• Huckepuck - Der Klabautermann - Folge 7 - Und den Weihnachtsmann gibt es doch   Adventskalender 2022

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo zusammen!

Heute war eigentlich anderes geplant, aber so fand ich Zeit ENDLICH mal das System aufzubauen, das ich mir schon sooooooooooooooo lange man anhören wollte.
ORTF-3D.
Es hat einige Zeit gedauert, bis ich alles so am Start hatte, wie ich mir das vorgestellt habe, bzw. es die technischen Gegebenheiten erfordern.

Bei diesem System handelt es sich um VIER ORTF-Paare. In der Horizontalen sind die Paare jeweils 20 cm voneinander entfernt, in der Vertikalen sind es 10 cm.
Verwendet habe ich AKG P 170 Kleinmembran Mikrofone und aufnehmen werde ich auf meinem Zooom F8n.

Damit man hinterher auch wieder alles so hört, wie es aufgenommen wurde, ist folgendes Routing empfohlen:

Binauralizing ORTF-3D - Tutorial

Auch wenn man des Englischen nicht so mächtig ist, kann man sehen und verstehen, was der freundliche Kollege meint. :)

Wenn das Wetter wieder etwas besser wird (bei uns ist es gerade etwas zu feucht draußen!), werde ich damit meine ersten Aufnahmen machen.

Ach so!
Es sieht so aus:

ORTF-3D_3.jpg


Ist halt immer eine Material-Schlacht, wenn man Mehrkanal-Tonaufnahmen macht :D :D :D :D :D

Wenn das alles schön klingt, dann wird das Sparschwein gemästet. Denn dann brauche ich höherwertig Mikrofone. Mindestens Neumann KM 184 oder besser doch gleich Schöps CCM 4? Man könnte es auch mit Sennheiser MKH 8040 ... Aber erst, wenn ich im Lotto abgeräumt habe ;)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
So! Für den ersten Test gar nicht schlecht.

Der Raumeffekt ist NUR mit K O P F H Ö R E R N hörbar. Über Boxen kommt es nicht so wirklich gut rüber.


Bitte hört mehr auf das "Raumerlebnis". Der Text ist wirklich ohne jeden Belang. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Raumgefühl generell kann ich bestätigen, nur eine Frage: Die Stimme hat sich ja durch mehrere Räume und auch Etagen des Hauses bewegt; ist das Mikro trotzdem wirklich immer an der gleichen Stelle gestanden? Ich hatte das Gefühl dass es mit dem Sucher z.T. "mitgegangen" ist (z.B. in die obere Etage).
 

Özge

Autorin
@MonacoSteve Also für mich hat es sich so angehört, als wäre es an derselben Stelle geblieben. Kann mich aber auch täuschen.
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Das Mikrofonsystem stand während der gesamten Aufnahmezeit genau an derselben Stelle. Es wurde nicht bewegt. :)
 

Özge

Autorin
Dann ist das wirklich sehr realistisch dargestellt worden, sodass man denken könnte, die Mikros würden sich mitbewegen.
Wirklich realistisch dargestellt. :)
 

Spoony

Mitglied
Moin moin.

Zwar bin ich alles andere als Profi, aber würde trotzdem auch gerne mal meinen Senf dazu abgeben.

Ich habe mir das eben auch mehrfach hintereinander mit Kopfhörern angehört.
Der Raumklang ist ohne Frage da. Auch die Qualität finde ich super.

Eine Sache finde ich allerdings etwas seltsam.

Normalerweise müsste man doch die Stimme, während sie sich durch den Raum bewegt, in etwa einer Richtung im Raum zuordnen können.
Und ich finde das funktioniert gar nicht.
Klar merkt man, dass sich die Stimme im Raum irgendwie hin- und herbewegt, aber einer Position im Raum konnte ich sie nicht ansatzweise zuordnen.

Fast so, als wären die Mikrofone irgendwie nicht zu ihrer zugedachten Position passend angeschlossen oder irgendwie falsch ausgerichtet.

Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

PeBu34

Mitglied
Sprechprobe
Link
Jetzt bin ich auch mal neugierig geworden und habe reingehört. Die räumliche Darstellung gefällt mir gut. Ich hätte nur gedacht, dass die Stimme, wenn die Person "ins obere Geschoss" geht, und sich somit vom Hörer weiter entfernt als im Erdgeschoss, deutlich leiser wird. Außerdem hätte ich erwartet, dass sie deutlicher "von oben kommt".
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Vielen Dank für Euer Feedback.

Das "Problem" mit der Ortung ist bekannt, vor allem mit der Ortung "unten" und "oben". Hier hat das menschliche Gehör Probleme das richtig aufzulösen, wenn man "nur" hört.

Im vorliegenden Fall kommt hinzu, daß ich, wenn ich im oberen Stockwerk bin, immer noch recht nah an den "unteren" Mikrofonen bin. Da ich das Mikrofon-System etwa auf "Decke bzw. Bodenhöhe" angebracht habe.
Wir haben eine direkte Verbindung vom ersten Stock zum Erdgeschoss, weil wir über der Essecke einen sog "Luftraum" haben. Ich kann also vom ersten Stock den Boden des Erdgeschosses sehen.
Hinzu kommt, daß wir SEHR viel Glas haben durch die bodentiefen Fenster. Da wird ALLES mehrfach reflektiert. Das macht es noch schwieriger mit der Ortung, als es ohnehin schon ist.

Ich werde es noch mal mit einer Aufnahme versuchen, wo das Mikrofon-System auf normaler "Kopfhöhe" ist. Dann ist der Abstand zu den "unteren" Mikrofonen noch größer und man müsste die Unterschiede noch besser hören.

Und ja, es ist schwierig eine Schallquelle in so einer Mischung zu orten. Zum einen, wegen der schnellen Verwürfelung (="Hall") und meiner noch nicht so großen Erfahrung das Mikrofon-System an die "richtige" Stelle zu platzieren.

Durch Euer Feedback lerne ich viel dazu und es ist für mich sehr wertvoll. - Also immer nur her damit :D
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
So, jetzt habe ich mal Supernieren genommen, wodurch das Übersprechen deutlich reduziert wird. Das sollte eine bessere Ortung ermöglichen.
Dann habe ich das 3D-Panning noch mal etwas überarbeitet.

Was meint Ihr? - Klingt das jetzt räumlich und richtiger?
Das blöde Rauschen ist den preiswerten China-Krachern von Mikrofonen geschuldet. Doch bevor ich mir für sehr viel Geld eventuell noch Hypernieren kaufe, probiere ich das erst einmal so aus. :)


(Bitte wieder am sinnfreien Text vorbeihören - DANKE!)

Zum besseren Verständnis der Aufnahme-Situation ein bißchen Bild.

Aufnahme_Situation.jpg
 

Mr_Kubi

Der auf den Bus wartet
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Hi,
ja ich finde die Ortung gelingt mir als Zuhörer in der zweiten Version (Superniere) wirklich besser, allerdings klingt die Räumlichkeit wenn er die Treppe hochgeht und oben ist - in der ersten Version irgendwie etwas natürlicher. Also wenn er weiter weg ist, ist das Gefühl in Version 1 da ist mehr Raumtiefe.
Generell ist aber die Sprecherverortung im Raum Version 2 aus meiner Sicht besser.

Ist aber nur mein Eindruck... nach 2x hören mit Kopfhörern.

Insgesamt sehr interessante Versuchsreihe ;)

Besten Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Spoony

Mitglied
@Spirit328

Hallo Thorsten,

auch diese zweite Aufnahme habe ich mir mehrmals mit Kopfhörer angehört.
Für meinen Geschmack ist die viiiiiiieeeeeeel besser als die erste.

Und wenn ich die zweite mit der ersten Aufnahme direkt vergleiche, würde ich denken, dass sich meine Vermutung
mit entweder vertauschten Kanälen oder unvorteilhaft ausgerichteten Mikros tatsächlich bestätigen würde 🤓.

Wenn du sie also gerne wissen möchtest, dann ist hier meine Meinung dazu:

Die räumliche Darstellung ist auf jeden Fall sehr gut.
Lustigerweise ist aber die doch beachtliche Größe des Raumes akustisch für mich nicht wahrnehmbar.

Wenn ich beschreiben müsste, wie du an mir - dem Mikrofon - vorbei gegangen bist, würde ich das so tun:

Mein Blick ist, wie auf dem Bild zu sehen, Richtung Glastür gerichtet.
Durch diese kommst du herein und kommst auf mich zu.
Gehst rechts an mir dicht vorbei und kramst hinter mir rum, schiebst Stühle hin und her.
Dann gehst du hinter mir weiter nach links.
Kommst dann links von mir wieder nach vorne, in Richtung Blume.
Raschelst links von mir in der Blume.
Dann ist noch weiter links irgendwo ein Abstellraum, in den du hineingehst und wieder rauskommst.
Dann gehst du von links, ich würde sagen zwischen Blume und Schrank, nach rechts vor mir vorbei Richtung Treppe,
die du dann hochgehst.

Von da an ist eine exakte räumliche Ortung für mich nicht mehr möglich.
Ich könnte nicht sagen, ob du links oder rechts von mir bist. Aber man hört,
dass du irgendwo oberhalb von mir bist.
Ob man das tatsächlich besser darstellen könnte...... ich bezweifele das mal.

Wenn du dann die Treppe wieder runter kommst, und unten angekommen bist, kann ich dich wieder orten.
Du kommst auf mich zu, drehst dann wieder um und gehst vor mir aus der Glastür wieder raus.

Jetzt kannst du ja mal gucken, ob das was ich gehört habe, in etwa stimmt :LOL:.


Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

Achim

Mitglied
Sprechprobe
Link
Ich habe mir beide Audios nacheinander angesehen. Bei der ersten hatte ich das Gefühl, dass sich alles vor mir abgespielt hat, also eher einen Stereoeffekt. Bei der zweiten Aufnahme war es ein deutlich dreidimensionales Hörvergnügen. Mit geschlossenen Augen habe ich dich nach deinem Roten Hut suchen sehen. Einzig die Treppe und den Weg nach oben habe ich so nicht wahrgenommen. In Zusammenhang mit dem Foto war es für mich deutlich leichter diese Sequenz wahrzunehmen.
 

PeBu34

Mitglied
Sprechprobe
Link
Jetzt höre ich auch den ersten Stock. So klingt die Verortung für mich viel echter. :)
 

Özge

Autorin
Ja, man hat gehört, dass du oben warst. Und ich hatte doch das Gefühl, man könnte schon, ganz leicht, heraushören von wo die Ortung ist. Muss ich mir aber gleich nochmal mit anderen Kopfhörern anhören. Wirklich gut dargestellt. :)
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Hallo alle!

Vielen lieben Dank für Euer Feedback und die Mühe, die Ihr Euch gegeben habt.
.........................................................WOW!

Ich habe die erste Aufnahme (war meine allererste in ORTF-3D) noch einmal genau rekonstruiert.
Dabei habe ich festgestellt, daß mir ein kleiner Fehler bei der Zuordnung der Kanäle unterlaufen ist.
Dadurch kann die Ortung nicht gut werden. Aber aus Fehlern lerne ich!

@Spoony: Deine Beschreibung ist ziemlich exakt das, was ich getan habe. Man könnte meinen Du wärest anwesend gewesen. Das zeigt, wie gut dieses Verfahren funktioniert.
Das die Ortung der Geräusche aus dem ersten Stock nicht so gut sein kann, habe ich erwartet.
Denn die Schallwellen können, von oben kommend, nicht direkt an die Mikrofone gelangen und sind also schon mehrfach reflektiert worden, bevor sie ankommen => Die Ortung MUSS schlecht sein.
Aber das hatte ich erwartet und Eure Wahrnehmung ist richtig und entspricht den Gegebenheiten.
Was für die Korrektheit und die Güte der Aufnahme spricht.

Durch Euer Feedback konnte ich viel lernen, habe einen Fehler gefunden und fühle mich ermutigt weiter zu machen.

VIELEN LIEBEN DANK für Eure Hilfe. 🥰👃👍
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Neulich bei uns im Wald. - ORTF-3D Testaufnahme Outdoor. War das ein Jefummels mit den Windschützen und sooooo viele .... :)



VORSICHT! Am Anfang ist es recht leise und steigert sich bis auf -0,5 dBFS. Also immer schön vorsichtig mit den Phones :)

Bei dieser Aufnahme habe ich die Verstärkung nicht gut gewählt und so sind die Verkehrsgeräusche sehr viel lauter, als sie es in Natura waren.
Aber beschreibt mal was Ihr so hört.
Eine erneute, verbesserte Aufnahme steht aus. Ich habe einfach nicht die hinreichende Zeit im Moment.
 
Oben