Sonntagsreime

Telliminator

Sample-Collector
Sprechprobe
Link
Wenn am Morgen schon die Tasten klappern
und im Hirn Deine Gedanken rattern.
Die Finger super schnell rotieren
und die Worte Dir notieren.
So wird aus einem leeren Blatt

eine Datei, die Geschichte macht.
 

Telliminator

Sample-Collector
Sprechprobe
Link
Im Reich der Worte ist man hier zu Haus
und denkt sich coole Stories aus.
Man überlegt sich ganz tolle Plots
und nicht so´n Unfug oder Rotz.
Hier wird noch strukturiert gewerkelt
und nicht mit Worten rum geferkelt.
 

Telliminator

Sample-Collector
Sprechprobe
Link
Am Sonntag in der Früh,
ich mein Hirn bemüh.
Auf das es mir was reimt.

Doch davor lieg ich im Bett,
da ist es kuschlig und nett.
Beim Aufstehen man keimt.

Nun stapfe ich schnell ins Bad,
der Kaffee schmeckt heut fad`.
Da hab ich fast geweint.

Mit feuchtem Auge geht´s voran,
setz mich an den Computer dran.
Hier wird dann was gereimt.

Nun schau ich´s mir mal an,
ob man´s so schreiben kann.

Ihr seht, es erscheint.



 
 
Zuletzt bearbeitet:

Simistral

Ich weiß nicht, was soll ich bedeuten
Altweibersommer

Die Abendluft weht kühl durch die Gardine.
Die Sonne legte früh sich schon zur Ruh.
Der Abendhimmel schaut mit ernster Miene.
Ich schließe deshalb schnell das Fenster zu.

Die Spinnen weben eifrig ihre Fäden,
denn Sommerurlaub hatten sie noch nie.
Wie gerne hätte ich Dich hier zum Reden,
Doch du besuchst nur meine Fantasie.

Die warmen Tage waren ziemlich selten.
Die Luft gewinnt fast täglich an Gewicht.
Ich glaube längst, uns beide trennen Welten,
und sicher liest Du niemals dies Gedicht.

Die gute Zeit, kommt sie wohl jemals wieder?
Ich setze mich alleine ans Klavier
und spiele melancholisch seichte Lieder.
--- Wird Herbst da draußen ...
........................................................................ und in mir.

(inspiriert von einem Schlager-Text von Hildegard Knef)
 

Telliminator

Sample-Collector
Sprechprobe
Link
Ihr wisst, ich gehöre zu den Faulen,
drum werdet ihr wohl sehr staunen,
dass in mir die große Faulheit steckt
und sie trotzdem etwas in mir weckt.

Ja, diese Faulheit treibt mich dazu an,
wie ich die Dinge einfach lassen kann.
Alles zu tun, um so richtig faul zu sein,
da steck´ ich gerne meine Energie hinein.

So entstehen Sonntags diese Zeilen hier,
weil diese Faulheit steckt ganz tief in mir.
Würde die Faulheit nicht so in mir stecken,
tät ich ganz andre Hobbies wohl entdecken.

Doch nun steckt die Faulheit in mir drin
und das Gedicht gibt keinen Sinn.
Es ist mir aber ganz egal,

ich reime halt nur Sonntags Mal.


😅

 
 

BoBo

Mitglied
@Telliminator - Das mit dem soundfile ist ein echter Zugewinn! Beim Lesen deiner Reime lege ich ein anderes, statischeres Tempo vor, und stolpere dann über weniger fließenden Text. Mit deiner eigenen variierenden! Betonung bekommt das Ganze dann wieder nen passenden Rythmus AKA flow.
Cool! Deine Stimme ist auch Klasse. Geht für mich in Richtung Märchenleser. 🙏
 

Telliminator

Sample-Collector
Sprechprobe
Link
@BoBo Ich mache vermutlich beim Schreiben noch etwas nicht ganz richtig, dass man die Betonung besser erkennen kann, vermutlich fehlen noch Satzzeichen, um das besser darzustellen.
 

BoBo

Mitglied
Ich dachte erst du wärest faul,
wollt fast nen Tritt dir geben.
Ne Prüfung bracht es an den Tag,
ich lag wohl voll daneben.
Just unter ödem, schnöden Trott,
da wolltest du nicht leiden,
und tat'st dann alles Notwendige,
um Arbeit zu vermeiden.
War immer so, wurd nie gemacht.
das war dir schlicht zuwider.
Es besser tun, doch einfacher,
das weckte deine Glieder.
Das so zu sehn, ist ungewohnt,
und wird mitunter schlecht belohnt.
Es besser tun, mit wen'ger Trott.
macht Neider dir, da quilt der Spott.
S'zu ignoriern, macht schon mal 'sense'
das Ganze nennt sich Effizienz.

:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Telliminator

Sample-Collector
Sprechprobe
Link
Ich schreibe gern auch leise Zeilen,
die können gerne im Hier verweilen.
Mögen Sie Euch schmeicheln
und sanft über Eure Seelen streicheln.
So geh ich still und leise
auf eine wundersame, bunte Reise.
Ins Land der Träume werde ich entschwinden
und dort viele sonderbare Dinge finden.
So falle ich aus der "Realitätt"
und lande sanft in meinem Bett.
 
Zuletzt bearbeitet:

Telliminator

Sample-Collector
Sprechprobe
Link
Mit dem Verdacht, da liegt er richtig,
das Reimen find ich nämlich witzig.
Einen Tag, so ganz ohne einen Reim,
das kommt mir gar nicht in die Tüte rein.
So sitz ich hier mit dicken Grinsen
und suche einen Reim auf Linsen,
Da war er schon, der kleine Reim
und er fiel mir ganz alleine ein.

😁
 
Oben Unten