Hörspiel in 3d Sound

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
Bei dem Aufwand, den man dafür betreiben muss, die Entscheidung welche Art des 3D Sounds (Binaural, Sourround oder weiterhin nur Stereo) oder eben die Abmischung 3x mal machen, um alles bedienen zu können weil es als Universal für alles nicht geht. Ich befürchte eher nicht, das sich das nochmal jemand antun möchte.
 

Eric

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
3D Sound bedeutet in dem Sinne was?
Wir hören doch nur Stereo... so soll sich der Hörer virtuell durch den Raum bewegen können oder wie muss ich mir da vorstellen? :)
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
@Corlanus hatte dies glaube ich auch bei Der Märchenrevolution in den Raum geworfen.
Hatte er vor, aber den Aufwand dann wohl doch wieder aufgegeben.

Dr. Garner 1 (Remake) hat Badda damals in Binaural verwurstelt!

Wir hören doch nur Stereo... so soll sich der Hörer virtuell durch den Raum bewegen können oder wie muss ich mir da vorstellen? :)
Du hast recht, im Grunde haben wir nur 2 Ohren (Stereo Mirofone). Aber die Richtungsbestimmung funktioniert über Frequenz- und Lautstärke-Auswertung. Lies dich dafür einfach darin ein:

https://www.wikiwand.com/de/Blauertsche_Bänder
 

Killip

Killip
Ich gehe mal davon aus, dass @Bala619 Spatial Audio Sound meint. Was nur über Kopfhörer funktioniert. Deswegeb auch @Lupin Wolf anmerkung. Im Raum bewegen kann man sich nicht, aber es gibt keine in Kooflokalisation, sondern dern Sound wird so gemischt, dass erüber Kopfhörer so klingt, dass man Links, Recht, Vorne, Hinten, Oben, und Unten hören kann. Die Objekte werden also ausserhalb des Kopfes wargenommen.
 

Telliminator

Sample-Collector
Wieso eigentlich Versuch? Das kann man doch machen :D ich sag nur 7.1 Sound wie im Kino ist cool. Vor allem im Hörspiel. :)
 

Nightblack

Meinhard Schulte
Sprechprobe
Link
Also, natürlich kann man so etwas produzieren, auf eine DVD brennen und im entsprechenden Player über eine DolbySouround-Anlage laufen lassen.
Frage: Wieviel der normalen Hörspielfangemeinde machen das? Wieviel dieser Gemeinde setzen sich auf ihr - im optimalen Hörbereich aufgestellten - Sofa um evtl. eine Stunde oder gar mehr ruhig zu sitzen und zu lauschen?
Wer benutzt dazu einen Sourroundfähigen Kopfhörer? Wer das beantworten kann darf sich dann fragen: Lohnt sich das dafür den schon stereomäßig grossen Cutteraufwand nochmal zu vervielfachen und das alles für lau?
Ich hatte mir auch schon mal Gedanken dazu gemacht - Software könnte das - aber wie schon gesagt - für mich scheint der Aufwand nicht lohnenswert.
 

Telliminator

Sample-Collector
Der Aufwand lohnt, wenn man so ein Stück einzigartiges Hörerlebnis kreiert. Sicher ist mehr Arbeit aber was soll's?
 

Killip

Killip
Du brauchst dafür keinen Surraundfähigen Kopfhörer. Da sfunktiniert mit jedem Stinknormalen Kopfhörer. Je nach Qualität des Kopfhlrers besser oder schlechter.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben