Parapol Litauen - Kalte Blicke

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

schaldek

Ein-Ohr-Cutter
Teammitglied
Ist alles an Einzelszenen downgeloaded, Gott sei dank. Ich habe auch eine WAV End-Datei des kompletten HSPs, in der alle Sounds stereo sind, bei denen aber nur zwei Szenen Tick zu laut sind, ein Take ersetzt werden muss und eine Crowd hinzugefügt. Hatte es noch 5 mal versucht, aber immer am Ende mono und dann wars Banane mit der DAW.

Sorry nochmal an alle, ich will hier auch keinen mehr weiter informieren. Es ist einfach peinlich.

Kommt neue DAW, kommt HSP.
Meinhard, ich schicke Dir vorab auf jeden Fall dann die Endversion zu, ehe der Link kommt.
 

Boron

Hoertalker
Also erstmal muss sich sagen: Super gelungene neue Episode. Nun komme ich aber zum Punkt: Kommt da auch noch eine Multitrack Version.? Ansonstens müsste ich das ganze nämlich in Audacity splitten, da ich das Hörspiel für mein Autoradio als normale CD brennen muss, da dieses leider kein MP3 CD verarbeitet und auch keinen USB für selbigses anschluss besitzt um von einem Stick abzuspielen. Und von der Länge geht das ja normal nicht mehr auf eine CD. Außerdem wäre dann noch ein Backcover für die CD Hülle ganz nett.
 

Boron

Hoertalker
Na ja schade, wenns denn so ist. . Dann muss ich mir das Hörspiel selbst an irgendeiner passenden Stelle splitten, damit ich es auf 2 CD fürs Autoradio brennen kann. Und mir evtl. selbst ein Backcover basteln.
 

MewMew

Christoph
Sprechprobe
Link
@Boron Es gibt ein kostenloses Programm namens MP3DirectCut. Damit zerteilt er dir eine MP3 in wenigen Sekunden. :)

Ich habe das Hörspiel gestern gehört und ich fand es trotz der Länge sehr kurzweilig. Die Charaktere waren interessant und die Story etwas komplexer und gut. Die Mischung des Hörspiels war sehr gut und ich bin mehr als zufrieden. :)

Aber ich muss das Ende wohl nochmal genauer anhören. Ich bin da nicht so ganz mit gestiegen. Alles nach der Attacke auf die Parapol-Stelle war noch verworren mit den vielen Andeutung und der Wissenschaftlerin.

Aber da komme ich auch noch hinter. Anhören lohnt sich definitiv. :)
 

PeBu34

Der Forumsperfektionist
Hallo Zusammen,

Achtung Spoiler im Text! :)

ich hab mir diese Folge grade nochmal angehört. Mein erster bleibender Eindruck: Sie ist unheimlich anstrengend. Warum?

1. Viele - vor allem der hohen "Hintergrundtöne" waren für mich unangenehm bis schmerzhaft. Hierzu gehören auch die Töne bei den Ortsangaben durch einen Sprecher. - Dafür könnt ihr aber nichts, das liegt an meiner Hyperaktusis.

2. Die Musikstücke, die die Gespräche begleitet haben und auch die in den Szenenpausen, waren gegenüber der Sprache für mich - zumindest zum größten Teil - ein ganzes Stück zu laut.

3. Wahrscheinlich auch wieder meinen Gehörproblemen geschuldet: Die Szene, in der die beiden Telepathen in einen Raum gesperrt wurden und versuchten sich gegenseitig zu töten bzw. davon abzuhalten, während gleichzeitig Juraschek unter Druck gesetzt wurde, die Codeliste herauszugeben, war zusätzlich noch mit Musik unterlegt. Diese Geräuschkulisse war für mich viel zu komplex. Ich habe zwar verstanden, was passiert ist, aber wie gesagt: Es war unheimlich anstrengend konzentriert zuzuhören.

4. Den Schluss, in dem a) von zwei Personen aus einem Brief zitiert wurde (Dr. Strota und der anscheinend unbekannte Verfasser des Briefes) und b) zwischen Dr. Strota und Frau Pleve ein zum Teil philosophisches Gespräch und zum Teil ein Beziehungsgespräch abzulaufen schien. Auch dies war sehr komplex und: Hier habe ich das Gefühl irgendwas (inhaltlich) verpasst zu haben, was zwischen den Zeilen ablief. - Aber das darf ja ruhig mal passieren. :)

5. Sprecher: Sehr gut! Inhalt: Sehr gut! Musik: gut! - Wie gesagt, für mich nur zu laut

Liebe Grüße von
Peter :)
 

Dorle

Berlin
Sprechprobe
Link
also ich habe meine Freude an diesem Hörspiel.
Vielleicht liegt es daran, dass ich mittlerweile schon zu einem treuen Fan von Mareks Geschichten geworden bin, dass ich trotz einiger Fragezeichen hoch motiviert bin, am Ball zu bleiben. Ich höre Hörspiele ohnehin gerne oft- also mir hat er mit dieser komplizierteren Geschichte einen Gefallen getan. Nicht nur damit- vorallem aber mit der Zeichnung der Charaktere, der Art der Dialoge, den Tönen dazwischen. Die Wendung zum Ende des Hörspiels finde ich nochmal einen ganz besonderen Kniff. Danke, Marek.

Und danke Nightblack für die sensible Tongestaltung. Was für eine Arbeit!, grade durch die Komplikationen zur Veröffentlichung haben auch so Sound-Nichtskönner wie ich mal wieder besonderen Respekt gelernt, was da alles drinsteckt, was ich mir dann am Ende gemütlich anhören darf...

Die Auswahl der SprecherInnen hat mir auch sehr gefallen- alle hörten sich richtig am Start an, ich finde, hier wurde überall ein echt guter Job gemacht. Besonders herausheben will ich aber Ani- sie hat der jungen aufbrausenden Ina Pleve echt toll Leben eingehaucht. Interessante Figur toll umgesetzt, passt super zu den anderen Figuren im Zusammenspiel.

Ich wünsche dem Hörspiel reichlich Klicks und uns allen reichlich weitere derart gute Geschichten:)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben