Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

joe adder

Karsten Sommer
Sprechprobe
Link
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

jetzt muss ich hier mal in die Bresche springen: ich finde, Robert hat außerordentlich gut gekrächzt und mich hat es beim Hören überhaupt nicht genervt!
Du, ich glaube nicht, dass du fuer den Robert "in die Bresche springen" musst. Das ist eine persoenliche Meinung und im darauffolgenden Satz habe ich auch geschrieben, dass ich alle Stimmen sehr passend zum jeweiligen Charakter gewaehlt empfand. Also keine Panik. ;) Sonst haette ich bestimmt geschrieben, dass ich das Hoerspiel beschissen fand, weil der Robert es mit seinem Gekraechze versaut hat. Und das ist eben nicht der Fall. :)
 

Janne

Sprecherin
Sprechprobe
Link
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

@ joe: du warst ja nicht der erste mit der kritik und da wollte ich mal meine gegenmeinung kundtun
 

joe adder

Karsten Sommer
Sprechprobe
Link
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

@janne - da werden auch bestimmt, und kamen ja auch noch einige, andere Meinungen zum Kraechzen folgen. ;) Ob nun positiv oder "negativ". Das ist nunmal so.
 

Caminia

Hörerin
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

Meine Kinder und ich haben es auch endlich geschafft "Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen" zu hören. Gott sei Dank gab es endlich mal Regen, so dass wir einige Zeit drinnen mit dem Hörspiel verbringen konnten.

Gleich vorweg: Auch ich fand das Gekrächze des Raben am Anfang doch sehr nervig, ab der Hälfte war dem aber nicht mehr so. Entweder hatte ich mich bis dahin dran gewöhnt oder Robert hatte sich eingekrächzt.
Der Zielgruppe, den Kindern nämlich, ist dazu gar nichts aufgefallen. Die haben den Raben genommen wie er ist und fanden das ganz normal. Also: Alles gut.:)

Besonders gerne mochten sie Lulu, weil sie so schlau ist und sogar dem alten Raben noch was beibringen konnte.

Das Cover ist natürlich außerordentlich süß und hat den beiden auch gut gefallen.

Ein kleines Manko: Meines bescheidenen Wissens nach sind Raben keine Wirtsvögel des Kuckucks. Dies sind eigentlich kleinere Singvögel damit der Jungkuckuck auch die Eier oder die Wirtsjungen aus dem Nest schmeißen kann. Bei Raben hätte er wohl ein Problem.^^ Kinder nehmen solches Wissen erst mal auf ohne es zu hinterfragen!

Im ganzen hat den Kids das Hörspiel sehr gut gefallen und selbst als wir es einmal unterbrechen mussten, wollten sie es später von alleine weiter hören. Und das soll schon was heißen!

Bravo und gerne mehr solcher Kinderhörspiele! :)
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

Hallo miteinander,

versprochen hatte ich es ja schon lange. Nun hatte ich eben erst Zeit dafür es zu hören.

An für sich bin ich kein Fan von Kinderhörspielen. Das liegt nicht daran, dass ich sie von Grund auf her ablehne, sondern weil ich mich, aufgrund diverser Überladung durch meine Kinder, die ihre mehrfach rauf und runterhören müssen, nur schwer dazu überwinden kann. Zugegeben. Ich habe als Kind nicht anders gehört. Da hatten mich meine Eltern auch gerne damit in Ruhe gelassen. :D
Lulu ist nun aber nicht das klassische Kinderhörspiel, dass ich bei meinen Kindern ertragen muss, sondern eines, dass einem nicht aufdringlich hektisch daher kommt. Auch sieht man natürlich schon in der Erzählweise einen klaren Unterschied zu den anderen. So findet der Erzähler sich nicht nur am Anfang oder am Ende sondern auch mitten in einer Szene, um die Umgebung oder die Reaktion der Protagonisten zu beschreiben. Obwohl diese Parts eher lang als kurz sind, findet sich kein Wort zu viel. Störende Wiederholungen gibt es nicht. Die Figuren selbst bieten eine rein positive Unbeschwertheit, die sich wenig mit Trennungsschmerz, Verlust oder mit Behinderung auseinandersetzt. Sie handeln eben problemorientiert. Alles kann man meistern. Dann kann es auch schon passieren, dass der Zufall mit hineinspielt, wie beim Erscheinen des Maulwurfs. Eben aber nicht den Anspruch ein pädagogisch wertvolles Werk hinzuzimmern, sondern stattdessen eine leichte Geschichte, finde ich sehr positiv. Die Geschichte macht in erster Linie Spaß. Man kann ihr lauschen und sich durch sie berieseln lassen. Lediglich beim Ende erscheint die Story etwas zu abrupt vorbei zu sein. Das fand ich etwas schade, da man eben nicht wusste, welche Reise sie nehmen und was sie nun überhaupt genau vorhaben und wieso eigentlich... Letztendlich tut es der Geschichte aber nicht allzu weh. Denn gerade für die Kinder denke ich, ist etwas schönes entstanden.

Die Sprecher: Ich bin ganz ehrlich, Robert hat mein Mitgefühl. Ich möchte nicht das erleben, was er seinen Stimmbändern angetan hat. :D Das war eine saubere Leistung. Zu Krächzen und gleichzeitig verständlich zu bleiben, finde ich unglaublich schwer und auch wenn ein zwei Sätze nicht mehr ganz klar waren, so hat das hier sehr gut hingehauen. Christiane Marx hat für mich eine weitere Facette gezeigt, die ich so nicht kannte. Die Stimme der Lulu empfand ich als sehr authentisch und passend. Marcus Dübel als Mr. Maulwurf war ebenfalls schön eingesprochen. Er hob sich auch sehr gut von den anderen durch seine tief gestellte Stimme. Das Spiel blieb dabei nicht auf der Strecke. Tanja Niehoff als Erzählerin passte sehr gut. Durch die angenehme Sprechweise fiel es leicht in die Szenerie einzutauchen. Herbert Ahlen als Creditsprecher fand ich witzig, da er nicht einfach die Stimmung abbrach mit der Namensaufzählung. sondern selbst als Rabe sich mit einbrachte. War schön gemacht.

Der Cut war sauber. Es gab natürlich keine Actionszenen oder viele Ortswechsel, die man hätte einbauen müssen. Aber eben, dass was zu hören sein sollte, kam bei mir sehr gut an. Besonders gut gelungen war am Anfang der Übergang vom Krächzen der Krähen zu Merlin. Die verschiedenen Örtlichkeiten passten gut. Lediglich bei den Schrittgeräuschen und Türen versuchte ich mir die Tiere doch etwas anders vorzustellen.

Die Musik war eine schöne Mischung aus orchestralen Unterlegungen und Gitarrenklängen. Besonders die Schlussmelodie, die von Lucia Frank zur Gitarre gespielt wurde, hat es mir besonders angetan.

Das Cover ist ebenfalls sehr gut geworden und zeigt viel Liebe fürs Detail.

Fazit: Das Hörspiel ist rundum gelungen. Auch wenn ich es wahrscheinlich nicht nochmal allein hören werde, kann ich es gern für meine Kinder und den Kindergarten weiterempfehlen. Das werde ich beizeiten dann auch tun.

Viele Grüße.
 
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

Hey Michael,

danke für deine Kritik! Freut mich, dass dir das Hörspiel gefallen hat, auch wenn du eigentlich von Kinderhörspielen übersättigt bist :D
 

Marco Ansing

Autor und Sprecher
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

Wow! Hut ab!
Ich muss mich hier tief verbeugen und anerkennend nicken: DAS ist das beste Hörspiel, was ich seit langem im Hörspielprojekt gehört habe! Und das meine ich von seiner Skriptform, den Sprechern, dem Cover, einfach alles genreübergreifend! So vollkommen zufrieden war ich lange nicht mehr. ;)
Klar, es ist ein Kinderhörspiel, das man nicht mit anderen Genres vergleichen sollte, aber mir geht es um die Zufriedenheit, die ich hatte, als ich das Hörspiel hörte: Saubere Arbeit! Respekt!

Ihr habt an alles gedacht: Lebendige Charaktere (jede Figur hatte ihren Sprachtick), ein wunderschönes Cover, hinreißende Musik, ein großartiges Skript (dass die Geschichte am Ende nicht weitergeht, war gar nicht mein Problem, das Hörspiel hieß ja "der Traum vom Fliegen"), tolle Sounds!

Robert hat toll gekrächzt und ich fand, dass er ein super Altrabe war. Die Dialoge mit Lulu waren mit viel Liebe geschrieben, aber mit genauso viel Herz gesprochen.
Christiane, ich wusste gar nicht, dass Du Deine Stimme so verändern kannst. Ganz großartig und soooo überzeugend! Wunderbar.
Tanja als Erzählerin: Endlich mal wieder eine weibliche Erzählerin. Wenn ich Kinder habe, dann bestelle ich Dich herbei, damit Du denen vorliest, hihi!
Herbert war super als Rabe, schön auch der Witz mit dem Outro "Gesang von mir äh, nein ..." hihi

Sound: Ich fand es schön, dass hier nicht mit Sounds übertrieben wurde! So sollte das auch sein, gerade für ein Kinderhörspiel. Die richtigen Details an der richtigen Stelle: Hut ab!
Musik&Gesang: Tolle Idee der Gesang, passte super. Und auch die Musik hat mich immer wieder ergriffen und brachte mich in eine märchenhafte Stimmung!
Cover: Super! Nichts passt besser zu einem Kinderhörspiel! Wunderschön mit dem Stift gestaltet. Respekt!

Skript: Tolle Dialoge, wunderbare Figuren, argh, ich wiederhole mich. Ich sage einfach mal: Gewaltigen Daumen hoch! Toll!


Eine winzige Kritik noch:
1. Zu Beginn wird davon gesprochen, dass die Raben die Kälte mögen, dann aber reisen sie doch davon, weil es dort wärmer ist. Zumindest aber reisen sie, was sie ja - nach der Erzählerin zu Beginn - nicht tun. Das ist etwas verwirrend und gerade für Kinder sollte da genauestens auf die Richtigkeit des Reiseverhaltens von Raben geachtet werden.
2. Wollte die beiden Korbreisenden nicht auch Fliegerbrillen mitnehmen? Die wurden doch als so wichtig eingeführt, dann aber vergessen. Lieber Autor, sowas ... ;)

Ich bin gespannt auf das nächste Machwerk von Martin. Ich erwarte gar keinen zweiten Teil, aber wieder eine wundervolle Geschichte für Kinder! :)
 
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

Hey Marco,

wow, so viel Lob :eek::eek:
Freut mich wirklich sehr! Bei den beiden Kritikpunkten muss ich dir wohl recht geben :p Soweit ich weiß ist es mit den Rabenvögeln so, dass sie kleine Wanderungen unternehmen (nicht über 1000km) Sie reisen also umher, um ihr Futtergebiet auszubauen und ggf. in etwas mildere Gebiete zu fliegen. Richtig in den Süden ziehen sie an ver sich nicht, aber in südliche Richtung durchaus. :cool:
 

Nero

Anne
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

Ich hatte es mir damals bei der Premiere angehört und war restlos begeistert.
Am Anfang hatte ich bedenken, dass mich das ständige Gekrächze nervt, aber ich fand es total passend.
Besonders gut fand ich die Erzählerin, der man das Lächeln auf den Lippen geradezu angehört hat.
Unpassend habe ich einige Sachen bei Mister Maulwurf (warum eigentlich Mister?) in Erinnerung. Weiß aber nicht mehr genau was. Ich glaube mich hatte gestört, dass sie die Dinge so merkwürdig umschrieben haben, statt sie einfach beim Namen zu nennen (gabs für Ballon nicht nen anderen Namen oder so?) Das fand ich etwas albern. Man darf auch ruhig Auto statt "Brumm Brumm" sagen ^^

Grüße
 
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

Nach der Premiere habe ich es mir heute morgen nochmal in Ruhe angehört. Es ist einfach eine schöne Geschichte mit liebevollen Charakteren. Das Hörspiel kommt mit eher wenigen dafür aber passenden Geräuschen aus und die Musik passt auch sehr gut an den eingesetzten Stellen. Janne ist als kleine Lulu hervorzuheben, aber auch die Leistungen der anderen können sich hören lassen. Ein ganz grosses Lob auch an die Zeichnerin des Covers. Wirklich sehr schön!
 

topracer

Frederic Jacob
Sprechprobe
Link
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

Vielen Dank auch von mir noch mal für die ganzen Posts! :)

Schön, dass das Hörspiel so gut angekommen ist und freut mich, dass die Abmischung des Hörspiels gefallen hat. :)
 

MetalWarrior

Michael Schreiber
Sprechprobe
Link
AW: Lulu, Merlin und der Traum vom Fliegen

Ich habs noch nicht gehört, will aber schonmal zum Titelbild gratulieren, weil mich das gerade in den Bann gezogen hat: Das ist ja sensationell gezeichnet, die "Gesichts"ausdrücke und die Haltungen der drei sind außerordentlich "natürlich" und liebevoll dargestellt. Dafür schonmal ein RIESIGES LOB!

Weitere Kritik folgt, nachdem ich das Hörspiel gehört habe :D
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben