Ausrichtung des Mikrophons

Dieses Thema im Forum "Technik / Studio" wurde erstellt von Der Waschbär, 27. September 2016.

  1. Der Waschbär

    Der Waschbär Raccoon Audio Records

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    653
    Hallo Community,

    ich habe mal eine Frage:

    Muss man das Mikro stehts vor dem Gesicht in Mundhöhe haben oder kann man das auch tiefer setzen.

    Sprich unterhalb des Kinnbereichs mit einer Anwinklung von ca 45° nach oben, so dass man noch direkt in die Niere spricht.
    Mein Problem in meinem Sprecherschrank ist es nämlich das ich immer nach unten auf den Skripthalter schauen muss und somit nicht direkt auf das Mikro sprechen kann.

    Gib es da evtl. Beispielbilder wie man das Mirkro ausrichten kann/sollte?

    Danke
    Gruß
    Euer Waschbär
     
  2. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus S. Bau auf Stelle

    Beiträge:
    3.700
    Du könntest auch genausogut den Skripthalter nach oben versetzen :D

    Sollte aber eigentlich gehen. Im Grunde sprichst du mit dem Winkel, wenn du dein Gesicht nach unten richtest, in etwa genauso gerade in das Mikro. Probiere es einfach aus.
     
  3. Ellerbrok

    Ellerbrok Hoer-Stalker Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.420
    Hi,
    wenn ich mich recht erinnere, ist die Mikroposotion nicht komplett egal. Ich glaube ich habe gelesen, dass ein nach unten geneigtes Mikrofon auf 'Nasenhöhe' die Stimme eher etwas Höhenbetont aufnimmt, wohingegen ein nach oben geneigtes Mikro auf 'Halshöhe' etwas bassiger aufnimmt...

    Gruß,
    Marcel
     
  4. Corlanus

    Corlanus Cutter Cubase/Reaper/Audacity

    Beiträge:
    698
    Das schreit doch geradezu nach einer praktischen Überprüfung. Warum herumrätseln, wenn man es auch auf die schnelle ausprobieren kann.
     
    Klaus_Nb und SeGreeeen gefällt das.
  5. Marco

    Marco Autor Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.266
    Genau das habe ich auch gehört. Ich glaube das war bei Videoaufnahmen mit externen Mikrofon. Da war die Frage, ob die Mic-Angel von oben oder von unten kommen sollte. Unten gehalten sollte es basslastiger sein.
    Aber wie Peter schon schreibt.....es wäre auszuprobieren.
     
  6. Trommelfell.mb

    Trommelfell.mb Hoertalker

    Beiträge:
    7
    Mic´s sollten bei Sprecher immer Direckt angesprochen werden, der Bass und besonders die Höhen gehen oft Flöten wenn der Sprecher "off axis" spricht (da gibts ja noch den "Nahbesprechungseffekt"). Das gleiche gilt ja auch für die Klangfärbung wenn ein Sprecher mitten im Satz oder nach einer aufnahme die "Sprachposition wechselt" (einstrahlbereich - stimme zu Mic). Es hilft oft wenn man ein Magnet - Klemmbrett driekt hinter den Mic plaziert (leicht oberhalb, damit man die ganze Seite lesen kann).Bei lauten Stimmen (schreien oder rufen), passt es oft wenn der Kopf nach hinten bewegt wird....oder seitlich geneigt wird, Trittschallfilter ein, kleiner Popp filter davor, oder genügend abstand (zuviel Abstand und die Stimme wird zu Dünn).....Bei manchen Studios steht einfach ein Mic auf einem Tisch oder wird seitlich "dazwischen geschoben" und der Sprecher hat seinen Text auf einen Pult in unmittelbarer nähe (am besten sind Monitore :)). Der Membran sollte in Mundhöhe sein und bestenfalls direkt angesprochen werden. :) Dynamische Mic´s sind oft Dumpfer als Kondensator Mic´s (zur info). Ich verwende oft das Rhode NTK (large-diaphragm tube condenser microphone).
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2016
    Marco gefällt das.
  7. Chaos

    Chaos Schneewittchen

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.110
    Ich muss leider mal kurz diesen Uralt-Thread ausgraben, da ich zur Position des Mikros eine Frage habe.
    Es geht bei mir darum, dass ich für meine Arbeit kurze Clips aufnehmen muss, auf denen das Gesicht des Sprechers zu sehen ist. Gleichzeitig nehme ich den Ton per Mikrofon auf (Ich habe leider nur mein eigenes Rode Podcaster zur Verfügung).
    Das hat ja eine Nierencharakteristik, müsste also von vorne besprochen werden. Das geht ja aber in meinem Fall nicht, weil ich ja gleichzeitig das Bild aufzeichnen muss. Meint ihr, dass bei dem Mikrofon das Einsprechen besser von oben oder von unten stattfinden sollte? Vielleicht hat hier ja jemand eine Idee, wie ich das Teil so nah wie möglich an den Sprecher heranbekomme, ohne dass man es am Ende sieht :D
    Bin dankbar für eure Ideen! :)
     
  8. Killip

    Killip Killip MOSS

    Beiträge:
    249
    Am besten von Oben! Je nach Bildausschnitt so weit wie möglich an die oberkante des Bildes gehen und dann auf Mund oder Brustkorb richten. Unten kommst du meist nicht so nah ran, da im Bildausschnitt ja meist ein bisschen vom Oberkorper noch zu sehen ist.
     
  9. Killip

    Killip Killip MOSS

    Beiträge:
    249
    Und nicht zu weit über den Kopfgehen sondern 10-30 cm vor dem kopf, sonst fängst du es nicht gut ein und dann klingt es phasig.
     
  10. Chaos

    Chaos Schneewittchen

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.110
    Ah, danke @Killip! Ich habe nämlich schon etwas testweise aufgenommen und fand es soundtechnisch echt voll unbefriedigend. aber ich glaube, ich habs einfach nicht weit genug in Richtung Brustkorb/Kopf gerichtet. Werd ich noch mal ausprobieren :) Vielen Dank
     
  11. Nightblack

    Nightblack Meinhard Schulte

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.137
  12. Chaos

    Chaos Schneewittchen

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.110
    @Nightblack Ja, ich hatte den Thread mal wieder ausgegraben, diesmal aber in Bezug aufs Podcaster :)