Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
https://www.hoer-talk.de/upload/up/aerophore-1308554477.jpg

Inhalt:
Die Besatzung der Aerophore findet sich wieder in einer unbekannte Galaxie, nichtsahnend der Abenteuer und Gefahren, die sie im Laufe der Geschehnisse erleben wird...

Mit dabei: Cover zum ausdrucken und Outtakes als Bonusmaterial, Soundtrack CD extra

Laufzeit: ca. 45 Minuten

Die Sprecher:

Mickey Benett - Dirk Hardegen
Richard O’Bannon - Sven Matthias (ThudaDragon)
Elias Black - Roman Ewert (Kadomann)
Carmen Merriweather - Rieke Werner
Johnny Howler - Paul Burghardt (Schnaps)
Alice, die Schiffs KI - Vera Bunk (Jane Doe)
Mister Hacket - Anonym
Alien 1 - Falko Diekmann (Brandywine)
Alien 2 - Zaleos
Voiceover - nord-nord-west

Musik:
Manuel Senfft (Tagirijus)

Dialogbuch:
Roman Ewert (Kadomann)

Cover:
Lorenz Hideyoshi Ruwwe (hideyoshi-ruwwe.net)

Regie und Audioproduktion:

Roman Ewert (Kadomann)

Download des Hörspiels

Der Soundtrack steht ebenfalls zum kostenlosen Download bereit:
Zum Soundtrack
 
G

Giallo

Guest
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Lade es runter, aber es schneckt. :lach:
 

P.S.

Stefanie Puke, HörSpieler
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Stimmt, Giallo, aber es lohnt sich echt.
 

Markus Haacke

alias Doc Markuse
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Schade, ich konnte bei der Releaseparty am Freitag nicht dabei sein.
Aber da der erste Ansturm jetzt durch ist, kommt der download erfreulicher Weise gut aus den Puschen. :)

Ich freu mich drauf... die Soundtracks im anderen Beitrag klingen schon mal echt gajol!
 
T

Tagirijus

Guest
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Sehr schöne Sache. Ich find die Musik nach wie vor schön eingemischt. Und die Credits habe ich ja das erste mal gehört: Das wirkt mit gesprochenem Text schon irgendwie geil, hehe. Sieht jetzt hoffentlich nicht wie Eigenlob aus; geht mehr um den Sprecher. ;)

Insgesamt schreib ich es sonst hier auch nochmal, aber nicht so ausführlich, da ich ja zum Team gehöre: Ich finde die Sprecher großteils super und qualitativ auch möglichst auf einem gutem Level gehalten. Die Sounds und Atmosphären auch einfach nur geil. Story kann man gut mitverfolgen und bietet Hollywood-reifes Kopfkino. Hat außerdem Spaß gemacht mitzuwirken. Bin nun gespannt auf das Feedback der Community!!
 

Markus Haacke

alias Doc Markuse
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Geilomat! Gratulation an das gesamte Team für diese Rezension.

Ich habe es leider noch immer nicht komplett gehört, sondern nur teilweise.
Aber das, was ich gehört habe war obere Hoerspielprojekt-Qualitäts- und Leistungsklasse.

Und ich habe auch schon Kadomann gesagt, daß die Musik zu diesem Hoerspiel exorbitant genial ist (meiner Meinung nach könnte die locker in einer Roland Emmerich Hollywoodproduktion eingesetzt werden).

Leider führt dies (subjektiv empfunden) dazu, daß der restliche Teile des Hörspiels dann wieder etwas blasser dasteht (Sprecher, Schnitt, Atmo...). Die Musik ist quasi "zu gut" - es entsteht ein ganz kleiner "Qualitätsbruch" in den verschiedenen Ebenen aus denen das Gesamtwerk besteht. ;)

Das ist nicht böse gemeint, alle haben hier wirklich einen hervorragenden Job gemacht.
Und wie man lesen kann, tut dies einer guten Bewertung keinen Abbruch. :thumbsup:
 

DJ Force

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Habs auch gehört. Die Musik ist wirklich fantastisch, die Sprecher durch die Bank weg gut bis sehr gut, technisch wirklich sehr fein gemacht.

Auch das Setting und die Grundidee der Story ist klasse, wenn gleich auch ein wenig (oder sehr viel) von Star Trek Voyager inspiriert. Aber wenn schon klauen, dann wenigstens von den Besten ;)

Die Ausarbeitung der Story und der Dialoge hingegen sind das große Manko dieses Hörspiels. Die Charaktere haben irgendwie einen ganz eigentümlichen Wortschatz und eine seltsame Art, miteinander zu kommunizieren.
Diese Floskel "Das ist verstanden" find ich zum Beispiel furchtbar. So spricht doch niemand, auch nicht beim Militär. Und mit jeder weiteren Wiederholung hat sich bei mir nicht der Effekt des sich-dran-gewöhnens eingestellt, sondern mehr und mehr Ablehnung gegenüber dieser Sprechweise. Und bei dem Verlauf der Geschichte hatte ich mehr als einmal das Gefühl "Hey moment, da fehlt doch was!"
Sicher, man konnte der Geschichte trotzdem folgen, aber dennoch hätte mehr Spielzeit dem Hörspiel wirklich gut getan. Als Vergleich wirkt es wie From Dusk Till Dawn in der 16er Version.
Und zu guter Letzt fehlen mir teilweise einfach die Geräusche. Laserschüsse, Explosionen, typische Sci-Fi-Grundgeräusche also, scheinen an vielen Stellen einfach zu fehlen. Oder sie sind so leise abgemischt, dass ich sie auf meinen (zugegebenermassen schlechten) PC-Speakern nicht hören konnte.

Lobend herausstellen möchte ich aber Dirk Hardegen und Vera Bunk. Zwei vortreffliche Sprecher, die in beinahe all ihren Rollen regelrecht aufblühen und hier einmal mehr zeigen, was sie drauf haben. Klasse gespielt!
 

Dirk Hardegen

www.Ohrenkneifer.info
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Ein paar Gedanken von mir - ich nähere mich mal von aussen her....
Cover ist sehr schön.
Musik ist klasse, sehr professionell.
Die Sprecher machen n guten Job, der Schnaps war mir persönlich vielleicht als Azubi einen Hauch zu alt und unwillig - aber was will man sagen? Die Azubis von heute, sind eben auch nicht mehr das Gelbe...
Der Cut ist gelungen, die SFX wohlgewählt und gesetzt.
Die Sprache ist meist passend - also speziell bei den Kommandobrücken-ritualen stimmungsvoll und gut von einschlägigen Filmen / etc abgelauscht und kreativ um den eigenen Touch ergänzt (DAS IST verstanden)
Was mich diesmal nicht so recht packt, ist die Story um das ominöse Ü-Ei und die Charakterisierung der Beteiligten.
Die Crew bleibt in diesem ersten Teil meist farb- und gesichtslos.
Wenn im Falle des Mickey ein bißchen Vorgeschichte durchschimmert, kommts mir persönlich zu geballt.
Eher irritiert, als amüsiert haben mich die Humor-Einsprengsel im Script - also Zitate aus unserem Foren-Gebaren (zB: "Cäptn Pommes") - aber da bin ich vielleicht auch etwas zu streng.
Mal sehen, was uns Teil 2 bringt.
 

Dirk Hardegen

www.Ohrenkneifer.info
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Hi Björn, da haben wir uns überschnitten. danke für Dein fettes Lob. ich fand die zweite Frau aber auch sehr geil.
 

Roman Ewert

Necroassassine
Sprechprobe
Link
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Vielen Dank für die weiteren Kritiken!

@Björn: Viele Effekte, die ich verwendet habe, sind teilweise sehr Tiefen-lastig. Wenn ich das über Kopfhörer höre, kommt eigentlich schon ein sehr SciFi lastiges Gefühl auf (gerade die ganzen Hintergrund-Gerumpel und so) - die Anlage muss hier tatsächlich einfach was leisten, damit das Hörspiel seine Wirkung entfalten kann (zu leise ist das nicht abgemischt, aber wenn die Speaker einfach die tieferen Frequenzen vorenthalten, kann ich dafür auch nix). Dass man immer noch mehr Laserschüsse und Explosionen hinzufügen kann, ist klar, aber ich bin da leider auch ein wenig begrenzt in meinen Möglichkeiten (Freesound etc. bieten da nicht so ne große Auswahl). Aber klar, ich war schon schockiert, dass es nur Positives dazu zu vermelden gab ;) Dank dir :)

EDIT: Ach, wegen des "Das ist verstanden". Das ist gängige Funk-Sprache. Im echten BOS Funk geht das so über den Äther. Ist nix Besonderes, was ich mir hier ausgedacht habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Mittlerweile habe ich Aerophore drei mal gehört. Einmal über Stereoanlage (inkl. Subwoofer), einmal über 5.1 Headset und einmal beim spazieren gehen über normale Ipod-Ohrstöpsel.


Story:
Ich will hier nicht alles wiederholen und/oder nacherzählen. Auch zum Thema "klauen" will ich nichts sagen, denn wie soll man heute noch etwas mit einem Raumschiff erfinden, dass nicht schon in Epidose Neuntausendfünfhundertundsieben von Raumschiff Einesvonvielen zumindest in ähnlicher Weise behandelt wurde und von jedem Hardcore-Fan sofort als einzig mögliche Vorlage erkannt wird? Es mag ja stimmen, aber das ist für mich kein Kriterium.
Mir gefällt die Story weiterhin sehr gut. Die Mischung aus Handlung und Beziehungen ist recht ausgewogen, wobei für die 45 Minuten Laufzeit eventuell zu viel Beziehungszeug dabei war. Aber da die Handlung hier im Hörspiel eindeutig den Vorrang hat will ich nichts sagen. Der Hörer wird durchgängig in Beschlag genommen, vor allem durch die Aneinanderreihung der Probleme, die irgendwann nicht mehr lösbar erscheinen. Der Spannungsaufbau ist gegeben und wird durch humoreske Einlagen unterstützt. Da denke ich besonders an den roten Ball, der ja bei der Premiere wie eine Bombe eingeschlagen ist.

Sprecher:

Durch die Bank weg gut (wobei ich mich da mal schön ausklammere^^), wobei ganz natürlich die "Spaß-Rollen" wie Mickey und Allice tatsächlich eher im Gedächtnis bleiben als normale Rollen, wie der eigentlich durchgängig präsente Elias. Mir haben alle Sprecher wirklich sehr gut gefallen, da gibt es nix zu meckern.

Cut:
Wie oben bereits erwähnt habe ich das Hörspiel auf mehrere Hörweisen getestet und bin zu dem Schluss gekommen, dass die fette Anlage (unbedingt mit Subwoofer!!!) das Meiste aus dem Stück herausholt. Die Effekte waren auch alle echt gut, nur bei den wirklich fetten Explosionen (Raumstation 1, EMP-Schockfront, Vernichtung des Piratenraumschiffs) war es mir zu wenig. Da dümpelte im Hintergrund ein kleiner Effekt herum, der die Vernichtung nicht ganz zur Geltung brachte. Ich wünsche mir da einen Effekt in einer Lautstärke, dss ich mir kurzzeitig die Ohren zuhalten möchte und mir anschließend denke: "Wow, das war fett!!!".
Da mir sonst aber kein Manko auffällt ist der Cut also sehr gut geworden. Fein!

Musik:
Na da haben wir mittlerweile sogar einen eigenen Thread zu und ich möchte eigentlich auch keine Lobrede mehr halten. Was ich aber tun möchte, ist, eine Geschichte zu erzählen:
Der Freund meiner Mitbewohnerin hört auch gerne Hörspiele, also zeigte ich ihm Aerophore. Wir saßen bei mir im Zimmer und ich spielte den OST ab, worauf er recht angenehm überrascht zusicherte, sich das Hörspiel komplett anzuhören. Gestern war er wieder da, klopfte irgendwann an meine Tür und entschuldigte sich, noch nichts zum Hörspiel sagen zu können. Er habe e sich zwar angehört, aber die Musik habe ihn so in Beschlag genommen, dass er sich nicht auf die Dialoge konzentrieren konnte.
Soviel dazu.

Fazit:
Ein Hörspiel, dass wir durchweg nach vorne zeigen können und dann sagen: "Hör mal, sowas gibts vom Hoerspielprojekt!". Absolut gut und für jeden zu empfehlen, der auch nur ansatzweise Science-Fiction zu mögen versteht. Unbedingt per Anlage hören! Daumen hoch! :thumbsup:




Ps: DAS IST Schnaps.
 
Zuletzt bearbeitet:

DJ Force

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Ah, okay. Das wirft ein ganz anderes Licht auf die Sache :D
Gut, dann werd ich das Hörspiel mal brennen und über die Anlage im Wohnzimmer hören.

Bezüglich der Funksprache... Über persönlichen Geschmack lässt sich ja bekanntlich prima streiten :D Mein Fall sind die Floskeln der BOS-Funksprache nicht und obwohl BOS für Polizei, Feuerwehr , Katastrophenschutz etc. eingesetzt wird und somit in gewisser Weise schon recht passenden Bezug hat, hätte ich persönlich hier eher eine militärisch angehauchte Funksprache gewählt oder aus der Luftfahrt/Flugsicherung. Aber okay, durch die ungewohnten Floskeln entsteht auch ein Eindruck von Fremdheit, was die ausserirdische bzw. Sci-Fi-artige Zukunftswelt unterstützt.
 

Roman Ewert

Necroassassine
Sprechprobe
Link
AW: Aerophore - Folge 1 - Die neue Galaxie

Für mich als alten T5er ist militärischer Funk (gottseidank ;) ?) ein Buch mit sieben Siegeln (geblieben :D )
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben