Zukunfts Telegramm - 23 Mrd von Alex

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Alex

Euch werd ich was erzählen...
Sprechprobe
Link
Hier ist also meine Version in eigenem Posting.


Idee & Script:
Frank Hammerschmidt
_________________________________
Sprecher:
Dr. Howard Franklin: Werner Wilkening
Ki: Dorle Hoffmann
Jonathan Benson: Marek Schaedel
Sally: Nadine Most
Justin Smith-Gross: Philip Bösand
Gerti Franklin-Lloyd: Birgit Arnold
Dr. James Bannister: Sebastian Schmidt
Nachrichtensprecher: Marcel Ellerbrok
_________________________________
Coverdesign & Artwork: Thorsten Adams
_________________________________
Titeltrack: Joky One
Cut: Alex Bolte
Sound & FX: Alex Bolte und freesound.org
Musik: Andreas "7Klang" Hüttebräucker
_________________________________
 

Alex

Euch werd ich was erzählen...
Sprechprobe
Link
Da der werte Kollege Bazeley schon ein Feedback gegeben hat, habe ich es einfach mal hierhin
einkopiert. ;)

Hi @Bazeley
erstmal vielen Dank für den genaues Hinhören.
Eindeutig die beste Kaffeemaschine. :)
Damit ist auch nicht zu spaßen! Da ist übrigens meine eigene DeLonghi zu hören.:D

Von den drei (Ani, MewMew und Deinem) bisher hier veröffentlichten Hörspielen finde ich, dass Du die 3 Figuren in der Nachrichtensendung am besten aneinander angeglichen hast. Das stelle ich mir am schwierigsten vor (damit meine ich nicht die Stereoverortung, die ich bei Ani bemängelt habe, sondern das generelle Anpassen im gleichen Raum). Aber in den anderen beiden Hörspielen ist diese Szene dynamischer geworden, weil dort Franklin mit der Nachrichtensendung mehr überlagert wurde.
Stimmt. Das fand ich schwierig den Klang etwas plärrig und räumlich klingen zu lassen.
Auch habe ich versucht die Dialoge nur am Satzanfang und -ende der Protagonisten zu überlagern da ich es als störend empfand. So gesehen natürlich nicht richtig, stimmt.

Die Schritte von Franklin fand ich irgendwie seltsam. Ich glaube es lag daran, dass nach dem Schlurfen die Pause bis zum Aufsetzen zu groß war. Oder, weil beim Schlurfen zum Ende hin die Tonhöhe verändert wurde?
Schon lustig dass du das erwähnst.
Ich hatte verschiedene Schritte aufgenommen. In meinem Kopfkino sollte ein 100 jähriger eben schleppend, schlurfend gehen. Hatte das Hörspiel neulich seit Wochen mal im Auto laufen lassen und habe laut losgelacht als ich die Schritte hörte. :p
Die Schritte generell waren allesamt etwas tricky. Für KI z.B. habe ich High Heel Schritte mit einem Servo Geräusch unterlegt. C3PO war Inspiration. ;)

Das Geräusch der Schwebewagen am Ende gefiel mir sehr gut und genauso, dass Du die Musik am Ende bereits eingesetzt hast, als Franklin noch sprach. Unterstützte die Stimmung sehr gut.
Danke. Die wunderbare Musik von @7klang fand ich da passend.

Abschließend, ich finde schon gut das die "gestandenen" Cutter/innen das Rennen für sich entschieden haben. Für mich war es eine Spaßaktion. Dennoch hatte ich Einblick in die Komplexität und vor allem den Zeitaufwand den das Ganze erfordert.
Daher bleibe ich lieber bei kleineren Cuts und beim Sprechen. Meinen Respekt habt ihr! :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Bazeley

Hoertalker
Sprechprobe
Link
Finde ich gut, dass Du Deine Version jetzt doch in einen eigenen Thread gestellt hast. Dann füge ich mein Feedback hier auch mal ein. :)

So, das ist jetzt die dritte Version die ich mir angehört habe. Bevor ich, wie die Jury, den Text auswendig kann, lege ich wohl erstmal eine Pause ein. :)

@Alex , nun zu Deiner Version:

Eindeutig die beste Kaffeemaschine. :)

Von den drei (Ani, MewMew und Deinem) bisher hier veröffentlichten Hörspielen finde ich, dass Du die 3 Figuren in der Nachrichtensendung am besten aneinander angeglichen hast. Das stelle ich mir am schwierigsten vor (damit meine ich nicht die Stereoverortung, die ich bei Ani bemängelt habe, sondern das generelle Anpassen im gleichen Raum). Aber in den anderen beiden Hörspielen ist diese Szene dynamischer geworden, weil dort Franklin mit der Nachrichtensendung mehr überlagert wurde.

Die Schritte von Franklin fand ich irgendwie seltsam. Ich glaube es lag daran, dass nach dem Schlurfen die Pause bis zum Aufsetzen zu groß war. Oder, weil beim Schlurfen zum Ende hin die Tonhöhe verändert wurde? Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich ist das auch alles Müll was ich mir hier gerade zusammenreime, jedenfalls hat es mich irritiert. :(

Das Geräusch der Schwebewagen am Ende gefiel mir sehr gut und genauso, dass Du die Musik am Ende bereits eingesetzt hast, als Franklin noch sprach. Unterstützte die Stimmung sehr gut.

Auch diese Version des Wettbewerbs gefällt mir.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben