Jeln steckt Musik

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Und hier ist mal wieder was neues zusammengestöpselt. Ist mal wieder klassisch angehaucht. Ein wenig erinnert es an Wachwinkel. Könnte man theoretisch dafür sogar nehmen, wenn man wollte. Aber naja. Das würde ein richtiger Musiker besser hinbekommen.

 

Viel Spaß damit.
 

Achim

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Das ist genau mein Sound, gerne mehr davon. Da fühle ich mich doch gleich wieder in meine Lieblingszeit versetzt.
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Aus der gleichen Bibliothek nun mal was anderes. Die Sounds werden unter "Dark" kategorisiert. Hat aber auch viel Wave mit drin...
Ansonsten ist das hier ein eher anspruchsloser Mix. Also keine Halbton-Pitchs wie noch oben. Lediglich aneinandergereihte Tonfolgen. Vielleicht gefällts ja... :D

 
 

Spirit328

Veni, audi, secari
Dark:
Meine Herren, ein Nordlead Wobble-Sound, ein bißchen Moog und viel Prophet 5. Dazu "ne steife Tüte" und ich würde sagen, das hat viel von Floyd. :-D Vor allem die Standtoms, wie in "One of these days".
Das Appegio bis 1:40 würde ich etwas leiser machen und in den Hintergrund schieben. Gibt mehr Tiefe.

Das "Betthupferl" könnte so aus einem Hollywood-Streifen kommen.
Blende langsam aufziehen
Außen - Starker Regen
Es dämmert, die ersten vorbeifahrenden Autos haben Licht an.
(Mir kommt da dieser Ort in den Sinn. Die Hyde Street nach Westen runterblicken und sich viel, viel Regen vorstellen.)

Die Protagonistin steht im Regen auf der Hyde Street , völlig durchnässt, nur mit einem leichten Nachthemd und einem viel zu großen Trenchcoat bekleidet.
Sie blickt auf das graue Haus zurück in dem kein Licht mehr brennt. Sie weint, die Schminke ist völlig verlaufen, die Frisur völlig ruiniert und sie hat nur einen rosa Pantoffel an.
Wie von einer starken Kraft gehalten versucht sie sich abzuwenden, vom Anblick loszureißen und die Straße hinunter zu gehen
Schnitt
Ein Schatten eines Mannes fällt auf den Boden einer höhergelegenen Wohnung. Er steht im Dunkeln, nur im schwachen Licht der Straßenlaterne von der anderen Straßenseite einen Schritt vom Fenster zurück und blickt der Frau hinterher.
Schnitt
Sie schreit (tonlos), schlägt die Hände vors Gesicht, stolpert mehr als sie geht die Hyde Street weiter hinunter. Autos fahren vorbei.
Sie bleibt in unregelmäßigen Abständen stehen und blickt zu dem Haus zurück.
Wieder wird sie von Weinkrämpfen geschüttelt. Sie stolpert weiter, blick zurück, weint, stolpert weiter.
Dann schafft sie es, dreht sich um und geht weinend die Straße hinab ohne sich noch ein weiteres Mal umzusehen.

(Sorry, das kam gerade so aus meinen Fingern herausgesprudelt :) )

Die Strings (0:00 < Strings < 0:50) sind etwas zu weit vorne und zu präsent, sie konkurrieren mit dem Piano. Vielleicht einen Tick leiser und die Höhen ein klein wenig bedämpfen?
Cooler (!) Sound bei 1:28 und 1:39. Könnte noch mehr Dynamik haben (Wenn es geht)
Die Drums ab 1:40 könnten noch mehr "Kick" (+ 3- 5 db, 2-2,5 kHz, Q 2) vertragen und etwas mehr "Bauch" (+2 db, ~230-300 Hz, Q 2,5). Dann die Spur doppeln und diese mit einem Kompressor (>= 10:1) gnadenlos "zusammendrücken" und leiser, aber wohldosiert ab 2:15 dazugeben.
Das Ganze dann über eine fette PA und mindestens 4 x Subbässe (~ 1.600 W jeder) mit ordentlich (!) Verstärkerleistung und "schön iss".
("Laut ist, wenn das T-Shirt im Takt flattert")

Just my 2 cents.

Hatte ich schon erwähnt, daß ich das Stück ziemlich sehr großartig finde?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Nee

Schokoladenvernichterin
Sprechprobe
Link
Die Szenen passen wirklich gut zur Musik.

Der Link zu Hyde Street /Lombard Street funktioniert nicht. Hier ist sie.

Ich hatte zur Musik und der beschriebenen Szene eine ähnliche Straße wie die hier im Kopf. Viele Gebäude mit verwitterndem Sandstein.

Zur Musik an sich: Interessantes Stück. Die Kategorie hätte ich so nicht erwartet. Hast du Bausteine transponiert?
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Hi @Nee: Nee, habe ich hier tatsächlich nicht. Es ist lediglich eine Zusammenstellung der vorhandenen Instrumente in Wave-Format. Den einzigen Eingriff in die Objekte hatte ich zum Schluss gemacht, umn das Stück etwas zu verkürzen.
@Spirit328: Danke für Deine Kritik. Auf Lautstärken habe ich nicht so genau geachtet. Bislang sind das alles Demos. Da ich noch nicht mal alles kenne, muss ich mich auch erstmal in Ruhe durchhören.
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Naja, fertig sind ja die Audiodateien. Ich habe sie nur entsprechend angeordnet. Daher stecke ich ja auch Musik und komponiere nicht. Noch nicht :D
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Hiho. Mal ein anderes Genre: Aggressive. Klingt ein bisschen nach... Naja, findet ihr schon selber raus. Ich habe hierzu noch ein paar beigelieferte Atmospheres eingestreut, Die nicht direkt mit der Bibliothek zu tun haben. Fairerweise muss man sagen, dass es nach mehr klingt, als tatsächlich gemacht wurde. Die Audiofragmente sind bereits schon soweit vorbereitet, dass sie da nicht mehr viel Spielraum liefern. Da hatten die anderen Bibliotheken noch etwas mehr Freiraum geboten. Aber vielleicht gefällt's ja trotzdem. :)

 
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben