Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Nero

Anne
https://www.hoer-talk.de/upload/up/waldcover2-preview-1392661042-1393705159.jpg

"Frimkal ist ein ungestümer, junger Mann und gehört nur zu einem der vielen Völker, die hoch oben in den Bäumen leben. Doch nun ist seine Zeit gekommen: Er will sich als würdig erweisen und in seinem Dorf als Jäger anerkannt werden.
Wird Frimkal den Gefahren trotzen, welche Freunde werden ihn auf seinem Weg begleiten und wird er am Ende sein erhofftes Ziel erreichen? Oder wartet doch nur der schwarze Abgrund auf ihn?
Der Wind wird euch mitnehmen auf diese spannende Reise und gemeinsam mit euch der Geschichte ihr Leben einhauchen."


:neo:

Von: Anne Grytz
Lektorat: Falko Diekmann
Musik: Rainer Saal
Cover: Chris Fiedler

Die Rollen und ihre Darsteller:
Erzähler: Jörg Buchmüller
Sanis: Mica Wanner
Frimkal: Sascha Kiss
Jilkalmatan: Andreas Hegewald
Nales. Jennifer Tutlies
Growul: Werner Wilkening
Gloktropamikofosotan: Markus Raab
Sihina: Jessica von Haeseler
Mugal: Sascha Kubath
Credits: Anne Grytz

Dorfbewohner:
Stefanie Puke
Oliver Kube
Tim Gössler
Dagmar Bittner
Ronald Martin Beyer

Weitere Darsteller:
Achim Zien
Anne Kaatz
Harald Helmchen
Jeanette Zielich
Luka David Poedtke
Roland Möntemann
Sandra Wegezeder
Sven Vogler
Klaus Schankin

Mit besonderem Dank an
Familie Börgerding
Familie Schlipf-Pooth
Familie Nielsen

Schnitt und Regie: Sascha Kiss & Anne Grytz
Sounds: Sascha Kiss und Freesound.org
Eine Produktion von Hörspielprojekt.de
Dieses Hörspiel untersteht der CC Lizenz 3.0

Teaser:
 

"Zeit zu geh'n"
https://soundcloud.com/wsaschakiss/sabine-m-ller-sascha-kiss-zeit

~DOWNLOAD~

Ein riesengroßes Danke an:

- Karin, die mich so sehr beim Schreiben unterstützt hat
- Brandywine, fürs Korrekturlesen
- Beipackzettel, der mir die Grundschritte des Cuttens beigebracht hat
- Sascha, der mein Baby übernommen hat :)
- meine lieben Sprecher
- Rainer, für die tolle Musik
- Sascha, Sabine und Rainer, für das geile Lied
- Chris, für ein super Cover
- Andy, fürs Probehören
- mein Freund, für die tolle Vor-Premiere :)


 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Hallihallo,

ich habe es zumindest schon mal heruntergeladen. Wann ich zum Hören komme weiß ich allerdings noch nicht. Wenn es mir denn mal gelingt, wird es auch hoffentlich zeitnah Feedback geben. Unabhängig davon erstmal einen herzlichen Glückwunsch, dass die Produktion fertig geworden ist. Nach der Gesangseinlage beim letzten IHW bin ich gespannt, was Sascha da gezaubert hat.

Viele Grüße.
 

Pinnie

Der Schnitter
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Ich will den Soundtrack! Neben einem fabelhaften Hörspiel hat mich die Musik total begeistert.
 

Codedoc

Sebastian
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Gerade angehört :)

Dieses Hörspiel war richtig entspannend, die Musik echt toll. Das war teilweise eine Mischung aus Tarzan und Herr der Ringe, aber dann doch etwas ganz eigenes.

Unter was für einer Lizenz steht das Schlusslied? Gibt es da Noten und/oder ein Playback?
 

Mailor

Etwas schräg im Irgendwo
Sprechprobe
Link
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Ein wirklich wirklich wirklich tolles Hörspiel :) Ich konnte so richtig schön in dieser Welt versinken. Durch die wunderschöne Musik und das tolle Skript hat sich einem im Kopf eine bezaubernd cineastische Welt aufgebaut, mit einer schönen Story. Toll geschrieben!

Die beiden Hauptdarsteller (Sanis und Frimkal) sind super toll und lebendig gesprochen und die Mutter war auch einfach nur zum Knuddeln.

Einzig allein am Ende die Credits haben für mich ehrlich gesagt den Zauber etwas kaputt gemacht. Ich weiß nicht für mich hat das Hauchige und etwas monotone Sprechen nicht gepasst. Das Lied am Ende hat`s dann aber wieder gut gemacht xD

Trotzdem: Alle Daumen Hoch! Ein wirklich schönes Hörspiel, was ich mir auch gern irgendwann mal wieder an höre, an einem windig, verregnetem Herbsttag z.B. :D
 

Nero

Anne
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Dank Sascha hab ich auch noch die Log vom Chat gestern gelesen (irgendwie hats mich komplett rausgehauen, auch Forum ging nicht mehr). Schön, dass es euch gefallen hat :) Und schön, dass so viele da waren.
Nach fast 3 Jahren fallen einem dann auch ganz viele gruselige Stellen im Skript auf, aber da muss man einfach die Ohren zu halten und ganz laut "lalalalala" sagen xD

Danke nochmal an meine tollen Sprecher, die tolle Musik (Soundtrack!!), das super Cover und Sascha für den Rekord-Schnitt (also mir kams schon schnell vor, nachdem sich so lange nichts getan hatte; aber gut Ding will Weile haben).

Jetzt gehts an Teil 2 (und 3 und 4, die ja auch den Papier alle schon existieren und "nur noch" geschrieben werden müssen), der immerhin schon zur Hälfte in CeltX geschrieben ist, aber irgendwann war die Motivation abhanden gekommen bzw. ich wusste gar nicht, ob das, was ich mache, überhaupt gefällt.

Aber nun gehts mit neuem Elan voran :)

Liebe Grüße
(hoffentlich schaff ichs zum IHW)
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Sooo, konnte leider nicht zur Premiere, aber habe fleißig nachgehört :)


Meine Eindrücke:

Man hört, dass die Beteiligten mit Liebe an die Sache gegangen sind. Und ich freue mich, wieder ein wenig das Gefühl von dem "alten" Hörspielprojekt zu haben, als noch nicht alles so "perfekt" war wie die letzteren Produktionen. Bei "Wind" habe ich gehört, dass es sich um ein Amateurprojekt handelt - der Schnitt nicht ganz so flüssig, die Geräuschkulisse nicht ganz so durchgängig, die Dialoge nicht ganz so organisch wie es eine "Profiproduktion" gern hat. Da ist auf der einen Seite noch Luft nach oben, Möglichkeiten sich zu verbessern. Und auf der anderen ist das grade so schön, weil es lebendig ist, weil es sich nach Gemeinschaftswerk anhört und nach Community, nach alle-ziehen-an-einem-Strang und nach wir-machen-was-gemeinsam. eine solide Qualität, die man sich gut anhören kann, die angenehm ist aber eben nicht Hochglanz.

Einige Details meiner Eindrücke:
zu den Sprechern:
Frimkal: schöne Stimme, angenehm, gut besetzt, sympathisch, darf gerne auch etwas weniger deutlich sprechen, mehr Mut zum Verschlucken der End-T's etc. ;)
Sanis: schöne Stimme, liebenswert, fröhlich, dürfte für mich mehr Subtext haben. Sehr "brav" am Text bezüglich der Interpretation, dadurch etwas "starr" und verbleibt als blassere Figur als sie müsste. (würde i.d.R. durch Regie abgefangen, schwierig für den Sprecher allein)
Mutter: grade am Anfang sehr positiv aufgefallen, sehr natürlich, liebenswert, authentisch. Weinen war mir zu "man muss jetzt hören wie sie weint"
Mugal: mir persönlich leider zu gelangweilt, zu sehr textaufsagerisch. Hätte mir mehr Stolz gewünscht, den ein Halbstarker so mitbringt. Dieses bemühte sich-Zurückhalten-weil-man-Bescheiden-wirken-muss obwohl es in einem brodelt vor Stolz und "Leute, schaut mich an!" DA war mir viel zu viel ablesen im Spiel.
Erzähler: hab ich super gern zugehört, sehr angenehme unaufdringliche Stimme und Erzählweise
Jilkal: nette Figur, bringt Schwung rein, schön natürlich gesprochen
Sihina: hat mich leider nicht überzeugt. Zu getragen, zu gesetzt, zu betont, zu gewichtig. Leider wirkte diese Sprechweise auf mich nicht wie eine Eigenart der Figur, sondern wie schläftgleicheinbeimablesen. Da ich Jessie häufiger in recht getragenen Rollen gehört habe war das u.U. gar nicht beabsichtigt, daher der Tipp: mal flotter probieren, einfach mal den Text runter ohne ihn zu deklamieren. Frisch von der Schnauze weg babbeln :D Dann wäre die Figur schrulliger oder knuffiger oder wie auch immer geworden. Auf jeden Fall hätte sie eine Eigenart erhalten. So bleibt für mich der Sprecher dahinter "sichtbar" und die Figur ist dadurch nicht mehr da.

Musik:
super schön, fehlte mir zwischendrin, grade bei den Übergängen. Hätte Stimmungen gut transportieren können, Zeitverläufe kennzeichnen usw.

Abmischung: der Erzähler schien mir persönlich etwas leise, ist aber Geschmacksache

Skript: sehr linear, was passiert ist auch wichtig für die Story oder führt zu was, Dialoge sehr gerichtet, dadurch entstand ein wenig der "und-dann-und-dann-und-dann"-Eindruck. Grade Beschreibungen kamen mir etwas verkrampft vor (Oh seht, dort befindet sich ein [Detailbeschreibung]). Mir gefällt es besser wenn mehr unwichtige Sachen passieren die aber irgendwie so ganz nebenbei Informationen beinhalten. (statt "sie hängen von Seilen" eher ein "häh, wo kommt denn die Stimme her??" - "na daa, über dir, du Doofnuss"). Geschichte selbst find ich schön, ggf. kann man bei den Folgeskripten noch etwas auf Spannungsaufbau achten. Der Teil bis sie losziehen ist recht lang, dann dümpelt bisschen was dahin bis es sich auflöst. Da ist vielleicht eine andere Verteilung schön, die das Verhältnis zwischen den Geschwistern z.B. mehr aufzeigt während sie ihr Abenteuer erleben (statt vorher) etc.

Cut: sehr "brav", solide, bei den Dialogen bisschen unmutig, da spricht jeder brav nach dem nächsten. An einigen Stellen wirkte es dadurch etwas unorganisch, was aber z.T. auch durch die Takes bedingt ist (Re-Takes nötig, mehr Arbeit, nach 3 Jahren eh schon doof!) Bei den Dorfszenen ist mir aufgefallen dass ich schnell das "Dorf" wieder vergessen hatte, weil dann sofort "Ruhe" war und man die Anwesenheit der anderen nicht mehr spürt. Da gabs noch ein paar Stellen, wo die Atmo rel. abrupt beendet war.

Cover: super!

Soooo, meine Eindrücke, wie immer subjektiv, wie immer knallhart ehrlich ;)

Und nochmal: Ich mag das Hörspiel, weil es ein echtes Community-Projekt ist, ohne Hochglanzpolitur und fetter Verpackung und aufgepimpt. Einfach nur ein nettes kleines liebevolles Hörspiel von Leuten, die Hörspiele lieben :)
Freu mich auf Teil 2!
 

Nero

Anne
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Hi Dagmar,

vielen Dank für die liebe Rezension. :)

Das mit der Linearität ist mir gar nicht so aufgefallen. "Wind" war ja auch mein erstes Skript, aber auch "Stein der Hoffnung" ist so aufgebaut. Ups ^^. Wird vll Zeit mich in der Richtung weiter zu entwickeln und ein paar mehr Handlungsstränge einzubauen.

Das mit dem "dort ist das und das" ist auch dem "Ich will so wenig Erzähler wie möglich" geschuldet. Keine Ahnung, ich wollte so weit es geht auf ihn verzichten, weil er mich bei Hörspielen meist stört. Natürlich kommen da auch manchmal so ähnlich nervige Aussagen wie "Oh, aua, er hat mich verletzt" zu stande oder soetwas. Da hab ich den Feinschliff sicherlich noch nicht raus. Aber anderseits ist da auch immer die Angst, dass der Hörer nicht versteht, was ich da im Kopf habe. An einer gesunden Mischung aus Erzähler und impliziter Handlung muss ich also noch feilen :)

Mir haben mittlerweile so viele gesagt, dass sie unbedingt mehr von Frimkal, Sanis und Jilkal hören wollen, dass ich überlege, die drei doch mit in den zweiten Teil (und Folgeteile) zu übernehmen. Eine Rundtour durch die vier Elemente und am Ende kommen sie wieder am Wald an oder so. ^^ Noch ist es mit dem Skript nicht zu spät. Ich kann ja *hust* noch einen Handlungsstrang einbauen. Dadurch würde das ganze gleich viel dynamischer. Aber das muss ich auch mit den Sprechern absprechen.

Ich hab schon wieder so viele Ideen. xD

Danke für diesen tollen Denkanstoß :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Ich meinte mit linear gar nicht unbedingt, noch mehr Handlungen. Mir fehlt da ein Wort... hm...ich glaube ich mein eher: Da ist so das passiert. dann das. Und dann das. und dann das und dann das. Aber alles so gleichgewichtig, so dass die Sache mit
der Kette
für mich irgendwie unterging, auch nur so etwas nebenbei plätscherte. Fällt eher in das was ich meinte mit Spannugsaufbau.

Den Wunsch nach wenig Erzähler kann ich verstehen. Vielleicht hilft es dir, mal einige Radiotatorte (v.a. Hamm und Bayern) anzuhören: die haben gar keinen Erzähler. Und dann achte mal auf all die Infos die du bekommst (die z.T. auch unwichtig sind, z.B. dass jemand raucht etc.), über die Charaktere und auch über die Orte, die Handlung usw. - da geht ganz viel über Geräusche, oder sehr nebenbei. Um Infos zu geben müssen die Charaktere nicht den Erzähler ersetzen - es sind ja Charaktere, also können und dürfen sie andere Mittel wählen um dem Hörer zu zeigen was sie sehen.

Nochmal zum Beispiel mit den Seilen, wie würdest du denn in derselben Situation reagieren? Würdest du deine beste Freundin anstuppsen und sagen: "sieh mal da hin [hier folgt eine detaillierte Beschreibung dessen was die Freundin auch selber sehen kann]" oder nicht eher "Boah, guck mal..." woraufhin sie dann sagt: "häh, sind das Seile? Wieso hängen denn da hunderte von Seilen vom Baum?" und du würdest so lange "Keine Ahnung" sagen oder wirre Vermutungen anstellen, bis ihr SEHT wozu die Seile da sind. Und die Verwendung von den Dingern kann schon wieder durch Geräusch und andere Charaktere kenntlich gemacht werden.
Figur X: "Hallo" du: "Whaaaaa *erschreck*" Figur X: hoppla, wollte dich nich erschrecken. Was macht ihr denn da unten?" Du: "äääh... was machst DU denn da oben??!" Figur X: "na abhängen, blöde Frage... seid ihr runtergefallen, soll ich euch hochhelfen?" du: "danke, das ist nett... aber wir... äh... nehmen lieber den klassischen Weg *murmelst zu deiner Freundin: ein Baumstamm ist mir lieber, ich kletter doch nicht so ein schlabberiges Seil hoch!!" *klettergeräusche den Stamm hoch*

hm, hoff ich konnt deutlicher machen was ich meine. Und nicht zuletzt darf der Zuhörer ja auch ruhig seine Phantasie einsetzen. ALLES muss er auch nicht vorgekaut bekommen. Wenn es dann wirklich eine Phantasy-Welt ist, die man mal genau beschreiben muss, dann würde ich für die wichtigsten Beschreibungen evtl. doch vorsichtig den Erzähler einsetzen, denn eingeführt ist er ja eh schon.
 

Nero

Anne
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Ich meinte mit linear gar nicht unbedingt, noch mehr Handlungen. Mir fehlt da ein Wort... hm...ich glaube ich mein eher: Da ist so das passiert. dann das. Und dann das. und dann das und dann das.
Und was würdest du dagegen machen? Ich dachte jetzt erstmal an z.B. zwei parallele Handlungsstränge (man will ja klein anfangen), die sich ab und zu berühren und am Ende vll zusammen laufen (das ist in der Abfolge zwar auch linear, aber trotzdme dynamischer als ein einziger Handlungsstrang). Ansonsten fallen mir noch Rückblicke ein.
Ich wüsste jetzt auch ehrlich gesagt nicht, wie ich das von dir erwähnte Ereignis besser hätte herausstellen können. Tipps & Tricks? :)
Können uns auch gerne weiter darüber per PM austauschen. Ich lerne ja gerne dazu :)

Das mit dem wenigen Erzähler war ja, wie gesagt, ein erster Versuch. Nicht immer gelungen xD
Da werde ich noch dran arbeiten :) Danke für die Tipps :)

Grüße
 

Chivaro

Irka S.
Sprechprobe
Link
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Ich habe das Hörspiel gestern gehört und es hat mir wirklich gut gefallen!
Es war kreativ und ideenreich und man konnte als Hörer gut der Handlung folgen.
Ein klein bisschen hat es mich an "Alterra" und den Blinden Wald erinnert und da ich die Geschichte auch sehr gern mochte, war es klar, dass ich mir das Hörspiel sofort anhören muss.
Dass die Dialoge manchmal sehr erzählerisch waren, ist mir auch aufgefallen, das kannst du sicher noch etwas zurückschrauben in den anderen Teilen. Da hat ja Dagmar schöne Tipps gegeben. Gestört hat es aber nicht wirklich.
Ich freue mich schon sehr auf die anderen Teile! :i-m_so_happy:
 

Nero

Anne
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Jetzt ist auch das Lied "Zeit zu geh'n" im ersten Post :)

War eine tolle Überraschung damals :)
 

BigBear

Witzepräsident
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

WOW ... eine tolle Produktion. Daumen hoch. Hab das Hörspiel heute in der U-Bahn auf dem Heimweg gehört. Da bin ich schon sehr gespannt auf die weiteren Teile. Und der Song am Schluß ist der absolute Wahnsinn. Ich hab voll die Gänsehaut bekommen und musste ihn einfach mehrmals nacheinander hören. Den hättest Du sogar im Hörspiel selber gut einbauen können, so wie man das oft bei Animationsfilmen macht, denn vom Text hätte es super gepasst. Auf jeden Fall ein DICKES LOB !!!
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Und was würdest du dagegen machen?
Mh, zwei Handlungsstränge die sich treffen ist schonmal ne gute Idee. Ansonsten bin ich zu wenig Autor um dir wirklich Tipps geben zu können. Gefühlt glaube ich, dass eben schon ne andere Gewichtung helfen könnte (manche Ereignisse sind eben wichtiger und können mehr Zeit beanspruchen als andere), evtl. Wechsel im Erzähltempo, oder auch mehr "Mitnehmen" vorangegangener Ereignisse (Charakter lernt was aus seinen Fehlern, oder verändert sein Verhalten aufgrund seiner Erfahrungen). Ich weiß auch nich, kenn mich da ja selber nich aus :(
 

Karu

Weltraum-Crew
Sprechprobe
Link
AW: Die vier Elemente und ihre Geschichte - Kapitel 1 - Der Wind

Habe es gestern zum ersten Mal gehört und finde es ganz groß! Der Anfang hätte bis zum Aufbruch von Frimkal etwas mehr Raum bekommen können. Aber ab dann fand ich es spannend und von der Story her sehr kreativ. Entstehen richtig Bilder im Kopf vom gewaltigen, wunderschönen und gleichzeitig beängstigendem Wald! Die Kreaturen am Erdboden finde ich echt gruselig!
Tolle Sprecher, Musik hammer! Und das Lied am Ende setzt dem Ganzen noch mal eins drauf.
Freue mich auf die weiteren Teile!!! :music:
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben