[Erledigt, danke!] Programm für "Sprachsteuerung"? - Texte sprechen statt schreiben?

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

PeBu34

Super-Hoertalker
Hallo Zusammen,

wie einige von euch mitbekommen haben, soll ich wegen meiner Sehnenscheidenentzündung "eigentlich" nicht so viel schreiben - und einiges andere auch meiden.. Das Dumme daran: Ausgerechnet jetzt kriege ich von der Muse einen Kuss nach dem anderen... o_O Hat jemand hier vielleicht Erfarung damit, Texte - für Skripte, Briefe u.a. einzusprechen, statt zu schreiben? (Gute aber bezahlbare Programme u.a) Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass es dazu hier mal einen Thread gab, hab aber keine Ahnung mehr, wo der ist. - Und für die Suchfunktion fällt mir nicht das richtige Stichwort ein.... :oops::confused: Ich hatte vor Jahren mal so ein Programm aber da hab ich - trotz der "Probesätze", die man einsprechen muss - mehr korrigiert, als wenn ich selbst geschrieben hätte und hab es deshalb wieder deinstalliert. Schon mal vorab herzlichen Dank für euer Hilfe!

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Mr_Kubi

Der auf den Bus wartet
Ich habe mal eine Zeit lang mit Dragon Naturally Speaking (Nuance) auf dem Win PC rumprobiert. Das ging erstaunlicherweise eigentlich ganz gut. Man durfte nur das Headset/Mikrofon nicht wechseln. Und man sollte ein Wörterbuch führen, wo man die korrigierten Wörter drin speichert... Damit er es beim nächsten mal gleich richtig schreibt.
Natürlich muss man nach so einem Diktat den Text danach durchgehen, da immer einige Missverständnisse da waren. Insbesondere bei Fachwörtern.

Am besten funktioniert es wenn man weiß was man schreiben will. Für Leute die um jedes Wort ringen und deshalb ständig Änderungen vornehmen ist das keine gute Lösung.

Zum Beispiel ließen sich Protokolle anhand von Stichpunkten sehr gut schreiben. Aber beim entdeckenden Schreiben von Stories hatte ich da so ein paar Probleme. Eben weil ich Sätze dann gerne noch einmal ändere.

Dann gab es aber nen Rechnerwechsel und irgendwie ist dabei das Sprachrofil nicht wirklich gut mitgewandert. Und dann habe ich es wieder sein gelassen.

Unterm Mac ist das bei bestehender Internetverbindung glaube ich sogar eingebaut. Unter Linux gibt es bestimmt auch etwas (Sirius?)

Eigentlich sollte es in Zeiten von Cortana, Siri und Alexa damit ganz gut klappen....
 
Zuletzt bearbeitet:

PeBu34

Super-Hoertalker
Hallo @Mr_Kubi
und danke für deine Antwort! :) Ich bin ja - inzwischen - auch mit Windows 10 unterwegs, würde aber die "Dame Cortana" für diesen Dienst nur ungerne in Anspruch nehmen. Wer weiß, wo die Infos aus meinen Briefen dann sonst noch landen... :) Aber anschauen kostet ja nichts! Danke für den Link! :)

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Mr_Kubi

Der auf den Bus wartet
Dann läuft es vermutlich auf Dragon hinaus... sofern die nicht auch ins Internet funken ... :)

Beste Grüße
und gute Besserung
 

PeBu34

Super-Hoertalker
sofern die nicht auch ins Internet funken ... :)
Anscheinend nicht, aber die einfachste Version kostet 159 Euro. Da müsste ich noch "ein bisschen" sparen. ;) Mal sehen. Und da du ja gesagt hast, dass es für das "entdeckende Schreiben" nicht so gut geeignet ist, wird das schwierig. Genau das ist meine Art zu schreiben... :)
 

Mr_Kubi

Der auf den Bus wartet
Und da du ja gesagt hast, dass es für das "entdeckende Schreiben" nicht so gut geeignet ist, wird das schwierig. Genau das ist meine Art zu schreiben... :)
Naja, das Korrigieren geht schon mit dem Befehl "Streich das" aber nur für das zu letzt diktierte. Und meine Erfahrungswerte sind bestimmt auch schon fünf Jahre her.

Fakt ist, je mehr Du diktierst, desto besser wird die Softwareerkennung. Also nicht nur die paar Testtexte lesen und sich dann ärgern ;) .

Was ich auch mal ausprobiert hatte, war eine damals kostenlose App auf meinem Smartphone... Ich habe ins Handy diktiert und mir dann den Text per E_mail geschickt habe. Vielleicht musst Du mal im APP Store Deiner Wahl nach so etwas gucken.

Dragon Home Edition gab es damals deutlich billiger... Alter ist das teuer geworden.
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
Hallo Peter - ich meine eher, das der Thread umgekehrt war: Text in Sprache (TTS), der hier rumgeisterte. Du suchst jetz STT (Speech to Text)

Diktiersoftware gibt es einige - da du inzwischen wieder auf Windows gewechselt hast, beschmeiß ich dich besser mit Links zum herum probieren:

Chip-Artikel: Sprache in Text umwandeln: Kostenlose Software

@Mr_Kubi
Hast recht. beim Mac ist das quasi eingebaut - Mit der Diktierfunktion Text auf dem Mac eingeben
Für Windows stellt Microsoft Dictate kostenfrei zur Verfügung (siehe meinen Chip Link) für Office. Aber seit Windows 8 ist sowas ebenfalls dort fest implementiert.
Linux: du meintest wohl eher "Simon". Sirius ist eher der Siri, Cortana, Alexa, Google Now-Clon für Linux als Sprachassistent (gut, Diktate gehen damit auch). Simon ist die wohl beste STT (Grafisches Frontend in KDE), basierend auf Julius - hier ist es nicht so üppig damit. Aber einige Sachen gibts da schon noch (unter anderem DeepSpeech GStreamer Plugin). Ggf. auch in Verbindung mit Wine - wobei Dragon da nicht zu zählt.

@ALL
Wie gut oder schlecht das alles ist, muss man leider selber heraus finden. Satzzeichen müssen dabei genau wie Absätze als Kommandos mit gesprochen werden. Sonst ist alles nur ein Fließtext ohne Interpunktion. Manche Systeme versagen bei "Fremdsprachen" zum Entwicklungsland und Mehrsprachige Diktate machen seit jeher Probleme. Und nicht alles kommt so flüssig mit, wie man selbst redet, aber es geht. Auch Smartphones können sowas ja und seit damals die erste Dragon Fassung (noch unter IBM) das Licht der Welt entdeckt hat, hat sich da viel getan (die hate ic seinerzeit noch unter OS/2 Warp 3 im Einsatz - Ewig her und HILFE, die Software auf die Stimme zu trainieren war sowas von umständlich und langwierig bis das fluppte...kein Vergleich mehr zu heute). Sprachprofile müssen dafür auch nicht mehr zwingend so umständlich angelegt werden wie damals. Also du wirst da schon was finden, Pebu.

Der Auswahl wegen:
18 Nuance Dragon NaturallySpeaking Alternatives and Similar Software - AlternativeTo.net

Plattformübergreifend:
CMUSphinx Open Source Speech Recognition

Es gibt auch WebApps für sowas, sind mehr sowas wie Notizbücher, wo man das ganze dann am besten per Copy&Paste nochmal bei sich in ein Office Dokument legen muss - aber wem's hilft, ich versuche die raus zu picken, die auch de können. Laufen aber nur mit Chrome/Chromium als Browser, dafür ist das Betriebssystem relativ wumpe:

Dictanote - Make your voice work you
Diktier-Notepad
SpeechTexter | Type with your voice online
Speech to text online, Mac, Windows and Linux integration
Online Spracherkennung

Und als Sonderfall: LipSurf
Siri für Chrome (und darauf basierende) - komplette Browsersteuerung.

Rechner mit Sprachsteuerung steuern ist oft im Betriebssystem mitlerweile implementiert (findet sich unter Eingabehilfen).
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas Coun

Super-Hoertalker
Hallo, ich hatte mir die Frage auch schon gestellt. Nach über 30 Büchern die ich geschireben habe muss ich leider sagen, für mich war das alles nix. Ich gebe da @Mr_Kubi recht! Das Porblem bei mir war, dass ich immer wieder Wörter ändern muss. Das ist auf dauer keine Lösung.

Wenn du aber weißt was du sprechen willst, dann ist DNS ne gute Wahl. Ich habe das Programm noch hier und nutze es noch für kleine Briefe die ich mal schreiben muss.
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
Kannte ich nicht, muss aber auch gestehen, ich habe auch nicht wirklich danach gesucht. ;) Danke
Kein Ding, ich hatte nur alles zusammen getragen, was mir da jetzt einfiel. Simon's Entwicklerteam hatte das Projekt auch eine Weile zwischendurch aufgegeben oder Ruhen lassen, bis es vor einem Jahr oder so wieder belebt wurde. Aber wer außer ein paar wenigen Leuten (wie zB. mir) nutzt hier schon Linux ... *hust* ;)
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
Was ich auch mal ausprobiert hatte, war eine damals kostenlose App auf meinem Smartphone... Ich habe ins Handy diktiert und mir dann den Text per E_mail geschickt habe. Vielleicht musst Du mal im APP Store Deiner Wahl nach so etwas gucken.
Grins, das kann jedes Tablet und Smartphone inzwischen doch auch so. Bei Android braucht man nur auf der Tastatur unter Optionen auf Spracheingabe umschalten - Voila: Google Diktat in jede App deiner Wahl statt der virtuelle Tastatur. Google Now ist dafür nicht einmal nötig und umschalten geht genauso fix. Allerdings hapert es manchmal mit der deutschen Eingabe. iOS hat da was ganz ähnliches.
 

petermax1

Independent Security Researcher
Sprechprobe
Link
Aber wer außer ein paar wenigen Leuten (wie zB. mir) nutzt hier schon Linux ... *hust* ;)
Linuxer an die Macht!!!!

@Lupin Wolf du klaust mir doch glatt MEIN Linuxzeg WAS?

Ich habe mich auch mal mit den Einsabbelprogrammen beschäftigt ist für mich nichts, ich bringe lieber die Tasten zum glühen.
Problem ist auch wenn man ein Kohlemic verwendet versteht einen die Software nicht immer so wie es soll.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben