Slowfox, Neue Sprechproben, viel Aufregendes, und einen speziellen Dank an die Hoertalker...

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Gute Idee das mit der gegenläufig bewegenden Reflektion.
Diese Takes hatte ich noch mit dem dearVR AMBI MICRO gemacht. Das ist nicht ganz so leistungsstark und ich war auch noch nicht so erfahren damit.
Aber ja :D Mit ein bißchen Zeit und ein paar guten Ideen kann man da sicherlich noch eine Menge rausholen.
Die Reflektionen einfach auf eine zweite Spur bzw. auf mehrere und die schön tiefengestaffelt. ... Ja ja. Man kann es immer noch besser machen ... :D
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Hast Du mit Deinem Monsteraufbau schon arbeiten können?

Ja, nur sind mir leider mitten in den Aufnahmen zwei Kanäle meines Mic-Preamps kaputt gegangen. Einfach kurz geprutzelt und dann Stille. Jetzt ist hier im Kreis Panik ... äh ... Pandemie über 100 und das Reperatur Cafe hat geschlossen. Ohne Ossi und Funtkonsgenerator bin ich "blind". Einen offensichtlichen Schaden hat es nicht. Ich vermute es sind die OpAmps, aber das ist nur wild geraten. Nun, das gute Stück hat schon ein paar Jahre auf'm Buckel, da kann das passieren.
Aber bis dahin klingt das alles unglaublich räumlich. Ich habe es nur noch nicht richtig hinbekommen es auf Sterereo runter zu mischen. Da suche ich noch nach ein paar Tips, aber die bekomme ich vielleicht morgen. Schau'n mer mal.

Jedenfalls habe ich mir jetzt einen neuen 8-fach MicPreamp/Wandler ausgesucht: Focusrite Scarlett 18i20 3rd Gen. Doch der ist für die nächsten 4-5 Wochen nicht lieferbar. :(
Wenn der "Neue" da ist geht es weiter. Ich habe es mit meinem Live-Mischpult versucht, aber das wird nichts, es rauscht einfach zu stark und das ist nicht schön.
Aber eins kann ich schon mal sagen: Das IRT Kreuz ist wirklich ein Knaller. Sehr schöne räumliche Abbildung, sehr gleichmäßig und das mit 4 Spuren!
Das man kein LFE rausbekommt ist doof. Beim nächsten Mal kommt einfach eine Kugel dazu und gut ist, oder mein D112 (dat Ei). Dann ist Bass oder Bässer. ;)

Die Doppel-MS durch das Schoeps Plugin ist auch recht gut. Wobei hier durch die unvermeidbaren Abschattungen eine leichte Färbung des Sounds auftritt. Aber für eine Atmo geht das problemlos durch. Doch als "Hauptmikrofon" ... hmmm, ich weiß nicht so recht. Vielleicht muß ich auch noch mehr probieren und optimieren. Das ist alles ziemlich neu für mich und ich taste mich da langsam vorwärts. Aber die räumliche Abbildung ist schon sehr gut. Lediglich mit der vertikalen Abbildung bin ich nicht so ganz zufrieden. Aber auch hier gibt es bestimmt noch zwei Tricks, die ich noch nicht kenne. :)

Das Doppel-ORTF finde ich räumlich recht gut hingegen der Klang einfach merkwürdig unpräzise, fast ein bißchen stumpf ist. Der Aufbau ist zudem recht kompliziert und da die ganze Sache recht eng zusammenrücken sollte, wegen der Laufzeiten und so, wird das mit den C391 bzw. C451 und KM184 nicht so richtig gut. Da muß dann die doppelte "Beamtenklammer" ran, nur die passt nicht ins Budget <hüstel, hüstel>

Soundtechnisch finde ich die Doppel-MS authentisch, knackig. Ich habe es dann noch mal mit einem C414 XLII und zwei KM184 neu gemacht. Das klingt sehr gut und deutlich offener und präsziser als C391 und C394 (Acht). (Sind ja auch ein paar Euronen mehr im Spiel ;))
Das geht auch mechanisch recht gut zu handlen und benötigt "nur" drei Spuren auf dem Field Rekorder. Aus der Acht habe ich dann noch LFE rausgezogen (Spur kopiert und gefiltert). Das ist ... okay.
Auf meinem Zoom H6 hätte ich aber noch eine vierte Spur frei für 'ne Kugel. Das werde ich mal probieren, wenn hier a) besseres Wetter ist und b) ich ein paar Punkte auf der "Your wife given ToDoList" abgearbeitet habe. ;)

Vielleicht sollten wir dazu mal einen eigenen Thread aufmachen und uns dort austauschen?!
Ich finde das alle höchst spannend und interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
Das Doppel-ORTF finde ich räumlich recht gut hingegen der Klang einfach merkwürdig unpräzise, fast ein bißchen stumpf ist.

Als ich die Bilder Deines Aufbaus gesehen habe, dachte ich schon, dass es für mich ein wenig statisch aussieht. Zu konventionell gedacht.

Probier doch mal, die Mikrofone des unteren Kreuzes, etwas aus der Achse zu drehen und Die Richtungen der einzelnen Mikrofone, ein wenig dynamisch zu verdrehen, dass das ganze mehr wie ein natürliches Organ, denn eine präzis technische Anordnung anmutet. Wir arbeiten schließlich mit Wellen in der Materie.
Auch eine Ausrichtung nach oben und unten könnte helfen, da wir ja die Wellen einfangen wollen, die sich 4dimensional durch Raum und Zeit bewegen.


0D1D55E0-D450-4C32-AEDC-9451B7BB08F8-1617045432.png


Lass Dich hiervon inspirieren und Spiel ein wenig mit Deiner imaginären Kraft.

Liebe Grüße,
Boris
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Ich liebe Uecker!

Mein Ansatz ist aber ein weniger künstlerischer denn ein eher tontechnischer, reproduzierender.
Aber möglichst authentisch das aufzunehmen was da ist bzw. entsteht. Ich bewundere Künstler aus tiefster Seele und habe großen Respekt vor ihrer kreativen Kraft und Imagination, ihrer Schaffenskraft.
Das kann ich nicht und alle Versuche habe ich der Unendlichkeit überantwortet. ;)
Aber gute Aufnahmen machen kann ich.
 

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
Mein Ansatz ist aber ein weniger künstlerischer denn ein eher tontechnischer, reproduzierender.

Gehört das nicht irgendwie zusammen?

Und was bedeutet in diesem Zusammenhang Reproduktion. Eine Aufnahme kann die Wirklichkeit immer nur wiederspiegeln; und stellt doch selbst eine Wirklichkeit dar.
Auch das menschliche Ohr ist ja nur ein interpretierendes Organ, welches Schwingungen in für uns wahrnehmbare Töne übersetzt. Es tut dies in spiralförmiger Weise, weshalb ich diese, auch in der Chaosforschung auftauchenden Formen, durchaus für vielversprechend halte, wenn es um besagte Reproduktionsabsicht geht.

Auch bei Schöps werden hier anscheinend ähnliche, biomorphe Ansätze verfolgt:

5477E662-7062-4B02-BA5A-92A34F0FA807-1617103793.png


06514E26-5D83-4F8F-9275-40BF3F08CC74-1617103891.png


Inspirierende Grüße,
Boris
 

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
Übrigens, bei allen M/S Aufbauten, ist es immer interessant, mit dem Delay der einzelnen Spuren zu spielen. Nur so eine Erfahrung…
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Seufzt! Schoeps 3D ORTF! Da kostet EIN System fast doppelt so viel wie all mein derzeitiges Zeuchs zusammen!

Sicherlich jede Aufnahme ist eine Art Interpretation der Wirklichkeit, denn ich richte meine Mikros ja bewußt in eine Richtung und muß deswegen andere Ereignisse vernachlässigen.

Ich meinte das in dem Versuch "künstlerische Kreativität" von "toningenieurmäßigen Tätigkeiten" zu unterscheiden. Das ist nicht so scharf zu trennen, wie man das gemein hin so meint. Da stimme ich Dir zu. Nur bin ich halt mehr "Techniker", denn "Künstler". Beides zusammen ergibt dann sicherlich etwas Großartiges, nur ist es halt mit dem künstlerischen bei mir nicht allzu weit her. Ich habe mich redlich und ernsthaft bemüht, erkenne nun aber neidlos an, daß es da Leute gibt, die da so unglaublich großartige Dinge machen können, auf die käme ich nicht.
Dafür höre ich aber so ziemlich viel, auch für mein Alter noch ausgesprochen gut.
Das hat viel mit Erfahrung zu tun, sicher; aber auch viel mit der Bereitschaft Neues zu hören und zu entdecken.

So würde ich WAHNSINNIG gern mal mit dem Schoeps 3D ORTF arbeiten. Nur habe ich KEINEN Zugriff auf so ein System. Das hat ja auch nicht jeder mal eben so auf Tasche.
Selbst ein Nachbau, also mit wesentlich günstigeren Mikrofonen dasselbe Prinzip umzusetzen, übersteigt meine Möglichkeiten um mehrere Faktoren!
Ich kenne zwar jemanden, der zwei CCM 4 hat, aber ich kenne seine Antwort jetzt schon, ob er sie mir mal leihen würde. :( ("Welchen Teil von: NIEMALS hast Du nicht verstanden?")

Und wenn ich mal wieder VIEL Zeit habe, was bei mir schon beruflich nicht einmal denkbar ist, dann würde ich mich mit solchen Fragestellungen sehr, sehr gerne intensiver befassen. Aber ich lebe in der Wirklichkeit.
Die hat mir zwar gerade ein matched pair C414 XLS gegeben, aber selbst mit dem anderen matched pair C414 XLII zusammen wäre maximal ein IRT Kreuz drin. Immerhinque, aber eben noch lange kein 3D ORTF.

Ich wüsste schon, wofür ich einen Sechser im Lotto ausgeben würde. :D DAS wäre NICHT mein Problem. :D. Auch was ich für Vorverstärker gerne hätte, das Pult, das Outrig, die Abhöre(n) ... Allein es fehlen 6 richtige Zahlen zum richtigen Zeitpunkt.;)

Aber ich finde unsere Diskussion sehr spannend und sie bringt mich auf neue Gedanken. Das gefällt mir. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Wobei das Münchner Olympiastadium, genauer gesagt dessen Teilüberdachung auch biomorphe Züge hat, es aber um Minimalflächen geht.
Aber wenn es um Bau als Kunst geht, dann schau Dir mal die insel Hombroich an. Das ist zwar weniger biomorph, aber dennoch großartig.
Da gibt es einen Bau, der kreisrund ist. Als eine Art Erker gibt es einen zweiten kreisrunden Raum. Der Durchmesser dieses Raums ist der Radius des großen Raums. Der Mittelpunkt des kleineren Raums liegt auf der Kreisbahn des großen Raums.
Steht man in dem kleinen Raum in der Mitte und spricht hört man sich ganz tief in seinem eigenen Kopf. Tritt man aber nur einen Schritt nach links oder rechts und spricht, dann hört man sich neben sich sprechen und zwar jeweils auf der anderen Seite als der auf die Du gegangen bist.

Oder der "Schreiturm". Ein Gebäude, leer, aber schön verwinkelt gebaut. Wenn man den Raum betritt formt sich unmittelbar der Wunsch zu schreien. Dann hört man wie Reflektonen entstehen. Erst eine Reflektion, dann zwei, dann vier und dann geht es so schnell, daß man "nur" noch Hall hört, in einer sehr komplexen Form.

DAS würde ich soooo gerne mal aufnehmen. Zunächst ist es an den passenden Mikrofonen gescheitert, dann jahrelang an der Zeit und Energie, jetzt an Corona. Aber bevor ich sterbe, werde ich das noch aufnehmen. :)

Wäre auch mal eine interessante Reihe:Klingen biomorphe Räume "natürlicher"? Würde ich auf jeden Fall erwarten.
 

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
Wobei das Münchner Olympiastadium, genauer gesagt dessen Teilüberdachung auch biomorphe Züge hat, es aber um Minimalflächen geht.
Aber wenn es um Bau als Kunst geht, dann schau Dir mal die insel Hombroich an. Das ist zwar weniger biomorph, aber dennoch großartig.
Da gibt es einen Bau, der kreisrund ist. Als eine Art Erker gibt es einen zweiten kreisrunden Raum. Der Durchmesser dieses Raums ist der Radius des großen Raums. Der Mittelpunkt des kleineren Raums liegt auf der Kreisbahn des großen Raums.
Steht man in dem kleinen Raum in der Mitte und spricht hört man sich ganz tief in seinem eigenen Kopf. Tritt man aber nur einen Schritt nach links oder rechts und spricht, dann hört man sich neben sich sprechen und zwar jeweils auf der anderen Seite als der auf die Du gegangen bist.

Ja, der ist großartig, da habe ich zusammen mit meiner Mutter und einem gemeinsamen Freund mal sehr lange Gesungen...

An den Schreiturm hingegen habe ich keine Erinnerungen.
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Auf Insel Hombroich wird immer wieder mal etwas Neues gebaut und das Gelände erweitert. Ich muß da auch mal wieder hin. Aber ... nach Corona.
Das ehemalige Raketen-Silo Gelände habe ich noch gar nicht gesehen, sieht auf den Fotos aber sehr spannend aus.

Irgendwie ist das schon etwas besonderes: Du bist der zweite Mensch auf dieser Welt mit dem ich derartige Erinnerungen teilen kann. :)

... und wenn wir wieder reisen dürfen und der Viktualienmarkt wieder mit Leben versehen ist, dann mache ich davon mal eine Surround-Aufnahme und vom Augustiner-Bräu Biergarten, vom Mittleren Ring zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten, wie auch von den Japanern mit dem "Zelt" in der Hose, wenn's de Nackerten an der Isar im Englischen Garten bewundern. Das klingt so lustig, wenn sie sich betont japanisch "echauffieren". Kein Bild, nur Ton, aber DAS muß ich haben :D Das dient bestimmt der Verständigung der Kulturen ;)

BTW: Sagte ich schon mal, daß mich Corona ein wenig nervt?
 

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
auch von den Japanern mit dem "Zelt" in der Hose, wenn's de Nackerten an der Isar im Englischen Garten bewundern.

Das ist aber auch eine alte Erinnerung. Japaner sind nur im Südteil am Eisbach. Und dort sind fast nur noch prüde Partypeople vertreten.
Was von den Nackerten noch übrig ist, triffst Du fast ausschließlich im Nordteil an, wo es auch viel schöner ist.

Ich freu mich drauf, wenn wir dort mal baden gehen können. Aber vergiss die Hydrophone nicht...

Mich lässt Corona ziemlich kalt, aber das hab ich ja in meinem Ausgangspost schon erklärt...

Irgendwie ist das schon etwas besonderes: Du bist der zweite Mensch auf dieser Welt mit dem ich derartige Erinnerungen teilen kann. :)

Großartige Erinnerungen zu teilen ist Gold wert. Aber auch das hab ich ja schon erwähnt...

Liebe Grüße in die Heimat,
Boris
 
Zuletzt bearbeitet:

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Ich stöbere gerade durch das Wirklich Wissende Web. Dabei habe ich Folgendes gefunden:

Stereo recording in 3D

Und den häufig zitierten, aber selten zu findenden Artikel von Herrn Theile (damals noch IRT)

... und was mich völlig aus den Socken gehauen hat (die ich nicht einmal anhabe ;) ) AMBIX.
Es ist, als würde sich eine neue Klangwelt auftun.
 

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
Focusrite Scarlett 18i20 3rd Gen. Doch der ist für die nächsten 4-5 Wochen nicht lieferbar. :(

Willst Du Dir das wirklich neu kaufen? Und brauchst Du alle Spuren?

Ich würde Dir ein RME Fireface 800, gebraucht empfehlen. (Liegt preislich in der Nähe.) Bessere Wandler, bessere Mic-Pres (von letzteren allerdings nur 4) und viel bessere Software...

Ich mache beim Tonkram keine faulen Kompromisse mehr. Es hat sich gezeigt, dass ich dann nach einiger Zeit, doch immer auf die professionellere Variante umgestiegen bin...

Lieber wenig und richtig gut, als viel und alles nur halb.

Frohe Ostern (mal sehen, was der Hase so bringt),
Boris
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
High Boris!

Es stimmt, ich brauche die 8 Mic Pre Amps (eher mehr).
Das RME 12Mic hat meine volle Aufmerksamkeit erregt und ich finde es wirklich, wirklich gut. Über die technischen / elektronischen Werte von RME muß man kein Wort mehr verlieren. DA ist vorne. Punkt ;)

Nur wenn ich dann 2548 Euronen für einen 12 Kanal Mic-Preamp / ADC auf die Theke des Hauses legen soll, dann ist für mich die Frage, brauche ich das?
Ich stimme Dir uneingeschränkt zu: "Der Billige kauft zweimal!" Sic est + FULL ACK!
Doch wenn ich im Jahr (also 365 Tage) sechs bis acht Mal dazu komme mich entsprechend vorzubereiten und dann meine Aufnahmen zu machen, dann ist das schon eher sehr viel. 2548 € / (7 Aufnahmen * 8 Jahre Lebensdauer) = 45,5 € pro Aufnahme. Dafür kann ich es leihen. Siehe HIER
Wenn ich das häufiger machte, wäre das wirtschaftlich sinnvoll. Aber erst ab einer Nutzung von 8 Aufnahmen pro Jahr über die nächsten 8 Jahre (dann wäre ich schon 62!) das sehe ich nicht!

Da ich aller Voraussicht nach eher noch mehr arbeiten werde bzw. sollte, wird das mit den 7 Aufnahmen (durchschnittlich) pro Jahr schon kompliziert.
Ich würde so gerne das alles viel intensiver machen; es ist mein Beruf (auch wenn ich in meinem jetzigen Job SEHR viel besser bezahlt werde).
Aber die Wahrheit findet immer um den 30. des Monats statt, wenn die Bank abbucht, was ihr zusteht. Bis dahin sollte genügend Deckung vorhanden sein ansonsten wohne ich schneller woanders, als ich meine Sachen packen kann. Das habe ich schon erlebt und ein Mal reicht für ein ganzes Menschenleben.

Der Focusrite ist etwa Mittelfeld. Nicht schlecht, aber es gibt (viele) viel Bessere. Keine Frage.
Aber einen faulen Kompromiss würde ich ihn nicht nennen. - Einen Kompromiss, ja! Aber nicht faul.
Ja, die wesentlichen technischen Werte sind lange nicht so gut. Alles verstanden!
Doch wenn ich einen RME voll ausfahren wollte, müsste ich noch einige Tausend € in Mikrofone investieren. Statt eines C391 wäre es dann besser ein MKH 8040 oder ein CCM4 L.

Wenn ich alle "Neu-Beschaffungs-Preise" meines derzeitigen Equipments aufsummiere (was ich mal spaßeshalber tat), dann kommt da eine ordentliche fünf-stellige Summe zusammen; vor dem Komma wohlgemerkt und das in Euro und nicht in Lire!
Das ist für mich die "Grenze der Besonnenheit".
 

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
Wenn Du 8 und mehr Mic-Pres brauchst, hat sich mein Vergleich natürlich erledigt. Da Du mal davon sprachst, dass Du welche hast, dachte ich, die 10 Wandler vom FireFace würden es vielleicht auch tun.
In Saarbrücken habe ich gerade mit einem Soundcraft Spirit M8 gearbeitet und es machte einen guten Eindruck. Ich hab über die Mic-Pres allerdings keine Aufnahmen gemacht. Das gibts schon für 200,-€.

Und dann hab ich gerade dies entdeckt:
Rack inkl. Fireface 800, Korg DRV1000, Eurorack Linemixer, adam h

Alles Liebe...
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Hallo Boris!

Vielen Dank für Deine Mühe. :)

Ich habe bzw. hatte mal 8 Mic-Preamps. (Terratec Mic8). Davon sind jetzt aber zwei Kanäle defekt. Der hat auch ADAT Ausgänge.

Das RME Fireface 800 ist eine ziemlich geniale Kiste und so flexibel. Irgendwoher würde ich auch noch eine Firewire PCIe Karte bekommen. Doch ich brauche halt 8 Mic-Preamps. :(
Denn ein IRT Kreuz benötigt vier Kanäle, wenn ich dann noch ein zweites einsetzen möchte, sind 8 Kanäle belegt. Ich hoffe ja meinen Mic8 reparieren zu können. Sobald die Reparatur Cafes wieder aufmachen dürfen kann ich da hingehen. Denn ich brauche einen Funktionsgenerator und ein Ozi.
Meine Sachen habe ich vor ein paar Jahrzehnten verkauft, bzw. verkaufen müssen, aber das ist eine nicht so schöne Geschichte.

Aber das Fireface bringt mich auf eine Menge Gedanken. Vielleicht ist es ja an der Zeit mein Setup noch mal zu überdenken. Denn ich hatte es so gar nicht auf dem Schirm .... Hmmmm...
 

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
In Saarbrücken habe ich gerade mit einem Soundcraft Spirit M8 gearbeitet und es machte einen guten Eindruck. Ich hab über die Mic-Pres allerdings keine Aufnahmen gemacht. Das gibts schon für 200,-€.

Mir fällt gerade ein, dass ich doch über die Mic-Pres mit diesem Pult aufgenommen habe. Es klang Phantastisch. Die Aufnahmen sind allerdings bisher nur auf Tonband. Aber wenn du willst, mache ich Dir mal eine Einspielung über das Fireface 800. (Normalerweise würde ich das über den ADI-2 Pro FS machen, aber da es ja um die Wandler, Mic-Pre-Kombi geht...)
 

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
Ich habe bzw. hatte mal 8 Mic-Preamps. (Terratec Mic8). Davon sind jetzt aber zwei Kanäle defekt. Der hat auch ADAT Ausgänge.

Dann hast du ja genug Kanäle (Die 4 Pres des Fireface 800 + 6, die bei Dir noch funzen... = 10 Aufnahmekanäle).
Mit ADAT kannst du dann auchnoch zusätzlich ins Fireface (allerdings nur optisch=16 zusätzliche Kanäle, oder 2 über SPDIF), falls Du das brauchst. Keine Ahnung, wie die Wandler des Terratec so sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten