Hier spreche ich ein, oder mein Studio

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Achim

Joachim Klotz
Sprechprobe
Link
Hi zusammen,

im Status von Schatten des Kreuzes habe ich die Idee hier zu diesem Thema bekommen. Vielleicht kann man ja die eine, oder andere waghalsige Konstruktion erblicken.

Ich habe mir mit erstehen des Zoom H2 diese Konstruktion einfallen lassen. Das ist ein alter Karton vom Kindersitz meines Sohnes. Ausgefüllt mit einer zerschnippelten Matratze von IKEA, die ich dort für einen Fünfer in der Fundgrube erstanden habe. Wenn ich nicht gerade einspreche, dann verschwindet ds Teil hinter der Tür und gut.

Vielleicht habe ich ja auch mal Lust das Äußere etwas zu verschönern, aber das ist Zukunftsmusik. Hier zwei Bilder von meinem "Studio":
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
Du hattest mir so etwas ja im TS schon erzählt :) . Und jetzt ist es da *g*. Sehr interessante Konstruktion :good: , hat etwas von einem verbesserten Micscreen. Gute Idee
 

Phollux

Robert Kerick
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Heyho,
coole Sache sowas. Hier hab ich mal den teuren Vergleich dazu
http://www.thomann.de/de/the_tbone_micscreen.htm

Ich denke gerade für den Lowbudgetbereich könnte sich Deine Konstruktion als sehr nützlich erweisen. :good:
Und wer sich nicht an einer alten Ikeamatratze vergreifen will kann ja mal unter www.myschaumstoff.de nachschauen, dort gibts 2m² Platten schon ab 5 Euro.
Haste schonmal Vergleichsaufnahmen gemacht? Das würd mich jetzt wirklich interessieren, da ich momentan mit meinem lauten PC Lüfter auf Kriegsfuß stehe :shout:
 

Markus Haacke

alias Doc Markuse
Hallo Achim,
jetzt wo ich auch zu dem elitären Kreis der Zoomer gehöre, wundere mich warum du so eine Kabine aufbauen musstest.

Kannst Du mal ein paar Aufnahmen machen, um die Problematik darzustellen, die Du durch diese Kabine gelöst hast?
Auch Jeln hatte schon arge Probleme bzgl. Raumhall, aber ich kann das ehrlich gesagt alles nicht nachvollziehen.

Evtl. erkenne ich das Problem aber auch nicht, daher mal die Bitte um ein paar Aufnahmen, damit ich meine mit Deinen vergleichen kann.

Anbei mal eine Aufnahme mit meinen derzeitigen Einstellungen. Mikrofonabstand ca. 10 cm.

EDIT: Ich habe mir die Frage wegen des Raumhalls jetzt quasi im Selbstversuch äh selbst beantwortet. :D Ich habe nun eine Vergleichsaufnahme gemacht. Und zwar indem ich "in einen Stoffsessel" gesprochen habe und mir dabei eine Decke über die Lehne und meinen Kopf gezogen habe. So war der größte Teil des Mikros (und meines Kopfes) vom Rest des Raums getrennt.
Ergebnis: Jetzt weiß auch ich was Raumhall ist. ;)
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
@Doc das Teil hat Raumhall...

btw. wo du das Thema gerade anschneidest :p ... du kriegst eine PN von mir *g*.

Hör dir mal im Schatten des Kreuzes Scene 2 die erste Variante und dann die zweite an, dann hörst du bei Jeln raus, wie die Unterschiede sein können.
 
Sehr schön!
Jetzt bin ich aber neugierig... Und es klingt nicht wie in eine Kiste gesprochen?
Ich bitte um ein mit und ohne Demo für alle :music:
 

Achim

Joachim Klotz
Sprechprobe
Link
insane, vielleicht kannst du ja den vergleich mal hier mit einfügen. ich werde man einen vergleich machen. wenn ich es nicht heute abend noch schaffe, vermutlich aber erst nächstes jahr. ;-)

Achim
 

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
Dr.Markuse schrieb:
Evtl. erkenne ich das Problem aber auch nicht, daher mal die Bitte um ein paar Aufnahmen, damit ich meine mit Deinen vergleichen kann.
In Deiner Aufnahme ist ja auch kaum Raumhall zu hören. Wahrscheinlich weil Du so nahe dran warst. Sobald Du die Entfernung erhöhst, wird es zunehmen. Es sei denn Dein Aufnahmeraum strotzt nur so von Plüschmöbeln, Sesseln und dicken Teppichen. :)
 

Markus Haacke

alias Doc Markuse
Searge, ich habe es jetzt nochmal mit "Jeln-ähnlichen" Mitteln versucht...

Ich habe mir die Frage wegen des Raumhalls jetzt quasi im Selbstversuch äh selbst beantwortet. :D Ich habe nun eine Vergleichsaufnahme gemacht. Und zwar indem ich "in einen Stoffsessel" gesprochen habe und mir dabei eine Decke über die Lehne und meinen Kopf gezogen habe. So war der größte Teil des Mikros (und meines Kopfes) vom Rest des Raums getrennt.
Ergebnis: Jetzt weiß auch ich was Raumhall ist. ;)

Mein posting oben habe ich um eine zweite Aufnahme erweitert.
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Hallo miteinander,

"Jeln-ähnlichen Mitteln"? Klingt krass. War es in diesem Moment auch. Ich arbeite für die nächsten Sprechrollen an einer einfacheren Variante. Mal sehen, ob die Aufnahmen dann auch vernünftig werden. Zumindest habe ich es nicht bereut die alte Kinderbettmatratze noch zu behalten. ;D

Zur Konstruktion oben: Wenn es gut funktioniert, finde ich es sicherlich komfortabler in eine solche Box zu sprechen, als ich das gemacht habe. Das war teilweise schon ziemlich umständlich.


Bis bald.
 

Eomer

der erste "Goonie"
Sprechprobe
Link
AW: Hier spreche ich ein, oder mein Studio

Moooin!

Und hier spreche ich gelegentlich ein.

bild1.jpg

bild2.jpg


Es hat sich halt so ergeben, dass ich den alten Serverraum eines leerstehenden Bürogebäudes nutzen darf. Einfach genial die Akustik! :music:

Gruß
Eomer
 
Zuletzt bearbeitet:

Eomer

der erste "Goonie"
Sprechprobe
Link
AW: Hier spreche ich ein, oder mein Studio

Hallo Searge,

der Ständer besteht aus:

1. einem Stativ (Foto)
2. einem Präsentationsständer aus Kunststoff (steht sonst auf Theken)
3. einer Halterung für Gardienenstangen von Ikea (hatte ich noch überig)
4. 3 Schrauben mit dazugehörigen Muttern
5. Tesaband *g*

MC Giver wäre stolz auf mich ... *LoL*

Gruß
Eomer
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben