Rode procaster / Steinberg UR22mkII Fathead Preamp Audacity Kaoticeye ball Microsoft Surface7 = Stimmqualität schlecht warum??

Maryann84

Member
Hallo Ihr Lieben ich habe mir oben genanntes Setup zugelegt, um Voice Over Aufnahmen zu machen. leider ist die Qualität sehr dürftig und ich kann mir nicht erklären warum. Ich bin jetzt auch kein Sound Profi, wollte eigentlich nur Voice Over Aufnahmen machen z.B für Meditationen etc. Muss ich noch am Computer (Windows 10) was einstellen am Mikrofon?
die Treiber von Steinberg habe ich über die Seite runtergeladen. Die Stimme hört sich nicht klar an, sondern etwas verzerrt trotz Bearbeitung. Es fehlt das trocken klare in der Stimme was man so kennt, bei Profiaufnahmen. Hat jemand eine Idee? Ich verzweifel hier bald :(
 

Ellerbrok

Sprecher, Cutter & Fledermaus
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Hi,
das ist sehr schade. Du solltest vielleicht eine kleine Hörprobe zu diesem Beitrag hinzufügen, damit man es besser beurteilen kann.

Bisher würde ich vermuten, dass der Ball nicht ausreicht um deinen Raumhall genügend zu dämpfen. Ich habe über dieses Produkt auch schon tests gesehen, da schneidet es nicht so gut ab.

Liebe Grüße,
Marcel
 

Super8

Fröhlicher Pessimist
Sprechprobe
Link
Du kannst ja mal eine kleine Probe hochladen. Ich hatte mal das Procaster, war nicht besonders toll, aber schlecht auch nun wieder nicht. Ich weiß nicht für welche Umgebung das Procaster entwickelt wurde, aber es klang wirklich seltsam. Leider habe ich die Probetakes schon alle entsorgt...
Liebe Grüße.
PS. Da war der @Ellerbrok schon schneller. In seltenen Fällen kann auch das Mic oder das Interface einen Defekt haben. Alle Steckverbindungen schon mal gecheckt?
 

Maryann84

Member
Hier einmal unbearbeitet (recht leise, aber wie ich finde besser als bearbeitet haha)


und hier bearbeitet:

Und da ich leider ein Laie bin, habe ich es nach dieser Anleitung gemacht die Bearbeitung und es wohl verschlimmbessert 😆 SOS

 

Delay

Well-known member
Sprechprobe
Link
Die Stimme hört sich nicht klar an, sondern etwas verzerrt trotz Bearbeitung. Es fehlt das trocken klare in der Stimme was man so kennt, bei Profiaufnahmen. Hat jemand eine Idee? Ich verzweifel hier bald :(
Hallöle, ist mir nicht ganz klar was du mit verzerrt meinst? Klingt absolut nicht verzerrt oder meinst du damit den Raumhall in der Aufnahme?
Den kriegst du leider nur weg wenn der Raum eben entsprechend wenig hallt.
 

Maryann84

Member
Ja es hört sich irgendwie an wie in einer Blechdose mit viel Grundrauschen.. und der Pegel oben rechts ist leider auch zu laut schlägt immer mal ins Rote über. Im Ohr hört sich besonders das lautere unangenehm an. Ja und der Raumhall ist leider auch nicht ohne.
 

Telliminator

Sample-Collector
Sprechprobe
Link
@Maryann84

Deine Aufnahme ist nicht verzerrt, zumindest nicht das was ich darunter verstehen würde.
Das trockene Klare einer Profiaufnahme hat mit der Aufnahmeumgebung zu tun.
Man kann natürlich auch nachbearbeiten.

 

Deine originale Aufnahme ist aber zu leise, hier mehr den Input-Gain hochregeln, die Amplitude sollte zwischen -12 und -3 dB liegen.

Ich vermute Dein Problem liegt z.Teil auch in der Abhöre.
 

Alex

Erst wer sieht was er liest, erzählt...
Sprechprobe
Link
Hallo @Maryann84

ich empfinde deine Aufnahme als nicht verzerrt. Aber boxy Hall, der hohe Pegel und Rauschen lassen mich etwas erahnen...
Mein erster Gedanke war, bist du sicher dass du die Kapsel von richtigen Seite besprichst? Also die mit dem goldenen Punkt?
(nicht übel nehmen, du wärst nicht die erste der das passiert...)
 

Maryann84

Member
alles gut ich nehme jeden Tipp mit Kusshand an :) ich bespreche das Mikrofon nicht direkt so wie man das kennt also von frontal von vorne, sondern eher von der Seite. Mein Mund ist ca. 5-10 cm vom Mikro entfernt. Ich spreche dabei in das Mikro rein und nicht zur Seite weg. Ich hoffe ich ihr wisst, wie ich das meine :)
 

WolfsOhr

Mario Wolf
Sprechprobe
Link
Du kannst das Mikro aber von der falschen Seite besprechen, dass meinte Alex. Allerdings ist das Procaster ein dynamisches Mic und dieses solltest du volles Rohr frontal besprechen, nicht von der Seite! Das würde dir einiges vom Frequenzgang klauen und auch vom sauberen Pegel. Also der Länge nach reinsprechen, auf der Stirnseite sozusagen.
Mit dem Pre-Amp solltest du überhaupt keine Klangprobleme haben, und mit dem Fethead davor auch keine Pegelprobleme.
Zu dem Raumhall und dem Ball kann ich leider nichts sagen.
 

Maryann84

Member
@Maryann84

Deine Aufnahme ist nicht verzerrt, zumindest nicht das was ich darunter verstehen würde.
Das trockene Klare einer Profiaufnahme hat mit der Aufnahmeumgebung zu tun.
Man kann natürlich auch nachbearbeiten.

 

Deine originale Aufnahme ist aber zu leise, hier mehr den Input-Gain hochregeln, die Amplitude sollte zwischen -12 und -3 dB liegen.

Ich vermute Dein Problem liegt z.Teil auch in der Abhöre.
Kann ich das irgendwo einstellen, dass die amplitude diesen Wert nicht übersteigt? Und ist mit amplitude der Pegel rechts oben gemeint, der manchmal ins Orange oder gar rote übergeht?
 

Alex

Erst wer sieht was er liest, erzählt...
Sprechprobe
Link
Allerdings ist das Procaster ein dynamisches Mic und dieses solltest du volles Rohr frontal besprechen, nicht von der Seite!
Herrje, stimmt. Hab es mir gerade nochmal angesehen. Die Kapsel sitzt frontal.
Naja, wozu denn noch der güldene Punkt der sonst die Einsprechseite markiert? Hmm.

Ich vermute, wie Telliminator sagt, dass deine Abhöre evtl nicht optimal ist.
Bei mir zerrt nichts. Die Aufnahme ist gut, nur sehr leise (-28dbTP oder -40 LUFS)
 

Maryann84

Member
Herrje, stimmt. Hab es mir gerade nochmal angesehen. Die Kapsel sitzt frontal.
Naja, wozu denn noch der güldene Punkt der sonst die Einsprechseite markiert? Hmm.

Ich vermute, wie Telliminator sagt, dass deine Abhöre evtl nicht optimal ist.
Bei mir zerrt nichts. Die Aufnahme ist gut, nur sehr leise (-28dbTP oder -40 LUFS)
Das ist ein interessanter Aspekt mit dem goldenen Punkt. Der ist bei mir definitiv nicht auf der Sprechseite gewesen, sondern liegt bei waagerechter Position seitlich besprochen auf der Unterseite, so dass ich nicht in die Kapsel spreche. Aber frontal werde ich auch nochmal probieren. Super Tipps vielen Dank an euch.. ich werde berichten.
 

Alex

Erst wer sieht was er liest, erzählt...
Sprechprobe
Link
Das ist ein interessanter Aspekt mit dem goldenen Punkt. Der ist bei mir definitiv nicht auf der Sprechseite gewesen, sondern liegt bei waagerechter Position seitlich besprochen auf der Unterseite, so dass ich nicht in die Kapsel spreche. Aber frontal werde ich auch nochmal probieren.
Nur um Missverständnisse vorzubeugen, so wie der Herr auf dem Foto sollte man das Mikro besprechen da die Kapsel
vorn eingebaut ist. Daher meine Verwunderung mit der goldenen Markierung. Es macht hier keinen Unterschied ob die oben oder unten ist...

Nur bei Mikros die seitlich besprochen werden (zB Rode NT1a oder neumann TLM) weil die Kapsel hochkant eingesetzt ist,
kann man sich durchaus vertun.

Ich hoffe du kommst dem Fehler auf die Spur. Weil mit deinem Equipment müsstest du tolle Aufnahmen hinbekommen.(y) :)

main.jpg
 

WolfsOhr

Mario Wolf
Sprechprobe
Link
@Maryann84 Was meinst du mit Pegel „oben rechts“?
Es klingt für mich so als solltest du erstmal die Bedienungsanleitung studieren und dann mit den dortigen Angaben und Tipps testen (ich weiß nicht was da mitgelifert wirsd, aber bei Steinberg findet man 3 Manuals zum UR22mkII). Wenn deine Peak-LED am Eingang des UR22 gerade mal so eben bei der lautesten Stelle aufleuchtet bist du noch knapp unter 0 dB (sie schreiben etwa -3dB). Zur NOt einfach ein Mü zurück drehen. Und wenn es irgendwo anders clipped dann ist dort irgendetwas falsch eingestellt.
Warum verwendest du Audacity und nicht Cubase? Gehört doch zjm Lieferumfang. Aber gut, ist vielleicht Geschmackssache.
Und falls du weitere Proben einstellst dann mach das idealerweise mit komplett unbearbeiteteten Tracks, nur so kann man das besser beurteilen.
Ansonsten: hast du jemanden bei dir in der Nähe der sich damit auskennt? Mit so jemandem könntest du dich vielleicht mal treffen und einen kleinen tontechnischen Einführungskurs machen, das wäre eventuell hilfreich.
 

Maryann84

Member
Es lag wohl tatsächlich daran, dass ich es seitlich und nicht frontal besprochen habe. Jetzt hört sich das alles bis auf ein leichtes Rauschen alles super an. vielen Dank für eure Profihilfe .. echt großartig ♥️
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben