Sprechprobe (Intern) Tekko

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Okay verstehe,
also die mobile Wand soll noch vor der richtigen Wand stehen und vorne möglichst keinen Spalt haben.
Mhh, dann werde ich wohl das alles nochmal umbauen müssen.
Dann brauche ich den Ecktisch auch nicht mehr. (An den kommt man dann nicht mehr dran)
Lasse ich den Akustik Schaumstoff dann an der Wand?
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Oder ginge es auch wenn ich den Schaumstoff der jetzt frontal in der Ecke an der Wand ist, durch dickeren ersetze?
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Meine Idee ist, daß Du "nur" die Wände an einer Seite enger zusammestelltst. Wenn Du auch noch weitere bauliche Veränderungen vornehmen willst ... von mir aus :)

Im Zweifelsfall ausprobieren und dann Testaufnahmen machen.
Akustik ist komplex UND kompliziert. Man kann das sogar studieren ;)
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hi nochmal,

ich habe noch ein paar Änderungen an der Sprecherkabine und dem kompletten Raum gemacht.
Die Kabine vorne zustellen ging leider nicht allzu gut. Dafür habe ich jetzt jede Menge Akustikschaumstoff im restlichen Zimmer verteilt und für's schöne Aussehen auch ein Akustik Bild :)
Außerdem liegt jetzt auch ein Teppich auf dem Boden.

Dann habe ich nochmal einen Klatschtest gemacht.
Könnte sich das ein Fledermausohr anhören und sagen ob es besser ist, das wäre super :) Danke!

 

Viele Grüße
Marvin
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Auch wenn ich nicht Thorsten bin ( er sit zur Zeit im Urlaub) klingt es noch immer Hallig.

Ich kann das nicht so gut analysieren, wie unser Thorsten. Daher bitte ich Dich doch mal drei Aufnahmen. Einen Erzählertext, einen wütenden Text und einen mit Lachen. Da kann ich am besten die Aufnahme beurteilen.
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hi Marco,

Ich habe dir mal neue Aufnahmen vom Erzähler, Wut und Freude gemacht.
Sie sind im ersten Post und hier angehangen.
Danke, dass du sie dir anschaust! Ich hoffe, dass es dennoch besser ist :)

Erzählertext V4 (30.08.2021)- Nächtliche Fahrt (von PeBu34):
 

Freude V4 (30.08.2021)
 

Wut V4 (30.08.2021)
 
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Puhhhh...das ist schwierig.
Also..es ist noch Raumhall zu hören, selbst im Erzählertext bei bockent ("bockend bahnt er sich seinen Weg") hört man es ganz gut.
Dann höre ich da noch irgend einen Filter. Klingt nach einer Art Rauschfilter. Kann aber vom Interface selbst kommen. Ist aber nicht schlimm.
Ich mecker gerade auf hohem Niveau. Wenn Du die Decken benutzt, die ich gerade auf den Bildern gesehen habe, glaube ich, dass diese einfach zu dünn sind. Wenn Du Bettzeug hast, dann versuche mal das. Die besten Erfahrungen habe ich mit Federbetten und Lamahaardecken gemacht. Federbetten sind unschlagbar ;)

Also grundsätzlich klingt es schon fast perfekt, jedoch kommen noch immer Reflektionen zurück in das Mikrofon und machen den Hall aus.
In einer Kabine sollte der Schall entweder heraus, aber nicht mehr zurück ins Mik oder der Schall sollte gleich absorbiert werden, so dass er nicht in der Kabine "herumreflektieren" kann oder am besten beides, also ein Teil absorbieren und ein Teil raus (sonst klingt es kistig) aber nicht wieder zurück.

Beispiel Federbetten: Federbetten machen beides. Wenn Du Dir ein Federbett über den Kopf machst, dann kann dich ein Außenstehender meist noch hören wenn Du sprichst. Der Schall kommt also heraus. Er wird allerdings schon stark absorbiert. Der Schall, der jetzt noch raus kommt wird im Zimmer reflektiert und muss nun noch einmal durch diese Decke. Normalerweise ist die Energie der Reflektion jetzt aber schon so schwach, dass sie wärend des zweiten Durchganges in der Decke verpufft.
Es sei denn, Du hast irgendwo noch einen Durchlass, also eine Lücke, wo die Reflektion durch kommt und ohne Energieverlusst auf Dein Mikro trifft. Dann haben wir wieder Hall auf der Aufzeichnung.

Federbetten sind nur ein Beispiel. Ich benutze Betten gerne für meine Wäscheständerkabine.
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hi Marco,

Soo, noch ein paar Änderungen:
Ich habe jetzt eine dicke Winterschlafdecke noch oben und vorne drauf gelegt. (Da waren quasi Lücken, die durch die dünnen Decken verdeckt wurden)
Außerdem habe ich zwei Klappschlafmatratzen an die beiden Seiten gestellt.
Damit sollte der Schall besser absorbiert werden, wie du vorgeschlagen hattest.

Mhh, woher das Filtergeräusch kommt weiß ich nicht. Also die Aufnahme ist die pure Aufnahme vom Mikrofon.
Hat ein USB Mic auch ein Interface, was so surren könnte?

Nunja, ich habe es nochmal aufgenommen :D

Erzählertext V5 (01.09.2021)- Nächtliche Fahrt (von PeBu34):
 

Lachen V5 (01.09.2021)
 

Wut V5 (01.09.2021)
 
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Ja top! Ich hoffe Du hörst selbst den Unterschied?
Die Aufnahmen sind jetzt schön trocken. Aktualisiere jetzt bitte nur noch den ersten Post. Denke daran, dass die Sprachproben Deine Visitenkate ist.
Wenn Du möchtest, kannst Du auch einen neuen Thread mit Deinen Aufnahmen erstellen und ich lösche dann diesen hier.
Wie auch immer Du Dich entscheidest, sage mir bescheid und sind Deine Aufnahmen dann so wie jetzt zum Schluss, dann bekommst Du das Intern.
 

Tekko

Well-known member
Sprechprobe
Link
Hallo Marco,

Das sind super Neuigkeiten! Ja, ich fand es klang schon in der Kabine sehr viel trockener :)
Ich habe neue Aufnahmen gemacht, den ersten Post hier angepasst und hoffe, dass es jetzt alles passt.
Danke für deine Hilfe und auch der Hilfe von Thomas für alles hier!
Bilder der finales Kabine hab ich auch angehangen! Was ein Chaos :D

LG
Marvin
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben