STUDIS CLAN "Mörderische Liebe" Folge 2

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
Ich hatte mich schon gewundert. Dann also noch mal das Paket runtergeladen, will doch wissen wie es endet, damit ich einen Rezi schreiben kann.
 

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
Das Ambiente war meist gut ausgewählt, obwohl die fallenden Gläser in der Kneipe schon etwas übertrieben waren, ebenso die "ausländischen" Polizisten. Die Sprecherleistungen waren durchweg gut, auch wenn die Tonqualität doch sehr unterschiedlich waren, was sich bei unserer Produktionsart ja leider nicht vermeiden läßt. Insgesamt aber eine gute Unterhaltung.
 

Swetty8

Foren-seelen
:clap: WOW

So ich habe mir das nun gestern Abenden auch angehört,eine Heikles Thema in ein gute Hörspiel verpackt.
Bravo für den Mut das zu machen, vom Hörspiel bin ich begeistert ,mir wurde es nie langweilig. Ich konnt mir Max direkt vorstellen als Frau . :D ;)

Die Sprecher waren alle super ein ganz große Lob an Lavendel das war sicher nicht ein einfach Rolle sehr gut gesprochen.

Die Musik hat mir sehr gut gefallen ist schon ein Ohrwurm im meinen Ohren.

Zu Launemax Hut ab was du gezaubert hast tolle Arbeit.

Ich Freue mich schon jetzt auf Folge 3

@MarcisWorld Mache bitte weiter so hast du super gemacht.



Die zweit Folge hat mir jetzt doch besser gefallen.


Gruß Swetty8
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Ich habe es mir angehört und war sehr angetan. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich in den ersten Miunten die Serie nicht verstanden habe. ;D Mein Fehler.

Einziges was mir nicht so gefallen hat, war das Krankheitsthema. Hier hätte ich es schöner gefunden, wenn man weniger auf das Krankheitsbild und die einzelnen Details eingangen wäre statt vielleicht noch ein wenig mehr auf die Handlung zu setzen.

Ansonsten ein gelungenes Hörspiel mit ein paar netten Anekdoten. :D
 

bob7

__________________
Sehr sehr schön. Frischer Schnitt (mit Stereo und so, Respekt!), spannende Handlung. Hat mir ganz großartig gefallen.
Ich finde auch den aufklärerischen Aspekt wirklich gut und neu. Im Bereich Jugendhörspiele vielleicht einzigartig. Bin dringend dafür, in diese Richtung weiter zu gehen. Vielleicht erinnern sich einige ältere Semester noch an "21 JumpStreet". Da waren jungendlich aussehende Cops im Einsatz (u.a. mit Johnny Depp und Jack Black). Die hatten auch immer eine kleine "Zeigefinger-Message" dabei, aber cool und unaufdringlich. Das finde ich prima.

Kleinigkeiten:
Bei 05:40 heißt es "...dass die Beiden Ihr kaum in den Augen schauen konnten..."
Bei 06:23 heißt es "...wie wäre es mit ein paar Euros für eine so einsame Dame wie mir..."

Ich finde Lavendel auch ganz großartig, Du könntest Dir auch noch mehr leise Töne zutrauen.
Marci! Ganz großes Kino! Als "Frau" bist Du richtig toll aus Dir heraus gekommen. Versuche von dieser Spielfreude noch mehr in die "normalen" Rollen mitzunehmen, dann könntest Du eventuell noch eine Steigerung erreichen, wenn Du willst.

Todi, bei Dir ist mir quasi das Gegenteil von Lavendel aufgefallen. Du bist immer sehr "gedeckt" unterwegs. Das klingt toll und authentisch und intensiv, Du kannst Dir auch noch lautere Töne leisten um durch mehr Modulation die Rolle optimal auszuloten.

Bitte alles nur als Super-Mega-Maximal-Optimierungspotenzial verstehen und nicht als wirkliche Kritik.
 
L

Lavendel

Guest
Hallöchen =)

Also ich muss auch sagen, dass das Hörspiel klasse ist und ich bin richtig stolz dabei sein zu dürfen.
Ich finde es ist eine riesen Steigerung zum ersten Teil und den fand ich schon gut.

Ich muss noch einmal Jochn loben. Du hast das echt supi gemacht! Hätte ich ehrlich gesagt nicht so erwartet, weil du ja auch viel um die Ohren hast und so...
Also top!
Was mir besonders gut gefallen hat war die Umsetzung des Telefongespräches und dass Musik im Wohnzimmer lief.
Das sind so Ideen auf die ich niemals kommen würde. LoL

Und jetzt erstmal zur Grundlage.
Als ich das Script gelesen habe wusste ich sofort, dass das ein tolles Hörspiel werden muss und dass ich viel Spaß beim einsprechen haben werde. - hatte ich auch und wurde es ja auch =)
Zu dem lieeeeebe ich traurige Rollen ::) :p
Ich fand die Story echt gut und originell. Das mit Max seiner "Verwandlung" war echt lustig und vorallem gut rüber gebracht, Marci! ;)
Ich persönlich fand auch das mit der Krankheit nicht zu übertrieben, sondern eher interessant und natürlich lehrreich. Ich fänd es auch schön wenn in Zukunft immer etwas kleines zum lernen dabei ist. Muss ja nicht soooo ausgereift sein wie in dieser Folge.
Das passt auch gut zu "Studis" und könnte die Serie dadurch auszeichnen (ahhh sagt man das so?! "auszeichnen" ihr wisst schon, was ich meine :D ~ausmachen ~kennzeichnen ~markieren ~stilistisch sein....usw LoL )

Auch finde ich toll, dass so ~Erfahrungswerte~ durch Kevin hinzugefügt werden, wie zum Beispiel in der ersten Folge "Bei der ersten Liebe lässt man noch viel mit sich machen" oder in dieser Folge, dass Kevin extra Geld zahlt nur um Infos für seine Freundin Jana zu kriegen.
Ich finde das regt zum nachdenken an, zeichnet Kevin aus und ist schon recht tiefgründig. :clap:

Soo und am Ende möchte ich mich für die nette Kritik zu meiner Leistung bedanken!
Einige haben ja sicher mitbekommen, dass ich nach der ersten Folge ganz schön entmutigt war, aber jetzt bin ich aufgebaut und kann fröhlich weiter machen ;D

[quote author=Bob link=topic=1920.msg18555#msg18555 date=1225970522]
Ich finde Lavendel auch ganz großartig, Du könntest Dir auch noch mehr leise Töne zutrauen.[/quote]

Danke Bob =)
Aber kannst du mir vielleicht etwas näher erklären, was du mit "leise Töne" genau meinst.
Ich will ja lernen *g* ;)
 

bob7

__________________
[quote author=Bob link=topic=1920.msg18555#msg18555 date=1225970522]
Ich finde Lavendel auch ganz großartig, Du könntest Dir auch noch mehr leise Töne zutrauen.
Danke Bob =)
Aber kannst du mir vielleicht etwas näher erklären, was du mit "leise Töne" genau meinst.
Ich will ja lernen *g* ;)
[/quote]

Nun, Du könntest innerhalb einer Stimmung noch variieren in der Lautstärke. Im angehängten Beispiel KÖNNTEST Du z.B. bei "Ich fasse es nicht ..." leiser und gedeckter Reden, um am Ende die Leute dann grölend Rauszuschmeißen...so hast Du noch mehr Höhen und Tiefen im Ausdruck.
 
L

Lavendel

Guest
Ahh danke das ist nen gutes Beispiel! =)
Habs verstanden und werd in Zukunft verstärkt drauf achten! ;)
Danke!
 

bob7

__________________
[quote author=Lavendel link=topic=1920.msg18566#msg18566 date=1225981586]
Ahh danke das ist nen gutes Beispiel! =)
Habs verstanden und werd in Zukunft verstärkt drauf achten! ;)
Danke!
[/quote]
Fein! Und bitte nicht falsch verstehen. Es geht nur ums Perfektionieren und nicht darum, dass das nicht jetzt bereits allerhöchste Qualität hatte! ;)
 

MarcisWorld

StudisClan
Bis hierhin nochmals danke für eure Beurteilungen und Anregungen, die ich sehr gerne lese und demnächst versuche mit einzubeziehen :)

@Launemax: Das was Lavendel geschrieben hat, trifft den Nagel in die Wand:
Du hast hier Sounds eingebaut, auf die auch ich nie gekommen wäre. Das Beispiel mit dem Wohnzimmer und der Musik im Hintergrund( die übrigens sehr gut ist) und den genialen Telefoncuts im Wechsel sind nur zwei Beispiele von vielen guten. Das macht das ganze auch so lebendig!

@Bob:
Danke dir auch für deine gute Anregung ;)

Lass meine Takes nächste mal auch gegen hören. Dann kann man mir auch Verbesserungsvorschläge geben und ich bin dann nicht mehr so unsicher ;)
 
T

todi

Guest
Re: [Empfehlung] STUDIS CLAN "Mörderische Liebe" Folge 2

Konnte es gerade zu Ende hören und mir hat es sehr gut gefallen! Toller Schnitt, sehr lebendige Soundkulisse und ein super Script. Hat mir sehr viel Spaß gemacht, die Rolle des Kevin mit meiner Stimme zum Leben zu erwecken :)!
 

Marco Ansing

Autor und Sprecher
Re: [Empfehlung] STUDIS CLAN "Mörderische Liebe" Folge 2

So, nu habe ich es auch gehört. Und ich bin positiv überrascht. Erst war ich mir nämlich gar nicht sicher, ob das Thema nicht etwas zu hoch gegriffen war. Doch ich muss schon sagen, Ihr habt Euch auf das Glatteis gewagt und seit nicht ausgerutsch. Respekt!
Wieder sage ich nur eines: Irgendwie erinnerte es mich an Pizzabande, Ferienbande und wie die Gruppen alle hießen.

Die Höhepunkte:
- Ganz klar: max Verwandlung. Hervorragend gespielt und einfach mal der Brüller!
- Letztes Mal habe ich mich beschwert, dass ich die einzelnen Figuren nicht unterscheiden konnte, die Charaktere nicht genug eigene Farbe gehabt haben. Diesesmal war dies überhaupt nicht so. Jeder Charakter hatte Konturen. Man fieberte richtig mit.
- Die Stimme des Erzählers war unheimlich sympathisch und durch ihn blieb das Hörspiel ein "Jugendhörspiel" trotz des harten Themas

Also große Klasse. Ich werde das Hörspiel auf jeden Fall weiterempfehlen und freue mich schon darauf, bald selbst mal mitmachen zu dürfen.

Wie immer auch hier:
Konstruktive Kritik:
- Gasstätte: Es würde ja schon erwähnt, aber dass in der Gasstätte dauernd Gläser zerbrachen wirkte eher wie ein schlechter Loop. Launemax hat ja schon gesagt, dass es beabsichtigt war, mich hat es aber irritiert.
- Lehrreich: Jau, das war es auch. Aber das hat mich echt geärgert. Ich hatte das letzte Mal gemeint, dass Lehrreiches im Dialog gelöst werden sollte. Zu viele Textpassagen bei einer Person wirkt komisch. Wenn Ihr mit Freunden diskutiert, dann achtet mal darauf, wie lang Eure Sätze sind, wenn Ihr etwas erzählt, oder, wenn Ihr streitet. Der grauenhafteste Fall war mit Dr. Geier. Mir kam es vor, als hätte der gute Arzt sein dickes Medizinbuch hervorgeholt und daraus abgelesen. Nicht, dass Searges Takes abgelesen klange, sie wirkten nur so "getextet" und nicht "gesprochen". Ein Dialogproblem, was irgendwie öfters vorkam. An den Dialogen müsste man noch etwas schleifen. Aber hey, das passiert mir auch dauernd und wenn nicht andere meine Texte lesen würden oder mir das aufzeigten, ... auweia... Dr. Geier hätte das Problem der Krankheit mit einem anderen Arzt oder dem Pfleger darstellen sollen. Im Dialog.
- Noch zu Dialogen und Sprache: Sprache ist bunt. Und jeder von uns hat einen Sprachknacks. Linda war mir etwas zu eloquent. Sie hätte ruhig etwas derber sprechen könne, ohne das FSK zu stören. Und mir fehlte ein slavischer Dialekt. ;)
- Erzähler: An einigen Stellen hätte er mehr passend zur Dramaturgie sprechen können. Er wirkte selbst bei den heiklen Szene zu nett und gelassen.
- Am Ende gab es einen komischen Schnitt bei einem Jana-Take.
- DaCube und Ophelia-Dark benötigen dringend ein besseres Equipment. ;) Vor allem aber DaCube.

So, das waren natürlich wieder Hinweise zur totalen Perfektionierung. Das Hörspiel war top und Ihr seid alle am letzten Teil gewachsen. Schauspielerisch gefiel es mir SEHR gut. Man schloss die vier Freunde gleich ins Herz und nahm ihnen ihre Freundschaft sofort ab.

Ich freue mich auf den nächsten Teil und erwarte großes von MarcisWorld! ;D Entäusche mich nicht )-D hihi
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben