• Huckepuck - Der Klabautermann - Folge 7 - Und den Weihnachtsmann gibt es doch   Adventskalender 2022

D0mas

ich mag Toast
Sprechprobe
Link
Hallo Zusammen,

ich habe ein paar Testaufnahmen und Hörproben erstellt :).

Ich nehme mit einem Sennheiser MK4 und einem Focusrite Scarlett Solo über Audacity am Laptop auf. Ich habe meinen Kleiderschrank mit Licht und einer dicken Gardine zur Sprecherkabine umfunktioniert und werkle seitdem immer wieder dran rum, um den Sound zu optimieren.
Mich würde sehr interessieren, was ihr zur Qualität sagt und wo noch Verbesserungspotenzial liegt!

Update 19. April 2022: Alle Proben komplett neu aufgenommen
Update 28 April 2022: Verschiedene Gefühlslagen und Figuren aus Hörspielen und Bewerbungen ergänzt
Update 07. Mai 2022: Neue Dämpfung im Raum - ein paar Hörupdates (Erzähler Horror, Panik, Aufgeregt)


_______________________________________________________________________________________________________________________

Allgemein:

(Ich-)Erzähler

Ich-Erzähler (leicht ironisch)

Erzähler Horror (Neuster Stand - 7. Mai 2022)

_______________________________________________________________________________________________________________
Emotionen:

Autoritär (Figur Captain Donovan aus dem Science-Fiction-Hörspiel "Projekt Umbra"):

Fröhlich / dümmlich

Trauer/Scham

Panisch (Neuster Stand - 07. Mai 2022)

Wut

Aufgeregt (Neuster Stand 07. Mai 2022)
 
Zuletzt bearbeitet:

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Hallo und herzlich willkommen, Domas!

Ich bin jetzt zwar überhaupt nicht der Akustik-Spezialist - dafür haben wir bessere Fledermausohren - aber das klingt zumindest für mich alles wirklich auf Anhieb topp, sowohl von der Interpretation her als auch von der technischen Qualität. Bin gespannt, was unsere Experten sagen werden.
 

D0mas

ich mag Toast
Sprechprobe
Link
Vielen lieben Dank für eure Rückmeldungen! Das freut mich sehr :) Habe jetzt auch noch ein paar Emotionen ergänzt - das ist direkt noch einmal eine Nummer schwerer, gerade wenn es laut wird :D. Die Nachbarn müssen sich denken, hier wohnt ein Irrer.
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo @D0mas !

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum und vielen Dank für Deine großartigen Sprechproben.
Gesprochen ist das schon sehr gut und der Ausdruck ist großartig.

Doch leider gibt es dafür beim [intern] keine Pluspunkte. Tut mir leid.

Die Aufnahme ist sauber, kein übermäßiges Rauschen, kein Knistern und keine sonstigen Störgeräusche.
Keine Plopper und eine offene Klangwiedergabe. Sehr gut - Soweit!

Dann kommen wir zum Problem: Der Raumhall. Gerade wenn Du soooo dynamisch sprichst und zum Teil recht laut wirst, höre ich Reflexionen von den Wänden. Es könnte auch die Decke sein, von den Laufzeiten her würde das auch passen.
Raumhall ist ein großes Problem. Es beschneidet die Möglichkeiten der Cutter, weil sie dann nicht einfach Deine Stimme in das Gesamtklangbild einfügen und den für die Szene passenden Hall einfügen können.

Blick Dich mal an Deinem Aufnahmeplatz in ALLE Richtungen mal um. Siehst Du Wände, Decken (nackten) Fußboden, Fenster, Schranktüren ...? Das sind die Problemzonen. Zwischen diese und Dein Mikrofon MUSS ausreichend Dämpfung.
In DIESEM Thread haben viele Forumsmitglieder ihre Lösungen dokumentiert. Da ist für jede Situation etwas dabei und auch für jedes Budget.

DIe Dämpfung hat noch einen weiteren Vorteil: Deine Nachbarn werden nicht die Polizei rufen, wenn Du in einer Szene laut nach Hilfe schreien sollst ;) ;) ;) ;) ;)
 

D0mas

ich mag Toast
Sprechprobe
Link
Hey @Spirit328,

vielen Dank für dein umfangreiches Feedback! Es freut mich sehr, Rückmeldung von einem echten Sound-Profi zu bekommen, denn meine Expertise reicht da höchstens in den Hobby-Bereich :D Schön, dass dir meine Sprechproben im Bereich Ausdruck und Sprechart gut gefallen :) Das bestärkt mich auf jeden Fall weiter dran zu bleiben.

Zum Raumhall: Das habe ich mir schon fast gedacht. Da mein Schlafzimmer leider sehr hallt und in meinem Wohnzimmer wegen integrierter Küche zu viele Störgeräusche vorkommen, habe ich meine Sprecherkabine in meinen Kleiderschrank gebaut. Ich arbeite zur Dämmung mit Klamotten, Decken und einem dicken Vorhang, den ich bei Aufnahme mit Karabinerhaken hinten über die offenen Türen des Schranks spanne. Bei Gelegenheit lasse ich mal ein Foto hier ;)
Vermutlich hallt der Schrank wegen seiner glatten Oberflächen von innen noch zu sehr - trotz Decken und Hemden. Ich mache mich die Tage mal dran, die Oberflächen mit Schaumstoff weiter zu dämmen. Außerdem lege ich mir mal einen Teppich unter die Füße. Ich lasse dann bald neue Proben hier!

Liebe Grüße
Thomas
 

D0mas

ich mag Toast
Sprechprobe
Link
Hallo zusammen,

ein Update meinerseits: Ich habe meinen Kleiderschrank nun mit Schaumstoff ausgekleidet und versucht die glatten Flächen zu verdecken (Decke, Boden, Wände). Ich habe mal ein paar Bilder gemacht, die den aktuellen Stand zeigen. Ich spanne während des Sprechens eine dicke Gardine über die offenen Türen, um einen guten "Safe-Space" zu erzeugen :D.
(Entschuldigt bitte das Chaos - das ist alles gewollt ;))

Kleiderschrank ohne Vorhang vorne.jpgKleiderschrank Innen.jpgKleiderschrank Sprecherkabine zu.jpg

Habt ihr Tipps, wie ich das ganze noch mehr dämpfen könnte? Lohnt sich vielleicht eine dickere Decke / Gardine? Eine Schaumstoffmatte auf dem Boden? Leider habe ich keiner andere Option in meiner Wohnung, als im Schrank aufzunehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

soundjob

Produktion Audio & Musik
Sprechprobe
Link
Hallo DOmas,
anhand deiner vorangegangen Sprechproben (z.B. "Wütend"), hast du für meine Lauscher kein wirkliches Problem mit "Raumhall", sondern mit den reflektierend färbenden Eigenschaften (Box-Sound) durch den begrenzten Raum hinsichtlich der Ausmaße deines Kleiderschranks.
Je stärker du diesen (ohnehin schon kleinen) Raum begrenzt, umso "boxiger" wird auch der Sound werden.

Als Beispiel: Lege deine beiden Hände ineinander und führe sie beim Sprechen immer ein Stück näher zum Mund heran... der Klang wird immer hohler, bzw. klingt wie durch eine Dose gesprochen.
Ein ganz ähnlicher Effekt tritt auch beim Mikrofon auf, wenn der Raum um die Kapsel herum immer weiter reduziert wird, nur dass hier durch den Schrank mehr und mehr wummernde Bassfrequenzen (Rumble) oberhalb von 50 Hz betont werden und die Mitten nasaler werden.

Anstelle das Mikro direkt im Schrank zu haben und den kleinen Raum drum herum noch weiter zu limitieren, ziehe es doch versuchsweise einmal ein Stückchen hervor (und immer ein weiteres Stückchen) um da ein wenig raus aus den Schrank und dem Mikro umgebenden "Box-Sound" zu kommen.

Sofern du ein Mik mit Nierencharakteristik nutzt, könntest du es auch einmal gänzlich umgekehrt versuchen.
Stelle du dich mit dem Rücken zum Schrank (aber nicht zwangsweise in den Schrank) und das Mikro dann vor dir platziert.
Vielleicht ist gerade noch soviel Platz zwischen den Schranktüren, dass du darüber eine Wolldecke spannen kannst, dass die Reflektion nach oben hin und von der Zimmerdecke gemildert werden können ?

Vom Frequenzgang deines wirklich guten Miks/Aufnahme muss in einer Nachbearbeitung auf Produktionsebene eigentlich nur wenig gemacht werden. Das ist alles schon richtig richtig gut und von mir wären das 9 Punkte (von 10).
Nur halt das "Rumpeln" durch den "Box-Sound im Kleiderschrank" ist ein kleines trübendes, aber auch nur wirklich ganz ganz klein wenig trübend winziger Fleck auf einer ansonsten sehr strahlenden weißen Weste.
Es ließe sich mit `nen Filter zwar auch halbwegs abmildern, aber volle 10 Punkte wären das, wenn diese Färbung im Vorfeld schon nicht ganz so drauf ist.

Anbei deine Sprechprobe "Wütend" im editierten Zustand:
 

D0mas

ich mag Toast
Sprechprobe
Link
Hey @soundjob

erst einmal vielen, vielen Dank für deine umfangreiche Rückmeldung und dein Feedback :). Mit den Hemden habe ich versucht den Hall zu minimieren - ich habe auf deinen Hinweis hin nun ein paar davon entfernt und das Mikro etwas nach vorne gezogen, um dem Mikro mehr Raum zu geben.

Ich habe tatsächlich das Gefühl, dass der Klang nun etwas "breiter" ist - allerdings höre ich nun wieder etwas mehr den Raumhall in manch lauteren Sprechmomenten.

Zu hören in dieser neueren Probe hier (sek. 13 - 17):



"Vielleicht ist gerade noch soviel Platz zwischen den Schranktüren, dass du darüber eine Wolldecke spannen kannst, dass die Reflektion nach oben hin und von der Zimmerdecke gemildert werden können ?"

Aktuell nutze ich dafür ja eine Gardine, wie auf dem letzten Foto zu sehen. Die spannt auch oben über den Schrank rüber. Aber vielleicht muss ich es mal mit etwas Dickerem wie Wolle probieren.

Danke auch für dein Lob - es freut mich, dass ich scheinbar auf dem richtigen Weg bin :).

@Spirit328 Vielleicht hast du noch eine Rückmeldung zu meinem Post vom 15. März? Ich will nicht stressen, weiß aber, das Postings ja auch mal untergehen :).
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Junx, es muss nicht perfekt sein, außer er möchte gleich ins Profilager wechseln.
Ich finde die letzte Sprechprobe schon sehr gut. Ich denke, es sollte doch für unsere Zwecke reichen.
Natürlich geht es immer besser und @soundjob hat da auch einen guten Vorschlag gemacht, vielen Dank an dieser Stelle.
@D0mas : Trenne bitte die Emotionen aus dem Take und mache bitte einzelne Takes, dann sollte dem Intern kein Hindernis mehr im Wege stehen.
 

D0mas

ich mag Toast
Sprechprobe
Link
@Marco Erst einmal vielen lieben Dank für deine Rückmeldung! Ich freue mich über jeden Tipp, der die Aufnahmen noch etwas runder und besser klingen lässt,, also alles gut :).

Erklärst du mir aber bitte noch einmal, was du mit "Trenne die Emotionen aus dem Take" meinst und auf welchen Take du dich damit beziehst? Soll ich das Ganze mal etwas emotionsloser aufnehmen? Einzelne Takes habe ich einige in meinem Eröffnungspost, ich nehme aber gerne noch zusätzliche auf, wenn du das meinst.
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Ah, wenn Du schon getrennte Aufnahmen hast, dann ist ja alles gut. Ich hatte nur deinen letzten Take gehört und da waren einige Emotionen alle zusammen in einem Take.
 

D0mas

ich mag Toast
Sprechprobe
Link
Hallo zusammen,

ich habe in meinem Eingangspost noch einmal komplett neue Proben hinterlegt. Meine Aufnahme"kabine" hatte ich ja bereits gepostet. Ich habe in den letzten Tage versucht alle Flächen komplett zu dämmen. Ich hoffe die Qualität ist nun etwas besser.

@Marco @Spirit328 Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen. Nach den Posts Ende März war mir nicht so ganz klar ehrlich gesagt, wo ich aktuell stehe.

Beste Grüße
Thomas
 

D0mas

ich mag Toast
Sprechprobe
Link
Update 28. April:

Ein paar neue Emotionen hinzugefügt mit größerer Klangweite.

@Marco, @Spirit328 und @Ellerbrok ich würde mich nach wie vor sehr über eine Rückmeldung freuen. Ich weiß, dass ihr hier viel zu tun und hören habt und ich möchte mich alles andere als aufdrängen. Aber da das letzte Feedback nun bereits über einen Monat bzw. schon fast 2 Monate her ist würde ich mich über ein Update euerseits sehr freuen. Es geht mir vor allem darum herauszufinden, wo ich aktuell stehe, ob ein "intern" im Bereich des Möglichen läge und was noch zu verbessern ist.

Beste Grüße
Thomas
 

Rainbowberry

beerig gut
Sprechprobe
Link
@D0mas Uhh ich liebe Deine Pröbchen *-* nette Stimme^^
Du bist echt gut, emotional und sehr sauber beim Sprechen :) trocken klingt es auch!
 

D0mas

ich mag Toast
Sprechprobe
Link
@D0mas Uhh ich liebe Deine Pröbchen *-* nette Stimme^^
Du bist echt gut, emotional und sehr sauber beim Sprechen :) trocken klingt es auch!
@Rainbowberry Vielen lieben Dank für deine nette Rückmeldung. Freut mich sehr, wenn dir die Proben gefallen :) Deine Stimme ist ebenfalls sehr angenehm und variabel - aber du scheinst ja auch ein waschechter Profi zu sein, wenn man sich dein Profil etwas Genauer ansieht ;)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo @D0mas!

Gerade habe ich ein paar Minuten Zeit und muß unbedingt etwas anderes tun, sonst werd' ich noch meschugge. :)

Also, ich habe mir die Takes am Anfang des Threads angehört.
Das ist alles okay und gut für ein [intern], deswegen würde ich auch zur Verleihung schreiten.

Die Regeln besagen: 3 Emotionen Taks und eine Erzählerstimme. Das ist alles okay.

Doch möchte ich Dir empfehlen noch etwas mehr Dämpfung um Dich herum anzubringen. Das ist für die lauteren Passagen an der Grenze, gerade bei "Aufgeregt" ist das schon sehr sehr nah an der Grenze.
Es hört sich ein wenig so an, als hättest Du Decken oder Stoff um Dich herum und an einer Seite ist etwas noch nicht stark genug bedämpft, ergo muß hier noch etwas mehr Dämpfung hin.
Wo das ist kann ich Dir leider nicht sagen, denn die Aufnahme ist (wie sie auch sein soll) Mono. Da gibt es keine Richtungsinformationen und somit ist eine Ortnung nicht möglich.

Die üblichen Verdächtigen sind Tischplatten, die Zimmerdecken und der Boden. Wobei der Boden meist eine untergeordnete Rolle spielt. Auch durch die Eingänge ins Studio kommt gerne noch mehr Schall durch, als uns allen lieb ist. ;) Hier hilft meistens noch eine weitere, am besten mit kleinem Abstand, zusätziich angebrachte Decke.

Aber nichts desto trotz, das [intern] ist erreicht und ich wünsche Dir viel Spaß, spannende Rollen und interessante Projekte.
 
Oben