OKM, DIY-Kunstkopf, SIEMENS AMBEO Smart Headset und ZOOM H2N - Fragen ...

Roland

Member
Also ich bin neu hier, beschäftige mich aber schon seit den späten 70ziger Jahren immer mal wieder mit Kunstkopf-Aufnahmen.

Meine kleinen Video-Produktionen statte ich seit ca. 3 Jahren mit den In-Ear-Micros OKM (Herr Ruff in Berlin) zusätzlich mit Atmo-Sounds aus. Mein mobiles Aufnahmegerät ist das ZOOM H2N und gestern habe ich zu einem absoluten Spitzenpreis das SENNHEISER AMBEO Smart Headset gekauft. Das ist jetzt natürlich alles andere, als eine Studio-Ausrüstung, aber für meine aktuelle Projekte, die auch in Richtung Field-Recording gehen, reicht das gut aus.

Angekündigt hatte ich in meiner Vorstellung hier, dass ich schon seit langem großen Interesse habe, im Team ein Kunstkopfhörspiel zu produzieren. Ich wohne in Bremen und hier kann man den alten Sendesaal von Radio-Bremen-Rundfunkt für größere Produktionen mieten.

Wer hat auch das SENNHEISER AMBEO und damit Erfahrungen sammeln können?
 

SeGreeeen

Meet 'n' Greeter & Shorty Challenger
Ich wohne zwar weder in Bremen noch habe ich das Headset, aber mich würden Details zu diesem selbstgebauten Kunstkopf interessieren. Hast du den selbst gebaut? Wie genau? Könntest du davon mal Fotos reinstellen?
Soweit ich weiß gibt es im Hörspielprojekt noch kein Kunstkopf Hörspiel.
Ist der Kunstkopf mit 2 H2Ns ausgestattet?

Lg,

Felix
 

Roland

Member
Ich hatte guten Kontakt zu Herrn Ruff in Berlin. Er ist SOUNDMAN.DE und hat vor ca. 30 Jahren die "OKM - die Orginal-Kopft-MIcrofone" entwicket und verkauft diese weltweit. Zudem bietet er 3 verschiedene Kunstköpf aus Holz e an.
Das war meine "Vorlage"!
Ich habe in AMAZON einen beschichteten schwarzen Styropor-Kopf (ein Perückenständer) in Originalgräße gekauft. Dann habe ich 2 Ohrmuschln aus Silikon erworbe. Die werden für Akupunktur-Trainings angeboten. Die Ohrmuscheln habe ich in den Kopf eingebaut (war schwierig, denn du kannst Styropor kaum kleben, der Kleber fisrst das Material auf! Aus dem Baumarkt habe ich "Blitzzement" als "Kleber" besorgt, das klappt sehr gut. Und in die orginalgetreuen Silikon-Ohrmuscheln stecke ich die beiden In-Ohr-Microphone vom Soundman.

Gekostet hat mich das: OKM-Micros 120€, A3-Box mit Batterie wg. Spannungsversorgung der Micros 80€, Styropor-Kopf 9 €, 2 Silikon-Ohren 20€, und Blitzzement 5€!
Der Effekt ist wie bei einem feritg gekauften Kunstkopf und der liegt immer zwischen 800€ und 8000 € (z.B. der "Neumann-Kopf").

Zudem kann ich die OKMs rausnehmen und in meineeigenen Ohren stecken, denn menen Kopf habe ich ja immer (OK - meisterns) dabei!

Dann habe ich ein StadyCam -Hand-Stativ für meine Viedeo-Kamera gebaut.LAufszenen sind jetzt ohne "Ruckeln" möglich! Daran ist jetzt ein "reduzierter Kunstkopf". Das ist ein waagerechtes kleinses Rohr von ca. 20cm Länge und da kann ich in beide Enden auch die OKMs einstecken.

Jetzt habe ich das Original-Mikro der Kamera UND für die ATMO den "Mini-Kunstkopf" als Rohr an der StadyCam befestigt. Fotos davon kommen noch, denn ich bastle noch einen Ständer-Anschluß für den großen Kunstkopf.

Und jetzt nach den Feiertagen bekomme ich das Sennheiser AMBEO SMAT HEADSET! Diese Kombination an In-Ohr-Ohrhörern UND guten Mikros (15-22000) hat vor 3 Jahren noch ca. 300$ gekostet und liegt heute bei ca. 65€, wenn du ein bissel im WEB danach suchst. Weil einige Anbieter immernoch bei über 250€ liegen!!!

Zusammen mit meinem ZOOM H2N ist meine Ausrüstung damit erst mal "ausreichend", zumindest für die Videos und das Fieldrecording mit Panorama-Aufnahmen - und als alter Oldtimer-Restaurierer sind mein aktuelles Hauptmotiv "Alter und skirrile Autos, Kräder, Boote und Flugzeuge", die ich im Auftrag dokumentiere! Resultate sind: 1 Taschenbuch (inkl. DVD mit Sounds und Videos und hochauflösenden Bildern) über das individuelle Fahrzeug, einige WEB-Seiten und ein eBook, lauffähig auf allen Geräten! Und das alles mache ich "nebennbei" .....
 

Roland

Member
Als Ergänzung: ich brauche nur 1 ZOOM H2N, weil ich unterwegs auch 4 getrennte Kanäle aufnehmen kann. 1. über die 5 eingebauten Micros im H2N und eine externe MIcro-Quelle, das heisst 2x Stereo = 4 Kanäle.
SENNHEISER liefert ein "kostenloses" PlugIn, um die räumliche Kunstkopf-Aufnahme noch mal in 360° rundum und in der "Höhe" im Raum zu verändern. Das PlugIn bedient 4 verschiedene Sound-Formate und -Normen - das reicht mir!
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Interessant.
Ich muß gestehen, daß ich Aufnahmen mit Kunstkopf recht differenziert gegenüberstehe. Beim WDR hatten sie mal damit bei Kammerkonzerten experimentiert.
Das war ein schöner Effekt, aber auch die Kollegen vom WDR haben die Kammfilter-Effekte nicht wirklich in den Griff bekommen.
Aber für Erfahrungen zu sammeln und vielleicht mal ein Hörspiel mit nur einem Aufnahme-Set und damit "Solo-binaural" aufzunehmen, ist das sicherlich großartig.

Wenn Du vielleicht mal ein paar Test-Aufnahmen hier vorstellen möchtest, würde ich mich wirklich sehr freuen. Denn den John von Soundman habe ich noch nicht "gehört".
 

Roland

Member
Gestern habe ich mein SENNHEISER AMBEO SMART HEADSET bekommen und gleich damit experientiert!

Tolle Aufnahmequalität 15-22.000 HZ, Ohrhörer und MIkros- zusammen in einem Gerät, zuüglich ein weiteres Mikro für Telefonie. Tolle Software-APPs von Sennheiser und APOGEE. noice chanceling und/oder Umgebungsgeräusche verstärken (z.B. Durchsagen im Bahnhof!), etc. eine wirkliche "EierMilchLegendeWollMilchSau". Der urspüngliche Preis von 299$ ist gesunken auf 65€ für Neuware - das ist nun wirklich OK!

ABER: es hat nur einen Lighteing-Anschuß und ist nur für iPhones und APPLE Tablets konzipiert. Für mich ist das kein Nachteil, ich habe mein iPhone immer bei mir, egal, wo ich bin und kann jetzt jederzeit unterwegs binaurale Aufnahmen machen und zwar reinse Sounds, aber auch Videos ... Interviews und Atmo aufnehmen ist jetzt jederzeit möglich. Nun ist die Ausrüstung komplett.

Kunstkopf-Aufnahmen sind inzwischen, auch aufgrund der technischen Weiterentwicklung, in jedem Tonstudiound Konzertssal im Einsatz.

Ich werde am Wochenende ein Orgelkonzert im Bremer-Dom aufnehmen und zwar auf einer Silbermann- und dann auf einer Bauer-Orgel gespielt von einem Organist und Musik-Professor. Das sind wirklich alte und sehr gute Instrumente, gespielt von einem erfahrenen Virtuosen!
Die Akustik im Dom ist sehr gut und diese extreme Dynamik zwischen ein leiser Orgel-Pfeife und dann einem gewaltigen Akkord mit 10 Registern und 12 Tasten ... das lässt sich wirklich nur live und persönlich geniessen, oder über eine moderne Kunstkopf-Aufnahme als Konservierung! Das hat also kaum noch etwas mit den Aufnahmen und Aufnahmetechniken in den 70ziger und 80ziger Jahren zu tun.

Daher mein Plan, ein Kunstkopfhörspiel zu konzipieren - man ist eben dann als Hörer mittendrin - statt nur dabei!

Nimm einfach einen sehr guten Ohrhörer und suche mal in YOUTUBE nach "binauralen Aufnahmen" .... geniess es, ob klassische Musik oder Jazz oder Popmusik! Unter Sennheiser AMBEO Headset ist auch die o.g. Ausrüstung vorgestellt! Viel Spaß!
 

annaluu

Member
Sprechprobe
Link
Hi alle zusammen, ich bin noch relativ neu auf hoertalk, habe mich noch nicht mal vorgestellt, aber bin jetzt über diesen Foreneintrag gestolpert, als ich gerade die Ohrpolster meiner OKM II gewechselt habe, die vom Vorbesitzer waren nur noch Staub. Ich interessiere mich auch total für Kunstkopfhörspiele und da ich Kunst studiere, bin ich zu den Kopfhörern über eine Künstlerin gestoßen. Janet Cardiff macht sog. "Audio Walks", also narrative Hörspiele, die wie bei Audioguides in Stadtführungen zum Einsatz kommen. Dafür nimmt sie auch immer mit einem Kunstkopf auf und ihre Hörstücke sind soso gut, da vermischen sich immer fiktiver Sound und reales Geschehen.
Vielleicht ist das ja für jemanden interessant. Ich selbst bin noch ganz am Anfang, was Aufnehmen und vor allem Bearbeiten in Programmen angeht, habe nicht so die technische Begabung und bringe mir alles sehr langsam bei.
Deshalb wird jetzt erstmal experimentiert, aber sollte sich ein Kunstkopfhörspiel-Projekt ergeben, bin ich sehr interessiert und kann mit OKM II von Soundman inkl Adapter dienen (außerdem Windschutz für die Ohren).
Liebe Grüße,
Anna
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Gerade bin ich auf Sennheisers "AMBEO Orbit" VST Plugin gekommen.

Damit kann man zusätzlich zu einer bestehenden AMBEO Aufnahme weiter Tracks in das Binaurale Klangbild einfügen und/oder aus bestehenden Tracks ein solches "basteln".

Das Plug-In ist in der Version 1.0.1 und heute Abend ist es "fällig", da werde ich es mal in mein Samplitude X4 schmeißen und hören was so passiert. Das eröffnet viele neue Möglichkeiten. :)
 

JoachimHB

New member
Also ich bin neu hier, beschäftige mich aber schon seit den späten 70ziger Jahren immer mal wieder mit Kunstkopf-Aufnahmen.

Meine kleinen Video-Produktionen statte ich seit ca. 3 Jahren mit den In-Ear-Micros OKM (Herr Ruff in Berlin) zusätzlich mit Atmo-Sounds aus. Mein mobiles Aufnahmegerät ist das ZOOM H2N und gestern habe ich zu einem absoluten Spitzenpreis das SENNHEISER AMBEO Smart Headset gekauft. Das ist jetzt natürlich alles andere, als eine Studio-Ausrüstung, aber für meine aktuelle Projekte, die auch in Richtung Field-Recording gehen, reicht das gut aus.

Angekündigt hatte ich in meiner Vorstellung hier, dass ich schon seit langem großen Interesse habe, im Team ein Kunstkopfhörspiel zu produzieren. Ich wohne in Bremen und hier kann man den alten Sendesaal von Radio-Bremen-Rundfunkt für größere Produktionen mieten.

Wer hat auch das SENNHEISER AMBEO und damit Erfahrungen sammeln können?

Hallo,
Ebenfalls Bremen, auch mit Ambeo Smart unterwegs. Austausch: Immer gern ;)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben