3. Dezember - Das Gesangswunder

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

MisterCookie1234

Super-Hoertalker
9093


❄ Youtube - Synchronisiert von @Macintosh77 ❄

Dropbox
03. Dezember - Das Gesangswunder.mp3

Text

Lena war ein wunderschönes Mädchen. Auch war sie immer zu allen freundlich und zuvorkommend. In ihrer ganzen Schule war sie beliebt. Sie hatte eine unglaubliche stimmliche Gabe, aus ihr funkelten die Töne wie Tausende Sterne. Wo sie auch war, bezauberte sie mit ihrem Talent die Menschen. Doch das Schicksal meint es manchmal einfach nicht gut, nicht einmal mit den nettesten Menschen der Welt. Im Januar geschah ein tragischer Unfall. Sie verlor ihre Eltern und lag selbst für mehrere Monate im Koma. Sechs Monate später, im November diesen Jahres, lag er nun immer noch im Koma. Auch Lena hatte viel verloren bei diesem Unfall. Ihre Stimmbänder waren bei dem Unfall beschädigt worden und als ihre Schwester erzählte, was geschehen war, brach sie in Tränen aus. Sie konnte nicht mehr reden. Die, die sonst alle mit ihrer lieblichen Stimme verzaubert hatte, war nun tief traurig. Sie lebte nun schon seit einigen Wochen in diesem Dorf und hatte es bisher nicht geschafft Freunde zu finden. Dies sollte sich jedoch heute drastisch verändern. In den letzten Monaten hatte sie verzweifelt die grundlagen der Zeichensprache erlernt, zufrieden war sie jedoch nicht. Sie schaute sich immer wieder Fotos und Videos von ihren Auftritten an und brach jedes mal in Tränen aus. Auch ihre Instrumente verstaubten in einer Ecke ihres Zimmers - sie widmete ihnen oft noch nicht mal einen kleinen Blick. Doch als sie heute aufwachte, war etwas anders. Die Ärzte gaben ihr damals nicht viel Hoffnung, dass sie je wieder reden können würde und doch.. stand sie nun vor dem Spiegel im Bad und hatte ein mulmigen Gefühl. Am Abend sollte Sie zu einem kleinen Konzert in einer alten Scheune. Es wurde ihr und ihrem Bruder gewidmet, der immer noch im Koma lag. Sie zog sich an, putzte sich die Zähne und verließ das Haus. In ihrem Kopf summte sie, wie jeden Tag, die Melodie des letzten Liedes, welches Sie jemals gesungen hatte. Plötzlich klingelte ihr Telefon. Sie wusste nicht einmal, weshalb sie dieses immer noch bei sich trug denn mit jemanden reden konnte sie sowieso nicht.

Es war ihre Schwester: “Lukas ist wach”

Lena legte direkt auf, sprang in den nächsten Bus und fuhr mit diesem zum Krankenhaus. Tränenüberströmt rann sie ihrer Schwester in die Arme und gemeinsam gingen sie in das Zimmer von Lukas. Verwirrt fragte auch er, was passiert war und auch ihm erklärte Lenas Schwester, dass sie einen Unfall hatten. Traurig sah er Lena an, denn sie redete nicht. “Warum redet sie denn nicht?”, fragte er und seine Schwester erklärte ihm auch das. Tränen bauten sich auch in seinen Augen auf und rinnen seine Wange herunter. Lena setzte sich zu ihm aufs Bett und umarmte ihn. Lange bleiben konnten sie jedoch nicht, denn schon in wenigen Stunden war das Konzert und die Ärzte wollten noch einige Tests mit ihm machen, ehe er das Krankenhaus verlassen können würde. Immerhin war Lukas für 11 Monate im Koma gewesen. Tag und Nacht hatte Lena gefleht, dass ihr Bruder erwachen soll und sie ihn nicht auch noch verlieren möchte, nicht wie ihre Eltern.


Dann war das Konzert. Ihre damaligen Freunde, aus ihrer alten Heimat, hatten alles daran gesetzt Lenas großes Vorbild auf die Bühne zu bringen. So stand Lena hinter dem Vorhang der Bühne und hörte die Stimme ihres großen Idols. Sie sang ihr Lieblingslied. Wieder vermischte sich ein mulmiges Gefühl mit ihren anderen Gefühlen. Ihre Stimmbänder. Sie.. Sie schmerzen nicht mehr.

“Was..” fragte sie Ausversehen laut und deutlich mit ihrer Stimme und sowohl ihre Freundin, als auch ihre Schwester schauten sie verwirrt an.

“Hast du was gesagt?”, fragte ihre Schwester und traute ihren Ohren nicht.

“Ic-Ich ka-kann re-reden..”, stammelte Lena. Ein medizinisches Wunder war geschehen. Sie erlangte ihre Stimme wieder und das am selben Tag, an dem auch ihr Bruder wieder aus dem Koma erwachte. Sie sprang auf die Bühne und klinkte sich mit in das Lied ein. Ihre Freunde waren außer sich und auch ihr Bruder, der das Konzert im Fernsehen verfolgte, weinte Tränen der Freude. War dies alles schicksal, oder hatte hier doch der Weihnachtsmann seine Finger im Spiel?
 
Zuletzt bearbeitet:

Macintosh77

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Ist ne schöne Geschichte gewesen, danke durfte ich sie lesen. ...Das nächste Mal muss ich glaub einen Gang runter fahren....vom Tempo her. :oops:
Ich hoffe es macht trotzdem Spass sie zu hören.
LG
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben