Idee: einfache Sprecherkabine zum schnell Auf- und Abbauen (Moltonzelt)

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Phonetics

Hoertalker
Sprechprobe
Link
Danke dir. Bin auch ganz zufrieden mit dem Look :) Wie gesagt, da soll noch ein doppelt gelegter Moltonvorhang dahinter der halbrund mit der Box abschließt und ebenfalls nach oben klappbar ist, sodass meine Mitbewohner den Proberaum noch uneingeschränkt nutzen können.
Hab eine Aufnahme gemacht und bin, bis auf die leider nicht unterdrückbaren Straßengeräusche ganz zufrieden. da muss ich wohl nochmal was in die Fenster packen...Die Frage ist nur: Wohin mit fenstergroßen Panels, wenn die mal aufgemacht werden sollen :-/ Schritt für Schritt. Vielleicht bringt der Vorhang es ja auch schon :)

Hier mal eine kleine Aufnahme mit einem Text von Jan Lindner, den er mir freundlicherweise zum Üben und weitervetonen zur Verfügung gestellt hat. Mal sehen ob sich da nicht etwas mehr "Hörspielcharakter" hineinbringen lässt. Zum hören wie die Box klingt ist das so aber erstmal ausreichend. Bei Gelegenheit mache ich nochmal ein paar laute Takes und update meine Sprechprobe mit der neuen Box.

 

Ich halte euch auf dem Laufenden :)
Grüße und gute Nacht!
Ole
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Hallo Ole,
klingt schon ziemlich gut. Habe Deine Aufnahme auf als Monotrack umgewandelt und noch zusätzlich normalisiert.
 

Danke für die Fotodukomentation. Wie sieht die Box eigentlich aus, wenn sie zusammengeklappt ist, also wie viel Stauraum nimmt sie ein?
 

Phonetics

Hoertalker
Sprechprobe
Link
Hallo Marco!

klingt schon ziemlich gut. Habe Deine Aufnahme auf als Monotrack umgewandelt und noch zusätzlich normalisiert
Danke dir. Normalisiert hatte ich eigentlich schon. Warum nochmal?



Danke für die Fotodukomentation. Wie sieht die Box eigentlich aus, wenn sie zusammengeklappt ist, also wie viel Stauraum nimmt sie ein?
Die Box ist in der Form nicht zusammenklappbar. Also die wird nicht würfelförmig kleiner. Sie ist eher wie ein Fenster zum öffnen nach links, rechts und oben. Das heißt : Platz gespart wird, indem das Ding an die Wand "ausgeklappt" wird. Das geht in einer kleineren Version wahrscheinlich auch ganz gut am Schreibtisch, wenn man kein Problem mit Dämmmaterial am Arbeitsplatz hat. Außerdem passt das Ding auf jeden aufgeräumten Tisch ;)
Ansonsten ist jedes Panel 60x60cm groß. Also ausgeklappt an die Wand in der Breite ca 1,80m und nach oben ca 1,20m. Wie gesagt, ich denke eine kleine Box tut es auch. Es will ja nicht jeder seine Wand mit sowas zupflastern...

In meinem Zimmer steht es jetzt erstmal nur auf dem Tisch und ich muss erst das eine oder andere umbauen damit die Box auch Platz nach rechts und links an der Wand findet...und wie gesagt eine Konstruktion für einen Moltonvorhang fehlt noch...

Wahrscheinlich sind die Fenster zur Straße hin erstmal wichtiger... :/
 

Phonetics

Hoertalker
Sprechprobe
Link
normalisiert auf -1db. Schaue es Dir einfach an. Die Aufnahme ist in keinem Bereich übersteuert.
Auf was hattest Du sie normalisiert?
Ich habe bei Reaper einfach auf normalisieren geklickt. Ich weiß gerade nicht welchen Standard-Wert Reaper dann nutzt. Gab es Übersteuerungen auf der Aufnahme? Ich werd wohl alt ;)

Hast du @Marco evtl. noch den einen oder anderen Tipp was ich gegen den Straßenlärm von draußen tun kann, ohne einen Heidenaufwand zu betreiben? Natürlich können manche Sachen mit einem Gate unterdrückt werden, aber das hört man dann doch oftmals auf der Aufnahme... Vielleicht fällt dir ja noch etwas ein! Und ebenfalls wenn du noch Verbesserungsvorschläge oder Anmerkungen zu "Sprecherbox" von mir hast, sag gern Bescheid!

Grüße und Danke,
Ole
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Gab es Übersteuerungen auf der Aufnahme? Ich werd wohl alt ;)
nein, eben nicht, daher konnte ich Deine Originalaufnahme auf -1db normalisieren. Sie ist nun deutlich kräftiger und in Mono. Nach dem Normalisieren entrausche ich eigentlich noch, war aber bei Dir jetzt nicht unbedingt nötig.

Wenn Du mich schon so direkt fragst. In deiner Aufnahme habe ich an zwei Stellen einen gaaaanz leichten Raumhall vernommen. Es könnte sein, wenn Du laute Aufnahmen machst, dass der Raumhall plötzlich präsent wird.
Ich vermute mal, dass der Schall Deine Box nicht verlassen kann, da die Wände Bretter sind. Dies kann (muss nicht) bei lauteren Aufnahmen zu einem Kistenklang durch die Reflektionen kommen. Die Dämmung sieht ein wenig "dünn" aus. Nun ist das allerdings meist ein Problem von kleineren Boxen, als die Deine. Deine ist ja schon ziemlich groß.
Aber was ich bisher gehört habe, klingt jedenfalls sehr zuversichtlich :)
Warten wir mal ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phonetics

Hoertalker
Sprechprobe
Link
nein, eben nicht, daher konnte ich Deine Originalaufnahme auf -1db normalisieren. Sie ist nun deutlich kräftiger und in Mono. Nach dem Normalisieren entrausche ich eigentlich noch, war aber bei Dir jetzt nicht unbedingt nötig.
Ich merke da gibt es noch diverse Feinheiten für mich zu lernen. Aber es ist ja schonmal gut, dass das mit dem Rauschen nicht zwingend nötig war. Danke für die Tipps!

Wenn Du mich schon so direkt fragst. In deiner Aufnahme habe ich an zwei Stellen einen gaaaanz leichten Raumhall vernommen. Es könnte sein, wenn Du laute Aufnahmen machst, dass der Raumhall plötzlich präsent wird.
Ja, das ist auf jeden Fall möglich. Ich versuche kommende Woche mal meine Idee mit dem Moltonvorhang umzusetzen. Das könnte dem zumindest ein wenig entgegenwirken.

Ich vermute mal, dass der Schall Deine Box nicht verlassen kann, da die Wände Bretter sind. Dies kann (muss nicht) bei lauteren Aufnahmen zu einem Kistenklang durch die Reflektionen kommen. Die Dämmung sieht ein wenig "dünn" aus. Nun ist das allerdings meist ein Problem von kleineren Boxen, als die Deine. Deine ist ja schon ziemlich groß.
Ich habe bisher das Gefühl gehabt, dass diese Reflektion in meiner Kiste eigentlich nicht hörbar ist. Die Dämmung ist, bis auf das Deckenbrett, recht dick. Ich glaube ca. 10cm sind die Lamellenabsorber. Mal aus reiner Neugier würde der Kistenklang sich verflchtigen, wenn man die Holzplatten mit diversen größeren Löchern durchbohren würde, sodass eine gewisse Durchlässigkeit besteht, oder müsste es eher so sein, dass das Material ein durchlässigeres ist, (Gitter, o.Ä.). Habe überlegt das bei meiner Box zu machen. Aber bisher besteht das Problem noch nicht und ich muss noch ein wenig testen.

Aber was ich bisher gehört habe, klingt jedenfalls sehr zuversichtlich :)
Warten wir mal ab.
Das freut mich im wahrsten Sinne des Wortes zu hören!
Sobald ich wieder was verändert habe, halte ich euch hier auf dem Laufenden.

Danke für Tipps und Anmerkungen. Weiß ich sehr zu schätzen!
 

Phonetics

Hoertalker
Sprechprobe
Link
Hier wieder ein kleines Update zu meiner Idee.

Habe heute an einer Vorrichtung für die Moltonkabine getüftelt. Ich denke das Prinzip erschließt sich jetzt auch bildhaft ;)

Nächster Schritt: Moltonzelt nähen

Hier einmal mit gehängter Vorrichtung:
IMG_20200209_204413.jpg

Und hier einmal zusammengebaut.
IMG_20200209_204931.jpg

Der Molton soll gelöst werden und dann einfach außen an den Holzleisten angebracht werden... soweit mir nicht etwas anderes einfällt.
Aber vielleicht hat ja hier noch jemand eine Idee :)

Nähen dauert erstmal eine Weile. Bin mit der Nähmaschine eher mäßig begabt...

Grüße in die Runde,
Ole
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Das sieht schon sehr gut aus. Versuche das Molton später faltig herabhängen zu lassen, nicht glatt. Und auf Deinen Schreibtisch würde ich beim Sprechen auch noch etwas hochfloriges drauflegen. In der Art einer Badezimmermatte, jedenfalls etwas flauschiges.
 

Phonetics

Hoertalker
Sprechprobe
Link
Hey Marco!
Ja der Molton soll rundherum faltig gehangen werden. Das Dach werde ich etwas durchhängen lassen und hoffe dass das reicht.

Für die Tischplatte habe ich noch ein paar dünne Pyramidenschaum-Panels. Die werde ich bei der Aufnahme drauflegen :)

Danke für die Tipps!
Update gibt es auch mit Aufnahmen dann wenn es fertig ist :)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben