Eine "noch-nicht-fertig" Idee

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Das wäre wirklich großartig, wenn Du das tun könntest. Das wird bestimmt eine neue Erfahrung, die bestimmt andere hier zu neuen Dingen inspiriert.
Es ist ein Experiment und Scheitern ist eine Option. Aber einen neuen Erfahrungshorizont zu öffnen eben auch. :D
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Es ist ein Experiment und Scheitern ist eine Option. Aber einen neuen Erfahrungshorizont zu öffnen eben auch. :D
Sehe ich genauso. Bilder und Szenen habe ich schon im Kopf, aber die tatsächliche Handlung entwickelt sich immer erst beim Schreiben. Es ist jedes mal ein neues Abenteuer, bei dem ich den finalen Ablauf selbst noch nicht kenne. Das ist das Wunderbare und gleichzeitig das Risiko, dass stets in diesem Schaffensprozess steckt. :)
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Update: Es gibt jetzt ein komplettes Skript. Die Handlung wollte sich zwischendurch zwar etwas verselbstständigen, aber ich habe sie wieder eingefangen. :) Sie weicht allerdings vom Konzept inzwischen an einigen Stellen ab. Die Basis-Idee (eine stumme Hauptperson, derer Geschlecht indifferent bleibt) habe ich aber durchgehalten (hoffe ich).

Falls sich in der Nähe Lektor*innen tummeln, dürfen sie sich auch gerne drauf stürzen.... ;)

Mute - Ein Kriminalkurzhörspiel
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Ich bin zwar kein Lektor, aber sehr neugierig.
Gerade ist unsere Tochter zum Frühstück erschienen und danach werde ich mir das "reinziehen". :D
 

BoBo

Mitglied
@Spirit328 - ich habe @MonacoSteve eine "Witwe Holle"-Situation vorgeschlagen (Ohrenzeuge am Fenster (1.OG), welcher außer Sichtweite zum Tatort Angaben zum Geschehen für den Anruf zur Polizei entgegennimmt). Ist das akustisch stemmbar?
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
WOW
Das ist doch mal wirklich gut umgesetzt. Einzig bei den Straßennamen bin ich mir nicht sicher, ob ich alles so richtig verstanden habe: Volkerstraße und Ziegelweg!

Was ich noch spannend fände, wäre eine Situation, wo Alex ein Gespräch vor einer Tür bei der Polizei hört. Aber das ist schon die hohe Kür.

Ich denke, so könnte man das umsetzen. Dabei erscheint es mir fast am einfachsten, wenn das live gespielt werden würde. Denn die Szene, wo sich Alex über die Frau bückt, ist mit dearVR soooo einfach nicht zu machen. Aber vielleicht fällt uns noch etwas ein.

SELBSTVERSTÄNDLICH ist jede Hilfe oder Versuch diese tolle Geschichte in binaural umzusetzen JEDERZEIT willkommen.

Die Idee war und ist ja, daß wir alle gemeinsam an so etwas experimentieren und versuchen.

Da ist die Idee von @BoBo schon mal ein erster Schritt in diese Richtung. Natürlich kann man das auch aus der Witwe Holle Position realisieren. Doch ist mir das noch nicht so ganz klar, wie das von der Hörposition laufen soll. Hört der Hörer dann aus der Position der Witwe Holle oder aus der Position von Alex. Man könnte wechseln, theoretisch. Aber das wäre mal auszuprobieren. Ich würde mal sagen, daß könnte funktionieren, aber sicher bin ich mir nicht.

Doch das ist GENAU DAS was ich erreichen möchte: Idee, Kreativität, neue Wege gehen und ausprobieren. In Stereo ist das alles mindestens schon einmal gemacht worden. Aber bestimmt nicht so oft in binaural oder gar Surround. :D

Let's do it. Dann hören wir uns das an und entwickeln es weiter, wenn das überhaupt noch möglich ist.
Scheitern ist auch eine Option, aber daraus kann man auch SEHR viel lernen und weiß zumindest schon einmal was nicht so gut funktioniert. Aber dafür vielleicht in einer anderen Szene. Wer weiß?

Noch mal in aller Klarheit:
DAS IST NICHT MEIN PROJEKT WO NIEMAND REINZUPFUSCHEN HAT.
Ganz im Gegenteil. Bitte (!) macht mit, bringt Ideen ein, laßt Euch inspirieren und riskiert neue Ideen. Habt keine Angst vor irgendetwas, sondern seid mutig, seid kreativ, seid verrückt und wagt es. :D

Ich freue mich auf kreative Ideen und deren Umsetzung. :D
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Vielen Dank, für Euer erstes Feedback, @BoBo (insbes. auch für die ausführlichen Skript-Kommentare an anderer Stelle) und @Spirit328. (Die Straßennamen sind Verhandlungsmasse, ich nehme gerne andere Vorschläge entgegen :) )

Damit gibt es jedenfalls jetzt eine Vorlage, die sich natürlich problemlos noch etwas feilen lässt - wobei ich die "Frau-Holle"-Idee bei Szene 1 auch sehr interessant finde, insofern aber eher @Spirit328 folge, als ich mir die gesamte Szene incl. Mikro-Position beim Schreiben schon genau im Kopf ausmalte, und den einmaligen Systembruch am Anfang (Mikro ist bei der Verletzten bis ALEX eintrifft) bewusst minimal halten wollte. Es ist ohnehin die anspruchsvollste Szene, was die akustische Umsetzung angeht, das ist mir auch klar.

Aber abgesehen von etwas Fine-Tuning am Skript: Die generelle Frage, die sich für mich stellt, ist natürlich, wer nun was damit macht. Bei einer klassischen Umsetzung (und etwas anderes kenne ich persönlich nicht) würde ich sagen: Jetzt sind wohl als nächstes Sprecher*innen gesucht! Eine LIVE-Realisierung läuft aber vermutlich anders ab. Und da sollten sich wohl nun Leute mit entsprechender Erfahrung einbringen?
 
Oben Unten