• Huckepuck - Der Klabautermann - Folge 7 - Und den Weihnachtsmann gibt es doch   Adventskalender 2022

Eclipse Orange

Mitglied
Sprechprobe
Link
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und werde mich in Kürze im richtigen Unterforum noch vorstellen sowie mein Profil etwas aufpolieren :)

Ich finde das Hörspielprojekt toll und würde mich freuen, wenn ich dazu etwas beitragen könnte.

Es wurde bei den Aufnahmen kein EQ oder Kompressor verwendet, sie sind also komplett unbearbeitet.


Probeaufnahmen vom 13.07.2022

Erzählerstimme ("Die Privatsekretärin" von Edgar Wallace):
aufgenommen am 13.07.2022


Emotion (Verzweiflung mit schnellem/lautem Atem)
aufgenommen am 13.07.2022:


Emotion (Trauer)
aufgenommen am 13.07.2022:


Radioansage / Station-Voice
aufgenommen am 13.07.2022


Emotion (glücklich / zufrieden)
aufgenommen am 13.07.2022
 
Zuletzt bearbeitet:

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Herzlich willkommen! Ich habe mir deine Sprechprobe (die für meine Ohren technisch schon ganz ordentlich klingt) auch gerade angehört.

Es sind mir zwei Stellen aufgefallen, wo deine ansonsten sehr schöne klare und ruhige Stimme die Worte leicht "verhaspelt", nämlich bei 0:08 "in mittleren Jahren", das Wort "Jahren" und bei 0:19 "zänkische", da sagst du "sänkische". Das sind aber Kleinigkeiten.

Bin gespannt, was unsere "Fledermausohren" zur Soundqualität sagen werden.
 

Eclipse Orange

Mitglied
Sprechprobe
Link
Vielen lieben Dank für die netten Begrüßungen und das Feedback! Das hat direkt so viel Motivation in mir ausgelöst, dass ich nun schon frühzeitig Emotionsproben und eine neue Version der Erzählerstimme hochgeladen habe! :)

Jetzt gleich werde ich mich auch noch im entsprechenden Unterforum vorstellen :)
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Mein erster spontaner Eindruck deiner Emotionsproben:
Das klingt ausgewogen subtil und durchaus noch verhalten. Ersteres kann in bestimmten Produktionen sehr wertvoll sein, letzteres ist steigerungsfähig. Mit dieser Herausforderung bist du nicht alleine, übrigens. Es hat auch andere schon einige Überwindung gekostet, alleine vor einem Mikro wirklich aus sich herauszugehen. Aber probiere das auch mal aus. Richtig abgrundtiefe Verzweiflung, oder überschäumende Freude, rasende Wut und teuflischer Hass - das sind auch Emotionen, die hier nachgefragt werden. Je breiter dein Spektrum an Möglichkeiten ist, desto mehr wirst du auch als Sprecher gefragt sein.
 

Eclipse Orange

Mitglied
Sprechprobe
Link
Mein erster spontaner Eindruck deiner Emotionsproben:
Das klingt ausgewogen subtil und durchaus noch verhalten. Ersteres kann in bestimmten Produktionen sehr wertvoll sein, letzteres ist steigerungsfähig. Mit dieser Herausforderung bist du nicht alleine, übrigens. Es hat auch andere schon einige Überwindung gekostet, alleine vor einem Mikro wirklich aus sich herauszugehen. Aber probiere das auch mal aus. Richtig abgrundtiefe Verzweiflung, oder überschäumende Freude, rasende Wut und teuflischer Hass - das sind auch Emotionen, die hier nachgefragt werden. Je breiter dein Spektrum an Möglichkeiten ist, desto mehr wirst du auch als Sprecher gefragt sein.
Ich habe mal etwas Gas gegeben @MonacoSteve :) Ich freue mich auf dein Feedback!
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Also zwei der drei Emo-Updates hast du echt gut hinbekommen, @Eclipse Orange. Nur beim Hass sehe ich immer noch eine Steigerungsmöglichkeit, obwohl auch das schon gewonnen hat. Aber das kommt sicher mit der Zeit noch :) .

Als nächstes wartest du am besten jetzt erst mal auf das Feedback von unseren Akustik-Profis.
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo @Eclipse Orange !

Vielen Dank für Deine Sprechproben. Die sind doch schon mal recht ordentlich, noch nicht ganz [intern] aber auf einem guten Weg dorthin.

Wenn Du etwas lauter sprichst, höre ich zuweilen ein paar Reflexionen, das ist keine Katastrophe, aber ein bißchen unschön.
Dann würde ich gerne noch die Plöpperchens eliminieren wollen :D
Versuch mal das Mikrofon leicht von der Seite auf Deinen Mund zu richten. Dabei etwa eine Handbreit Abstand einhalten und von da aus optimieren. Das machen die Profis auch nicht anders, nennen es Soundcheck und berechnen Dir eine ordentliche Summe ;)

Die Reflexionen sind kurz und auch schnell wieder weg. Wo könnten die herkommen? Schau Dich bitte mal an Deinem Sprechplatz um. Siehst Du irgendwo eine "nackte" Wand, ein Fenster, einen Schrank, eine kahle Tischplatte oder ähnliches? Da muß zuerst Dämpfung hin. Dann wieder eine Testaufnahme und so weiter.

Es ist nicht mehr viel und bei Deinem Ausdruck und den Emotionen wäre es ein großer Verlust für dieses Forum, wenn Du nicht weiter dran bleiben würdest. :) Gib alles! :D
 

Eclipse Orange

Mitglied
Sprechprobe
Link
Hallo @Spirit328

vielen Dank für die zahlreichen Hinweise und auch den letzten Absatz! Das pusht natürlich unheimlich! 😁

Ich habe neue Probeaufnahmen in den Anfang dieses Threads gestellt und mit dem aktuellen Datum versehen.

In meiner direkten Sprecherumgebung habe ich nun ordentlich Akustikschaumstoff eingesetzt. Ich hoffe die Reflexionen konnte ich damit ausreichend eliminieren :)

Zudem habe ich bei den Aufnahmen darauf geachtet, dass Mikrofon, wie von dir geschildert, seitlich anzusprechen.

Eine schöne, sonnige Restwoche :)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo @Eclipse Orange !

Also, über den ein oder anderen kleinen Plopper-Ansatz hören wir jetzt mal hinweg. Das kannst Du sehr einfach noch nachkorrigieren. (Einfach das Mikro noch einen Zentimeter weiter aus der Hauptsprech-Richtung herausnehmen)

Diese leichte Überhöhung im Bassbereich kann man mit einem EQ in den Griff bekommen. Noch schöner wäre es, wenn Du vielleicht noch einen kleinen Luftspalt (oder einen etwas größeren, wenn Du schon einen hast) zwischen Dämpfungsmaterial und Reflexionsflächen erzeugen würdest.
Das verschiebt die Absorbtionsfrequenz einen Tick weiter nach unten und vielleicht ist es dann schon.

Wenn man von diesen kleinen kosmetischen Korrekturen absieht, ist das jetzt [intern].
Ich wünsche Dir spannende Projekt, großartige Rollen und viel Spaß

... aber eine Sache möchte ich dennoch anmerken:
Wie alle Fledermäuse hier, mache ich das in meiner ohnehin kargen Freizeit, meistens noch Nachts (so wie heute), um hier einigermaßen hinterher zu kommen.
Wir freuen uns sehr, wenn wir möglichst viele [intern] verleihen können, denn so wird das großartige Qualitätsniveau hier gehalten.

Meine Bitte wäre, daß Du vielleicht mal in einer ruhigen Minute nachschauen solltest, welche Datumsangaben die einzelnen Beiträge dieses Threads haben und mal überlegen, wann wer was geschrieben hat und wieviel Zeit dazwischen vergangen ist.
Wir "Fledermäuse" machen das hier ohne Bezahlung oder sonstige Vorteile, aus Spaß an der Freude und aus reiner Hilfsbereitschaft. Deswegen finde ich die implizite Einforderung von Antworten nicht unbedingt sehr motivierend.
Auch wenn mir die Arbeit ( ... oh ja, das ist Arbeit!) hier sehr viel Spaß macht und es mich motiviert, wenn immer mehr Aspiranten das [intern] bekommen, so möchte ich anmerken, daß dies nicht mein einziges Hobby ist und wie ich schon eingangs schrieb, einen ordentlichen Teil meiner kargen Freizeit einnimmt.
Und wenn ich es vorziehe mit meiner Frau in der Sonne zu liegen und mal ... nichts ... zu tun, steht mir das mehr als zu.
 

Eclipse Orange

Mitglied
Sprechprobe
Link
Vielen Dank @Spirit328
Das freut mich, dass es so schnell mit dem Intern geklappt hat!

Trotzdem möchte ich deine Vorschläge gerne noch aufnehmen:

1. Kannst du mir dazu vielleicht noch mal eine meiner Aufnahmen ggf. mit Timestamps nennen, dann kann ich mir selbst noch mal die Plopper-Ansätze anhören und so besser daran arbeiten.

2. Zum Luftspalt: Hast du eine Idee, wie ich das bei einer Sprecherbox bewerkstelligen kann? Ich verwende aktuell eine Sprecherbox, so wie sie auch @Pumuckel14 gebaut hat. Danke an dieser Stelle für die Inspiration @Pumuckel14 :)

3. Dass du das alles in deiner Freizeit machst, ist mir bereits bekannt, beispielsweise durch diesen Thread hier.
Ich habe ja schon lange mitgelesen, um von deinen Tipps anderen gegenüber ebenfalls profitieren zu können :)
Mein Post, welchen du als Einforderung verstanden hast, sollte lediglich dazu dienen, nicht übersehen zu werden. Nach ca. einer Woche meinen Post erstmalig und einmalig zu pushen, fand ich zudem nicht aufdringlich. Nun sollten wir diesem Missverständnis aber auch nicht zu viel Raum geben ;)

Freue mich weiterhin auf deine Unterstützung und nochmals danke für deine Mühe und das Intern!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben