Die spontane Inspiration vom PnP Rollenspiel ins Hörspiel channeln!

Dieses Thema im Forum "Hörspiel-Ideen" wurde erstellt von Celestine, 16. Oktober 2018.

  1. Celestine

    Celestine Imagineer

    Beiträge:
    99
    Liebe Hörspielfreunde! Bis jetzt konnte ich zwei Folgen meiner Levi-Hörspiele über Hörspielprojekt veröffentlichen und bald kommt mein drittes Hörspiel in Zusammenarbeit mit der deutschen Schule Barcelona.
    Gibt es Rollenspieler unter euch? Ich habe sehr gute Erfahrung mit online Spielen z.B. über Skype gemacht. Ich stehe voll darauf in die verschiedenen Genre wie Fantasy, Science Fiction, Mystery oder Horror einzutauchen und mit Spielern zusammen Szenen einer Geschichte durch's Rollenspiel lebendig werden zu lassen. Super cool! Ich stehe sehr auf super klassisches Zinnfiguren-Dungeon Crawling zu 8 Bit Musik; Sword & Sorcery bis High Fantasy! Dann stehe ich auf den Horror der World of Darkness, aber besonders Mage & Changeling, bin aber an allem Interessiert. Die Plots meiner Abenteuer orientieren sich an den platonischen Kräften vom Baum des Lebens aus der Kabbala und andere Karten der seelischen Landschaften. Der künstlerische Umgang mit einem Rollenspielrundensetting bei einer Skype Session kann magisch sein. Hier in diesem Video bin ich hübsch gescheitert meine tiefsten Gefühle zum Rollenspiel mitzuteilen.
     
  2. Pinnie

    Pinnie Der Schnitter Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.885
    Schau mal auf Youtube nach der Plüschgranate. Wir waren die ersten in Deutschland, die unsere Shadowrun (und später auch Vampire) aufgenommen und hochgestellt haben. Vielleicht ja was für Dich. :)
     
  3. Heiko-1970

    Heiko-1970 Hörspielfan

    Beiträge:
    416
    Als 89 dieses neumodische Zeug wie Fantasygeschichten und Rollenspiel über die Mauer schwappte, war ich gleich infiziert. In meiner Studienzeit hatte ich dann viele spannende Stunden mit diesem Hobby. Leider hat sich das zerschlagen, da ich die Zeit einfach nicht mehr aufbringen kann. Heute findet man mich nur in einugen wenigen Runden in verschiedenen Foren.
     
  4. Celestine

    Celestine Imagineer

    Beiträge:
    99
    Ja, die Idee finde ich super cool, die Spielrunden mit einer Hörspielproduktion zu verbinden. Plüschgranate? Hör ich mir jetzt mal an. LG!
     
  5. Celestine

    Celestine Imagineer

    Beiträge:
    99
    Heiko, was war denn für dich als Rollenspieler prägend?
     
  6. Noir

    Noir Super-Hoertalker SHU

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    3.342
    Seit über 20 Jahren bin ich passionierter Rollenspieler. Unmengen Systeme hab ich gespielt. Wirklich glücklich war ich lange mit Warhammer 2nd Edition und Cthulhu.

    Lange unglücklich war ich mit Midgard und DSA. Hab erst viel später gemerkt, warum.

    World of Darkness (vor allem Vampire, leider nie Mage), Shadowrun, MURPG, The One Ring, Deadlands, Dungeonslayers ... ach so unendlich viel, dass mir gar nicht mehr jedes System einfällt. Auch ein paar Independent-Sachen hab ich mal ausprobiert.

    Inzwischen spiele ich Dungeons & Dragons 5e (und bin damit sehr zufrieden). Heute hab ich mir einen Rundumschlag Hexxen 1733 gekauft ... mal schauen, was das so kann.

    Starfinder und Dread stehen noch auf meiner "dringend mal testen"-Liste.
     
  7. Phollux

    Phollux Robert Kerick Mitarbeiter SHU

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.542
    Also es gibt schon einiges in Sachen Pen&Paper-Hörspiel, sowohl als Fanprojekt, u.a. Wunder des Phex (DSA), Arabischer Sprawl (Shadowrun), oder unter offizieller Lizenz (u.a. DSA, Drachenlanze, Täuscherland).
    Solltest Du planen ein Hörspiel im Universium eines der o.g. Spielsysteme zu machen, müsste es dann ebenfalls als Fan-Projekt laufen. Sowas ist von manchen Spieleverlagen sogar durchaus geduldet/erwün...naja sie ermuntern einen zumindest zu Fanfiction. ;)
     
  8. Heiko-1970

    Heiko-1970 Hörspielfan

    Beiträge:
    416
    Da werde ich morgen drauf antworten.
     
    Celestine gefällt das.
  9. Heiko-1970

    Heiko-1970 Hörspielfan

    Beiträge:
    416
    @Celestine: Ein Freund und ich, wir hatten uns damals auf eine Zeitungsannonce gemeldet, weil wir neugierig waren, was denn dieses Fantasyrollenspiel ist. Dabei habe ich gute Freunde gefunden (was wohl das prägendste an dieser ganze Sache war).

    Was mich wirklich fasziniert hat, war, das Abenteuer mitgestalten zu können. Angefangen hatten wir mit AD&D (was in dieser Runde auch unser Hauptsystem war), ausprobiert haben wir aber auch DnD3, GURPS, Shadowrun, Earthdawn, CoC.

    Inzwischen entwickle ich meine eigene Welt auf der Basis von Cortex+. Das macht mir sehr viel Freude. Ich würde ja auch gerne mal eine lange Geschichte in meiner Welt schreiben (da fehlt mir aber echt die Zeit und das Durchhaltevermögen). Wenn daraus ein Hörspiel werden würde, wäre es natürlich noch viel besser, aber dazu müsste ich ja erstmal den ersten Schritt gehen.
     
  10. Celestine

    Celestine Imagineer

    Beiträge:
    99
    Mensch da hattet ihr ja richtig Erfolgt mit, Kudos, klingt nach einer lustigen, phantasievollen Runde! Ist auch von der Präsentation toll!

    Ja coole Systeme, ich fand die ganzen Erweiterungen von AD&D wie z.B. Al-Quadim, Dark Sun, Ravenloft, Spelljammer oder Planescape super spannend. Das mit den Freundschaften empfinde ich ähnlich. Wenn ich heut zu Tage mal mit einem Freund Magic: The Gathering, Videospiele spiele oder über Masters of the Universe rede, wundere ich mich immer wieviel Spass mir die Sachen immer noch machen!

    Also es wäre super cool Leute hier kennenzulernen, die Spass am Spielen haben und auf der anderen Seite auch ihren Charaktere als Darsteller zum Leben erwecken können.


    Das klingt super cool, ich glaube, dass man z.B. eine Spielwelt oder den ganzen Hintergrundsfluff perfekt in Form einer Hörspiels vorstellen könnte. Eine Hommage an ein System würde ich nicht machen, sondern eher an ein Genre. Vampire zum Beispiel, ist ja selbst wie eine Hommage an Geschichten wie die von Anne Rice und Mage, an die Invisibles Comics von Grant Morrison. Generell finde ich es immer super das Phantastische zu humanisieren, der Einbruch von Fantasy, Horror und Science Fiction ins Alltägliche, wie bei Stephen King, Steven Spielberg, C.S.Lewis oder Neil Gaiman.
     
    Pinnie gefällt das.