Sprechprobe (Intern) VOLLBARD

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Der Pegel stimmt. Bei ein "Bißchen aggro" ist er noch ein Mü zu leise, aber noch im Rahmen.

Was mich nur verwundert ist, daß ich auf diesen Aufnahmen einen "Kisten-Effekt" höre. Besonders bei "Vorleser".
Deine Stimme hat eine wahnsinnige Dynamik und vielleicht ist hinter Dir noch etwas Dämpfung notwendig? Oder versuch mal eine zusätzliche Wolldecke zwischen Mikro und Wand aufzuhängen. Es braucht wohl noch etwas Dämpfung.
Der Klang als solches gefällt mir SEHR GUT. Schön klar, alle Nuancen zu hören, nicht übersteuert ... GUT! :)

Versuch mal nicht direkt ins Mikro zu sprechen. Bei soviel Sprechpower und "Pop Lauten" kommt Dein System an seine Grenzen.
Manchmal reicht es das Mikro nur einen kleinen Tick aus der direkten Sprechrichtung nach links oder rechts zu drehen. (wie es sich für Dich besser anfühlt) Ein, zwei Zentimeter bewirken hier oft Großes!
Dann kannst Du Dich voll auf das Sprechen, die Intonation und den Ausdruck konzentrieren und mußt nicht auf Pop Laute acht geben. Das bewirkt eine noch bessere Lebendigkeit der Rolle. Dein AT 2020 macht so etwas problemlos mit. Ist halt ein Gutes ;)

Wieder ein großer Schritt voran, die Ziellinie ist in "Riechweite" ;)
 

Vollbard

Mitglied
Sprechprobe
Link
Heyho.
Zur letzten Aufnahme habe ich nichts umgebaut. Dann muss ich aber jetzt shoppen und 2 Absorber matten besorgen. Ich weiß im meine stimme. Das ist nicht soooooo einfach xD
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
... Das mit der Akustik ist halt sehr kompliziert und komplex. Und mit so einer wuchtigen Stimme ist halt viel Dämpfung erforderlich. :D

Dafür klingt es hinterher auch um so wuchtiger! :D
 

Vollbard

Mitglied
Sprechprobe
Link
@Spirit328 heyho!

Ich habe 2 zusätzliche Absorbermatten eingebaut. Rechts am mikrofon vorbei gesprochen. ich dacht die wand mit Absorber als schallfang würde in der Kabine reichen aber dem war nicht so. also nun direkt vor mir einen mehr und über/ hinter mir noch einer... hab n schönes Video gemacht xD. viel spass. unter den Bedingungen sind die aufnahmen entstanden



Erzähler
 

Essen bestellen
 

Kunde genervt
 

Verkäufer
 

Versicherung - Werbesprecher
 

Gurkenausraster ( Auf laut gepegelt - 1 clip)
 

grüsse roger
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
High Roger!

Das wird immer besser. :)
Vielen Dank für Dein Video, jetzt kann ich mir wirklich ein gutes Bild machen.
Und schon verstehe ich einige Reflektionen viel besser. :)

Also! Der Noppenschaumstoff ist jetzt nicht richtig dick, aber mit mehreren Lagen ist das okay.
Wenn ich das richtig gesehen habe, dann pappt der Noppenschaumstoff rundherum im Raum direkt auf den Wänden. Das ist 100% besser als nichts, aber nicht so 100% optimal. Aber für Sprache ist es schon okay.
Das Du Regale für Deine Sprecherkabine verwendest ist auch prima. Doch hier haben wir eine kleine Problemquelle gefunden. Die Schrankrückwände sind direkt mit Noppenschaumstoff beklebt (?). Bei Deiner kräftigen Stimme ist das vielleicht etwas zu wenig. Denn der Noppenschaumstoff besteht auch aus "Tälern", da ist der Schaumstoff dann nur noch ein, max. zwei Zentimeter dick. Hör mal ganz genau bei "Versicherung - Werbesprecher" rein. Eine ganz kurze Reflektion ist noch zu hören. Das sind die letzten Prozent, die den meisten Aufwand machen.

Das alles gilt auch für den Noppenschaumstoff über Dir. Eine Lage ist auch 100% mehr als nichts .... Es muß kein Noppenschaumstoff sein, einfach eine oder zwei Decken drüber legen und mal eine "Checkung" machen.

Mach doch mal folgendes Experiment:
1. Aufnahme Sprache -> Mikro so wie immer
2. Aufnahme Sprache ->Noppenschaumstoff -> Mikro.

Du wirst hören, wie gut der Noppenschaumstoff dämpft. Einiges, aber nicht alles. Und genau DAS ist das Problem. Denn was durch den Noppenschaumstoff dringt, wird an den Schrankrückwänden reflektiert, wird durch den Noppenschaumstoff wiederrum etwas gedämpft, aber Deine Stimme braucht noch mehr Dämpfung!

Mein Vorschlag wäre: Leg einfach Steinwolle (5 cm sollten reichen) in alte Bettbezüge verpackt oben auf den Noppenschaumstoff. Das sollte den Durchbruch bringen, ist kostengünstig und schnell gemacht. Vielleicht vorher noch mal die Statik der "Deckenkonstruktion" überprüfen, sonst Kopfschmerzgefahr ;)

Das würde ich auch an den Schrankrückwänden machen. Eine Lage Steinwolle im alten Bettbezug oder einfach preiswerten Stoff (o. ä.) an die Schrankwand tackern und darüber den Noppenschaumstoff lose drüberhängen lassen. Warum lose? Dann schwingt er ein bißchen und das dämpft noch mal zusätzlich. Für das Auge nicht ohne Hilfsmittel sichtbar, aber akustisch .... <zungenschnalz>
Das sollte das fehlende Quentchen sein, um meinem Erzfeind den Gar auszumachen und Dir das [intern] zu bringen.

Das Beste ist: Du hast so nicht nur eine ziemlich amtliche Sprecherkabine, sondern auch eine mindestens ebenso gute Gesangskabine.
Vielleicht ist es auch von Vorteil, wenn Du mal in eine spitzen Winkel in eine Kabinenecke sprichst / singst? Der Schall beugt sich auch an dem Schirm vorbei und kann, wenn auch sehr leise, Reflektionen bedingen.

Du hast so große Fortschritte gemacht und die Aufnahmen sind wirklich VIEL besser geworden. Jetzt auf den letzten Zentimetern des Langstreckenlaufs nicht nachlassen. Wenn Du das noch umgesetzt hast, kannst Du Dich ohne Bedenken auch um kommerzielle Sprecheraufgaben bewerben. Dein Equipment ist gut, Dein "Studio" dann auch, Du hast eine sehr markante, kräftige Stimme. "... und mehr bedarfs nicht", wie ein großer Dichter einst schrieb.

Zur Motivation würde ich mir die ersten Aufnahmen und die letzten Aufnahmen mal im A/B Vergleich anhören. Dazwischen liegen Welten. Du bist sooooooo viel besser geworden. Das ist schon kaum zu glauben.

Es wird mir eine ganz besondere Freude sein, Dir das mehr als verdiente [intern] zu verleihen. :D
 

Vollbard

Mitglied
Sprechprobe
Link
Heyho. @Spirit328
Ja die schränke habe ich vor Jahren für 20 Euro zusammen bei ebay Kleinanzeige bekommen und den noppenschaum für die gesamte Kabine auch für 50 Euro. Damit hab ich gebaut. OK. Dann muss ich nochmal ein wenig umbauen und im baumarkt leisten besorgen. Ja es ist ein wenig provisorisch und nichts verschraubt. Das wollte ich erst machen wenn alles supi ist. Die Rückwand sind nicht beklebt sondern nur mit je 6 Nägeln befastigtSonnst fällt mir noch was auf den Kopf xD. Über mir sind es nun etwa eine Lage gewesen aber ich find noch mehr. Danke :)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Du rockst!

Ich bin mir sicher, daß Deine Kabine sicherlich ein unglaubliches Preis- / Leistungsverhältnis aufweist, sobald sie fertig ist. :D
Wenn Du den Noppenschaumstoff auf die Rückwände eh nur genagelt hast, kannst Du ja ziemlich einfach ein bißchen Steinwolle drunter packen.

Ich bin mal auf die finale Lösung sehr (!) gespannt. Denke, daß wird großartig. :D
 

Vollbard

Mitglied
Sprechprobe
Link
@Spirit328
Ich hab heute den Alternaitven Masterplan in Kleinanzeige geshopt.

Wie findest du das xD

6 stk für 50 Euro. Die werde ich dann hinten den pyramiden matten machen und oben drauf. Aber erst paar Latten im baumarkt holen. Wird 1/2 Wochen dauern. Dann aber vernünftig aufgebaut ;)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Das ist auch sehr gutes Material. :) Sehr porös und daher sehr schall "schluckend".

Wenn ich Dir noch einen guten Rat geben darf. Ich bin so ein Sicherheits-Fanatiker; das aber aus Erfahrung, zum Teil sogar persönlicher.
Du wirst in Deiner Kabine eine Menge brennbares bzw. entflammbares Material haben. Überleg mal, ob Du nicht einen kleinen Feuerlöscher griffbereit und auch bei beginnender Rauchentwicklung sicher zu greifend anbringen möchtest.
Ein kleiner elektrischer Kurzschluß / Schwelbrand reicht und ... möge es NIE soweit kommen!!!

Auf die Federbetten bin ich mal sehr gespannt. :D
 

Vollbard

Mitglied
Sprechprobe
Link
heyho @Spirit328 .... ein update :)

Heute habe ich ein paar stunden im proberaum verbraucht

Fotos - neuaufbau der kabine
IMG_20210410_113337-1618060096.jpg
IMG_20210410_114038-1618060145.jpg
IMG_20210410_114244-1618060223.jpg


IMG_20210410_115335-1618060283.jpg
IMG_20210410_115343-1618060326.jpg
IMG_20210410_120926-1618060378.jpg


IMG_20210410_123123-1618060423.jpg
IMG_20210410_123132-1618060506.jpg
IMG_20210410_124307-1618060546.jpg


IMG_20210410_124437-1618060593.jpg
IMG_20210410_130322-1618060637.jpg



Video

Das mikrofon steht jetzt in der Ecke. Daraus sind folgende aufnahmen entstanden

Erzähler
 

Verkäufer
 

Facebook ausraster - (Posting vorgelesen und interpretiert)
 

Golum Dialog (1take / 3 Clips)
 

viel spass - Grüsse roger ;-)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
High Roger! Jetzt ist alles Roger, Roger! :)

Jetzt ist das so, wie wir uns das wünschen. Kein Raumhall und eine trockene Aufnahme.

Das Pegel-Problem ist noch mal zu checken (irgendwie sind die Aufnahmen wieder leiser ????)
Ansonsten alles großartig und [intern] reif.

Es ist mir somit eine große Freude Dir das [intern] zu verleihen.

Solltest Du Umbauten oder neue Technik haben, dann melde Dich bitte direkt bei den Fledermausohren, damit wir das noch mal kurz checken. Zur Sicherheit.

Wenn ich noch einen Vorschlag machen dürfte, versuch doch mal noch ein bißchen mehr am Mikrofon vorbei zu sprechen. Dann zischt und ploppt es noch weniger und die Aufnahmen werden noch besser. :)
Das sind noch die allerletzten Details
 

Vollbard

Mitglied
Sprechprobe
Link
Heyho @Spirit328
Geiloooooo danke :)
Kannst du mir bitte mal einen Referenz take von mir anhängen für die Lautstärke. Ich habe nichts geändert. Nur USB Kabel raus vom lepi und wieder rein. Allerdings habe ich eine Idee. Ich weiß nicht was die eigentlich Lautstärke von Windows (rechts unten in der Ecke vom Desktop) für einen Einfluss auf die Lautstärke beim mixdown der daw hat. Ich bin mir sicher das die letzten immer auf 100% waren. Aber da unsre Tochter das Teil gestern benutzt hat war es beim mixdown sicher nicht auf 100. Ich mach morgen die selben takes nochmal auf 100%
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Jow! Schon viel besser, aber vielleicht gehen noch 5 oder 6 dB mehr?

Wenn nicht, ist das auch schon okay.

USB ist halt so eine Sache. Das Problem hat man häufiger, daß wenn man eine USB Verbindung trennt und danach wieder herstellt, daß alles auf "Standard" zurückspringt und das ist selten (oder eigentlich nie) 100% Lautstärke.

Als Daumenregel: Wenn Du mit ca 20% der maximalen Lautstärke abhörst, muß die Sprache gut verständlich sein. Dann ist laut genug :)
Aber Vorsicht! Das ist eine Daumenregel, von daher nicht auf die Goldwaage legen ;)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
... und noch eine kleine, aber wichtige Randbemerkung: Ich finde es großartig, daß Du die Decken, die oben auf dem Noppenschaumstoff liegen, NICHT direkt auf den Noppenschaumstoff gelegt hast. Das sind gut noch 3-4 dB mehr Dämpfung ... pro Richtung. Also wenn der Schall in Richtung Decke geht, von dort reflektiert und dann wieder durch dieses "Sandwich" gedämpft wird. Das macht noch mal 6-8 dB mehr Dämpfung. Das ist schon recht viel, zumal der Schall dadurch auch ein (kleines bißchen) diffuser und damit auch für das Mikrofon schwächer wird.

Wenn Du irgendwann noch mal ein, zwei Teppichstücke übrig hast, kannst Du die auch noch reinlegen, also ins Studio reinlegen :D
Das macht zum einen im Winter wärmere Füße und dämpft auch noch mal zusätzlich. Damit die Bahnen nicht "wandern", würde ich sie immer um 90° verdreht aufeinander legen. ;)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
... bzgl. "Referenzpegel" würde ich "Versicherung - Werbesprecher" anpeilen. Gerne noch einen kleinen Ticken mehr, wenn dann nicht schon die "rote Lampe" angeht. ;)
 
Oben Unten