Hörspiel in 3d Sound

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Mir sind die anderen DAW zu unübersichtlich (siehe Logic)
Hmm... ich glaub in Sachen Workflow ist mir Reaper auch lieber, aber Logic ist jetzt auch keine schlechte DAW - ist mir sogar um einiges lieber als zB. Traktion oder Ableton (bei dem Handling dort gruselt es mich, nö - bleiber mal von weg :eek: ). Ist aber auch teils sicher eine Geschmacksfrage. :)

Aber vielleicht liegt es auch daran, das ich seit über einem Jahrzehnt mit PT arbeite
Bestimmt auch das. Und ich glaub auch nicht, das der Ruf von PT sich nur deswegen aufgebaut hat, weil es so Sündhaft teuer und überall als so eine Art quasi Industrie-Standard entwickelt hat. ;)

Ich muss jedoch sagen, das mich Reaper erst abgeschreckt hat
Geht vielen so, woran das bloß immer wieder liegt? :rolleyes:
BTW: falls es dich interessiert - gerade für dich als PT Umsteiger wirf mal einen Blick darauf:

https://www.protoolstoreaper.com/media

Ersetzt sicher PT nicht (es bleibt unter der Oberfläche halt Reaper ;) ), aber die Templates und Erweiterungen plus Actions (eine Art Macro-Funktion für diverse Aufgaben) sind evt. nützlich. Das SWS Erweiterungspäckchen solltest du auf alle Fälle mit dazu installieren (findest du über deren Homepage).
Solche Dinge speziell für zB. Podcaster (Ultraschall), Orchester Abmischungen (OTR Storyteller) gibts schon ein paar. Und mit OSARA existiert sogar eine Erweiterung für Screenreader für Blinde. Umbau zu einem VoiceOver Recorder inkl. FX Channel Strip mit dem Track-"FX Chain" findet sich auf YT zB. in einem HowTo von Booth Junkie. Reaper Aufgabenbasiert umzugestalten ist wirklich extrem flexibel (und es Erschlägt einen, wenn man das erste mal auf das alles stößt - grins, ging und geht mir nicht anders - und man findet immer mal wieder was neues). Sonar/Cakewalk würde mir da als einziges einfallen, mit dem man ähnliche Änderungen machen kann - aber ich glaube Vorgefertigtes findet sich da gefühlt mehr für Reaper.

An sich vermisst man in Reaper wirklich kaum was (auch wenn die Optilk teils eher "rustikal" ist). Die Plugins sind alle recht leistungsfähig. Nur die Analysetools, ähm...ja :confused: Es geht, irgendwie... aber die sind wirklich rudimentär. Voxengo Span oder wenn es noch genauer sein soll: Melda MAnalyzer (reicht schon) oder MMultiAnalyzer (OK, die beiden Melda Plugs sind wirklich schon eher Chirugisches Analysebesteck, gegen das die meisten DAW internen Sachen auch nicht anstinken können) - oder was wer sonst wie dafür bevorzugt, sind ein echtes muss als Ergänzung. Und JSFX (auf das die ganzen Reaper internen Plugins basieren) steht RTAS Script oder das in Audacity gebräuchliche Nyquist sicher kaum nach, falls du da selbst was zusammen schustern willst und eine neue Scriptsprache lernen möchtest (ich bin leider in keiner von denen wirklich firm drin - irgendwann mal befass ich mich auch damit mal näher. Ich meine Jam, oder war es Corlanus(?) hatte dazu mal eine kleinen HowTo Thread hier veröffentlicht für JSFX).

Aber genug Werbe-Bla jetzt ;)

aber das Thema ist einfach zu interessant um es links liegen zu lassen. Man kann einfach viel mehr auditive ideen umsetzen.
Ich hab ja auch nur gesagt, das es für viele zu Aufwenig ist. Ein wenig rein geschnüffelt hab ich da auch schon und reaSourround läßt sich für normale Mixe auch ein wenig Zweckentfremden (finden sich auch Workarounds für).

Wenn man bedenkt, das normale 60min. dezentrale Hörspielproduktionen bei uns lausigen Anfängern durchaus 2 bis 3 Jahre brauchen, um fertig zu werden - da verlängert sich das bei dem Schritt zu Rundumsound bestimmt um einiges. Dann noch die Zielgruppe ob Binaural, Souround und Sourround Kopfhörer in Real und Simulated ... das sind die Kernpunkte die mir auch am meisten Sorgen machen. Aber mal an was kleines Experimentieren werd ich irgendwann sicher auch mal, wenn ich etwas mehr Luft hab. - Mal schauen. :)
 

Spirit328

Veni, audi, secari
Angestachelt durch diesen Thread, habe ich mich in meinem Archiv nach meiner SPL Atmos 5.1 Demo DVD gesucht, wiedergefunden (Yippie!) und ein DVD-ISO Image erstellt.
Interessierte können es hier: https://c.gmx.net/@329592584697550975/1-lkNOTcTvaV63N_I4WhiA herunterladen.
Das PW ist "hoertalkde".
Es ist eine 7z Datei - Entpacken - ISO mounten / brennen - auf die Surround Anlage werfen und staunen.
Ganz besonders gut gefällt mir die Aufnahme von MMW "Freiheit" wenn das ganze Stadion singt ---- Gänsehaut.
 

Sascha Kiss

ehemals aarom
Sprechprobe
Link
Ich habe seinerzeit explizit darauf geachtet wenn mein Aufnahmerechner ein Surround Hörspiel aus dem Radio über Satellit aufgesaugt hat. Die folgenden 5.1 Produktionen wurden bereits als Surround Hörspiele gesendet:

Bodo Traber - Ghost Writer
Armin Frost - Das Herz Von Jayne Mansfield
Friedemann Schulz - Das Zwölfte Level
Eugen Egner - Shuk
Peter Meisenberg - Sprich Mit Den Toten

Es gibt garantiert noch mehr aber die in Surround ausgestrahlten Hörspiele zu filtern war mir irgendwann zu viel Arbeit.
 

Killip

Killip
@Sirius ich hab jetzt mal mein Aufbau der Doppel M/S mit vertikal Acht durchgeführt. Das hat auch alles super geklappt.

Ich hab nur ein Problem beim Encodieren. Ich habe die Vier Kanäle erstellt, wie du es beschrieben hast. Dann habe ich sie mit Reaper im B-Format (Ambix = W,Y,Z,X) in einen Clip gerendert. Wenn ich das jetzt Encodiere, muss ich das ganze 180Grad drehen (roll) und muss das FuMa Format auswählen, damit es richtig aufgelöst wird. Kannst du nachvollziehen was ich falsch gemacht habe?

Kann es sein das die Achsen beim Ambix und FuMa anders zugeordnet sind oder gilt für beide Formate das folgende?

W = Omni
X = Vorne/Hinten
Y = Links/Rechts
Z = Oben/Unten
 

Sirius

Super-Hoertalker
Ich habe seinerzeit explizit darauf geachtet wenn mein Aufnahmerechner ein Surround Hörspiel aus dem Radio über Satellit aufgesaugt hat. Die folgenden 5.1 Produktionen wurden bereits als Surround Hörspiele gesendet:
Danke für die kleine Liste, ich schaue mal, ob ich eins davon irgendwo auftreiben kann, würde ich mir gerne mal anhören.


@Killip Das verwundert mich jetzt, denn so wie du es beschrieben hast ist alles richtig. Der einzige Unterschied ist das FuMa WXYZ und AmbiX WYXZ als Input braucht, aber die Inputbelegung ist die gleiche. Um welche Achse musstest du denn um 180° drehen?
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Ich würd auf rein y tippen,
wenn sich die x Achse automatisch mit verdreht ohne das z verändert wird. Ansonsten x und y.

Der Achsunzerschied erinnert mich an die Haidenein zu Maho Unterschiede (CNC Arbeitsachsen, ich bin eigentlich Maschinenbauer und Elektriker von Beruf inkl. CAD 3D Konstruktionserfahrung. Ist bis auf die Dreh-und Gelenkachsbezeichner identisch, wenn mich da nicht getäuscht hab) :)

Bin gespannt ob ich da jetzt richtig liege.
 
Zuletzt bearbeitet:

Killip

Killip
Ich musste den Roll-Wert um 180 Grad drehen, also um die X-Achse herum vermute ich, weil vorne und hinten auch ohne 180 Grad stimmten.
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Ah, danke. Dann hab ichs. Gut, dann taugt mein eher Fremdwissen düfür, um mich da völlig rein zu versetzen. Nur wie die Plugins generell damit umgehwm beim spiegeln war ich mir bis eben unsicher. Perfekt.
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
CAD, Rendering und CGI ebenso. Wie schon geschrieben, ich war da nur unsicher ob die achsrichtumgen in den plugs einfach nur gespiegelt werden können, ihne das es die anderen beeinflusst (um es nochmal in anderen Worten zu formulieren). Mit Raumachs-Orientierzng bin an sich ja vertraut. Und mein Vorstellungsvermögen reicht für Positionierung (erleichtert einen unbedarften das Thema ein Stück weit auch) :)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben