"Laut"stärke zu leise / wie Eingangs-Pegel richtig einstellen?

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Fliederblüht

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Hallo zusammen,

leider bin ich nicht gerade technikaffin und bin daher an meine Grenzen gekommen. Ich habe ein Rode NT1a-Mikrofon und ein Steinberg UR22mkII Interface. Den Input Gain hatte ich bisher auf etwa 14 Uhr gestellt. Wenn ich einspreche, kommt der Ton aber extrem leise bei Audacity an. Bisher habe ich einfach den Kompressor drüber laufen zu lassen. Das ist aber ja bei den Sprechproben hier nicht erlaubt und damit auch ein guter Anlass, es mal richtig einzustellen. Wenn ich diese minimale Lautstärke ändern möchte, muss ich den Input Gain voll aufdrehen und auch bei Audacity den Aufnahmepegel auf 1 stellen. Das ist doch nicht normal, oder? Leider klingen die lauten Töne dann auch überdreht... Habe schon dutzende Tutorials gelesen oder gesehen, aber entweder verstehe ich sie nicht, oder das Problem muss woanders liegen. Natürlich ist die Phantomspeisung an und ich spreche auch auf den goldenen Punkt... Habt Ihr einen Rat für mich?

Viele liebe Grüße,
Fliederblüht
 

Ellerbrok

Hoer-Stalker
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Eine erste Frage dazu: Die Phantomspannung (48V) für dein Mikrofon hast du an dem Interface eingeschaltet?
 
G

Gelöschtes Mitglied 6038

Guest
Hi,

einfach in der Ziellautstärke in das Mikrofon Sprechen in der du Aufnehmen möchtest und dabei am Regler drehen. Wenn du noch ein bissel Luft oben und unten in der Anzeige hast, also nichts über den Rand geht, ist alles in Butter.
 
G

Gelöschtes Mitglied 6038

Guest
Eine erste Frage dazu: Die Phantomspannung für dein Mikrofon hast du am dem Interface eingeschaltet?
Das ist ein verdammt guter Punkt!
Aber funktionieren die Mikrofone überhaupt ohne Phantomspeisung? Dürfte doch eigentlich gar kein Signal ankommen im Interface, oder?
 

Slowfox

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Hallo, ich hab mir dein Interface mal kurz bei Thomann angesehen. Da sieht es aus, als hätte das Gerät über jedem Mikrofoneingang ein Lämpchen für die Übersteuerung und leider nicht mehr Möglichkeiten den Pegel zu kontrollieren. Das heißt, Du solltest darauf achten, dass dieses Lämpchen gerade nicht angeht, wenn Du am lautesten bist, aber eben fast. Also solange am Gain drehen während Du etwas lauter sprichst, bis das Lämpchen leuchtet und dann ein klein wenig zurück, dass es gerade nicht mehr leuchtet, dann hast Du den optimalen Eingangspegel. Du darfst dann aber auf keinen Fall lauter sprechen, als während dieser Prozedur, sonst übersteuerst Du. In Audacity müsste das Mikrofon dann voll aufgedreht sein und alles ist perfekt. Nach der Aufnahme kannst Du das Material dann noch normalisieren, das heißt das Programm rechnet die Aufnahme so laut, dass sie gerade nicht übersteuert, das aber überall mit dem gleichen Wert. Also nicht wie ein Kompressor, der die Lauten Stellen leiser macht und die leisen lauter und somit Dynamikumfang killt. Wenn Du all das Tust, müsstest Du von der Lautstärke her, perfekte Aufnahmen bekommen.
Ich hoffe das hilft weiter...;)
 

Fliederblüht

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Hallo zusammen,

Ihr seid echt zauberhaft! Vielen Dank für Eure Hilfe!!!

Eine erste Frage dazu: Die Phantomspannung (48V) für dein Mikrofon hast du an dem Interface eingeschaltet?
Ja. Ohne dies funzt mein Mik gar nicht. Finde ich ganz praktisch, dann vergisste man auch nicht, es anzuschalten.

Da sieht es aus, als hätte das Gerät über jedem Mikrofoneingang ein Lämpchen für die Übersteuerung und leider nicht mehr Möglichkeiten den Pegel zu kontrollieren. Das heißt, Du solltest darauf achten, dass dieses Lämpchen gerade nicht angeht, wenn Du am lautesten bist, aber eben fast. Also solange am Gain drehen während Du etwas lauter sprichst, bis das Lämpchen leuchtet und dann ein klein wenig zurück, dass es gerade nicht mehr leuchtet, dann hast Du den optimalen Eingangspegel.
Deshalb ist 14Uhr die optimale Einstellung. Nur dann kommt es so leise bei Audacity an. Soll es lauter ankommen, ist da nix mehr zu regeln, weil ich es schon volle Möhre bis zum get-no gedreht habe. Aber Du könntest mit dem normalisieren recht haben. Das werde ich morgen mal testen und Rückmeldung geben. Ist es denn hier im Forum bei den Sprechproben erlaubt, zu normalisieren? Und auch, das Mikrofon bei Audacity auf höchste Stärke zu stellen?

Viele Grüße,
Fliederblüht
 

Slowfox

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Ist es denn hier im Forum bei den Sprechproben erlaubt, zu normalisieren? Und auch, das Mikrofon bei Audacity auf höchste Stärke zu stellen?
Das Normalisieren ist kein Problem. Es bringt ja keine Klangveränderung mit sich. Du holst halt nur das meiste an Lautstärke raus. Das Mikrofon bei Audacity sollte auf höchste Lautstärke stehen, wenn Du außerhalb des Computers wandelst (von Analog nach Digital), was Du in deinem Interface ja tust. So wird die Lautstärke, die in deinem Wandler erzeugt wurde einfach 1 zu 1 übernommen und nicht wieder gedrosselt. Bei meinem Interface erlaubt mir Audacity gar keine Kontrolle des Mikrofoneingangs.
 

Fliederblüht

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Hallo,

vielen lieben Dank für Eure Unterstützung!
Gerne mache ich mal ein Bild.
So sieht es aus, ohne zu normalisieren:


Und so mit:


Sieht ja eigentlich schon ganz vernünftig aus... Es hört sich so an:

 

Ist das okay so?

Viele Grüße,
Fliederblüht
 

Slowfox

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Das ist sicher so zu gebrauchen, aber die obere Wellenkurve sieht schon sehr leise aus, dafür, dass Du hoch ausgesteuert hast. Bei mir sieht das ungefähr so aus:


Wie sieht es denn aus, wenn du so hoch aussteuerst, dass die Peaklämpchen an Deinem Interface angehen?
 

Fliederblüht

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Hallo Slowfox,
oha, das wäre mir nie aufgefallen. Das ist ja wirklich komisch... Hier die Aufnahme mit Peak:

Viele Grüße,
Fliederblüht
 

Slowfox

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Da kann irgendwas nicht stimmen. Wenn der Wandler im interface übersteuert, müßte die Welle, oben und unten bis an den Rand gehen.
Schau doch mal in deinen Systemeinstellungen bei Audio oder Ton (Ich kenn mich da nur am Mac aus), ob Du da den Eingangspegel deines Interfaces regeln kannst. Ist nur so eine Idee.
 

Fliederblüht

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Wenn ich in der Systemsteuerung bin, kann ich unter Sound -> Aufnahme -> Line (Steinberg) nur erkennen, dass der Pegel bei 100 steht. Das liegt aber, so denke ich, ja daran, dass ich auch bei Audacity den Pegel voll hochgeregelt habe... Der Wiedergabe-Pegel steht bei 86...
Ich habe ja irgendwie Audacity in Verdacht bzw mich im Umgang mit Audacity - habe ich da vielleicht irgendwas Deppertes eingestellt?
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben