EMILY

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

schaldek

Mindspitter
Teammitglied
https://www.hoer-talk.de/upload/up/Unbenannt-1445104177[1]-1454097140.png

Wieviel Zeit muss vergehen, bis dieses furchtbare Wesen aus den Köpfen
der Menschen verschwindet? Bis es aufhört zu morden und zu terrorisieren?
Keine Legende, kein Hirngespinst geht da um. Ein Monster!

Die Rollen: SprecherInnen:

Mr. Gainsbourogh: Vitali Brikmann
Emma Achabot / Emily: Hannah Jöllenbeck
Psychologe: Werner Wilkening
Bürgermeister: Michael Gerdes
Vater: Marek Schaedel
Dekan: Claudio Volino
Cotton: Roy Zobel
Miller: Martin Becker
Pförtner: Florian Koller
Frau 1: Sarah Schultz
Frau 2: Sandra Wegezeder
Mann 1: Jan Langer
Radioreporter: Georg Britzkow
Credits: Marcel Ellerbrok

Sounds: freesound.org und eigene
Musik: Bernhard Schlax und Marek Schaedel
Idee, Skript, Cover, Cut: Marek Schaedel
Lektorat: Paul Burghardt

Das Hörspiel steht jetzt zum Download bereit.:)

DOWNLOAD
 
Zuletzt bearbeitet:

psart

Autor/Sprecher/Cutter
Sprechprobe
Link
Gebrauchsanweisung: Hörspiel runter laden, einen Tee kochen oder man nimmt ein gutes Glas Whisky. Dann sucht man sich einen gemütlichen Ort für sich allein, denn das ist die Gelegenheit, sich 30 Minuten von der Außenwelt zu verabschieden. Kopfhörer auf,Augen schliessen und auf Play drücken. Lass die Story, die super Soundeffekte und Schnitt auf Dich wirken. Der ein oder andere muß es sich evtl. ein 2. mal anhören. Aber je öfter man es sich anhört, um so mehr kann man in die Story eintauchen und die Effekte und Klangteppiche wahrnehmen, die ohne große "Spielerei" auskommen. Eine sehr gute Arbeit! Glückwunsch Marek!
 

Dorle

Berlin
Sprechprobe
Link
Das Cover finde ich übrigens auch ziemlich gut. Von wem ist das eigentlich?

EDIT: oh doch, beim dritten Mal seh ich es dann auch aufgelistet: auch von Dir, Schaldek- i like!!
 

Mr B.

Tassenmörder
Sprechprobe
Link
Eine wundervolle Produktion die genau meinen Geschmack trifft. Danke Marek, für dieses wunderbare Stück und danke, dass ich dabei sein durfte ;)
 

schaldek

Mindspitter
Teammitglied
@Mr B.: Na ja, das musste doch authentisch sein...;)
Du hast mich ja seit dem öffentlichen Lektorat zu "Emily" ermutigt.
Danke Dir, Georg. :D
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
So, mein lieber Marek, ich habe es mir angehört. Doch was soll ich sagen, wie soll ich es sagen? *grübel* Ich zitier mal was:

Gebrauchsanweisung:...(...)...Lass die Story, die super Soundeffekte und Schnitt auf Dich wirken. Der ein oder andere muß es sich evtl. ein 2. mal anhören.
Hab ich gemacht, sogar 3x angehört, doch....

Aber je öfter man es sich anhört, um so mehr kann man in die Story eintauchen...
...genau das stellt sich bei mir nicht ein :(

...und die Effekte und Klangteppiche wahrnehmen, die ohne große "Spielerei" auskommen. Eine sehr gute Arbeit
Das kann ich guten Gewissens bestätigen, auch die Leistung der Sprecher.

Doch mit der Story komme ich beim besten Willen nicht klar. Ich bekomme keine Reihenfolge im Kopf zusammen, keinen zusammenhang. Es fehlt mir das "worum geht es" und das "um was oder wen geht es". Hier und da vermitteln mir die Szenen, sie seien entweder Vergangenheit oder Parallel zur laufenden Geschichte ... aber mir fehlt an einigen Ecken irgendwie dann doch der Bezug. Wieso und woran es genau liegt? ich bin mir nicht sicher...entweder fehlt das Hintergrund Insider Wissen, das hier nicht hörbar rüber kommt, ich habe eine entscheidende Stelle immer wieder aufs neue übersehen.

(Folgenden Spoiler bitte nicht lesen, wer es ehrlich mit der Geschichte versuchen möchte und das Hörstück noch nciht gehört hat!)
Ein Mädchen, das eine Geschichte nicht erzählt haben will. Experimente an Kinderföten. Ein Typ der keine Gefühle kennt. Eine Junge Frau, die von dem Typen angehimmelt und von ihm abgewiesen wird. Ein Reporter, der irgendetwas anschleppt, über das niemand berichten will. Ein Mädchen das dieses Etwas von dem Reporter nicht mehr unter Kontrolle hat - oder ist sie es gar selber? - Aber was davon ist jetzt in welcher Reihenfolge zu was zu beziehen, gehört zur Gegenwart, Vergangenheit und ist paralleles Ereignis? Der Verzicht eines Erzählers mit kaum zeitlichen und räumlichen Bezügen wirft mich vermutlich bei deiner Geschichte vollkommen raus. Außer, du zeigst mir den Punkt, den ich (möglicherweise oder offensichtlich) übersehen habe, weswegen mir der Faden entgleitet.

Trotz des hervorangenden Schnitts materialisiert in meinen Kopf am Ende leider nur ein großes "Hä?" mit einem noch viel größeren Fragezeichen darüber.

Es kann auch sein, das es die Art der Geschichte ist, weswegen ich damit nichts anfangen kann. Das ich auch ein Fan von sonst recht komplexen und schweren Stoff bin und Hörspiele eben nicht neben einer anderen Aufgabe genieße, weißt du ja. Und allen kann man es nunmal auch nicht recht machen, oder jeden Geschmack treffen. Insofern sieh mein Fragezeichen nicht als völlig abwertend an :)

So, jetzt darf sich der Rest auch trauen, ausführlicher zu schreiben - der Quoten Buh-Mann jeder Produktion hat seinen Senf jetzt geschrieben ;) :D
 
Zuletzt bearbeitet:

wer.n wilke

wer.n the voice
Sprechprobe
Link
... ich denke auch, dass bei EMiLY viele Fragen offen bleiben - ein Frag-Ment sozusagen. Nur glaub ich ebenso, dass dies nicht ohne Absicht geschehen ist. Die Dissonanz zwischen dem, was wir so vom "Kopf her" nicht ganz verstehen und der gefühlten Dichte des Stückes lässt eben auch Raum für Interpretation und Phantasie. Und ja: es wurmt mich auch, dass ich nie ganz begreife, was mit Emily eigentlich passiert ist, und was es mit dem Monster wirklich auf sich hat. Darum lässt es mich ja nicht los; das Graun hockt vielleicht schon hinter der nächsten Hecke.
 

Dorle

Berlin
Sprechprobe
Link
ich habe auch lange gegrübelt
und auch mehr als 3x zurückgespult
und dann Schaldek angeschrieben und nachgefragt
und dann befunden, dass sich vom Gefühl her schon genau das bei mir eingestellt hatte, was ich mit Erklärungen dann auch rational begriffen habe.
Und unterm Strich will ich auch schon seit Tagen was schreiben- vorallem, wie toll ich dieses Hörspiel finde!
Es berührt mich sehr, besonders Kolibri passt hier so wahnsinnig gut mit ihrer Stimme rein, dass Zusammenspiel mit Werner finde ich grade nach "die kalten Äste des Winters" besonders schön (nicht, weil die es da nicht gut gemacht hätten!!!! Es ist nur in der Szene so schön konträr in seiner ganzen Warmherzigkeit), die Musik nimmt mich mit, wow, das Cover, also....
sehr beeindruckend!
(und ich freu mich so sehr, dass "mein" Badmonster verwendet wurde. Das ist so befriedend! ;))
der ganze Sprechercast ist wieder mal sehr toll, Michael Gerdes nimmt mich in egal welcher Rolle immer mit, auch hier als Bürgermeister, und zwar hatte ich am Anfang etwas Schwierigkeiten, Gainsbourogh (Vitali Brinkmann), den Vater (Schaldek) und den Dekan (Claudio Volino) wegen irgendwie ähnlichen Stimmlagen zu unterscheiden, aber mit der Zeit geht auch das- und dafür macht die besondere Stimme von Miller (Martin Becker) besonders Spaß.
thank you all!
 
Zuletzt bearbeitet:

wer.n wilke

wer.n the voice
Sprechprobe
Link
... ein gutes Hörspiel (gilt natürlich auch für alle anderen "Spiele") ist auch immer wie ne harte Nuss, die man knacken muss: wo zum Schluss alles erklärt ist, kommt bei mir leicht die Langeweile auf : man vergisst sie auch schnell wieder - andere bleiben hängen. Weil sie ein' beschäftigen - bis man den verschalten Kern entdeckt hat. Oder so ähnlich ...
 
Zuletzt bearbeitet:

schaldek

Mindspitter
Teammitglied
Seh ich auch so, Werner..:)
Letztlich ist es die Story über 2 traumatisierte Personen, die einander zwar nie begegnet sind,
aber die doch durch etwas verbunden sind: The Thing that sholuld not be.

Und: Traumen zu beschreiben ist in Worten, die einen Sinn ergeben sollen, nicht möglich.
Einzelne Bilder, Emotionen, Wünsche, Situationen werden verbunden, obwohl sie
nicht zusammen passen, weil die Seele das nicht akzeptieren könnte, ohne Gefahr zu laufen daran zu zerbrechen. Deswegen die Form der Geschichte.
Das Trauma ist ein Rätsel und zwar ein schmerzvolles, das zwanghaft gelöst werden
muss aber nicht gelöst werden kann, bevor eine lange Zeit vergeht.
Traumen werden nie von einer Person getragen, sondern können Generationen
beeinflussen und manchmal auch dort erst gelöst werden.
Zugegeben, bei dem Vater von Emily hab ich es sehr schwer gemacht:
Nein, er erzählt Emily nicht nur eine Geschichte, während er mit ihr im Zimmer ist.
Aber das was auch passiert, "...das ist nur die Fantasie, sagt mein Papa immer."
 
Zuletzt bearbeitet:

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben