Die Reise nach Toytown

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Der kleine Linus möchte unbedingt Toytown besuchen, eine Stadt für Kinder, die komplett aus Spielzeug besteht. Also schnappt er sich sein Kaninchen Oscar und begibt sich auf die Reise, auf der er viele skurrile Gestalten kennen lernt, die oft nicht so sind, wie sie zunächst erscheinen.

Kostenloser Download

Erzählerin: Dorle Hoffmann
Linus: Justus Jonas Ellerbrok
Oscar: Philip Bösand
Frau Flux: Birgit Arnold
Betty: Martina Rickert
Schaffner: Werner Wilkening
Indianerhäuptling Hurtiger Wind: Moe Lange
Mutter: Ulrike Kühn
Indianer: Dorle Hoffmann, Dagmar Bittner, Dominic Reinke, Charly Koch, Floria Zahn
Intro: Lena Drees und Thaja-Daria Schick
Credits: Dorle Hoffmann

Regie und Schnitt: Martin Erdtmann
Idee und Skript: Frank Hammerschmidt
Lektorat: Marek Schaedel
Musik:
Valentina Lisitsa - Kinderszenen von Robert Schumann. Frederik Chopin Nocturne E Flat Major Op.9 No.2
Kevin MacLeod - www.incompetech.com, Doh De Oh, Dance of the Sugar Plum Fairy
Youtube Audio Library, Wagner Walkürenritt Royalty Free
Martin Erdtmann - Indianermusik Improvisation
Sounddesign: Martin Erdtmann unter Verwendung von freesound.org, Eigenaufnahmen sowie die Webseite: "www.steamsounds.org.uk" und www.hoerspielbox.de
Coverdesign und Artwork: Thorsten und Simone Adams www.ta-mediadesign.de
Variantcover: Matthias Tänzler
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

schaldek

zuckerfrei
Teammitglied
Schon das Skript von Frank war einfach stark, aber Erdies Umsetzung rockt es richtig.;)
Danke dafür. :)
 

Dorle

Berlin
Sprechprobe
Link
Mir hat richtig gefallen, wie das Hörspiel umgetzt wurde!
Ein dreimal WOW auf Erdie!
In der Entstehung haben wir alle intern richtig viel mitbekommen, was so los ist und vllt doch besser anders gemacht werden könnte, das fand ich echt beeindruckend.
Frank hat sich da eine sehr süße Geschichte ausgedacht, die Dialoge fand ich immer wieder überraschend und witzig (ich liebe ja dieses sich durchziehende Hasi-Kaninchen-Thema, da war doch noch was Ostern 2017, was war das denn nochmal....) und die besonderen Charaktere haben die Sprecher so begeisternd vertont- es war mir echt ne Freude. Ich teile es gerne weiter:)
 
Im Osterhasen-Casting zogen die Hasen ja immer über die Kaninchen her. Logisch, daß sich Oscar darüber ärgert, als Hase bezeichnet zu werden.
 

Swetty8

Foren-seelen
Leude! 15 Mann gestern im Premierenchat und wo bleiben die Rezensionen? o_O :D
Ja dass frage ich mich auch! ;)
da ich gestern nicht viel gesagt habe weil ich was schreib will,mach ich dass jetzt!:)

<<<Mir hat dass Hörspiel super gefallen,von Anfang,bis ende ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt,und man konnte das so richtig schön vorstellen, ich muss doch bei eigen Szene schmunzelt,die verschiedene Figuren habe mir durch weg gefallen,das mit Hasen war sehr lustig und auch die Schildkröte fand ich Herrlich,und es ist so schön wen sein Fantasie freie lauf lassen kann, die Geschichte ist super, und so liebe voll und Herzlich gemacht.auch alle Sprecher haben sehr viel Freude daran die Geschichte zu vertonen,das merkt man!:)

ein rundum gelungen Hörspiel,danke dafür,dass können nicht nur Kinder hören,ich glaub die erwachsen habe genau so Freude dran wie die Kinder!:)

@Frank Hammerschmidt Respekt für dein Fantasie,und dein tun ich bewundere das immer so.:)

Ps.Der Jodler war so herrlich da muss ich doch lachen.:):D:D:D

<<< die es genossen hat wider mal ein mit zu hören,

<<<ein ganz liebe gruss von Marianne
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke. Einen grossen Anteil daran hatten Erdie (der nicht nur gecuttet, sondern auch die stimmungsvolle Musik ausgewählt hat) und die wundervollen Sprecher.
 

PeBu34

Super-Hoertalker
wo bleiben die Rezensionen?
Nicht so eilig, junger Mann! Die Premiere liegt noch nicht mal 24 Stunden zurück. :) (Und ein alter Mann ist doch kein D-Zug ;))

Die Sprecher und die Geräusche haben mir sehr gut gefallen, die Musik war größtenteils auch sehr gut.

#Perfektionistenalarm: Die Musik beim Auftreten der Schildkröte war mir ein bisschen zu schnell und die Musik beim "Indianerangriff" ab ca. 10:15 erinnerte mich - wie schon gestern erwähnt - eher an Star Wars als an eine Indianergeschichte.
Mein Lieblingssatz kommt von Oskar: "Ach du heilige Mohrrübe!"

Was mich inhaltlich gestört hat, waren "Der Büffelkopf aus Plastik made in China", die Reaktion der Mutter auf Linus' Spiel und der Rat an die Kinder, sich die Phantasie nicht kaputtmachen zu lassen.

Der "Büffelkopf" ist Geschmackssache, aber wir waren ja schließlich auch auf dem Weg nach Toytown. Da kann sowas schon mal vorkommen :)

Durch die Reaktion der Mutter und den Rat an die Kinder wurde die Geschichte für mich allerdings zu "verkopft" - wenn ihr versteht, was ich meine. - Ich fand den Ausstieg, indem die Muter ihn aus seiner Traumwelt holt, und die Aufforderung der kleinen Schwester ihre Puppe wieder zu geben genau richtig. Dann vielleicht noch ein: "Gleich gibts Abendessen! Hilf mit den Tisch zu decken!" oder etwas ähnliches; Abspann; fertig. - Aber gut, das hätte jede/r von uns wahrscheinlich anders gelöst. :)

Abgesehen davon: Ein sehr schönes Hörspiel, das mir bis kurz vor Schluss sehr gut gefallen hat. Ich fühlte mich gut unterhalten und
ihr habt euch an die Zusammenfassung im ersten Post gehalten: Die Figuren sind meistens nicht so, wie sie auf den ersten Blick zu sein scheinen. :)

Herzlichen Dank an alle Beteiligten! Das war gute Arbeit! :)
 

Erdie

Der düstere Herrscher
Sprechprobe
Link
@PeBu34 Ich kann Deine Punkte gut nachvollziehen und bedanke mich auch dafür. Bei solchen Dingen rekapituliert man seine Enscheidungen im nachhinein nochmal und kann neue Akzente für Zukünftiges setzen.
Es juckt mich trotzdem etwas dazu zu sagen. Einige Elemente sind, dazu zählt auch die Musik, bewußte kleine Übertreibungen, die IMHO gut in so ein Stück reinpassen. Aber jeder empfindet das anders. Das ist völlig normal und ich nehme die Kritik auch gerne auf.
Der Walkürenritt von Wagner (also das mit den Indianern) ist in dem Film "Apokalypse Now" bekannt geworden und wird u. a. beim Angriff mit Hubschraubern gespielt. Vermutlich erinnerst Du dich unbewußte daran. Der Stil ist auch der Star Wars Musik ähnlich. Wenn man sich die Musik aussuchen muß, sind hier und da schon kleine Kompromisse nötig, denn die Auswahl an freier Musik ist insbesonder in der Klassik stark eingschränkt.

P.S. Gibt es schon einen Youtube Link? Ich habe noch nichts gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeBu34

Super-Hoertalker
Hallo @Erdie,
danke, dass du meine Kritik so offen aufnimmst! :)

Bei solchen Dingen rekapituliert man seine Enscheidungen im nachhinein nochmal und kann neue Akzente für Zukünftiges setzen.
Ich mache das bei meinen Produktionen genau so - und ich denke, das gilt für praktisch alle hier. :)

Der Walkürenritt von Wagner (also das mit den Indianern) ist in dem Film "Apokalypse Now" bekannt geworden und wird u. a. beim Angriff mit Hubschraubern gespielt. Vermutlich erinnerst Du dich unbewußte daran. Der Stil ist auch der Star Wars Musik ähnlich.
Ich habe "Apocalypse Now" nie gesehen, kenne aber zumindest Ausschnitte aus den Star Wars Filmen. :)
Für jeden, der weiß, dass das Stück "Der Walkürenritt" ist, passt das natürlich sofort und der Spaß daran, es hier wiederzufinden, ist sicher groß. Da ich aber musikalisch - vor allem, was "klassische Musik" angeht - ziemlich ungebildet bin, kann ich mich hier nur auf meinen Höreindruck verlassen und der sagte eben: "Fast wie Star Wars." :)
Für manche Hörspiele muss man halt ein gewisses Hintergrundwissen mitbringen, um sie richtig genießen oder auch nur alle Anspielungen verstehen zu können. :) Das hatte ich in diesem Fall nicht. Pech gehabt! Den Kindern sind diese Feinheiten wahrscheinlich egal. :)

Liebe Grüße von
Peter :)
 

derFlüsterer

Sprecher
Sprechprobe
Link
Mein Lieblingssatz kommt von Oskar: "Ach du heilige Mohrrübe!"
Der war sogar improvisiert, wenn ich mich recht erinnere... :D

Ich hatte zwar schon im internen Forum was geschrieben, aber teile das hier gerne noch mal:

Ein wunderbares Kinderhörspiel mit sehr viel Witz, der auch wirklich für Kinder lustig ist (und ich bin da beruflich vom Fach ;) ). Einzig der erhobene Zeigefinger der Mutter am Schluss hätte aus meiner Sicht nicht unbedingt sein müssen. Ist aber okay und stört Kinder vermutlich nicht.
Die Figuren an sich gefallen mir besonders in diesem Stück. Jede hat einen eigenen Witz, eine Eigenart, etwas besonderes. Hut ab auch an alle Sprecher - da ist wirklich jede Rolle mit viel Liebe gespielt. Franks Ideenreichtum ist hier wieder mal schön zu hören. Die Indianer, die noch zum Minigolfen müssen sind da ein kleines, aber für mich herausragendes Beispiel - ich muss immer noch lachen, wenn diese Stelle kommt. Auch für mich muss die Story eigentlich weitergehen. Ach, was kann man in Toytown selbst noch für tolle Abenteuer erleben. Da ließe sich eine Mini-Reihe draus machen...

Einen Kritikpunkt habe ich beim Schnitt rund um Frau Flux. Dass sie lange braucht, um zu antworten versteht sich von selbst, was ich als "störend" empfinde, ist, dass auch die Reaktionen der anderen in Dialogen (zu) lange auf sich warten lassen. Das ist sonst aber nicht so. Aber das liegt natürlich im Ohr des Bearbeiters. :) Für mich nahm es das Tempo in ihren Parts unnötig raus.

Dennoch empfinde ich das als marginal. Alles in allem ein wunderschönes Hörstück. Und noch mal Dank an Erdie, der mit besonders viel Herzblut (die Entstehung des auf die Zug-Stufe-Hops-Geräusches ist mein Highlight :) ) und Transparenz daran gearbeitet und uns hat teilhaben lassen - das war ungewöhnlich und sehr schön und spaßig!
 

Erdie

Der düstere Herrscher
Sprechprobe
Link
@derFlüsterer Ich hatte daran bereits etwas geändert nachdem du es bei Testhören angemerkt hattest. Zumindest reagieren die Anderen deutlich schneller auf Fr. Flux als umgekehrt. Es war wohl für deinen Geschmack noch etwas zuwenig ;) Aber das macht nix. Man muß ja Kleinigkeiten überiglassen, damit man was zum Diskutieren hat :p
Ansonsten: Vielen Dank an alle für die Kommentare. Ich freue mich das zu lesen.
Ich möchte mich nicht so weit hinauslehnen und sagen, dass es eine Fortsetzung gibt. Aber Frank und ich haben schon unverbindliche Pläne geschmiedet. Vielleicht wird es ein Gemeinschaftsprojekt. Ich habe mir überlegt zumindest ohne Zeitdruck da zumindest ranzugehen. Aber ob die jemals Toytown erreichen - das kann ich noch nicht versprechen :D
 

PeBu34

Super-Hoertalker
Aber ob die jemals Toytown erreichen - das kann ich noch nicht versprechen
Es wäre schade, wenn nicht! Immer nur Zugfahrten Richtung Toytown könnte auf Dauer langweilig werden... ;) Vielleicht fällt euch ja sogar ein "abendfüllendes" Hörspiel ein. Reise nach Toytown mit anschließendem Abenteuer in der Stadt. Auch, wenn Linus dazu wahrscheinlich eine ganze Weile "sturmfreie Bude" braucht. :D (Obwohl die Zeit in Toytown ja anders verlaufen kann, als in der "richtigen Welt".)
 

Erdie

Der düstere Herrscher
Sprechprobe
Link
Nun, es gibt noch andere Möglichkeiten als Toytown zu erreichen oder in einem Zug herumfahren. Aber es ist gut darüber zu sprechen. Dann kann man die Geschichte so schreiben, dass in eine Richtung entwickelt, die keiner erwartet :D
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben