Sprechprobe (Intern) Dolax

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Dolax

Wohin bin ich - und wenn doch, wann?
Sprechprobe
Link
Fertige Sachen, in denen ich zu hören bin:
Spieglein - als der Spiegel
Knochenjob - als Kannibalen-Papa DADAA
Ein Eis für Nero - als Nero

in Produktion:
Der Rat des Mahmud Fahim - als Mahmud Fahim
Das letzte Spiel - als Trainer Berti Backenkauer
Der Alte - als Erzähler
Huckepuck der Klabauter, Folge 2 - als Raffael Roncello


Neue intern Hörproben 18.09.2020:

Ein Gruß aus der Küche

Erzähler:

 

Wut:
 

Trauer:
 

Angst:
 

(die Stille ist am Ende jeder Aufnahme mit drauf)

===

Hallo liebe Hörtalker,

ich hätte große Lust, bei euren Hörspielen mitsprechen zu dürfen :)
Dazu habe ich mir ein Mikro besorgt und versucht, meinen Arbeitsraum nach euren Empfehlungen für die technischen Voraussetzungen zur Sprachaufnahme umzugestalten.
Einen ersten Test möchte ich euch heute präsentieren. Ich hoffe auf nettes Feedback, was ich noch wie verbessern sollte, bevor ich die gesamte Sprechprobe mit Emotionen aufnehme.

 

Herzliche Grüße,
Dolax

Update 21.08. mit neuem Aufnahmeplatz:

Erzählstimme:
 

Wut:
 

Reue/Einsicht:
 

Fröhlich:
 

Traurig:
 

Einfach nur Stille:
 

Update 22.08. mal ohne den Mic-Schirm (und kein kleiner Prinz):

 
 
 
Zuletzt bearbeitet:

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo Dolax!

Zunächst einmal ein Herzliches Willkommen bei hoer-talk.de

Dann gleich zu Deiner ersten Aufnahme: Für einen "ersten Wurf" schon sehr ordentlich.
Leider höre ich noch ein paar Kleinigkeiten, die den ansonsten guten Eindruck etwas trüben.
In den Sprechpausen wird ein sehr leises Summen hörbar, es könnte ein Lüfter sein oder etwas Ähnliches oder auch eine Einstreuung. Ist mir aber auch erst beim wiederholten Hören aufgefallen.
Und wenn Du etwas lauter sprichst, höre ich immer noch etwas Raum. Nicht viel, aber schon wahrnehmbar. Es klingt nach einer sehr schnellen Reflektion, sprich, die reflektierende Fläche ist nicht weit weg. Der "Tisch" vielleicht?

Insgesamt gefällt mir Deine Aufnahme recht gut, wenngleich ich den Eindruck habe, daß Du recht nah am Mikro sprichst. Der sog. Nahbesprechungseffekt ist klar wahrnehmbar. Vielleicht wird dieser Effekt auch noch ein wenig verstärkt durch einen dieser Akustikschirme. Da Du Dich kaum bewegst, bin ich mir nicht sicher, ob ich einen Kammfilter-Effekt höre, der gerne durch solche Akustikschirme hervorgerufen wird.

Deine Stimme klingt interessant, Deine Intonation ist sehr schön und Du sprichst verständlich und schon recht gut artikuliert. Doch bei diesem Thema, können Dir die Kolleginnen und Kollegen aus der Sprecherabteilung sicherlich kompetenteres Feedback geben.

Vielleicht kannst Du ein paar Aufnahmen machen, bei denen Du ein kleines Stückchen (wenige Zentimeter) vom Mikro weiter weg sprichst.
Und dann mach bitte noch eine Aufnahme wo Du nicht sprichst, dann können wir vielleicht ein paar Tipps geben, was da an Störgeräuschen zu hören ist und wie man sie los werden kann.
 

Ellerbrok

Hoer-Stalker
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Hallo Dolax,

danke für deine erste Sprechprobe. Leider kann ich noch deutlich Raumhall hören. Da solltest du noch etwas an deiner Dämmung arbeiten.

Liebe Grüße,
Marcel
 

Dolax

Wohin bin ich - und wenn doch, wann?
Sprechprobe
Link
Danke euch für die konstruktive Kritik :)

Ich habe zwischenzeitlich daran gearbeitet, die Problemchen zu beseitigen. Hier könnt ihr meinen aktuellen Aufnahmeplatz sehen:
Link zum Thread: "hier spreche ich ein oder mein studio"

In den Sprechpausen wird ein sehr leises Summen hörbar, es könnte ein Lüfter sein oder etwas Ähnliches oder auch eine Einstreuung.
Ich hatte meinen Desktop benutzt, aber eine Decke drüber gelegt. Ich werde nun stattdessen mein Notebook im "Silent" Profil benutzen.

Und wenn Du etwas lauter sprichst, höre ich immer noch etwas Raum. Nicht viel, aber schon wahrnehmbar. Es klingt nach einer sehr schnellen Reflektion, sprich, die reflektierende Fläche ist nicht weit weg. Der "Tisch" vielleicht?
Ich werde nun nicht mehr in Richtung Tisch sprechen. Außerdem liegen nun mehrere Decken auf dem Tisch.

Insgesamt gefällt mir Deine Aufnahme recht gut, wenngleich ich den Eindruck habe, daß Du recht nah am Mikro sprichst. Der sog. Nahbesprechungseffekt ist klar wahrnehmbar. Vielleicht wird dieser Effekt auch noch ein wenig verstärkt durch einen dieser Akustikschirme.
Ich habe den Popschutz wohl zu nah dran gehabt und war dann auch selbst zu nah. Außerdem habe ich den Mic-Schirm wohl falsch angeschraubt. Ist mir jetzt aufgefallen, dass da noch ein 12cm Abstand-Glied zwischen geschraubt wird. :rolleyes:

Vielleicht kannst Du ein paar Aufnahmen machen, bei denen Du ein kleines Stückchen (wenige Zentimeter) vom Mikro weiter weg sprichst.
Und dann mach bitte noch eine Aufnahme wo Du nicht sprichst, dann können wir vielleicht ein paar Tipps geben, was da an Störgeräuschen zu hören ist und wie man sie los werden kann.
Klaro. Werde am Wochenende wieder aufnehmen :cool:

Leider kann ich noch deutlich Raumhall hören. Da solltest du noch etwas an deiner Dämmung arbeiten.
Dämmung oder Dämpfung? Eigentlich wohne ich in einer sehr ruhigen Gegend :p
Habe ich nun gemacht so gut es ging, wie man im anderen Thread lesen kann. Hoffentlich wird es nun ausreichen.
 

Dolax

Wohin bin ich - und wenn doch, wann?
Sprechprobe
Link
Ich hätte die Takes vielleicht lieber erst ein wenig üben sollen, aber ich war zu neugierig, was ihr zum Klang des neuen Aufnahmeplatz' sagen werdet :eek:

@Ellerbrok @Spirit328 @Marco Also bitte reinhören und kommentieren, oben sind die Dateien nun ergänzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Ja, klingt schon sehr gut. Wenn ich auf den Bildern richtig gesehen habe, dann ist über Dir keine Dämmung. Das würde dann doch noch den Rest Hall erklären.
Wenn Du noch eine Matte hast, dann halte sie einfach mal beim Sprechen über Dich (nur erst einmal als Probe) sollte sich das dann deutlich verbessern, dann überlege Dir ein Konstrukt.
Ich vermute, die restlichen Reflektionen kommen von oben.
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo Dolax!

Zunächst einmal Respekt für Dein Engagement hier weiter Sprechproben zu produzieren.

Leider haben meine Fledermausohren da noch ein paar kleine Anmerkungen:

Ich höre bei "Stille" nicht nur ein vernehmliches Rauschen, sondern auch ein Störsignal. Es ist mir nicht ganz klar, was es ist, aber es könnte eine Einstreuung sein von einem digitalen Signal.
Könnte aber auch sein, daß das Mikrofonsignal in der Eingangsstufe nicht stark genug verstärkt wird und Du die notwendige Lautstärke im weiteren Verlauf der Signalkette durch Verstärkung erzeugst und somit auch die Einstreuung (?) ungewollt mit verstärkst.
Bei der Sprechprobe von Vampiereule habe ich mal exemplarisch eine Herangehensweise beschrieben. Wenn Du kein Mischpult hast, dann mußt Du Dir halt die Dinge rauspicken, die auf Dich zutreffen.

Dann gibt es noch diese sehr kurzen Reflektionen und bei den etwas tieferen Tönen höre ich ganz kurz den Raum. Das ist meistens ein Indiz, daß Deine Dämpfung für Dein Stimm-Volumen und Dynamik noch nicht stark genug ist. Vielleicht reicht eine locker zusammengerollte Decke zwischen den Beinen der Böcke schon aus? Oder eine weitere Lage NoppenSchaumstoff? Da helfen leider nur Experimente, denn aus der Ferne kann ich das ja nicht selber hören :)

Aber nicht entmutigen lassen. Es ist wirklich nicht mehr viel.

Wenn Du noch einen Rat bzgl. der Verstärkung haben möchtest, dann schick mir bitte mal ein Foto von Deiner Technik; gerne als private Nachricht.
Auf den "Studio Fotos" sieht es für mich so aus, als würdest Du das Mikrofon direkt an einen Computer angeschlossen haben. Ist das korrekt?
So viele digitale Schaltkreise in unmittelbarer Nähe zu einem, auch internen, Mikrofonvorverstärker, das ist nicht nur nicht gut, sondern könnte auch die Ursache für das Störgeräusch sein.
 

Dolax

Wohin bin ich - und wenn doch, wann?
Sprechprobe
Link
Lieber @Ellerbrok, @Spirit328 und @Marco ,

ich habe es geschafft, in den letzten Wochen alle eure guten Ratschläge umzusetzen und heute endlich auch eine neue intern Hörprobe aufzunehmen. Sie ist ganz oben im ersten Beitrag als "Ein Gruß aus der Küche" eingebaut. Bitte hört sie euch mit euren Fledermausohren einmal an.
Sobald ich etwas Zeit finde, mache ich noch mal Fotos von meinem Aufnahmeplatz, aber soviel sei schon gesagt:
- ich habe in der Dachschräge oben jetzt neuen Dämmschaumstoff
- ich habe Kopfkissen für die Innenpolsterung meiner Dämm-Böcke besorgt
- ich schaue jetzt nicht mehr in Richtung Schräge, sondern 180° gedreht
- in meinem Rücken vor der Schräge habe ich noch eine 140x200 Matratze eingebaut
- an den Wänden hängen zwei neue große Bilder, bei denen ich die Innenseite vom Rahmen mit Stoffen ausgetackert habe
- ich verwende noch zusätzliche Decken z.B. auf dem seitlichen Schreibtisch
- von oben dämme ich noch mit Hilfe von drei Gartenstuhl-Polstern
- Das Mikrofon ist bei der Aufnahme nun laut gedreht und der PC Eingang leise statt anders herum

Ich hoffe sehr, das klappt mit dem intern nun so, denn ich würde mich sehr gerne bei Huckepuck bewerben.
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Herzlichen Glückwunsch Dolax!

Das ist mal ein deutlicher Unterschied. Das ist wirklich gut geworden.
Es ist schön "trocken", aber nicht zu sehr, so daß die Lebendigkeit der Stimme verloren ginge.

Das ist wirklich ein wohlverdientes [intern] :)
Viel Spaß und spannende Rollen!
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben