Kaufberatung PC Lautsprecher

Dieses Thema im Forum "Technik / Studio" wurde erstellt von Gabriel, 19. August 2018.

  1. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 & Sony Vegas PRO 13)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.722
    Da ich ja auf der Non-Kommerziellen Schiene (NOCH) unterwegs bin, wollte ich mir Pc Lautsprecher zur Abmischung, zum Filme und Serien schauen holen

    Diese hier habe ich auserkoren. Hat jemand vielleicht Erfahrungen damit oder kann mir andere empfehlen? Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

    Lautsprecher
     
  2. Telliminator

    Telliminator Sample-Collector

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    804
    @Gabriel, Du bewegst Dich in Preisphären, die kaum einer hier bezahlen kann. Wie kommst Du darauf, dass sich jemand hier aus dem Forum solche Boxen zugelegt haben könnte und Dir dazu was sagen kann?

    Für das Abmischen brauchst Du eigentlich anständige aktive Studio Monitorboxen und nicht so ein überteuertes Spielzeug. Klanglich kann ich zu den Boxen nichts sagen, sie sind klein - klingen möglicherweise wie Blumenübertöpfe, möglicherweise auch besser. Gibt es eigentlich einen Grund, warum man auf der Webseite keine technischen Spezifikationen über den Frequenzbereich der Boxen findet oder bin ich einfach nur blind?

    EDIT:
    Okay, ich bin blind... 65Hz-22kHz

    Sollte ausreichen... und nicht das Netzbrummen übertragen. :)
     
    Gabriel und Yüksel gefällt das.
  3. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 & Sony Vegas PRO 13)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.722
    Was kannst du mir den empfehlen? :)
     
  4. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 & Sony Vegas PRO 13)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.722
    @Yüksel was kannst du denn empfehlen ;)
     
  5. Telliminator

    Telliminator Sample-Collector

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    804
    Wird schwierig Dir Da was zu raten, aber ein Yamaha HS 5 Bundle wäre als Einstieg nicht schlecht.

    https://www.thomann.de/de/yamaha_hs_5_bundle.htm

    Nur mit den Boxen alleine wirst Du nicht weit kommen, Du brauchst auch noch was wo Du die Dinger anschließen kannst. Entweder ein Mischpult (z.B. ein kleines Yamaga MG 10 XU) oder sowas hier Yamaha AG-06 Audiointerface.

    https://www.thomann.de/de/yamaha_ag06.htm

    PS: Audiokabel zum Anschluss nicht vergessen
     
    petermax1 gefällt das.
  6. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus S.

    Beiträge:
    3.476
    ....plus passenden neutralen optimalen Raum. Die Monitore einfach so aufstellen in x-beliebigen Wohnzimmer bringt ja im Endeffekt auch nichts.

    Also ... als was denn genau? Nur Stereo? Oder auch Sourround?

    Stereo: da reichen eigentlich die Bose Companion 2 schon aus.

    Da du Film ja auch genießen und hören möchtest, wird wohl eher Sourround deine Wahl sein? Nur, welchen Standard hättest du denn gern? 2.1, 3.1, 5.1, 7.1?

    Ich sags dir gleich. Du brauchst einen ausreichend großen Raum dazu, um die Boxen rund um dich zu verteilen. Ansonsten klingt das eben auch nicht!

    Empfehlen werde ich da nix, aber Orientiere dich einfach mal daran:
    5.1-Soundsysteme Test ▷ Bestenliste 2018 | Testberichte.de
    7.1-Soundsysteme 2018 ▷ Das sagen die Tests | Testberichte.de
    The 10 Best Surround Sound Speakers to Buy in 2018
    Best 7.1 Home Theater Systems of 2018 | The Master Switch

    Da hast du alle möglichen Preis und Bewertungsklassen - von günstig bis hoffnungslos überteuert. :D
     
    Telliminator gefällt das.
  7. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 & Sony Vegas PRO 13)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.722
    Hatte ich schonmal.... die haben einen zu krassen Bassanteil. Stereo reicht aus ;)

    Nubert Lautsprecher sollen auch toll sein. Ich denke, ich werde mal die Audioengine testen und wenn Sie mir nicht gefallen, zurücksenden. Und dann mal die Nubert LAutsprecher ausprobieren. Ich möchte mir auch mal was gönnen ;)
     
    Yüksel gefällt das.
  8. Nonowe

    Nonowe Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    253
    Vorsicht bei den kleinen Boxen - bei mir war das Problem: Wenn ich selbst Sounds erstellt habe, war oft zu viel Bass drin. Das hieß: wenn ich sie auf meiner HiFi-Anlage abgespielt habe, die ja einen Subwoofer bis 25Hz hat, dann hat es schrecklich gedröhnt. Nicht nur die ganz tiefen Töne, sondern auch der Bassanteil, der sonst auf kleineren Boxen einfach viel leiser wiedergegeben wird. Zum Abhören braucht man daher finde ich auch Boxen, die so tieffrequent wiedergeben können - gerade wenn man Samples für Kino-Sound verwendet (Drones etc.) kann mehr Bass drin sein, als man erwartet... dann braucht man natürlich die Chance, zu hören, wie viel Bass überhaupt im Mix ist!

    EDM geht bis 45 - 60 Hz runter, tieffrequente Drohnen für Actionfilme auch mal bis 30Hz - also kann sein, dass deine Bose Companions wie meine Anlage einfach den Bass wiedergeben konnten, der vorher beim Abhören zu tief für die Boxen war. In diesem Fall würde dein Mix auf jeder Anlage, die einen Subwoofer hat, genauso dröhnen, das ist dann kein "Bassbetonungs-Fehler" der Boses.

    Lange Rede kurzer Sinn: Bass! Bass! Nimm die großen!
     
  9. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 & Sony Vegas PRO 13)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.722
    Die Bose hat meine Mutter. Ich selber besitze seit 4 Jahren keine PC Lautsprecher mehr und höre alles nur noch über Kopfhörer. Ich wollte mir die Audioengine holen.

    A2+ Powered Speakers — Audioengine

    Die wäre ausreichend. Und falls sie mir nicht gefallen dann kommen Nubert Lautsprecher zum Zug ;)
     
  10. Nonowe

    Nonowe Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    253
    Hm! Ich glaub die sind zu klein - gehen nur bis 65 Hz runter, da hörst du auch nicht mehr Bass als auf den Kopfhörern... Die typischen Studio-Monitore von Yamaha gehen schon bis 38 Hz runter. Wenn man auch noch den Subwoofer dazunimmt, kommt man bis 22Hz
     
  11. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 & Sony Vegas PRO 13)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.722
  12. Nonowe

    Nonowe Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    253
    Uah! Die sind aber teuer!! Aber vom Frequenzgang - die 300er sind ja ab 30 Herz, viel tiefer geht's ja nicht ;-) Aber das ist auch das einzige, was ich dazu sagen kann: Bei den technischen Spezifikationen sollte stehen, dass sie die tiefen Frequenzen auch wiedergeben. Da das aber nicht der einzige Gesichtspunkt für neue Boxen ist, kann ich aber nicht sagen, ob diese ihr Geld wert sind... nur für tiefe Frequenzen könntest du auch was günstigeres finden.
     
  13. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus S.

    Beiträge:
    3.476
    Genau deswegen würd ich bei den kleinen Bose bleiben, da hat Nonowe absolut recht, auch wenn sie nicht als Monitor-Boxen konzipiert sind. ABER: du brauchst auch einen Verstärker der entsprechend die Frequenzen wiedergeben kann, wenn die Boxen selbst nichts aktives haben.
    Vom Klang her schon, Nonowe. Aber teuer ist das Zeug wirklich.

    @Gabriel
    Aber wie schon geschrieben, der Raum für die Wiedergabe muss ebenfalls stimmen. Dazu noch, das wurde auch hier im Forum oft beschrieben: gerade wegen der Unterschiedlichen Klangqualitäten wirst du nie einen Mix zustande bringen, der überall gleich gut klingen wird. Da wirst du immer Kompromisse machen müssen. Und beim Testhören mit diversen Raum- & Boxen Simulations-Plugins oder der guten alten Focusrite VRM (die sie leider eingestampft haben - Alternativ auch unterschiedliche IR Raum- & Lautsprechersimulationen auf den Master), da kommst du auch nicht ganz dran vorbei. Da nützen dir auch die besten Monitore nichts.

    Und da haben wir wieder so einen Punkt, wo man schön Klang vermatschen kann. Stereo auf Sourround wiedergeben bringt auch nciht immer das gewünschte Hörerlebnis, wie umgekehrt. Das spielen mit Frequenzen, damit die richtigen Lautsprecher angesprochen werden - was vor allem bei Film gemacht wird. Und bei DVD/BD hast du auch unterschiedliche Klangspuren, in derselben Sprache. Gut, wenn du in Stereo abmischen willst ist das OK, aber zum ilme hören wirste dann doch wieder 'ne Schippe drauf legen, wenn du Raumklang hören willst. Na gut, man kann auch ins Kino gehen mit möglichst Optimalen THX - aber den richtigen Sitzplatz musste erwischen (Rammitte), sonst klingt das auch nicht wirklich ... ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2018
    Yüksel gefällt das.
  14. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 & Sony Vegas PRO 13)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.722
    Voranging sollen sie tatsächlich dem Filme und Serien schauen dienen. Für die Hörspiele hier in Hoertalk und meinen Vertonungen, reichen die Nubert alle mal oder die Audioengine ;) Wie gesagt, ich will mir mal was gönnen, ich will keinen ultra geilen Mix abliefern.
     
  15. 7klang

    7klang Musikus/Komponist

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    696
    Na zum Filme anschauen reichen dann die Kleinen, die du dir ausgesucht hast
     
    Gabriel gefällt das.