Lautes / Schreie aufnehmen zuhause

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR
G

Gelöschtes Mitglied 6038

Guest
Da die Stimme nichts anderes wie ein Instrument ist, kannst du ja "Spielzeiten" ausmachen so wie manche es machen bei Mehrfamilienhäusern was laute Instrumente angeht. Es gibt zwar Ruhezeiten aber man kommt doch meist eher auf einen grünen Zweig wenn sich die Nachbarn auf eine Uhrzeit einstellen können wenn das Getöse losgeht. Klassischer Gesang kann auch eine ganz eigene Dynamik entwickeln, da wird auch schnell mal ein Mehrfamilienhaus zum (unfreiwilligen?) Konzertsaal einer Arie...
Aber für Nachbarn klingt die Erklärung üben für eine Rolle weil "Schauspieler / Theater" sicherlich deutlich überzeugender und nachvollziehbarer als "Hörspielsprecher". Wobei es auch nicht schadet sich die Zeit zu nehmen zu erklären was man da eigentlich macht.

Ich wohne noch Zuhause auf dem Dorf, ich achte aber schon drauf das nicht unbedingt jemand außer mir im Haus ist wenn es losgeht. Ich mache es so:

Ich habe einen mobilen Rekorder mit Phantomspeisung, daran schließe ich mein Mikrofon an. Das Mikrofon stelle an die Rückwand eines Sofas, Decke drüber und kniend in der kleinen "Sprechhöhle" rumbrüllen (Text auf dem Smartphone). Umso dicker die Decke umso besser. Allerdings hält man es nur ein paar Minuten unter der Decke aus bevor die Schweißperlen laufen, fehlt eigentlich nur der Aufguss... Positiver Nebeneffekt bei dieser Methode: Die Aufnahmen sind quasi frei von Raumhall. Wie gut das dämpft kann ich jetzt nicht sagen, da ich aber gegen die dicke Stoffrückenlehne des Sofas brülle dürfte das meiste davon geschluckt werden, ich denke es macht von der Lautstärke her schon einen erheblichen Unterschied.
 

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
ich hab den Nachbarn einfach immer Bescheid gesagt.
Jepp, so handhabe ich das im Zweifel auch. Bei uns ist zwar "nur" Familie im Haus, die eh um unseren Hörspielwahnsinn weiß. Aber bei extremen Sachen wie z.B. damals bei Raus aus Berlin sage ich einfach Bescheid.
Du kannst es auch mit einem Aushang im Treppenhaus probieren, wo Du in etwa den Zeitraum reinschreibst. Es geht ja nicht nur darum, daß vielleicht jemand Polizei oder Rettungsdienste ruft. Sondern es kann auch schlicht und einfach stören.
Ich würde auch dringend empfehlen, daß Du Dich an die üblichen Ruhezeiten hältst. Ansonsten habe ich mit Nachbarn in Mietswohnungen eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht bei gehobenem Geräusch - man muß es halt einfach vorher absprechen.
 

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
Für ein Hörspiel brauchte ich dereinst markante Rufe aus Adolfs Zeiten..... Erkläre DAS mal den Nachbarn o_O
Ja, ich war der eine davon. Ich habe einfach alle unsere Mitbewohner persönlich vorgewarnt, daß das, was sie möglicherweise gleich lautstark zu hören bekommen, KEINE Ideologie ist, sondern eben ein Hörspiel. Ich habe es möglichst genau erklärt.
Reden bringt Menschen zusammen ;)
 

Ani

Die Frau im Schrank :D
Sprechprobe
Link
Ist aber ein Problem, wenn man mit seinen Nachbarn kaum reden kann.... ;)
 

petermax1

Independent Security Researcher
Sprechprobe
Link
Also ich habe mir das ganz einfach gemacht, ich lege mich einfach unter einen Haufen Decken, und mache die Aufnahmen, ist zwar nicht sehr Praktisch aber es funktioniert sehr gut.
Und es ist so gemütlich unter den Decken, das man nach den Aufnahmen direkt eine runde schlafen kann :D
 
G

Gelöschtes Mitglied 6038

Guest
Eine interessante Frage. Wozu muss man Geschreie aufnehmen???
Kommt auf die Rolle an :)
Nicht jeder Charakter in jedem Hörspiel / Synchron ist immer und jederzeit super drauf und mega entspannt.
Manchmal geht es eben zur Sache und wenn der Charakter den man eben spricht wütend, traurig, agressiv oder pampig wird, dann muss man das eben verkörpern... und das sprichwörtlich. Sprechen tut man mit dem ganzen Körper :)
 

Alex

Euch werd ich was erzählen...
Sprechprobe
Link
Eine interessante Frage. Wozu muss man Geschreie aufnehmen???
Wenn im Skript steht "Er rammte ihm einen Holzpfahl ins Knie"
und du das vermeintliche Opfer spielst/sprichst, da reicht dann ein kleines "Autschi" nicht aus..:D
Oder z.B. einen Feldwebel der seine Leute anbrüllt.
Laute Aufnahmen gibt es genug. Die technische Umsetzung ist garnicht so einfach.
 

Mr_Kubi

Der auf den Bus wartet
Sprechprobe
Link
Hehe, die Diskussion erinnert mich an diesen uralten Thread ;)

Richtig Schreien! Aber wie?

Schreien - der kontrollierte Kontrollverlust ;) .

Da ging es mehr darum wie schreie ich und wie nehme ich es auf... Die Nachbarn...Tja, ist auch ein Thema ;) .

Beste Grüße

Nachtrag:
Die Links zu den MP3-Dateien in den oben verlinkten Thread gehen leider nicht mehr. Wäre ja auch ein Ding nach 10 Jahren ;) .
Trotzdem haben einige Hoertalker nette Ideen zum Schreien gehabt. Das nur zur Info. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dominic

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Achja das gute alte ins Mikrofon schreien. Also die Idee mit dem ins freie Fahren und dann dort im Auto schreien ist doch eine gute Idee, sofern man ein portables besitzt. Ansonsten würde ich einfach die Nachbarn informieren. Da ich Musik mache sind bei mir in der Nachbarschaft eh alle darauf eingestellt, dass es mal lauter werden kann.

Ist aber auf jeden Fall ein interessantes Thema da es sehr auf die Wohnsituation und auf die toleranz der Nachbarn ankommt.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben