Textverarbeitung für Sprecher?

Dieses Thema im Forum "Sprechschule" wurde erstellt von Boris, 20. März 2015.

  1. Boris

    Boris <Benutzertitel>

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    302
    Ich lese meist zu sprechende Texte vom iPad ab. Etwas beknackt ist dabei, dass ich mir keine Notizen in den Text kritzeln kann.

    Für Autoren gibt es relativ viele Textverarbeitungen, die formatieren, einrücken und sonstwas machen, aber gibt es Programme, die dem Sprecher helfen? Irgendwas, womit ich Betonungen, Pausen und Stimmhebungen usw. markieren kann? Oder gibt es unter Sprechern evtl. Farbcodes für Unterlegungen, die diesen Zweck erfüllen?

    Ich vermute mal, dass es da keine digitalen Hilfen gibt, aber das kann ich garnicht glauben, bei der Masse an medialen Gesabbel, das uns umgibt.
     
  2. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus S.

    Beiträge:
    3.463
    AW: Textverarbeitung für Sprecher?

    Da gibts eigentlich einige Hilfmittelchen für (iOS und Android) Tablets. Du suchst anscheinend nur falsch.

    Handschriftliche Notizblöcke, Handwritten Notes, Notetaker, Annotation Tools, Scetchbook - darunter wirst Du fündig.

    Inkredible, Write Pad, Write and Draw, Touchwriter, GoodNotes, Notes Plus

    fallen mir da ein. Inwieweit da Text-/PDF-Import funktioniert, um darin zu malen, weiß ich als Android Nutzer gerade nicht genau.

    Speziell für PDF gibt es auch Annotation Tools, die nicht nur die üblichen Kommentarfunktionen ermöglichen, sondern auch das darin freie "herummalen/schreiben" erlauben:

    Adobe Reader Mobile, Xodo, Foxit, Gaaiho PDF, iAnnotate

    Einige der oben genannten gibts auch für Android. Ich selbst nutze für Sprecher-Notizen im Script Xodo, davor hatte ich eine Weile Gaaiho (ist eine Geschmacksfrage - xodo sprach mich später mehr an als Handschrift Hineinkritzler, Anmerkungen Ersteller und PDF Editor). Die dürften am ehesten dem entsprechen, was du suchst. Oder du freundest dich mit Foxit an, der macht auch eine gute Figur für Notizen.
    TIP für die spätere Nutzung: halte vor dem Umändern immer das Original als Kopie zurück. Xodo zB. ändert gleich im Originaldokument und macht keine Kopie davon. Falls da etwas schief geht ist das Original dann nciht gleich mit verloren.
     
  3. Marco

    Marco Autor Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.226
    AW: Textverarbeitung für Sprecher?

    Unter Windows lässt sich eine PDF-Datei mit dem Acrobatreader gut bearbeiten, zumindest was Notitzen betrifft.
    Du kannst in verschiedenen Farben markiern (Schwarz auch, aber dann siehst Du den Text nicht mehr ;-))
    Du kannst auch Bemerkungskästchen einfügen etc. Danach wieder als PDF abspeichern und dann auf dem I-Pad lesen. Das sollte eigentlich so gehen.
     
  4. mica

    mica Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    598
    AW: Textverarbeitung für Sprecher?

    Ich nutze GoodReader fürs iPad, das funktioniert super für PDF Dateien. Man kann Text z.b. farbig unterlegen und auch handschriftliche Notizen machen.
     
  5. Boris

    Boris <Benutzertitel>

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    302
    AW: Textverarbeitung für Sprecher?

    Tolle Hilfe!!!

    Marco, ich habe es schon mit Acrobat Pro versucht, mit Unterlegungen und Notizen. Damit komme ich aber dann beim sprechen nicht gut klar, weil ich gerne auch zwischen Worte Zeichen gesetzt haben will. Gerne so wie es Dagmar in ihrem PDF "Hilfestellung_zur_Textanalyse" beschreibt.

    @Mica: GoodReader macht einen wirklich guten Eindruck. Das würde ich gerne mal testen, aber da gibt es keine Light-Version. Aber mein App-Ticker sagt, dass die App alle paar Monate für 89 cent zu haben ist. Dann werde ich mal zuschlagen und testen.

    Gerade habe ich mir Xodo runtergeladen und gleich einige handschriftliche Notizen auf einem PDF aus meiner Dropbox gemacht. Das scheint alles Problemlos zu funtionieren. Alle Notizen werden sofort ins PDF in der Dropbox übernommen. Scheinbar ist es genau das, was ich gesucht habe.

    Danke euch allen für die guten Tipps :D
     
  6. Paul

    Paul Wertentwender

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    3.961
    AW: Textverarbeitung für Sprecher?

    Good Reader ist eigentlich DIE Lösung. Habe ich sogar auf dem iPhone. Ich denke, das wird dir helfen. :)
     
  7. Dagmar

    Dagmar I'm not weird, I'm gifted

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.805
    AW: Textverarbeitung für Sprecher?

    Ich benutze xodo. Gibt's kostenlos für Android.
     
  8. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus S.

    Beiträge:
    3.463
    AW: Textverarbeitung für Sprecher?

    Ursprünglich geht es ja um iOS in diesem Thread, aber da wir teils auch Plattformübergreifend geschrieben haben kurz noch einmal Xodo:

    Mittlerweile gibt es die App nicht nur für iOS und Android, sondern inzwischen auch für Windows Phone (ab 8.1) als Smartphone & Tablet Version, und für den Rest ist neben der Chrome Extension auch eine allgemeine Web App Vorhanden. So nebenbei habe ich mitbekommen, das auch Desktop Versionen für Mac, Win & Linux in Planung sind - aber ab wann etwa verfügbar, darüber läßt man sich (noch) nicht aus. Solange soll man die Webb-App verwenden. Gut, damit kann man leben und wäre auch eine Standard Empfehlung für Lektoren bei PDFs jenseits von Betriebssystem Grenzen und Adobe-Zwang :)

    @Paul
    Ich habe leider immer noch kein iOS Gerät, aber nachdem was ich über GoodReader auf deren Homepage gelesen habe erinnert es mich an mein auf dem Linux System werkelnden Universal Reader "Okular" (oder für GNome Nutzer: Evience). Ist für iOs sicher kein schlechter Tip find ich. Etwas vergleichbares als Multi-Dokument Reader finde ich für Android übrigens (mit Ausnahme von eBook Readern) bisher leider (noch) nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2015