Der Rächer FSK 18, 2m

Dieses Thema im Forum "Shorties - Kurzskripte" wurde erstellt von PeBu34, 5. Februar 2019.

  1. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus S. - The Evil Master of Deasaster Bau auf Stelle

    Beiträge:
    3.948
    Du hast noch bibbernd und zitternd vergessen :D

    Vergiss es ... und das mit dem Stubenrein? ... (Nein, das gehört jetzt nicht hier her :D:D:D )

    Schießt jetzt ein wenig darüber hinaus - Sorry dafür:
    Die Systeme der Altersfreigaben - es ist allein schon ein Grauen. Für Filme gilt mehr die FSK/FCO, Europäisch stößt man auch auf die PEGI (der Deutschland lustigerweise nicht angehört), Computerspile unterliegen der USK, juristisch SPIO/JK, einige Länder haben ihre eigenen Wertungssysteme - es ist ein heilloses Durcheinander. Und neben dem International völlig uneinheitlichen Dingen gilt nicht alles für alles, oder man orientiert sich daran und setzt es modifiziert da ein, wo man nichts passendes hat (zum Bleistift Wattpad nutźt eine modifizierte Variante des US Standarts CARA für die Buchinhalte, Google Play orientiert sich am neuen Internationalem System IARC usw. usf.).
    Worunter Hörspiele genau fallen, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Die Frage hatten wir im HT ja auch schonmal (HIER). Es greift anscheinend keines der Systeme und es gibt eine eigene HT Altersempfehlung, wenn nötig. Ich will da jetzt keine ollen Kamellen im falschen Thread aufwärmen - das sind nur ein paar Gedanken dazu, die mir bei FSK und Inhalten hier gerade durch den Kopf gingen. Eine Diskussion darüber wäre im von mir verlinkten Thread besser Aufgehoben um das hier nicht zu zerschreddern :)

    Peter, die hohe Kunst beim Schreiben solcher Sachen ist es, Dinge gar nicht erst ausführlich Detail für Detail zu beschreiben, sondern den Lesern nicht mehr als Andeutungen, kleine Fetzen und evt. das Endergebnis zu präsentieren. Den Rest der Grausamkeiten stellen sich die Leser dann selber vor, wo immer auch deren schlimmsten Vorstellungen hin führen. Das zwingt auch die Hartgesottensten in die Knie :)
    Vom Ansatz her machst du bei dem Shorty da nichts falsch, nur ist es etwas zu kurz für "mehr", da verpufft ein bisschen von der Wirkung, oder es fehlt ein Stück Erzählung um da noch etwas mehr "Tiefe des Gruselns" hinein zu bringen in dem ganzen (der Rächer als Erzähler und Rolle in der Geschichte, etwaige Zuhörer etc pp - was auch immer man für Stilmittel für diesen Kunstkniff einsetzen möchte). Aber lass dich deswegen nicht ins Bockshorn jagen, die Richtung stimmt schon :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2019
  2. PeBu34

    PeBu34 Super-Hoertalker

    Beiträge:
    2.650
    Danke für den Hinweis! Auch, wenn die Diskussion ohne erkennbares Ergebnis im Sand verlief, fand ich sie interessant! :)

    Sehr interessant! Davon lese ich zum ersten Mal! Ist sie auch irgendwo schriftlich festgehalten?

    Das Thema "Altersbeschränkung" wird auch nochmal für mein Skript zu Parapol interessant. Je nachdem, wie ich das weiter schreibe, kann es "sehr spannend" oder "ganz nett" werden. Aber dazu muss ich noch eine ganze Weile über einige Dinge nachdenken und "rumbasteln"... :)

    Danke für die Anmerkungen und das Lob! Schön, dass die Richtung schon mal stimmt. :) Vor allem, weil ich "sowas" normalerweise nicht schreibe. Mein Problem bei der Geschichte war, dass sie zuerst gar nicht so brutal gedacht war - obwohl die Idee schon "darin versteckt war". Erst durch die Zusammenarbeit mir @Kluki und @Hörlili hat die Geschichte sich dahin entwickelt, weil ich logische Lücken geschlossen habe und Fragen der beiden im Skript beantwortet habe.

    Es ist mir schon öfter "passiert", dass ich Geschichten nicht so weit "ausgeschrieben" habe, wie es möglich gewesen wäre und sie erst durch Hinweise von anderen richtig lebendig geworden sind. Hinzu kommt natürlich, dass ich mich bei einem Shorty kurz fassen muss. Ich denke, da kann ich vieles nur andeuten, was in einem Hörspiel ausgeschrieben werden würde - wenn ich mich traue.

    Was die "Kunstgriffe" angeht, fällt mir grade noch eine ganz böse Variante ein... (Das Ganze als "Liveshow" inszenieren und die Zuhörer können dem Opfer nicht helfen, obwohl sie das so gerne möchten und der "Rächer" mit ihrer Hilflosigkeit spielt. - Aber ich glaube, die Geschichte muss jemand anderer ein anderes Mal erzählen... Mich gruselts da schon wieder!:))

    Liebe Grüße von
    Peter :)
     
    Lupin Wolf und Kluki gefällt das.
  3. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus S. - The Evil Master of Deasaster Bau auf Stelle

    Beiträge:
    3.948
    Ach komm, so zart beseitet kannst nach der Story hier auch nicht sein ;)
     
  4. PeBu34

    PeBu34 Super-Hoertalker

    Beiträge:
    2.650
    Ne, aber "zart besaitet" ;) Du weißt doch: "Harte Schale, weicher Kern." - Aber ich arbeite dran! :)