mynameisbuddy

Über den Kampf zum Sieg!
Hallo zusammen,

Mein Name ist Sebastian, 31 Jahre alt, gelernter und ausübender Feuerwehrmann, wohnhaft in Erkrath bei Düsseldorf.
Ich habe mich auf Empfehlung eines Bekannten hier angemeldet.

Folgende Situation:
Ich möchte unbedingt Synchronsprecher werden!

Im April fange ich deshalb eine 1,5 - jährige Ausbildung bei der "Deutsche Pop Akademie" in Köln an.
(Kosten jenseits von Gut und Böse... 💀)
Weil ich dachte, ich sei clever, hab ich alles direkt bezahlt. War 1500€ günstiger, als halbjährig zu zahlen.
Das war vor 5 Monaten.
Weil ich nicht untätig rumsitzen wollte, habe ich auch noch für nicht wenig Geld Privatstunden genommen
und bei diversen Synchronstudios angerufen, um mich ganz allgemein über alles Mögliche zu informieren.
Dort sagte man mir mehrfach, ich solle bloß niemals erzählen, dass ich eine Ausbildung bei der "Deutsche Pop Akademie" mache oder gemacht habe.
Die Ausbildung sei schlecht, die Ausbilder unprofessionell, man würde allein gelassen, usw...
Die meisten Synchronstudios würden einen sogar gar nicht erst einladen, wenn sie hören, dass man dort ausgebildet wurde.

Ich kann das bisher nicht bestätigen, weil meine Ausbildung ja erst im April beginnt.
Aber schön zu hören ist das trotzdem nicht.
Und die Kohle ist weg. Also zieh ich das jetzt auch durch!
Werde das Beste draus machen.
Das ist die Lage.

Was möchte ich?
Optimales Szenario wäre, wenn es hier Leute aus näherer Entfernung zu Erkrath (max. 20 min Fahrzeit) gäbe, die denselben Traum haben, wie ich.
Ob es sich um eine Leidenschaft für Hörspiele oder Synchronsprechen handelt, ist mir persönlich nicht wichtig.
Es geht für mich darum, besser zu werden, Kontakte zu knüpfen, zu üben und an Projekten teilzunehmen.
Ich selber wohne mit meiner Freundin auf 45qm.
Platz für ein eigenes Studio ist da nicht.

Gerne lese ich mir eure Meinungen dazu durch.
Schreibt einfach, was ihr denkt.

Freundliche Grüße

Sebastian
 

Nightblack

Meinhard Schulte
Sprechprobe
Link
Erstmal herzlich willkommen in diesem Forum.
Zu "Deutsche Pop Akademie" kann ich nichts sagen- habe da keine Erfahrung, aber wenn du hier als Sprecher teilnehmen möchtest ist das kein Problem. Hier werden intern produzierte Projekte von "externen" unterschieden. Wenn das das nötige equipment zum Aufnehmen deiner Stimme hast, kannst du sofort loslegen und dich an z.B. shorties ausprobieren / üben. Wenn du an sogenannten "internen" projekten teilnehmen möchtest, musst du schon gewisse Qualitätsstandards erfüllen können und vor der Bewerbung für ein solches Projekt sprechproben abgeben, damit man dein Aufnahme und Ausdrucks"Qualität" beurteilen kann. Die größte Hürde, die es meist dabei zu nehmen gilt ist die Aufnahme ohne Raumhall. Das ist eigentlich auch in einer kleinen Wohnung zu schaffen, wenn du in der Lage bist dir dort eine "Aufnahmeumgebung auf- und evtl. wieder abzubauen. Dafür gibt es hier im Forum jede Menge Beispiele, Aufbautips etc. . Und natürlich gibt es hier auch in der Regel Antworten auf Fragen.
Als erstes solltest du dich also hier durchs forum lesen. ich suche mal eben den Link zu den ersten Seiten, die für dich interessant sein könnten.
Die beiden ersten Threads
Und hier etwas zum Aufbau von "Aufnahmeumgebungen":
 

Nanami

Es sind heute viele Leute in Versailles
Sprechprobe
Link
Schreibt einfach, was ihr denkt.

Schön, dass du dir ein festes Ziel gesetzt hast. Damit kannst du arbeiten, damit erleichterst du potenziellen "Kritikern" die Arbeit, indem sie wissen, nach welchen Kriterien sie deine Arbeit beurteilen sollen.

Wenn du möchtest, dass man deine Stimme "auseinandernimmt", solltest du eine Sprechprobe posten. Du kannst sie ja auch per PM an Leute schicken, falls du das nicht öffentlich möchtest.
Ich selbst arbeite am liebsten an meiner Stimmfarbe und Sprechtechnik, meine ersten Proben hier habe ich mit Handydiktiergerät aufgenommen, weil ich fand, das reicht xD. Bis jetzt denke ich auch noch so, aber hier lernt man trotzdem einiges für die Technik und das Heimstudio.

Bezüglich der Deutschen Pop solltest du dich nicht grämen. Nimm einfach alles von dort mit, was du kriegen kannst. Du lernst auch von "Schlechtem" oder nur "Halbgutem". Ich kenne einige Leute, die dort gute und schlechte Erfahrungen gemacht haben - das hängt vorrangig davon ab, wie diese Personen mitarbeiten. Man sollte nicht erwarten, dass einem die gebratenen Tauben in die Münder flattern, sondern selbstständig agieren. Auch auf einer Müllhalde findet man noch gute Sachen, wenn man weiß, wonach man suchen muss und wie man die Dinge verwenden kann. Wenn man komplett uninspiriert an eine solche Ausbildung herangeht, ist es klar, dass man damit nichts anfangen kann. Ich bin also vollkommen überzeugt, dass du - so kämpferisch, wie du dich präsentierst, zumindest von der Signatur her - sehr viel lernen kannst. Wenn man aufmerksam durchs Leben geht, lernt man IMMER etwas. In einem so umkämpften Markt wie dem der Sprecher macht man nicht einfach eine friedliche Ausbildung und wird dann für immer und ewig bequem gebucht, nein. Initiative zeigen, bewerben, weiterbilden, Potenziale finden, gerade, wenn man nicht direkt aus der Branche kommt oder Kontakte mitbringt.

Wie sind denn deine Erfahrungen bezüglich der privaten Stunden?

Möchtest du Sprechproben online stellen? Wie gesagt, ich (und sicher noch andere hier) geben dir gern eine ehrliche Einschätzung/Meinung, die umso expliziter ausfällt, je professioneller deine Ansprüche sind.

Willst du ausschließlich im Synchronbereich tätig werden oder auch in Richtung Hörbuch usw.?

Ich bin ja der Meinung, dass man, wenn man eine Vision hat, diese auch umsetzen kann.
 

Luscinia

Spricht alles - Vom Kind bis zum Psycho!
Sprechprobe
Link
Hi Sebastian, ich schließe mich @Nanami an. :) Von dieser Schule habe ich noch nie gehört, aber das Gute an unserer Generation ist, dass wir nicht an eine Fortbildung oder eine Fachrichtung oder eine Akademie oder oder oder... gebunden sind. Irgendjemand wird immer den Kopf schütteln, es gibt aber bestimmt genauso viele Studios, die dich mit offenen Armen aufnehmen - Ganz egal wo du deine Referenzen gesammelt hast. Ich wollte schon als Kind unbedingt in Hörspielen mitsprechen, habe mich in den Projektwochen meiner Schulzeit immer für die Hörspiel-AG entschieden, mich in Lesewettbewerben ausprobiert und mich gefragt, ob und wo man diese Leidenschaft noch ausleben könnte, bis ich durch einen lustigen Zufall beim Hoertalk gelandet bin und wer weiß, was sich daraus ergibt. Hier gibt es einige fabelhafte Sprecher mit einem Namen. :) Bleib einfach dran.
 
Ich glaube, es kommt auf die persönlichen Erfahrungen an. Ich habe auch schon schlechtes über die Pop gehört, aber auch gutes. Das ganze hängt ja von vielen Faktoren ab.
Bei uns kannst Du aber gut Referenzen sammeln, wenn Du in Hörspielen mitsprichst. Für die Internen brauchst Du aber eine Freigabe. Ein gutes Mikrofon wäre schon gut, einige nehmen im Kleiderschrank auf, das geht auch in einer kleinen Wohnung. Lies Dir am besten die Tipps und Tricks im Forum dazu durch.
Ich wünsche Dir viel Spaß bei uns!
 

mikemalew

Mitglied
Sprechprobe
Link
Hey Sebastian,
ich habe gerade meine Ausbildung an der Pop in Köln abgeschlossen und kann dir jetzt schon mal sagen, dass ich das Meiste tatsächlich gelernt habe, indem ich mich selbstständig ins Studio in der Schule eingebucht habe, um hier fürs Forum und für CastingCallClub Aufnahmen zu machen. Im Prinzip ist Hoer-Talk also irgendwie auch mein Ausbilder - danke an Euch ;D

Nur mit den Infos aus der Schule kommst du erfahrungsgemäß nicht extrem weit und die theoretische Lernzeit ist vieeel zu kurz (1 Tag pro Woche, in der Du mal kurz drankommst, um was zu sprechen). Es sind auch die wenigsten Dozenten direkt aus der Industrie. Aber du hast schon recht es ist gut sich bewusst die Zeit zu nehmen, um dieses Ziel zu verfolgen.

Buch dich also fleißig in die Studios ein soviel du kannst, mach hier mit, connecte dich mit den Leuten und besteh im 3. Semester (Synchronsprechen) unbedingt darauf bei Franziska Kruse in den Synchrokurs zu kommen, die kommt nämlich tatsächlich aus dem Bereich und macht ihren Job echt gut!

Ansonsten meld dich gern bei mir, wenn du Fragen hast.


LG

Micha
 
Zuletzt bearbeitet:

Luscinia

Spricht alles - Vom Kind bis zum Psycho!
Sprechprobe
Link
Ich bin auch froh, dass es den Hoertalk gibt. Eine richtige, voll umfassende Schauspielausbildung kann ich mir mit meiner Blindheit nicht vorstellen und umgekehrt wahrscheinlich genauso. Es gibt zwar eine blinde YouTuberin, die Theaterkurse gemacht hat, zu dem Zeitpunkt hatte sie aber, glaube ich, noch einen kleinen Sehrest.
Hier im Forum würde ich mir für mich persönlich (!) ein bisschen mehr "Strenge" beim Einsprechen wünschen.
Ich habe zwar schon in einigen Hörspielen mitgesprochen, bin aber erst seit einem Jahr dabei und seeeehr ehrgeizig. ;) Von daher meine für mich selbst ausgesprochene Message an alle gegenwärtigen (@MonacoSteve) und hoffentlich zukünftigen Autoren/Produktionsleiter, bei denen ich mitsprechen darf: Schont mich bitte nicht zu sehr und fragt nach Retakes, wo ihr sie braucht. :)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
@Luscinia

Ich verstehe Deinen Wunsch, nach etwas mehr "Strenge". Doch das ist ein zweischneidiges Schwert und somit ein sehr schmaler Grad.
Da sind die, die hier ihre Freizeit verbringen und HT als Hobby betreiben, in welcher Rolle auch immer.
Dann sind da die, die sich hier ausprobieren, sich weiter entwickeln und sich verbessern wollen.
Und last, but not least unsere Profis.

Mit Deinem Wunsch, nach mehr Coaching und Anleitung hast Du eigentlich alles richtig gemacht. Darauf kann man entsprechend reagieren. Aber das ist keine Haltung, die man hier als Standard anlegen sollte. Damit kann man auch Leute vergraulen und das möchte hier niemand.

Es spricht überhaupt nichts dagegen, wenn Du Dir denkst, daß Du den einen oder anderen Take noch besser hinbekommen könntest, wenn Du denn wüßtest wie. Dann würde ich hier im HTF mal eine Anfrage starten und um das gesammelte Feedback derjenigen bitten, die sich auskennen. Das funktioniert sicherlich.

Wie gesagt, mit dem Umkehrschluß wäre ich ein bißchen vorsichtiger. Wir sind hier, weil es uns hier Spaß macht, weil wir hier gerne sind und der Zauber dieses Forums ist, daß wir uns gegenseitig helfen. Du brauchst Hilfe? - Bitte um Feedback und Du wirst geholfen haben tun sein werden können. :D
 

Luscinia

Spricht alles - Vom Kind bis zum Psycho!
Sprechprobe
Link
@Spirit328 Das weiß ich natürlich. :) Das war auch keine Kritik am Hoertalk oder der Art und Weise, wie der Produktionsbereich geführt wird. Eigentlich war das eher "liebevoll" gemeint und, wie gesagt, absolut nur auf mich selbst bezogen. Auf jeden Fall war es nicht so harsch gemeint, wie es in meiner Aussage vielleicht gewirkt hat. So einen Thread (Vielleicht für registrierte Mitglieder?) fände ich aber trotzdem spannend.
 

PeBu34

Mitglied
Sprechprobe
Link
Hallo @mynameisbuddy und etwas verspätet: Herzlich Willkommen im Forum! :)
Wie kommst du denn hier inzwischen zurecht? Hast du konkrete Fragen oder Probleme dich im Forum zurechtzufinden? - Ich weiß ja nicht, was du inzwischen schon an Infos gefunden hast. :)

Optimales Szenario wäre, wenn es hier Leute aus näherer Entfernung zu Erkrath (max. 20 min Fahrzeit) gäbe, die denselben Traum haben, wie ich.
Ob es sich um eine Leidenschaft für Hörspiele oder Synchronsprechen handelt, ist mir persönlich nicht wichtig.
Wahrscheinlich hast du schon gemerkt, dass wir uns für Aufnahmen selten persönlich treffen, sondern die Aufnahmen jeweils in einer selbst gebastelten - oder gelegentlich auch gekauften - Sprecherkabine in unseren Wohnungen machen. Hier im Forum wird während einer Produktion alles nötige z.B. in einem der Gruppenräume besprochen.

Eine der einfachsten Möglichkeiten eine Sprecherkabine zu bauen - die ich kenne - ist die Wäscheständerkabine für trockene Aufnahmen. Eine weitere wäre - wie schon erwähnt - in einen Schrank zu sprechen.

Falls du Probleme haben solltest, dich im Forum zurechtzufinden und dich - wie ich am Anfang - immer wieder mal verläufst, kannst du dich z.B. an diesem Wegweiser durchs Forum orientieren.

Ich wünsch dir viel Spaß bei uns und viele tolle Projekte.

Liebe Grüße von
Peter :)
 
Oben