Kleiner Tipp zum Thema Lüftergeräusche

Dieses Thema im Forum "Technik / Studio" wurde erstellt von Slowfox, 11. Februar 2019.

  1. Slowfox

    Slowfox Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    207
    Hallo,
    mir ist aufgefallen, dass einige hier immer wieder Probleme mit ihrem Computerlüfter auf der Aufnahme haben. Ich habe alle meine Geräte mit NB Multiframelüftern S-Series bestückt/beglückt. Da hört man gar nichts mehr. Dieses ständige Gesummse geht mir nämlich gehörig auf die Nerven.
    Das Austauschen des Lüfters ist weder teuer noch kompliziert... Man sollte nur darauf achten, dass die erwünschte Kühlleistung auch erbracht wird.

     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2019
    petermax1 und Kluki gefällt das.
  2. maoru

    maoru Super-Hoertalker

    Beiträge:
    95
    Geilo, danke für die Information. Das ist genau mein Problem, vielleicht ist ein neuer Lüfter die Lösung.
    Interne Freigabe, ich komme....
     
    Ellerbrok gefällt das.
  3. Yüksel

    Yüksel Jan J. Münter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.887
    Guter Hinweis, denn allein die Ausformung der Flügel kann einen starken Einfluß auf die Geräuschentwicklung haben, den eigentlichen Motor hört man praktisch nicht.
    Ich kann auch noch die hochwertigen Quirle von Papst empfehlen.

    Bei sehr einfachen Gehäusen kann es auch sein daß die Seitenwände mitschwigen. Dem kann man begegnen indem man Dämpfer draufklebt, im einfachsten Fall Streifen aus dickem Panzerband.

    (Jetzt bin ich ja schon gespannt, ob es jetzt auch noch Hinweise auf die richtige Wärmeleitpaste kommen :p)
     
  4. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus S. - The Evil Master of Deasaster

    Beiträge:
    4.037
    Oh ja, die Papst Lüfter kenne ich auch, vor allem gern auf GPU und CPU verwendet, lassen sich auch gut mit Drehzahlsteuerungen ansprechen und sind unglaublich Laufruhig. :)

    Na schön, stell ich noch ein wenig aus meiner Erfahrungskiste dazu:
    Das ergänze ich um: Lüfter vibrieren auch gern und übertragen zusätzlich Laufgeräusche auf das Gehäuse, wenn sie normal verschraubt werden. Die Noiseblocker sind vor allem wegen ihrer Befestigung bekannt, denn die besteht aus entkoppelten Fieberglas/Gummi Ecken. Dadurch übertragen die ihre eigenen Laufgeräsuche zusätzlich nciht auf das Gehäuse.

    Keine Panik - niemand muss sich die jetzt zulegen und seinen Lieblings-Lüfter-Topmodellen abschwören. Neben den von Jan erwähnten Dämpferplatten/Streifen gibt es auch für Lüfter extra Universal-Entkoppler-Knubbel (zum Bleistift DIESE hier). Statt zu schrauben, steckt man die Dinger mit den Silikon Nippeln fest.

    Und sollte der Rechner Kontakt zu einem Resonanzboden haben (Fach im Schreibtisch etc., besonders Holz überträgt Schwingungen recht gut). Dann an jedem Berührungspunkt weiche Gummipolster (dickeres Moosgummi selbstklebend genügt da schon) versehen.

    Einen guten Dienst erweisen auch die Quirle der Noiseblocker eLoop-Serie.

    Und um noch etwas neues dazu zu werfen, leise Lüfter von NB, Papst, Corsair etc. pp. gibts ja Haufenweise.
    Ich bin ein Fan der Arctic Cooler TC Serie. Die haben ihre ganz eigene Lüftersteuerung mit Temperatursensor schon eingebaut. Den Sensor einfach passend platzieren und ab ca. 30 bis 35 Grad (an deren Sensor gemessen) fangen die mit langsamster Drehzahl erst an zu arbeiten, schalten sich bei steigender Temperatur Stufenlos hoch, völlig autark zu BIOS und Betriebssystem Wärmesteuerungen. Nur das finden der richtigen Sensorpostition(nen) ist ein wenig knifflig. Direkt an der CPU/GPU würd ich die nicht anbringen, dann fahren sie zu früh hoch (dazu regeln auch dort eh schon die CPU/GPU Lüfter und deren Sensoren). Auch im Luftstrom der Lüfter sollten sie möglichst nicht sein.

    Schwachpunkt Nr. ist übrigens immer das Netzteil, denn...
    1. ...der Lüfter darin ist NIE (bzw. selten) Temperatur geregelt und bläst immer mit Volldampf (ein idealer Platz für einen passenden Arctic TC Lüfter, der Sensor bleibt im Netzteil zwischen/bei den nächsten Kühlkörpern!).
    2. ...arbeitet dank seiner Einbauposition meisten GEGEN den Gehäuse Lüfter-Klima Fluss in Towern. Hat ein wenig mit Physik zu tun, die Faustregel: warme Luft steigt nach oben gilt hier. Der Gehäuselüfter des Netzteils zieht kalte Luft von außen rein. Steckt das ganze oben, drückt nun die frische kalte Luft von oben wie warme Luft wieder runter, bzw die entschwindet so erstmal nicht auf diesen Weg. Dadurch rennen die unteren Gehäuselüfter ebenfalls länger. Also auch etwas für PC Schrauber zum umbauen, sollte das nötig sein.
    Und bitte lieber PC Schrauber, vor allem an die Neulinge gerichtet: zieht den Netzstecker bevor ihr an solchen Sachen herum fummelt oder sucht Euch besser noch jemanden mit Erfahrung zur Unterstützung. Im Netzteil selbst laufen mehr als die 12 bis 24 Volt im Rechnergehäuse, das ist auf keinen Fall gesund!

    Und für Laptops hätte ich auch noch etwas: Staubsauger dran hängen :smilingimp::joycat::joycat:
    Nein im ernst, und natürlich nicht euren aus dem Haushalt. Die Bodenlüfter als Unterstützung taugen meist nix. Vertikallüfter auf der Geräterückseite funktioniert nicht mit jedem Modell. Und wer den Laptop auf einem übergroßen Cradle liegen hat, das die meisten Lüftungsschlitze unter dem Laptop verdeckt, da funktionieren weder Bodenplatte noch Vertikalbelüfter (die unter den Rechner gestellt weden, aber dadurch die Anschlußleisten zum Cradle für den Laptop unerreichbar macht) - dann eher einen Sauger wie zB. DIESEN HIER. Und ja: ich gebe keine Garantie das es bei jedem was bringt, aber ein Ansatz (der sich zumindest bei mir sogar meist erfolgreich bewährt hat).

    Zugegeben, die Seitliche oder hintere Verlängerung (je nach Laptopmodell) mit dem Ding schaut nicht wirklich chic aus. Und ist auch nichts für den Transport (ankleben und hoffen das das jedes Freihändige Geruckel aushält solltet ihr tunlichst gleich vergessen - auf dem Tisch stellen und gut ist). Das Ding saugt warme Luft aus dem Laptopgehäuse (eben wie ein Staubsauger) und hat einen einen eigenen Temperatursensor der die Temperatur im Luftstrom mißt (Kompromißlösung für den Anbau: fängt dafür auch erst bei ca. 35 bis 40 Grad an zu arbeiten). Was die Lautstärke angeht, das hochregeln der Drehzahlen erfolgt Stufenlos, der Geräuschpegel ist bis etwa 2/3 vom Tempo oft immer noch leiser als so manche Laptoplüfter (wenn diese auf Volldampf arbeiten sowieso). Wunder würde ich dem jetzt nicht zuschreiben, aber er sorgt dafür, das der Laptop eine ganze Weile länger mit den eigenen Lüfter im Gehäuse auf niedriger Stufe pustet, was ihn leiser macht. Und wer Probleme mit der Abluft hat, wenn der Schleppi so richtig was zu tun hat, wird auch nicht zu früh dank überhitzung jedesmal runter fahren müssen.

    Und ja, es gibt auch Schleppmodell wo dieses System auch nicht funktioniert (MacBooks zum Bleistift, die Abluft strömt bei denen über die Scharnierleiste nach draußen. Und dank dem relativ Geschlossenem Gehäuse funktionieren bei denen generell keine Art der Sonderlüftung. Aber die sind zum Glück von sich aus ziemlich leise).

    So, das waren meine 50ct dazu.
     
  5. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus S. - The Evil Master of Deasaster

    Beiträge:
    4.037
    Nochmal dazu:
    Wir haben ja jetzt eine Menge zusammen, um Rechner leise - aber nicht völlig lautlos zu bekommen. Auch das rattern von mechanischen Festplatten müßten wir noch unterdrücken - was aber nicht ohne den umbau auf SSD geht. Und das ist, je nach gewünschter Größe dann ein heftiger Kostenfaktor. Ich hab den Rechner auch lieber entfernt, besser gleich in einen anderen Raum um das alles auszuschließen, was da noch lärmen könnte.
     
  6. Luna Tick

    Luna Tick Multiple Choice :-)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    319
    Also ich wioll ja nicht angeben...Aber es gibt auch Hersteller, die komplett Lüfterlose Rechner bauen.
    Das hat natürlich so seinen Preis aber wer so oder so über einen neuen Rechner nachdenken muss wegen Leistung und oder und...der könnte da auch fündig werden.
    Da erledigt sich das Problem gleich komplett.
    Ich habe so einen schon eine ganze Weile und bin damit sehr sehr glücklich. Weil mich das surren schon im Alltag extremst genervt hat.
    Siehe zum Beispiel deltatronic...