Ein neues Licht für die Rapszene

Dieses Thema im Forum "Vorstellungen" wurde erstellt von DarkRider, 5. September 2018.

  1. DarkRider

    DarkRider Hoertalker

    Beiträge:
    10
    Hey, ich bin DarkRider, unter diesem Künstlernamen schreibe ich meine Rap Texte, nehme sie selber in einem Homestudio auf, drehe Videos für sie und lade sie anschließend auf Youtube hoch. Am 13.11. werde ich 20 und stehe damit noch sehr am Anfang, da ich erst seit bald 4 Jahren Musik mache. Mit meinen Songs habe ich auf Youtube bisher ca 130 Abonnenten erreichen können und würde meine Reichweite gerne erweitern. Als Ziel habe ich, Musik nicht für Erfolg zu machen, sondern einfach damit man sie hören kann. Ich würde mich freuen, wenn ich Leute an mir vorbeigehen sehe und sie dann meine Musik hören. Also bei Interesse an meinem selbst produzierten deutsch Rap ohne das gängige "Ich ***** deine Mutter"
    einfach mal vorbeischauen ;)
    DarkRider (<-- Anklicken um auf meine Youtube Seite zu kommen)

    Meine Texte sind meistens fiktive Geschichten, die ich erzählen will, oder auch Gesellschaftskritische Texte.
     
    Digitalholgi und Phollux gefällt das.
  2. Marius K

    Marius K Composer Reaction Manifest

    Beiträge:
    147
    Hallo Darkrider,
    Deutschrap ist jetzt nicht so mein Ding, aber ich find's schon mal gut, dass du ohne das Ghettogehabe auskommst. Die Tracks an sich sind gut produziert (so weit ich das gerade mit meinen Billigkopfhörern beurteilen kann). Der Beat in "Digitalisierung" kommt mir allerdings sehr bekannt vor, weiß aber nicht woher.

    Was alle deutschen Rapper irgendwie nicht so drauf haben, ist einen anderen Reimfluss als 1,1,1,1, also alle Silben extrem krass betont, gleich lang, null synkopiert. Steigert natürlich die Aggressivität, macht die Sache aber auch etwas langweilig. Da würde ich mir mehr Abwechslung wünschen. Auch Pausen können spannend sein.

    Ansonsten willkommen im Forum und viel Spaß.
     
  3. DarkRider

    DarkRider Hoertalker

    Beiträge:
    10
    Hey Marius und danke für deine Kritik.
    Ich habe mir von Anfang an gesagt, ich will nicht so ein Ghetto Mist machen. Bleib einfach mal dran, das nächste kommt am 18.09. auch wieder mit Video ;)
     
    Phollux gefällt das.
  4. Phollux

    Phollux Robert Kerick Mitarbeiter SHU

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.488
    Herzlich willkommen hier im Forum! :)

    Meine Berührungspunkte zum Rap sind (als casual Eminem Hörer) extremst minimal, doch erinnere ich mich an "der Geist zwischen den Mauern" von Tim Taylor, der darin damals Rap und Hörspiel miteinander verband. Das fand ich extremst geil.
     
  5. DarkRider

    DarkRider Hoertalker

    Beiträge:
    10
    Danke :)

    Ich habe mir eben mal deine Empfehlung angehört. Ich mag zwar sein Rapstil nicht so sehr aber ich verstehe die Verbindung von Rap und Hörbuch. An sich keine schlechte Idee, vielleicht mach ich das auch mal :D
     
    Phollux gefällt das.
  6. Namonai

    Namonai Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    39
    Hi DarkRider,
    schön das du den Weg hier zu uns auf der Seite gefunden hast.
    Wow, mal ein Rapper der versteht eine Handlung in seinen Lieder zu erzählen ohne das da ein Piep-Wort fällt.
    Das hebt dich jedenfalls Enorm, meiner Meinung nach, auf ein anderes Grund-Level.
    Ich persönlich höre gar keinen deutschen Rap mehr.
    Ich habe da eher so das Problem was Markus hier auch schon angesprochen hat:
    Ich glaube unsere Rapper trauen sich einfach nicht aus dieser Mainstream Rap Schiene zu steigen und sich mal was neues zu trauen, weil dann die meisten schreien würden "Öh voll der Dreck, das ist kein Rap mehr".
    Also ich persönlich höre wenn Rap nur den japanischen, der orientiert sich von der Machart her sehr an dem englischen aber bringt immer was eigenes mit rein und verzichtet fast auf die ganzen piep-Wörter.
    Mich würde es jedenfalls freuen wenn mal ein deutscher Rapper aus der Nische springen würde und sagen würde "Scheiß drauf was der Mainstream hören will, ich mach mein Ding und ich überzeuge Leute von meiner Musik,weil ich ihnen zwar vllt keine neuen Geschichten erzähle mit meiner Musik, dass muss ich auch nicht, aber ich lasse sie meine Musik auf diese/auf meiner Art erleben"
    Bin jedenfalls gespannt wo so deine musikalische Entwicklung gehen wird. :)
     
  7. DarkRider

    DarkRider Hoertalker

    Beiträge:
    10
    Hey Namonai,
    danke erst mal für das Willkommen heißen :)
    Das mit der Mainstream Sache, kann ich für mich nicht unterschreiben. Würde ich das tun, wäre ich ein 187 Straßenschande Nachmacher, also etwas trappiger. Ich habe schon seit ich klein war, oldschool Rap gehört, zuerst viel englisch und dann deutsch. Ich will genau das zeigen, was du angesprochen hast:
    Ich lege viel Wert auf den Sound der Musik: Hat es einen angenehmen abwechslungsreichen Flow? Ist es eine zusammenhängende Story? Sind saubere Reime vorhanden?
    Außerdem kann ich niemals sagen, ein Lied (vollkommen egal welches) ist langweilig auf Grund seines Reimflusses

    Ich merke persönlich sehr, dass ich mich bei jedem neuen Lied immer weiter entwickle und auch Raptechnisch immer stärker werde. Wenn man sich mal mehr als nur ein Lied von mir anhört, hört man, jedes Lied ist auf seinem eigenen Niveau und ich bin nie lange auf der gleichen Stelle geblieben. Nach 3 Jahren habe ich schon ein angenehmes Niveau erreicht, zumindest höre ich immer wieder, dass Freunde von mir meine Musik gerne immer mal wieder hören :)
     
    Namonai gefällt das.
  8. Namonai

    Namonai Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    39
    Finde ich super, dass du deinen Weg schon gefunden hast.
    Ne der Mainstream war ja auch nicht auf dich bezogen, ich meinte ja auch damit die 0850 Rapper die ohne das ganze ich knall xy weg in die Ecke, nicht auskommen(und leider Gottes tierisch abgefeiert werden dafür).
    Hab ja gesagt, dass du, weil du das ja nicht machst schon ein anderes Grundniveau hast als die, sorry wenn das nicht so rüber kam wie es sollte :persevere:
    Wie sieht es den bei dir mit der großen Masse aus, wenn ich fragen darf? Ich meine Freunde ist ja immer gut das man sie hat, aber ich kenne das auch von meinen. Den gefallen die Sachen auch von mir (bin von Beruf her Zeichnerin).
    Würde mich jetzt aus reiner Neugierde interessieren, weil ich mich in diesem Bereich nicht bewege und nicht weiß wie da Fremde drauf reagieren :)
     
  9. DarkRider

    DarkRider Hoertalker

    Beiträge:
    10
    Achso, gut, jetzt kam es richtig an :)
    Wie es Fremde finden, kann ich auch nur über Kommentare und likes/dislikes Verhältnis erfahren, also einfach DarkRider abchecken ;D
    An sich kann ich erkennen, das es eine ziemlich positive Resonanz gibt, 0 - 3 Dislikes auf meinen letzten 6 Videos bei bis zu 40 Likes auf meinem stärksten Lied. Es ist nicht viel aber es ist klar, dass nicht viele viewer auch eine Bewertung da lassen. Außerdem weiß ich auch nicht, wieviele Aufrufe von meinen Freunden sind. Im großen und ganzen kann man daraus aber schon eine Gute Resonanz filtern und tatsächlich (Ohne überheblich wirken zu wollen), finde ich meine Lieder auf einem Niveau, bei dem es bei der Qualität nichts mehr zu meckern gibt. Nur über Geschmack lässt sich halt streiten. :) Und vielleicht werde ich ja dein erneuter Einstieg in die Rapszene sein ;)
     
  10. Ikarus

    Ikarus Hoertalker

    Beiträge:
    30
    Hi DarkRider,

    Herzlich Willkommen.
    Ich bin selbst noch recht neu hier.

    Deine Musik hat mich inspiriert (und bezogen auf Rap: )

    'Ich fühl' dass wir nicht zu'nanderpassen, aber trotzdem:
    sollt' ich es denn las-sen:
    hier mein Willkomm'n zu sagen,
    - was and'res wuerd'ich auch - wohl kaum - wagen. :)

    Jede Art von Musik hat ihre Berechtigung. (Rap ist nicht unbedingt meine bevorzugte Musikrichtung) - Aber ich bewundere die Art, wie Rapper mit Texten umgehen. (Anpassung des Texts an Rhythmus etc.)
    - Ja, die <Piep> Worte fallen mir im Rap auch deutlich auf.
    - Aber dieses Klischee bedienst Du ja zum Glück nicht.

    Herzlich Willkommen.

    Gruss Sven (alias Ikarus)
     
  11. Ikarus

    Ikarus Hoertalker

    Beiträge:
    30
    PS: Wenn Du die Wahl hast einem asphaltierten Weg zu folgen oder einen Trampelpfad zu nehmen: Der asphaltierte Weg führt dahin wo alle hingehen (Im Zweifelsfall gehst Du in der Masse unter und tust was die Masse macht). Der Trampelpfad führt zu neuen Abenteuern ..
     
  12. Digitalholgi

    Digitalholgi Digitalholgi

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    44
    gefällt mir super, auch wenn ich kein Rap Fan bin.
    Erinnert mich ein bischen an Capture von Offenbarung 23.
    Wär also auch ne coole Sache für Jingles
    2pac Capture Offenbarung 23 - YouTube
     
  13. DarkRider

    DarkRider Hoertalker

    Beiträge:
    10
    @Ikarus Hey und auch ein Willkommen an dich, wenn du selber neu bist ^^

    Schöne Sache, mit dem kleinen Reim. Ja, es ist schade das, wenn man an Rap denkt, man zuerst an sowas denkt. Da versuche ich halt gegen zu drücken :D

    Zu deiner Pfad Wahl...Ich würde es wahrscheinlich so sehen: Im Moment laufe ich auf einem Trampelpfad, denn ich mache schon nur das, was mir gefällt und nicht das, was die Masse will. Doch ist das gleichzeitig der Grund, wieso ich unbekannt bleibe. Gerade ist es wirklich schade...meine neuen Songs sind für mich wirklich immer wieder große Verbesserungen meines Rapstils und bekomme auf keinen neuen Song mal 200 Aufrufe. Deswegen habe ich jetzt eine Meinung entwickelt, mir ist es egal, ich mache einfach mein Ding und ich mag, was ich produziere. Deswegen: Trampelpfad! :D
     
  14. DarkRider

    DarkRider Hoertalker

    Beiträge:
    10
    @Digitalholgi Danke :), ich habe mir eben mal den Song angehört und ich muss sagen, mir gefällt der flow von ihm aber leider verstehe ich fast kein einziges Wort :/
     
  15. Frank Hammerschmidt

    Frank Hammerschmidt Chronist

    Beiträge:
    3.235
    Ich höre eigentlich eher auch keinen Rap (bin eher aus der Metal-Fraktion), aber ich muß schon sagen, daß einiges ganz gut klingt. Ich glaube, Du gehst Deinen Weg!