Sprechprobe (Intern) Tekko

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hi Leute,

Ich bin Marvin oder Tekk und bin 27 Jahre alt.
Das hier ist inzwischen meine dritte Sprechprobe.
Die anderen sind mehr als 3 Jahre alt und noch in anderen Umgebungen aufgenommen - deshalb neue Aufnahmen.
Inzwischen konnte ich mit Hilfe von verschiedenen Fledermausohren hier aus dem Forum meine Sprecherkabine ausbauen und auf einen Stand bringen, dass ein Intern Status möglich wird :) (Bilder davon habe ich auch unten angehangen)

Ich nehme die Aufnahmen im stehen, in einer selbstgebauten Kabine mit sehr viel Akkustikschaumstoff, einer dicken Decke und Polster an den Seiten, auf.
Das Mikro ist ca. 10-15cm von meinem Mund entfernt und zeigt leicht von oben gewinkelt auf mich.
Das insgesamt scheint jetzt dann tatsächlich trocken genug zu sein :)

Bei der Aufnahme habe ich nur fehlerhaft gesprochene Wörter und starke Schmatzgeräusche gecutted, ansonsten ist alles so geblieben wie es aufgenommen wurde.

Ich nehme gerne Feedback/Kritik an und versuche das bestmögliche aus dem Setup herauszuholen.

Viel Spaß beim Durchhören!
Liebe Grüße
Marvin / Tekk

Vorstellung V6 (03.09.2021)
 

Erzählertext V6 (03.09.2021) - Nächtliche Fahrt (von PeBu34):
 

Emotionen:
1. Lachen V5 (01.09.2021)
 

2. Wut V5 (01.09.2021)
 

3. Trauer V6 (03.09.2021)
 

Just4Fun:
EA Sports:
 

Bilder der Kabine:
Kabine_innen-1630665286.png

Bild Kabine Innen
Kabine_aussen-1630665324.png

Bild Kabine Aussen
 
Zuletzt bearbeitet:

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Sprechprobe
Link
Hallo @Tekko,

schön, dass du wieder zurück bist! :) Zur technischen Seite deiner Aufnahmen kann ich dir nicht viel sagen, dafür - und für das "Intern" - sind @Marco, @Ellerbrok und @Spirit328 zuständig, auch bekannt als die "Fledermausohren" des Forums. :)

Ich hab mal eine Frage zu deiner Sprechkabine: Ist sie, wenn du einsprichst komplett geschlossen? An der Vorderseite sehe ich eine Art Riegel, aber ich bin mir nicht sicher ob sie hinten ganz zu geht. Vielleicht kannst du ja noch ein Bild einstellen auf dem man sieht, wie die Kabine aussieht, wenn du drinnen stehst. (So, wie das auf dem Bild aussieht dürfte für das Intern - soviel ich davon verstehe - noch ein Stück Arbeit vor dir liegen.)

Du weißt wahrscheinlich aus füheren Zeiten noch, dass du dich hier Hörspiele und Radio und hier Fan-Dubs und Spiele auch jetzt schon um Rollen bewerben kannst. :) Und im Bereich Shorties - Kurzskripte ist sowieso alles erlaubt, was Spaß macht. :) Die Rollen dort, kannst du auch für deine Sprechproben verwenden. :)

Obwohl es beim Intern um deine Sprechumgebung geht und nicht um dein Können, noch eine kurze Rückmeldung zur sprecherischen Seite: Du kannst, vor allem bei "Wut", durchaus noch eine Schippe drauflegen und richtig aus dir rausgehen. Bei lauten Aufnahmen ist auch der Raumhall besser hörbar. - Wobei die Lautstärke (Aufnahmepegel) der Takes kein Problem sein sollte. Sie sind ja klar und deutlich zu verstehen. - :) Wenn du "richtig loslegst" musst du wahrscheinlich den Pegel bei "Wut" eher noch zurücknehmen, damit die Aufnahme nicht übersteuert. (Aber, wie gesagt: In dem Bereich bin ich absoluter Laie. Die richtig guten Tips, die Technik betreffend, kriegst du hier von anderen Leuten.)

Was mir grade noch einfällt: Wenn du sehen möchtest, in was für Sprechkabinen andere Leute einsprechen, gehst du am Besten hierher: Hier spreche ich ein, oder mein Studio. Am Besten fängst du mit der letzten Seite an und arbeitest dich nach vorne durch, um die aktuellsten Beiträge zu sehen. Die älteren "Bauten" würden heute wahrscheinlich kein "Intern" mehr bekommen. - Mal abgesehen davon, dass es das damals noch nicht gab... ;)

Und wenn du dich mal verlaufen solltest, findest du hier einen Wegweiser durchs Forum

Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß im Forum und viele tolle Rollen.

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hi Peter,

Danke für das herzliche Willkommen :)

Ich bin gespannt, was die "Fledermausohren" sagen.

Nein, leider habe kein 5tes Element mehr, dass ich hinter mich einhaken könnte. Da lasse ich die Decke ein Stück herunterhängen.
Siehe auch die Bilder unten. Es kann natürlich sein, dass es durch diese Lücke noch zu viel Hall gibt.
Womöglich muss ich noch eine zweite Decke o.Ä. dazu legen, damit ich vorne und hinten dann richtig schließen kann.

Ja, die Forenabteilung kenne ich noch :) Da schaue ich mich aktuell um, um Erfahrung sammeln zu können. Und es macht echt Spaß!
Bei den Emotionen tue ich mich noch recht schwer. Ich schaue mich hier mal nach Techniken um, wie ich mich darin verbessern kann.
Mal sehen :D

Viele Grüße
Marvin

Außen
Sprecherbox-aussen-1626441706.jpg
,
Link: Box Außen

Innen
Sprecherbox-innen-1626442086.jpg

Link: Box innen
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Hallo @Tekko

Vielen Dank für Deine Sprechproben und die Bilder Deines Studios.

Beim Erzählertext hätte ich fast noch mit reden lassen, bzgl. des Raumhalls, aber bei "Wütend" ist dann klar, daß es so leider nicht reicht.
Da höre ich ganz deutlich Reflexionen von den Wänden und wohl auch ein wenig von der Decke bzw. Boden.

Eine Decke ist akustisch nicht viel dämpfend. Also wirst Du mehr Decken benötigen. Sowohl für "oben drauf", als auch an den noch bestehenden Öffnungen.
Die Konstruktion sieht recht belastbar aus. Daher würde ich Dir empfehlen mindestens 3, besser 5 Steppdecken zu kaufen und wie folgt zu verteilen:
Eine zusätzlich Decke auf die obere Decke legen. Möglichst lose, damit viel Luft eingeschlossen wird.
Dann je zwei Decken für die vorhandenen Spalte. Idealerweise ist ein kleiner Luftspalt zwischen den Decken. Je weniger sie sich berührern, desto besser. Nach unten müssen sie nicht den Boden berühren, so kommt auch noch ein bißchen Frischluft in den Aufnahmeraum.
Zusätzlich würde ich noch eine Flokati oder ähnlichen zusätzlichen Teppich in den Aufnahmeraum legen.
Dann würde ich Dir noch eine LED Lampe im Aufnahmeraum empfehlen, damit Du noch genügend Licht hast, wenn die Decken über den Ausgängen hängen.

Dann würde ich das Mikrofon noch mehr in die Mitte der einen Wand bringen. So hast Du schon mal mehr Dämpfung durch den Pyramidenschaum und eine deutlich diffusere Reflexion. Das wird das Raumhall Problem gleich deutlich reduzieren.

Ach so, ja. Steppdecken. Die kann man günstig im Internet für 4 - 8 € pro Stück bekommen. Sie sind einfach zu verarbeiten und leicht zu reinigen / waschen. HIER gibt es z.B. eine für 4 € (IKEA)

Auch wenn es für das [intern] nicht relevant ist, so gefällt mir Deine Sprechweise und Intonation sehr gut. Jetzt machen wir noch den Raumhall weg und dann wird's schon schön :D

Viele Grüße
Thorsten

P.S.: Ich würde die beiden Elemente mit Querlatten, oben und unten, fest mit einander verbinden. Mir wäre das so zu riskant, vor allem, weil mein Mikrofon in der Mitte wäre, sollte etwas umkippen.
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Sprechprobe
Link
Ich schaue mich hier mal nach Techniken um, wie ich mich darin verbessern kann.
Mal sehen
Es könnte z.B. helfen, dir eine Situation vorzustellen, die dich richtig wütend gemacht hat und mit dieser "Wut im Bauch" den Text einzusprechen. Oder du denkst dich in den Charakter so hinein, dass seine Wut zu deiner wird - sozusagen. (Vielleicht hilfts ja. :) Zusatz zur zweiten Idee: Wie wäre es, wenn dich deine Frau/Freundin verlässt, wenn dich dein bester Freund hintergeht, u.s.w. - Dieses Gefühl "festhalten" und ab gehts.)

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hi @Spirit328,

Es gibt neue Aufnahmen (V2 von heute).

Ich habe deine Vorschläge mit den Steppdecken von Ikea umgesetzt. Oben sind jetzt 3 Schichten, vorne und hinten sind mindestens 2 Schichten.
Zur Seite, wo es in den Raum mit wenig Möbel schallt, habe ich auch noch eine Decke hingehangen.
Dazu habe ich auch nochmal ein Bild gemacht.

Ich persönlich finde, dass sich tatsächlich schon was hallmäßig verbessert hat. Jetzt hoffe ich, dass das schon reicht :)
Da bist du/seid ihr die spezialisten :)

Und bei der Wut hab ich stimmlich auch nochmal was draufgepackt und den Pegel entsprechend niedriger gemacht.
Gefällt mir auch schon besser.

LG
Marvin

Links:
Sprecherbox V2 Außen
Sprecherbox V2 Eingang
Sprecherbox V2 Innen
 
Zuletzt bearbeitet:

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Sprechprobe
Link
Hallo @Tekko,

von der sprecherischen Seite her gefällt mir das schon viel besser! :) In meinem Text kommt die Atmosphäre viel besser rüber! Die "Wut" ist zwar nur am Anfang deutlich hörbar, aber das liegt m.E. am Text, ist also kein Grund zur Sorge.

Und jetzt harren wir der Meinung der Fledermausohren. :)
Bleib dran! Das wird! :)

Liebe Grüße von
Peter :)
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Sprechprobe
Link
Hallo @Tekko,

stimmt! Darauf hab ich vorher nur nicht geachtet. Ich weiß aber nicht, ob das ein Sprachfehler ist oder an der Aufnahme liegt. Lispelst du denn von Haus aus? Wenn nicht können dir die Fledermausohren erklären woran das liegt.

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Hallo @Tekko !

Die neueren Aufnahmen gehen absolut in die richtige Richtung, sind aber leider noch ein klein wenig zu "Raumhallig".
Da braucht es leider noch etwas mehr Dämpfung. Das fällt um so stärker auf, je lauter Du sprichst. Für mich hört es sich so an, als wäre nicht die Decke das Problem, sondern die seitlichen Spalten. Ich höre Reflexionen mit recht unterschiedlichen Laufzeiten.
Vielleicht kannst Du die Steppdecken doppelt gefaltet vor die Spalten hängen? Und zumindest an einer Seite würde ich sie fixieren. Das sollte helfen den Spalt für den "entkommenden" Schall zu reduzieren. :)
Es ist nicht mehr wirklich viel, aber eben das Stückchen, was leider noch nicht für ein [intern] reicht. Aber das bekommen wir schon noch hin. :D

Und bestimmt hilft es, wenn Du das Mikrofon noch mehr in die Mitte Deiner Kabine bringst und es in den "Halbkreis" einer der beiden Wände aplizierst und bewußt auf den Pyramiden Schaumstoff sprichst und das möglichst vollflächig. In den Pyramiden muß die Hauptenergie der am Mikrofon vorbei fliegenden Lautstärke absorbiert werden. Dann wird es gut :D

Wenn vorhanden versuch es mal mit einem auf dem Boden stehenden Stativ oder halte das Mikrofon zur Not für die Tests mal ruhig in der Hand.
Das ist weder eine praktikable Lösung, noch besonders komfortabel, aber für die Tests, die wir machen, ist das mehr als ausreichend.

Dann hätte ich noch eine Bitte:
Damit es leichter ist zu verstehen, welche Sprechproben jeweils aktuell sind, stell bitte nur die aktuellen Aufnahmen an den Anfang dieses Threads. Die nicht weiter zu verwendenden Aufnahmen kannst Du gerne bei Dir lokal archivieren. ;)

Das erleichtert Dir und uns die Arbeit.

Du bist sehr gut unterwegs und hast die Zielgerade schon im Blick. Jetzt noch mal ein bißchen optimieren und schon geht's ins Ziel :D

Viele Grüße
Thorsten
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hi Thorsten, Vielen Dank für das Feedback! :)

Okay, neuer Plan :D
Ich werde meine Kabine in eine Ecke bauen und quer auf die Eck-Wand zusprechen.
Diese werde ich noch mit extra Akustikschaumstoff auskleiden.
Außerdem das Mikrofon, nach deinem Vorschlag, mehr in die Mitte hängen.
Die Decken kommen dann doppelt oben drauf, hinten an den Eingangsspalt und wenn noch welche über sind dann noch an die Seiten.

Das müsste theoretisch (in meiner Gedankenwelt) dann besser werden :unsure:

Weißt du, ob es besser ist eine Kabine eher in der Mitte des Raumes oder eher an einer Ecke zu haben?

Ich melde mich wieder wenn ich mit dem werkeln fertig bin und neue Aufnahmen habe.

Danke nochmal für deine Zeit und bis dahin!
Marvin
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Hallo Marvin!

In eine Raumecke zu gehen ist grundsätzlich möglich und okay.
Du solltest aber aus zwei Gründen mindestens 10 cm Abstand zu den Wänden halten:
1. Hinterlüftung. Abstand ist wichtig, damit die Luft zirkulieren kann.
2. Abstand reduziert die Schallenergie. Besonders bei harten Flächen macht sich das bemerkbar

Ansonsten hört sich das alles nach einem guten Plan an.

Ich freue mich schon auf die nächsten Aufnahmen.

Viele Grüße
Thorsten
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Hallo Marvin!

Das Klatschen ist leider etwas zu leise, um mit Sicherheit zu sagen, was sich verändert hat.
Ich meine, es ist noch besser geworden, aber an den entscheidenden Stellen ist das Klatschen leider zu leise, um das mit der notwendigen Sicherheit erkennen zu können. :(

Kannst Du vielleicht zwei Holzstücke zusammen klatschen (Achtung auf die Finger ;) ).
Denn Dein Studio muß mal so richtig heftig "angeregt" werden, damit man Reflexionen hören kann.
Oder Du mußt für den Klatschtest mal ordentlich weit aufdrehen. Am besten vorher die Kopfhörer ausstecken, sonst gibt das eventuell noch eine Rückkopplung. !

Wenn beides nicht funktioniert, dann sag ein paar Mal sehr laut "Hey" oder "Ha". Halt kurze Laute mit hoher Lautstärke. Dann kommen wir der Sache noch näher.
So es keine hörbaren Reflexionen mehr gibt dabei, dann ist alles vorbereitet für die finalen Aufnahmen zum [intern]. Du bist schon auf der Zielgeraden, jetzt nur nicht aufgeben. :) Das wäre schade um die ganze Mühe.

Viele Grüße
Thorsten
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hi Thorsten (@Spirit328),

Hier noch eine Aufnahme:
Dieses Mal habe ich, wie du vorgeschlagen hast, zwei Holzstücke aneinander geschlagen.
Ich gehe davon aus, dass es dieses mal laut genug war, meinen Ohren tat es jedenfalls nicht gut ^^
 

LG
Marvin
 
Zuletzt bearbeitet:

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Hallo Marvin!

Das ist wirklich gut geworden :D Das es Dir in den Ohren weh getan ist natürlich nicht so gut. :(

Aber ich habe gehört, was ich bislang nur vermutet konnte!
Wenn das Klatschen etwas lauter wurde, konnte ich noch den Raumhall hören. Es ist noch ein kleines bißchen, aber schon sehr viel besser als am Anfang.
Doch es kommt eine sehr schnelle Reflexion und dann kurz dahinter eine zweite. Das bedeutet, daß der Schall aus beiden "Ausgängen" raus gelangen kann und von den Wänden reflektiert wird.

Vielleicht kannst Du Folgendes versuchen, wenn das mechanisch möglich ist, denn das kann ich von den Bildern her nicht gut abschätzen:
Die beiden Wandelemente mit dem Pyramidenschaumstoff so hinstellen, daß es nur noch eine Öffnung gibt, also an einer Kante auf Stoß.
Vielleicht ist es auch möglich die "Eingangs-Öffnung" gerade noch so groß zu machen, daß Du bequem rein und raus gehen kannst?!

Dann sprichst Du in dieses "U" hinein, so daß die Öffnung in Deinem Rücken ist. Dann kannst Du alle Decken dazu verwenden die Öffnung zu verhängen. Das sollte den letzten Rest Raumhall killen.
Durch den Spalt der beiden Wandelemente kannst Du Deine Kabel durchführen und hast ein Studio ohne Stolperfallen.
Wenn dann alles paletti ist, würde ich Dir noch empfehlen, daß Du zumindest am oberen Ende der Wandelemente noch ein, zwei Latten verschraubst. Das erhöht die Stabilität und daran kann man auch sehr bequem und sicher Decken aufhängen.
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Moin Thorsten!

Mist. Aber danke fürs erneute reinhören!
Ich habe hier nochmal die neusten Bilder angehangen zu dem neuen Setup.
Könntest du mir dazu die Tipps geben, das wäre sehr nett :)

Unten auf dem Boden liegt wieder der rote Teppich aus dem anderen Bild.
Es sind zwei lagen Decken oben und davor festgemacht.
Die mobilen Wände stehen ca. 10cm von der Wand links und rechts weg.
Links und Rechts sind auch jeweils eine Decke befestigt.

Box_von_oben-1627893080.png

Overview

Sprecherbox_V3_innen-1627892507.jpg

Bild 1

Sprecherbox_V3_aussen-1627892552.jpg

Bild 2
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Hallo Marvin!

Wow! Was für eine Kabine :D

Aber auch hier haben wir leider immer noch das Problem mit den zwei "Ausgängen" für den Schall :(

Gemäß der alten Volksweisheit: Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte:

Studio1.png


Hier mal ein Bild.
Ich habe jetzt "nur" drei Decken eingezeichnet. Wenn Du mehr hast ... gib alles :)

Auch sonst ist alles als Skizee / Vorschlag gedacht. Mit den realen Gegebenheiten bin ich leide nicht so vertraut.
Aber das Prinzip wird vielleicht etwas deutlicher.
... es gibt ein paar sehr gute Gründe, warum mein Kunstlehrer immer sagte: Thorsten, Thorsten ... bleib bitte bei der Musik. ;)

Viele Grüße
Thorsten
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hi nochmal,
Wie meinst du das mit den zwei Ausgängen?
An der Wandecke gegenüber habe ich Schallschutz an der Wand. Ist das zu wenig?
Leider kann ich die mobilen Wände nicht näher an die Wand stellen, da eine der Wände eine Dachschräge ist. Dafür müsste ich eine Wand komplett zersägen :unsure:
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
@Tekko
... genau das meinte ich mit den örtlichen Gegebenheiten. .. :)

Der Abstand zur Wand ist bei mir nicht maßstabsgerecht. Es geht um das Prinzip und die grundsätzliche Idee.
Wenn die Kabine so nicht hinpassen sollte, dann halt so, wie sie hinpasst. Ich habe "nur" versucht meine Idee zu illustrieren und zeichnen ist NICHT meine Stärke ;)

Im Grunde könntest Du die Kabine auch mitten in den Raum stellen. Das würde am Prinzip nichts ändern.
Was auf meiner Skizze auch nicht zu sehen ist, sind die "Decke"-Decken ;)

Ich hoffe, es hilft Dir dennoch etwas weiter. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben