei mitwirken. Freue mich immer, wenn ich die Seite auf mache und ein neuer Download zur Verfügung steht. Am liebsten sind mir die Si-Fi Abenteuer. So war ich schon sehr gespannt auf Aerophore. Und dann soll das auch noch in Serie gehen. Sehr spannend und lebendig erzählt. Auch der Soundtrack ist nach meinem Geschmack. Am liebsten höre ich Hörspiele am Abend vor dem einschlafen. Vorgestern war die Vorfreude groß, euer neues Hösrspiel zu hören. War sogar eher ins Bett. Denn einschlafen wollte ich in keinem Fall. Es hatte sich gelohnt, bis zum Ende wach zu bleiben. Kann es ein größeres Kompliment geben?! :D Also macht weiter so. Ihr seit klasse!
 

Fuchs

Achtung: Pelzig!
Sprechprobe
Link
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Großartige Sprecherleistung!!! Suuuper Geil! Un zwar alle, durchweg (mit evtl. klitzekleinen nuancierten Unterschieden - wenn ichs bewerten sollte).

Das Arrangement ist einfach Kopfkino - passt soweit alles.

Und die Musik, sowie die Lautstärkenanpassung der einzelnen Elemente sind wundervoll.

Mir fällt nichts ein was man daran noch verbessern könnte. :music:
 

Jane Doe

L~*V~*H~*
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Hey,

mir hats auch gut gefallen, ich finde die Sprecherleistung auch durchweg gut und der Soundtrack ist - wie ja schon oft gesagt wurde - echt der absolute Hammer! Ich allerdings vermisse schon einen Erzähler, irgendjemanden, der einen so ein bißchen an die Hand nimmt und durch die Geschichte führt. Ich glaube, das hätte der Story ganz gut gestanden. Aber naja, ist wahrscheinlich einfach Geschmackssache :)
Freu mich auf jeden Fall schon auf die Arbeit am nächsten Teil!

ALG, jdee.
 
T

Tagirijus

Guest
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Wenn man es mir noch einmal gestattet, da ich ungern Lob regungslos hinnehmen will: Vielen Dank für dieses. Freut mich sehr, dass euch bzw. den meisten der Soundtrack sehr gefällt / gefallen hat. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Meradanis

Wüstenbewohner
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Ich allerdings vermisse schon einen Erzähler, irgendjemanden, der einen so ein bißchen an die Hand nimmt und durch die Geschichte führt. Ich glaube, das hätte der Story ganz gut gestanden. Aber naja, ist wahrscheinlich einfach Geschmackssache :)
Da sprichst du mir aus der Seele, denn ich habe jetzt endlich Zeit gefunden Aerophore zu Ende zu hören, und habe genau so empfunden. Mit einer Spielzeit von 46:20 wäre ja durchaus noch Platz gewesen für einen Erzähler. Ich hatte teilweise Probleme, mir die Szenerie bildlich vorzustellen, und manche Handlungssprünge gingen mir einfach zu schnell von statten. Da hätte mir ein erklärender Erzähler weitergeholfen, aber wie Jane Doe von sagte, mag auch einfach Gemschmackssache sein.

Beim Lob mache ich es mir ziemlich einfach und schließe mich meinen Vorrednern an, was Technik, Musik, Sprecherleistung und Schnitt angeht, alles super gemacht. :)

Zu mäkeln hätte ich noch bei dem Charakterverhalten, dafür dass es sich um eine wissenschaftliche Mission handeln soll, reagieren und agieren die Charaktere mMn teilweise erschreckend unprofessionell. Einfach irgendwelche "Dinge" aus fremden Raumstationen reißen, auf Geratewohl in Raumanomalien hereinfliegen und fremde Alientechnologien ausprobieren, etc. .
Und Kapitän Black wirkt immer so anti-autoritär, alle Crewmitglieder scheinen ihm nach belieben auf der Nase herumzutanzen, von der Schiffs KI mal ganz zu schweigen. Die hätte Picard schon längst abgestellt. ;)
Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich etwas in Richtung harter SF erwartet hatte, und eher etwas "Space Opera"-mäßiges zu hören bekam.

Ich hoffe, das klingt jetzt nicht übermäßig kritisch, denn ich wurde von Aerophore gut unterhalten. Und wie man ja so schön sagt, die Geschmäcker sind verschieden.
 

Marco Ansing

Autor und Sprecher
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Hallo zusammen,
ich habe das Hörspiel gehört und nun ist es an mir eine kleine Kritik zu schreiben.
Als erstes möchte ich meinen Vorrednern widersprechen: Ich fand es sehr gut, dass es keinen Erzähler gab. Eine Geschichte zu gestalten und den Erzähler ganz auszusparen, ist die hohe Kunst des Hörspiels. Man muss Beschreibungen in den Dialog einflechten und kann dafür sauber Action aufbauen, ohne eine Unterbrechung durch einen Erzähler. Das ist dem Hörspiel hervorragenden gelungen. Hut ab! :)

Ansonsten kann ich Giallo nur voll und ganz zustimmen, möchte aber nochmal auf Einzelheiten hinweisen:

Die Sounds waren wirklich gut gewählt, außer das Geräusch der Computer. Wäre das MEIN Schiff, hätte ich dieses Bleep-Sound längst umprogrammiert... der ging mir ja sowas von auf den Zeiger. :D
Ansonsten ganz toll! Liebe zum Detail und jede Menge gelungener Arbeit.

Um den Charakteren mehr Tiefe zu geben, hätte man mehr auf "besondere Ausdrücke" hinarbeiten müssen. Erst dachte ich, dass "Ist verstanden" ein solcher Ausdruck ist, merkte aber, dass es alle sagen. Das mit der Charaktertiefe wurde wohl von vielen deshalb bemängelt, weil sich viele gedacht haben: "Hätte man einen Charakter restlos streichen können?" Und wenn man darüber nachdenkt, hätte man das können. Aber unter uns, Kadomann hat sicher noch ne Menge mit seinen Charakteren in der nächsten Folge vor.
Ich liebe den Charakter Mickey Benett. Hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich wünsche mir bei den anderen Charakteren noch mehr Konfliktpotential. Zwischenzeitlich hoffte ich auf eine geheime Liason, mehr Gefühle zueinander. Der Kapitän war nur entnervt von seiner Crew. Andeutungen verpufften zu nichtsagenden Wortblasen, z.B. Richard O’Bannon, der nie den Beruf ausüben wollte, den er nun tat. Da hätte mehr kommen müssen.
Aber wie gesagt: Da kommt in der nächsten Folge mehr. Wahrscheinlich ist sich Kadomann der Problematik bewußt und hat Skript 2 längst in der Tasche.

Story: Die Idee war interessant, am Ende war es nur ein "Renn weg und hau ab"-Plot. Viele Fragen blieben offen. Ich denke aber, dass das bewußt so gemacht wurde. Antworten kommen im nächten Teil. Cliffhangermäßig wurden wir scharf gemacht.

Zu den Sprechern: Wie ich sagte, gefiel mir Dirk Hardegens Rolle am besten, doch dann kommt für mich schon Paul Burghardt. Ich mochte den entnervten Azubi. Darauf folgte Vera Bunk. Der freche Computer war einfach mal wirklich super gesprochen und die Dialoge von Kadomann toll entwickelt. ;)

Zur Musik: Bombastisch. Wirklich sehr gut. Nur einen - bisher gar nicht genannten - Nachteil sehe ich: Tagirijus' Musik könnte man auch unter ein Piraten-Karibik-Hörspiel setzen und man würde sagen "Ja wie geil, das ist tolle Musik". Es ist tolle Musik... aber eben nicht dramturigisch-passende Musik. Ich bin zu wenig Musiker um sagen zu können, was hätte anders sein müssen. Vielleicht die Angst in der fremden Galaxie unterstreichen durch kältere Klänge. Bombastik austauschen gegen Paraphrasierung bestimmter Inhalte. Manchmal ist weniger mehr...
Kurzum: Die Musik hätte unter jedem anderen Hörspiel gesetzt werden können und wäre super gewesen. Man möge selbst entscheiden ob das gut ist oder nicht...

Noch ein Wort zum Cover: Ganz großartige Zeichnung. Super!

Cut: Kadomann gehört wohl zu den besten Cuttern, die das Hörspielprojekt hat und hier hat er es eindeutig bewiesen. Am Cut gibt's nichts zu meckern, hier kann man eher verdammt viel lernen. :)

Am Ende muss ich sagen, dass ich mich wirklich auf den zweiten Teil freue. Ich bin gespannt, was diese "neue Galaxie" für die "alte" bedeutet. Was das "Ei" noch alles anrichten wird und wie die Crew weiter zusammenarbeitet. Wer waren diese Außerirdischen? Und im Ernst: Dieses geniale Schiff Aerophore mit seiner reizenden gereizten KI ... wohin wird es den Hörer das nächste mal führen? Ich freue mich schon drauf! :music:

PS: Ich will einen Spin-Off über durchgeknallte KIs... hehe
 
Zuletzt bearbeitet:

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben